Home / Diät Produkte / Diät Nahrung / Magerquark Diät – gesund abnehmen

Magerquark Diät – gesund abnehmen

Magerquark Diät Erfahrungen beim abnehmen

Mit Magerquark abnehmen – Diät Tricks und Tipps

Wie funktioniert die Magerquark Diät? Das Naturprodukt Magerquark ist schon lange kein Geheimtipp mehr, wenn es darum geht eine attraktivere, wie schlankere Figur zu machen. Dies ist auch kaum verwunderlich, denn Magerquark besitzt nur einen geringen Anteil an Kohlenhydrate, wie Fett und bringt aber zeitgleich einen hohen Proteingehalt mit, welcher wiederum die körpereigene Fettverbrennung anregt. Merken Sie sich also: Magerquark verbrennt Fett!

Gesund Gewicht verlieren und dieses halten mit Magerquark

Das enthaltene Eiweiß im Magerquark bringt beim Abnehmen gleich zwei Effekte mit. Damit es im Körper zu einer Umwandlung von körpereigenem Protein kommen kann, benötigt dieser, Energie. Allein aus dem Magerquark kann dieser aber nicht bezogen werden, denn dafür reicht die Bilanz nicht. So greift der Körper jetzt auf seine Fettdepots zurück und die unschönen Fettpolster werden kleiner.

Demnach verbrennt Magerquark also tatsächlich Fett und eignet sich daher hervorragend als Abendessen oder kleiner Snack vor der Nachtruhe. Zumal dieses Nahrungsmittel im gleichen Zug hochwertiges Eiweiß liefert, welches trotz der geringen Energiezufuhr hilft die Muskulatur zu erhalten.

Wie funktioniert eine Magerquark Diät?

Wer sich bei dieser Magerquark Diät genügend Zeit lässt, muss hier nicht zwingend zusätzlich eine FDH-Diät in Angriff nehmen. Anfangs gilt es eine jede Mahlzeit durch Magerquark zu ersetzen. Wobei es gleichzeitig heißt, stets ausreichend zu trinken. Gemüse-, wie Obstsäfte, sowie Kräutertees und Mineralwasser sollten zu Genüge dem Körper zugeführt werden.

So liefert der magere Quark dem menschlichen Körper wertvolles Protein und darüber hinaus auch noch genügend Kalzium. Das Außergewöhnliche ist hier allerdings, dass der Körper um Fett zu verbrennen, die Proteine aus dem Nahrungsmittel erst einmal in körpereigene Eiweiße umwandeln muss. Um dies in die Wege leiten zu können, benötigt der Körper natürlich ausreichend Energie. Da diese aber jetzt nicht mehr über die Ernährung mittels Fette und anderer Substanzen zur Verfügung stehen, greift der Körper auf die vorhandenen Fettdepots zurück.

Mit Hilfe der Magerquark Diät nimmt der Anwender also zwar langsam, aber kontinuierlich ab und am Ende wartet auch hier das Traumgewicht. Wichtig ist hier, dass die Diät über einen längeren Zeitraum durchgeführt wird, denn nur so kann sich der menschliche Körper auch dementsprechend umstellen.

Das Traumgewicht halten

Durchaus müssen Anwender auch bei der Magerquark Diät auf gewisse Leckereien verzichten. Somit ist es natürlich auch hier wichtig nach der erfolgreichen Gewichtsabnahme sein Traumgewicht beständig zu halten. Damit es nach dem Erreichen des Wunschgewichts nicht gleich wieder mit der Anzeige der Waage hinauf geht, gilt es diese Diät im langsamen Tempo wieder abzusetzen.

Bleibt das erzielte Körpergewicht konstant an der gewünschten Stelle, kann zuerst einmal eine Mahlzeit wieder durch „normales“ Essen ersetzt werden. Ist eine Woche vergangen, gilt es jetzt auch die zweite Mahlzeit wieder durch „richtige“ Speisen einzutauschen. Nach ungefähr vier bis sechs Wochen ist der Körper dann wieder bereit gänzlich umgestellt zu werden.

Des Weiteren kann es unterstützend wirken, wenn immer mal wieder kleinere Magerquark Mahlzeiten auf den Tisch kommen. Genießen Sie zwischendurch einen Magerquark-Drink, ein Dessert oder auch einen Brotaufstrich aus diesem Lebensmittel, denn diese werden immer wieder die Fettverbrennung ankurbeln und so dafür sorgen, dass der unbeliebte Jo-Jo-Effekt fern bleibt.

Wie viele Fettstufen besitzt Magerquark und wie viele Kalorien bringt dieser mit?

Wird der Käsebruch geschleudert, kommt in der Regel gleich auch noch Sahne zum Einsatz, so dass der Quark mit Fett versehen wird. So hängt es von der Sahnemenge ab, welche Fettstufe der jeweilige Quark enthält. Folgende verschiedene Stufen gibt es hier:

1. Magerquark oder Magerstufe (unter 10% Fett i. Tr.)
2. Viertelfettstufe (10% Fett i. Tr.)
3. Halbfettstufe (20% Fett i. Tr.)
4. Dreiviertelfettstufe (30% Fett i. Tr.)
5. Fettstufe (40% i. Tr.)
6. Vollfettstufe (45% Fett i. Tr.)
7. Rahmstufe (50% Fett i. Tr.)
8. Doppelrahmstufe (65 – 85% Fett in der Trockenmasse)

Wobei Fett in Trockenmasse nichts anderes bedeutet, als dass das enthaltende Wasser im Quark abgezogen wurde, so dass sich hier der Fettgehalt lediglich auf die trockene Quark- bzw. Käsemasse bezieht. Nehmen wir es einmal ganz genau liegt der Fettanteil 100g Quark mit angegebenen 20% Fett i. Tr. bei exakt 3,7 Gramm. Vergleichen wir diesen Wert mit 100g Magerquark beinhaltet dieser lediglich 0,2 bis 0,4 Gramm Fett.

Alle Vorzüge zusammengefasst:

Geringe Fettanteile – Hoher Proteingehalt – Kleine Kalorienmengen

In 500 Gramm Magerquark finden sich lediglich 350 Kalorien bei genau 60 Gramm Protein, wovon Letzteres 48 Gramm Casein Protein, sowie 12 Gramm Whey Protein sind. Zudem beinhaltet diese Menge magerer Quark 1,5 Gramm Fett. Diese Nährwert-Angaben stammen aus dem Belight Speisequark Magerstufe von Aldi Süd. Kaum ein anderes Nahrungsmittel fördert so extrem die Fettverbrennung und das sogar im Schlaf.

Kleiner Aufwand bei großer Wirkung

Eine diätische Zwischenmahlzeit dieser Art ist mit wenigen Handgriffen zügig zubereitet. Mittels Wasser lässt sich der Magerquark ohne zusätzliche Kalorien im Handumdrehen cremig rühren. Verschiedene Früchte untermischen und schon können Sie sich es schmecken lassen. Wobei Sie mittels Eiweißpulver und Quark auch schnell einen leckeren Low-Carb-Shake anrühren können.

Langanhaltende Haltbarkeit

Gut gekühlt ist Magerquark ohne weiteres bis zu drei Wochen haltbar. Als vergleichbare Eiweißquelle ist eine durchgegarte Putenbrust lediglich eine Woche im Kühlschrank noch essbar. Frisch hingegen hält dieses Stück Fleisch sich nur knapp zwei Tage. Da Magerquark somit sehr lange im Kühlschrank aufbewahrt werden kann, lässt sich dieser auch hervorragend auf Vorrat kaufen und kann auf diese Weise den mehrwöchigen Bedarf abdecken.

Morgens und mittags Magerstufen Quark genießen und abnehmen

Sowohl am Morgen, als auch am Mittag ist es erlaubt den Magerstufen Quark mit Kohlenhydraten zu bereichern. Ihr Körper benötigt über den Tag Energie und diese liefern nun einmal Kohlenhydrate. Versüßen Sie sich Ihr Magerquark-Frühstück mit Konfitüre, Apfelmus oder auch Obst. Auf diese Weise erhalten Sie einen leckeren Energielieferanten. Zudem können Sie mit Hilfe von Nüssen, Müsli oder auch Haferflocken der Mahlzeit den nötigen Biss verleihen.

Wobei Honig, wie Marmelade auf fettarmen Speisequark wunderbar auf eine Scheibe Brot passen. Ideal ist es hier, den Brotaufstrich auf Vollkorn- oder Schwarzbrot zu verteilen, denn diese Brotsorten sind sehr ballaststoffreich und sättigen außerdem weitaus länger als Weißbrot. Zudem mindern diese Heißhungerattacken auf Süßigkeiten.

Magerstufen Quark am Abend richtig zubereiten

Am Abend, wie in der Nacht sollte der Magerstufen Quark nur mit wenigen Kohlenhydraten zum Einsatz kommen. Natürlich sollte der Quark aber dennoch lecker zubereitet werden und längere Zeit genießbar sein. Aus diesem Grund, eignet sich die Zusammensetzung Magerquark mit Casein Eiweißpulver samt Wasser ausgezeichnet.

So können Sie diese drei Zutaten entweder als leckeren Joghurt, als Quarkcreme oder als Shake mischen. Auf diese Weise erhalten Sie eine schmackhafte Mahlzeit, welche zum einen ein Minimum an Kohlenhydrate enthält, aber zum anderen ein Maximum an Casein Eiweiß mitbringt. Letzteres beschert Ihnen durch die langsame Stoffwechselverarbeitung ein langanhaltendes Gefühl der Sättigung.

Wobei diese kleinen Zwischenmahlzeiten ebenso während einer Eiweißdiät eingesetzte werden können. Als Low-Fat-, sowie als Low-Carb-Variante können diese Snacks fetthaltige, wie zuckerreiche Desserts ersetzen. Sowohl am Morgen, als auch am Mittag machen Sie mit diesen schnell, zubereiteten Magerquarkspeisen stets alles richtig.

Mit Genuss das Wunschgewicht erreichen und halten

Mit Hilfe zahlreicher schmackhafter Rezepte, sowie trickreichen Varianten wird auch der eher langweilige Magerquark schnell zur Lieblingsspeise. So gilt es hier den fettarmen Quark lediglich mit Wasser cremig anzurühren und diesen dann mit frischen Früchten oder Beeren zu verfeinern. Wer es hingegen abwechslungsreich mag und auch gerne etwas Bissfestes zwischen den Zähnen hat, kann hier ebenso Cornflakes, Müsli, Nüsse oder Haferflocken unterrühren.

Abwechslungsreich, wie schmackhaft, lässt sich so ein Magerquark zubereiten. Wobei es empfehlenswert ist nach dem Sport auf einen Magerquark-Low-Carb-Shake zu setzen, denn dieser liefert mit wenigen Kalorien dennoch hochwertiges Eiweiß. Da fällt, dass Diäten gleich viel leichter.

Neben der Gewichtsabnahme ist aber ebenso das Halten des Traumgewichts stets eine echte Herausforderung. Wobei aber auch hier die Magerquark-Zwischenmahlzeit helfen kann, denn mit diesem Nahrungsmittel verbrennen Sie sogar während des Schlafens Fett.

Die richtige Ernährung ist nur die halbe Miete

Auch hier gilt natürlich, dass es allein mit der Ernährung nicht ganz getan ist, denn auch bei der Magerquark Diät kann Sport stets Großes vollbringen und das Wunschgewicht schneller Realität werden lassen. Mit jeder erdenklichen Sportart verbrennen Sie nicht nur während des Trainings aktiv zahlreiche Kalorien, sondern sorgen auch in den Ruhephasen für eine gut funktionierende Verbrennungsanlage.

Kombinieren Sie Ihre sportliche Betätigung dann auch noch mit einer fettarmen, wie proteinreichen Ernährungsweise erreichen Sie Ihr Traumgewicht in absehbarer Zeit. Vor allem Ausdauersport eignet sich hier besonders gut. Mit Schwimmen, Joggen, Radfahren oder auch Inline-Skaten kommt nicht Ihre Kalorienverbrennung in Schwung, sondern ebenso Ihr Herz-Kreislaufsystem. Der Magerquark beliefert Sie zudem mit den nötigen Eiweißen, welche für den fettarmen Muskelaufbau benötigt werden.

Magerquark Diät Fazit:

Magerquark liefert die passenden Nährstoffe und kann in vielen verschiedenen Varianten ein Diätprogramm bereichern. So handelt es sich hier um eine preiswerte Proteinquelle, welche die Fettverbrennung enorm ankurbeln kann.

Sowohl das Abnehmen selbst, als auch das Wunschgewicht halten, ist mit Hilfe des fettarmen Quarks schon fast ein Kinderspiel. Mit wenigen Handgriffen lässt sich dieses Lebensmittel in eine kalorienarme, aber dennoch schmackhafte Zwischenmahlzeit verwandeln und kann abends, wie mitten in der Nacht den Hunger stillen.

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Gefriergetrocknete Früchte liefern in den Wintermonaten jede Menge Vitamine

Gefriergetrocknete Früchte liefern in den Wintermonaten jede Menge Vitamine

Werden die Tage kürzer und die Sonne verliert an Wärme trinken viele Menschen gerne regelmäßig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.