Home / Diät Rezepte / Diätplan / Diätplan zum Abnehmen

Diätplan zum Abnehmen

Diätplan zum Abnehmen

Erfolgreiches Abnehmen beginnt im Kopf. Wer mental nicht richtig fokussiert ist oder nicht weiß, wofür er das Ganze machen soll, wird mit seinen Abnehmplänen schnell scheitern.

Wieso überhaupt abnehmen?

Die Gründe abzunehmen können sehr vielseitig sein. Im schlimmsten Falle wurde es vom Arzt verordnet, weil man sich mit der bisherigen Lebensweise in eine für den Körper gefährliche Lage gebracht hat oder sich bereits dort befindet. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Schlaganfälle können Folgen eines schlechten Lebensstils sein.

Mal ganz abgesehen davon, was Übergewicht mit Gelenken, Knochen, Sehnen und Bändern anstellen kann. Manchmal sind die Beweggründe aber auch ganz anderer Art, man fühlt sich einfach nicht mehr wohl in seiner eigenen Haut oder möchte auch anderen wieder besser gefallen.

Letztendlich ist der eigentliche Grund zum Abnehmen aber gar nicht das Entscheidende, sondern dass man fest hinter dem eigenen Entschluss steht. Dafür benötigt man ein starkes Mindset. Doch was macht ein starkes Mindset aus? Vor Beginn der Diät sollte man sich klare, realistische und terminierte Ziele setzen.

Am besten notiert man es sich auf einem Zettel, wie viel man bis Tag X abnehmen möchte. Dieser Zettel kann dann immer als kleine Erinnerung an seine Zielsetzung dienen, falls man eine mental schwierige Phase während der Diät durchläuft. Manchen hilft es gar, sich diesen Zettel irgendwo für eine dauerhafte Motivation sichtbar aufzuhängen.

Abnehmen mit Köpfchen

Die meisten Menschen scheitern immer wieder an ihren Diäten, weil sie zu finalistisch denken. Klar, man soll sich ja ein terminiertes Ziel setzen. Das bedeutet trotzdem noch lange nicht, dass man direkt nach Zielerreichung wieder in alte Gewohnheitsmuster verfällt und sich mindestens das abgenommene Gewicht wieder auf die Hüften packt. Denn dann ist genau das passiert, was viele fürchten: der Jojo-Effekt ist eingetreten. Doch wie nimmt man denn nun richtig ab?

Das ist eigentlich ziemlich einfach, wenn man sich nur an ein paar grundlegende Regeln hält, denn jeder Mensch wurde in einem Körper geboren, der ihm die geeigneten Rahmenbedingungen für einen gesunden und gut funktionierenden Stoffwechsel gibt. Ausnahmen gibt es natürlich immer, wie beispielsweise Menschen mit Schilddrüsenfehlfunktionen, in diesem Falle sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden.

Die besten Diätpläne mit Top Kundenbewertungen kaufen im Onlineshop Nr.1 !

Bestseller Nr. 1
Diätplan zum Abnehmen
4 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Diätplan zum Abnehmen
94 Bewertungen
SHRED - Die Erfolgsdiät ohne Hungern: 6 Wochen, 2 Kleidergrößen, 1 Sensation
  • Ian K. Smith
  • GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 2 (14.12.2013)

Jedenfalls sind die meisten Menschen selbst schuld an dem Zustand ihres Körpers, weil sie die falschen Lebensmittel in Massen und die richtigen Lebensmittel in zu kleinen Mengen ihrem Körper zuführen. Evolutionstechnisch gesehen wurde der Körper niemals dafür gemacht, zu stark verarbeitete Lebensmittel mit allerlei chemischen Zusätzen zu konsumieren.

In einer erfolgreichen Diät sollte es darauf hinauslaufen, dass der Körper seine Stoffwechselfunktionen wieder voll ausführen kann. Ist dies der Fall, wird es auch nach der Diät ein Kinderspiel, das Wohlfühlgewicht zu halten.

Eine weitere, aber ziemlich wichtige Regel zum erfolgreichen Abnehmen ist die Regelmäßigkeit. Es werden sehr oft Fehlschlüsse über die Regelmäßigkeit von Mahlzeiten getroffen. Man sollte dem Körper in regelmäßigen Abständen Energie liefern, damit der Stoffwechsel ständig in Arbeit bleibt.

Viele Menschen bemängeln dies, weil sie meinen, dass sie gar nicht so viel Hunger haben und beschweren sich gleichzeitig darüber, dass sie trotz weniger Mahlzeiten zunehmen. Steht man an diesem Punkt, hat man seinem Körper bereits die Möglichkeit für einen optimalen Stoffwechsel genommen. Stellen Sie sich vor Sie möchten mit dem Auto von Hamburg nach München fahren. Das sind 775 km, der Tank ist noch halb voll und Sie denken sich „Das wird schon irgendwie hinhauen.“ Es ist leicht vorauszusehen, was passiert. Richtig, das Auto wird mitten auf der Strecke stehen bleiben und das Ziel wird nie erreicht.

Genauso ist es mit dem Körper im Alltag auch. Jeder von uns hat täglich haufenweise Verpflichtungen, das kostet Energie. Gibt man dem Körper nur einen „halb vollen Tank“ und tankt man erst 10 h später wieder auf, wird einem gar nichts gelingen. Das Energielevel wird dauerhaft im Keller bleiben und es wird schwer, die alltäglichen kurzfristigen Ziele und erst recht langfristige Ziele zu erreichen.

Und es kommt noch viel schlimmer, denn der Körper hat in solchen Fällen eine Schutzfunktion, die Energie in Form von Fett einspeichert. Das macht er, um sich für die langen Strecken ohne Energie selbst erhalten zu können. Was bedeutet das für die Diät? Es bedeutet, dass Hungern, unregelmäßiges Essen und zu wenig Essen dem Körper sogar schaden und man unter Umständen davon sogar zunimmt.

Menschen, die dahingehend schon ein gestörtes Essverhalten haben, sollten zunächst versuchen, drei etwa gleichgroße Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen. Personen, die in ihrem Vorhaben abzunehmen etwas aktiver sind und vielleicht sogar etwas Sport treiben, können durchaus ein bis zwei kleine Zwischenmahlzeiten hinzufügen. Wie das ganze genau funktioniert, wird im Kapitel „Diätplan erstellen“ genau erläutert.

Wahl der richtigen Diät

Gibt es überhaupt „die richtige Diät“? Man kann sich die Antwort schon fast denken: Nein, es gibt sie nicht. Manche Diäten funktionieren besser als andere und sicherlich haben viele ihre Daseinsberechtigung. Trotzdem sind viele Diäten einfach ohne Nutzen und reine Geldmacherei. Die meisten Diäten versprechen den schnellen Erfolg um jeden Preis.

Doch ist es das einem wert? Manchen Menschen ist es das vielleicht, aber wer wirklich einmal darüber nachgedacht hat, wünscht sich ein nachhaltiges und gesundes Abnehmen. Man wird bemerken, dass es nicht nur äußerliche Vorteile mit sich bringt, sondern dass man ein konstant besseres Energielevel hat und wahrscheinlich sogar besser schläft. Genießt man einmal die Vorteile der richtigen Ernährung, wird man diese auch nicht mehr so schnell missen wollen.

Letztendlich muss jeder selbst rausfinden, welche Diät für ihn gut funktioniert. Eines kann man jedoch klar sagen: Wenn ein gut funktionierender Stoffwechsel und die Regelmäßigkeit gewährleistet sind, ist der Inhalt der Diät gar nicht mehr so entscheidend. Generell sollte man eine Ausgewogenheit von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen anstreben, wie in „Diätplan erstellen“ noch genauer erläutert und ausgeführt wird.

Viele Diäten scheinen vermeintlich zu funktionieren, weil sie dem Körper am Ende des Tages ein Kaloriendefizit liefern. Das bedeutet, dass man etwas weniger Energie in Form von Kalorien verbraucht hat, als man zu sich genommen hat. Dieses Prinzip gilt immer.

Wie schon bei der Regelmäßigkeit erklärt, wird es jedoch nichts bringen, pro Tag 1000 Kalorien einzusparen, da der Körper sonst wieder in seinen Schutzmodus verfällt. Ein grober Richtwert für ein gesundes Kaloriendefizit sind maximal 500 Kalorien, dann ist der konstante Körperfettverlust garantiert. Es benötigt ca. 7000 Kalorien Defizit für den Verlust von einem Kilogramm Körperfett.

Bei dem Defizit von 500 Kalorien pro Tag kann man also locker 2 Kilogramm reines Körperfett pro Monat verlieren. Treibt man ein wenig Sport, erreicht man schneller sein Defizit und muss sich noch weniger bei der Menge des Essens einschränken. Der Stoffwechsel wird gefördert und es hat den Effekt, dass der Körper durch Muskelaufbau generell mehr Energie verbraucht, was einen höheren Kalorienverbrauch zur Folge hat.

All das sind natürlich nur grobe Richtlinien und Wege, das Abnehmen leichter zu machen. Jeder Mensch ist anders und jeder Mensch lebt anders. Man kann sicher haufenweise Geld für Ernährungsberater oder Ratgeber Lektüren ausgeben, man wird jedoch immer wieder an den Punkt gelangen, an dem man selber seine Probleme in die Hand nehmen und etwas tun muss.

Ganz unabhängig von den äußeren Umständen, die einen täglich belasten, muss man seinen eigenen Weg zum Abnehmen finden. Im Kapitel „Diätplan erstellen“ wird eine konkrete Hilfestellung dafür gegeben. Mit Hilfe dieser und den genannten Regeln sollte das Abnehmen kinderleicht werden. Das kann der Beginn für ein völlig neues Leben werden.

Diätplan zum Abnehmen
Bitte jetzt bewerten

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Diäten waren gestern: Mit dem richtigen Tellermodell abnehmen

Diäten waren gestern: Mit dem richtigen Tellermodell abnehmen

Nur wenige Frauen, wie Männer schaffen es einen strikten Diätplan durchzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.