Home / Abnehmen / Abnehmen mit Hanteltraining statt hungern

Abnehmen mit Hanteltraining statt hungern

Wer abnehmen möchte, minimiert meist seine Nahrungsaufnahme auf ein Minimum und geht obendrein joggen. Doch muss das sein und ist dies die beste Möglichkeit? Immer häufiger heißt es, dass die Gewichtsreduzierung auch mit Krafttraining möglich und dafür kein mühsames Hungern notwendig ist. Das Hanteltraining ist eine sehr effektive Methode, um die Figur langfristig in Form zu bringen.

Mit Krafttraining abnehmen – ist dies möglich?

Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Diät bzw. ein Abnehmen ist, dass der Anteil an Körperfett sinkt. Der Körperfettanteil entscheidet darüber, wie die Muskeln zur Geltung kommen oder ob sie versteckt bleiben. Durch ein Hanteltraining ist es tatsächlich möglich, Fett zu verlieren und dabei gleichzeitig auch Muskulatur aufzubauen. Der Zuwachs an Muskelmasse dient der Fettverbrennung.

Desto größer die Muskeln sind, umso mehr Energie verbrauchen sie. Der Grundumsatz lässt sich dadurch steigern und das Gewicht leichter halten oder verringern. Jedes Extrakilogramm Muskelmasse verbrennt, auch im Ruhezustand, jeden Tag zusätzlich rund 100 Kalorien.

Im Gegensatz zum speziellen Masseaufbautraining müssen keine immens hohen Gewichte gestemmt werden. Ein weiterer Vorteil des Krafttrainings ist, dass der Aufbau der Muskulatur dazu führt, dass die Muskeln und Gelenke von übergewichtigen Menschen gestärkt werden.

Hanteltraining – eine effektive Methode

Die Zahl der verschiedenen Übungsformen mit Hanteln ist sehr vielfältig. Daher empfiehlt es sich, bevor mit dem Hanteltraining begonnen wird, sich einen Überblick zu verschaffen und zu prüfen, was dabei beachtet werden sollte. Falsche Belastungen oder Bewegungen können zu muskulären Dysbalancen und Verletzungen führen. Dies gilt es zu verhindern.

Beim Training sollte darauf geachtet werden, dass keine zu schweren Gewichte gewählt werden. Auf gorillasports.de ist ein umfangreiches Komplettset erhältlich. Es bietet alles, was für ein gutes Workout benötigt wird: viele unterschiedliche dimensionierte Hantelscheiben (Gesamtgewicht von 75 Kilogramm) sowie drei Arten Stangen für verschiedenste Übungen.

Je nach Trainingsstand kann das Gewicht langsam erhöht werden. Für Einsteiger genügt pro Übung ein Durchgang mit etwa zwölf Wiederholungen. Nach ungefähr drei Monaten kann die Intensität erhöht werden, um weiterhin Fortschritte zu erzielen.

Richtige Ausführung des Hanteltrainings

Während der Übungen ist es wichtig, auf die Körperhaltung zu achten. Die Schultern werden nach unten gezogen und der Kopf befindet sich über dem Rumpf. Das Becken bleibt in einer neutralen Position, sodass nicht nach hinten in ein Hohlkreuz gekippt wird. Die Füße werden schulterbreit geöffnet und die Knie bleiben locker.

Jede Übung wird langsam, bewusst und ohne Schwung durchgeführt. Es ist wichtig, die Bewegungen korrekt auszuführen. Ein Spiegel kann anfangs die Selbstkontrolle erleichtern. Ausweichbewegungen zeigen eine zu hohe Belastung an. Wenn die Übung zu anstrengend ist, sollte eine Pause gemacht oder das Gewicht verringert werden. Auch bei Rückenschmerzen oder Schmerzen an den Sehnen oder Gelenken heißt es, sofort aufzuhören.

Fazit

Hanteltraining verringert den Körperfettanteil, begünstigt den Fettabbau und formt obendrein die gesamte Muskulatur. Das Körpergefühl verändert sich. Die weiteren Vorteile sind: Es lässt sich bequem zu Hause durchführen und ist für jedes Alter geeignet. Die Übungen fallen bereits nach wenigen Trainingseinheiten zunehmend leichter. Die Bewegungen müssen stets langsam, ruhig und mit einer gleichmäßigen Atmung durchgeführt werden. Eine Matte sorgt für einen sicheren Stand.
Abnehmen mit Hanteltraining statt hungern
3.8 (75%) 8 votes

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Kommt es bei Frauen zu einer anderen Gewichtszunahme, als bei Männern?

Kommt es bei Frauen zu einer anderen Gewichtszunahme, als bei Männern?

Möchten wir diese Frage zu aller Zufriedenheit beantworten, sind wir gezwungen dies mit einer „Einerseits-Anderseits“-Antwort …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.