Home / Abnehmen / Winterspeck ade: Wie Sie vor, wie nach Weihnachten am besten abnehmen können

Winterspeck ade: Wie Sie vor, wie nach Weihnachten am besten abnehmen können

Wenn es draußen dunkel und kalt ist, verbringen viele Menschen allzu gerne ihre freie Zeit auf dem Sofa und verputzen beim Fernsehen gucken leckere Plätzchen, wie süße Stollen. Spätestens nach Weihnachten rächt sich das beständige Schlemmen dann aber, denn so manche Waage zeigt da erschreckende Ergebnisse. Wir sagen Ihnen, wie kalorienbewusst durch die Adventszeit kommen und wie den angefutterten Weihnachtsspeck wieder loswerden.

Die richtige Methode um den Weihnachtsspeck zu bekämpfen

Während der Adventszeit auf Leckereien verzichten und an den Weihnachtsfeiertagen voll los schlemmen, ist keineswegs der richtige Weg, um sich vor dem Weihnachtsspeck zu schützen. Gerade nach längeren Hungerphasen legt der menschliche Körper sofort Fettreserven an, um sich vor kommende Hungersnöte zu schützen.

Der Jojo-Effekt ist somit schneller da, als Sie gucken können. Besser ist es zu essen, wonach einem der Sinn steht, allerdings sollten Sie Maß halten können. Steht ein voller Teller Plätzchen auf dem Tisch, verführt dies zum ständigen Schlemmen. Besser ist es sich drei Kekse zu nehmen und den Rest im Schrank zu deponieren, so dass Sie nicht ständig in Versuchung kommen.

Zudem gilt es darauf zu achten, welche Naschereien Sie zu sich nehmen. Lebkuchen bringen bekanntlich leckere Gewürze mit und können demnach magenberuhigend wirken, während Maronen, wie Bratäpfel nicht nur schmecken, sondern ebenso wichtige Vitamine liefern.

Um Zimtsterne, sowie Marzipan gilt es hingegen einen großen Bogen zu machen, denn diese Weihnachtsleckereien sind wahre Kalorienbomben. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie öfter einmal Orangen, Nektarinen, Äpfel und Co naschen, denn diese Obstsorten sind nicht nur lecker, sondern stärken auch Ihr Immunsystem, so dass die nächste Grippewelle unter Umständen an Ihnen vorbei zieht.

Tipps, um vor Weihnachten abzunehmen

Mit der richtigen Methode ist es sogar recht einfach vor Weihnachten bereits ein paar überflüssige Kilos zu verlieren bzw. auf Ihre Figur zu achten. Backen Sie doch einfach in diesem Jahr ein paar  Plätzchen weniger und würzen Sie stattdessen Ihren Lieblingstee mit weihnachtlichen Gewürzen, wie Anis, Kardamom oder Zimt. Diese Gewürze sind arm an Kalorien, schmecken aber dennoch süß und sorgen außerdem für eine gute Stimmung.

Geht es hingegen mit der Familie oder mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt sollten Sie dem Glühwein nicht allzu stark zusprechen, denn die Mischung aus Alkohol und Zucker blockiert die Fettverbrennung. Zudem ist es ratsam, sich auch in den kältesten Monaten des Jahres stets ausreichend zu bewegen. Regelmäßige Spaziergänge oder kleinere Radtouren kommen nicht nur Ihrer Gesundheit zu Gute, sondern auch Ihrem Körpergewicht.

Sich zudem in der Vorweihnachtszeit allzu große Ziele zu setzen, ist auch der falsche Weg. Es bringt rein gar nichts bei jedem Bissen ein schlechtes Gewissen zu haben und vor Weihnachten zwei Kilogramm weniger zu wiegen, wenn die Waage nach Silvester gleich wieder drei Kilos mehr anzeigt. Dies frustriert nur, so dass es besser ist zu essen, worauf man Lust hat, aber dies in Maßen.

Tipps, um nach Weihnachten abzunehmen

Pünktlich zum Jahreswechsel möchten Sie in Ihr hautenges Abendkleid passen oder in Ihrem Hosenanzug eine gute Figur machen? Es sei Ihnen gesagt, eine radikale Null-Diät ist jetzt nicht empfehlenswert. Gerade in der kältesten Jahreszeit ist der Jojo-Effekt dann schon fast garantiert. Besser ist es bereits am Morgen ein großes Glas lauwarmes Wasser zu trinken, denn das mindert den Heißhunger und reinigt den Körper gleich auch noch von innen. Zumal Sie auf keinen Fall die erste Mahlzeit des Tages ausfallen lassen sollten, denn ohne Frühstück verlangt Ihr Magen spätestens zur Mittagszeit nach noch mehr Nahrungsmitteln.

An regelmäßige Mahlzeiten sollten Sie sich stets weiterhin halten und zudem versuchen zwischen diesen drei bis vier Stunden lang nichts zu naschen. Meldet sich der Hunger, gönnen Sie sich lieber einen Apfel und nehmen Sie zu Ihren Hauptmahlzeiten stets viel Gemüse, sowie Salat zu sich. Zudem ist es ratsam die Mahlzeiten eiweißreich zu gestalten, denn Eier, Hülsenfrüchte, Milchprodukt, Fisch, Nüsse, wie Fleisch machen lange satt und unterbinden Heißhungerattacken. Außerdem werden sich Ihre Muskeln über die Proteine freuen.

Tipps um Weihnachten ohne eine Gewichtszunahme zu überstehen

Abnehmen während der Weihnachtsfeiertage scheint vielen Menschen ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Mit ein paar einfachen Tricks ist es aber gar nicht so schwer ein paar Kalorien an den Festtagen einzusparen. Anstatt der fetten Weihnachtsgans schmeckt am Heiligen Abend auch ein köstlich zubereiteter Fisch. Zudem sollten Sie sich den Teller nicht überladen, denn gerade zu Weihnachten gibt es doch meist gleich mehrere Gänge.

Wobei nach dem reichhaltigen Essen ein Spaziergang mit der Familie nicht nur Spaß macht, sondern auch beim Kalorienverbrennen hilft. Die freien Tage gilt es außerdem besser zum Ausschlafen zu nutzen, anstatt die Nacht zum Tag zu machen, denn schlafen, regt die Bildung von Wachstumshormonen an, welche den Fettabbau vorantreiben.

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Was sind Abnehmhilfen aus der Apotheke?

Was sind Abnehmhilfen aus der Apotheke?

Lacht die Sonne endlich wieder vom Himmel und schickt ihre ersten warmen Strahlen auf die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.