Home / Glyx Diät

Glyx Diät

Glyx Diät Erfahrungen und Anleitung

Du möchtest mit der Glyx Diät arbeiten? Vorher möchtest du dich informieren, Erfahrungen sammeln und ein paar erfolgserprobte Tipps einholen? Dann bist du bei uns genau richtig. Wir werden die alles zur Glyx Diät erzählen, was wichtig ist

Mit dieser Diät handelt es sich um eine gesonderte Nahrungsmittelzufuhr. Denn es werden Lebensmittel verzehrt, die einen niedrigen glykämischen Index haben. Dabei spielt es keine Rolle, wie hoch der Anteil an Kohlenhydraten, Proteinen oder Fetten ist.

Das schöne: es handelt sich nicht um eine Monodiät. Es werden Ballaststoffe, Fettsäuren, Vitamine und weitere notwendige Grundnahrungsmittelstoffe mit aufgenommen. Dennoch hat auch diese Diät wie viele andere ihre Nachteile.

Wie funktioniert die Glyx Diät?

Alles hängt vom glykämischen Index ab. Diese Maßeinheit ermittelt, wie hoch die Wirkung unterschiedlicher Lebensmittel ist. Und zwar bevorzugt auf den Blutzuckerspiegel. Wenn dieser Wert sehr hoch ist, dann werden Kohlenhydrate vom Körper sehr schnell verarbeitet.

Ist der Index dagegen niedrig, dann steigt der Blutzucker nur langsam. D.h., das die Kohlenhydrate nur langsam verarbeitet werden. Dadurch ist der Insulinanstieg niedrig. Die Körperzellen nehmen nun Blutzucker auf. Dadurch wird wiederum ein Fettpolster aufgebaut.

Was sollte man essen bei der Glücksdiät?

Eine Vielzahl an Nahrungsmitteln sind möglich. In der folgenden Liste werden wir dir die wichtigsten erklären:

  • Gemüse
  • Vollkornprodukte
  • Obst
  • Nüsse
  • Öle
  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Eier

Ebenso gibt es Produkte, die du verzichten solltest. Dazu gehören:

Was ist bei der Glyx Diät erlaubt?

Die Diät wird mit drei Suppentagen gestartet. Diese dienen dazu, den Körper vollständig oder teils zu entschlacken. Diesen folgt dann eine Fatburne Glyxwoche, damit die Pfunde purzeln. Im Anschluss wird dann ein sogenanntes Glyx-Baukastensystem angewandt. Dieses hält 20 Tage an. Teil dessen ist auch ein Sportprogramm. Ebenso ein Anti-Stress Programm. Da hilft aber auch Tee (Grüner Tee Diät). Siehe das hier.

Welche Vorteile und Nachteile hat diese Diät?

Die Vorteile:

Da es sich um eine dauerhafte Umstellung der gesamten Ernährung handelt, eine Vollwert-Ernährung angepeilt wird und ebenso sportliche Maßnahmen inbegriffen sind, handelt es sich um ein durchaus langfristiges Konzept. Nur dürften Vegetarier Probleme bekommen, da Fleisch hier ein wichtiger Bestandteil ist.

Die Nachteile:

Wie bereits beschrieben, ist diese Diätform eher für Vegetarier ungeeignet. Ebenso muss auf Weißmehlprodukte verzichtet werden. So auch auf Limonaden, Schokoriegel und vieles weitere.

Diese Diätform ist vor allem dann geeignet, wenn langfristige Ziele angepeilt sind. Nur setzt das voraus, dass mit einer gewissen Motivation agiert wird. Bei einer Ernährungsumstellung ist das nicht unbedingt einfach. Hier bietet die Glyx Diät den Vorteil, dass eine vollwertige Ernährung erfolgt. D.h., dass alle notwendigen Nährstoffe zugeführt werden. Nicht etwa, wie bei einer Monodiät. Gleichzeitig setzt diese Diät voraus, dass zusätzlich ein Sportprogramm durchgeführt wird. Nicht unbedingt, aber notwendigerweise, wenn die Vollwerternährung Teil der Diät sein soll.

Du interessierst Dich für die Glyx Diät? Und willst nun gerne genauer wissen, wie diese funktioniert? Und wie erfolgreich sie wirklich ist? Wir haben diese Diät einmal ganz genau angeschaut!

Was ist Glyx Diät?

Diese Diät basiert auf dem sogenannten glykämischen Index. Dieser ist ein Maß dafür, welche Auswirkungen bestimmte Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel haben. Dabei gilt:

  • Ein hoher Wert führt dazu, dass die Kohlenhydrate des jeweiligen Lebensmittels vom Körper schnell verdaut werden.
  • Diese gelangen innerhalb kurzer Zeit ins Blut.
  • Und führen dazu, dass der Blutzuckerspiegel rasch ansteigt.

Ein niedriger glykämischer Index hingegen bewirkt genau das Gegenteil: Die Blutzuckerkurve steigt langsam und insgesamt sehr viel geringer an. Das bedeutet: Der Körper produziert sehr viel weniger an Insulin. Und das wiederum kurbelt die Fettverbrennung effektiv an. Denn dieses Hormon sorgt dafür, dass Blutzucker von den Körperzellen aufgenommen wird. Zugleich wird der Aufbau von Fettpolstern begünstigt. Die Folge: Du nimmst zu!

Wie funktioniert die Glyx Diät?

Eine Bemerkung vorab: Ohne Rechnen geht hier gar nichts! Denn man muss vorher schon genau auf den Glykämischen Index schauen, um zu erkennen, welches Lebensmittel nun wirklich geeignet ist. Prinzipiell sind all jene Nahrungsmittel mit wenig Glucose immer besser, da so eine geringere Insulinausschüttung bewirkt wird.

  • Der G Index soll dabei helfen, genau jene Lebensmittel auszuwählen.
  • So weist Glucose einen Wert von 100 auf.
  • Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten, die auch einiges an Fett und Protein enthalten, weisen in der Regel einen G Index zwischen 40 und 60 auf.

Das bedeutet: Sie sättigen sehr viel länger, kurbeln die Fettverbrennung an und sorgen dafür, dass auch die Leistung gleichbleibend ist.

Was essen bei Glyx Diät?

Vor allem solche Lebensmittel stehen auf dem Speiseplan, die komplexe Kohlenhydrate enthalten. Konkret fallen in diese Gruppe:

  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • fast sämtliche Gemüsesorten
  • zahlreiche Früchte
  • Sojaprodukte
  • Fruchtzucker

Glyx Diät – was darf ich essen – und was nicht?

Nicht erlaubt (oder nur in geringen Maßen) sind hingegen Lebensmittel mit einem hohen Glyx Index. Das trifft auf folgende Produkte zu:

  • Weißmehlprodukte
  • Honig
  • Haushaltszucker
  • Marmelade
  • Cornflakes
  • Traubenzucker
  • stark zuckerhaltige Früchte wie Ananas oder Rosinen
  • Alkohol
  • Kaffee

Halte Dich deshalb besser an die oben genannten Produkte. Oder an folgende:

  • fettarme Milchprodukte
  • Geflügel
  • mageres Fleisch
  • Fisch
  • Glyx Diät – was ist erlaubt?

    Du siehst: Gemüse, Vollkornprodukte und Obst bilden die Basis dieser Diät. Verarbeitete Getreideprodukte wie etwa geschälter Reis, Weißbrot, Nudeln und Kartoffeln sollten hingegen vom Speiseplan verbannt werden. Das Gleiche gilt auch für Süßigkeiten – so schwer das auch mitunter fallen mag.

    Darüber hinaus darfst Du noch pflanzliche Öle sowie Hülsenfrüchte und Nüsse in Deinen Speiseplan mit integrieren. Optimal sind zudem bis zu zweimal täglich Geflügel, Fisch, Eier sowie Milchprodukte.

    Glyx Diät – wie läuft sie ab?

    Glyx Diät
    Glyx Diät

    Ein typischer Ablauf der Glyx Diät ist folgendermaßen: Die Diät beginnt mit insgesamt drei Suppentagen. Dies soll dabei helfen, den Körper zu entschlacken. Danach folgt die Fatburner Glyx Woche.

  • Dabei sollen bis zu ein Pfund Fett täglich weg schmelzen. Anschließend kommt die letzte Stufe, das sogenannte 20 Tage Glyx Baukastensystem. Dies beinhaltet ein Sportprogramm, das dabei hilft, den Stoffwechsel zusätzlich anzukurbeln. Häufig wird dazu ein Anti Stress Programm empfohlen, da Stress erwiesenermaßen zu den gefährlichsten Dickmachern zählt.

    Was sind die Vorteile der Glyx-Diät?

    Positiv ist, dass diese Diät auf eine langfristige und dauerhafte Umstellung der Ernährung abzielt. Zudem werden Lebensmittel empfohlen, die gut und anhaltend sättigen, viele Ballaststoffe aufweisen und die Gewichtsabnahme auf gesunde Weise fördern. Auch viel Obst und Gemüse stehen auf dem Speiseplan, was ebenfalls ein gutes Zeichen ist. Zugleich wird auch viel Bewegung gesetzt – ebenfalls eine wichtige Voraussetzung, um abzunehmen.

    Was sind die Nachteile der Glyx-Diät?

    Neu ist das Konzept natürlich nicht – bei vielen anderen Diäten stehen Weißmehlprodukte, Pizza, Süßigkeiten und Co. ebenfalls auf dem Index. Hier wird das Konzept mit einem neuen Namen verkauft – und normales Vollkornbrot als „Glyx Brot“ mit gutem Gewinn verkauft.

    Darüber hinaus hängt der glykämische Index von zahlreichen weiteren Faktoren ab und lässt sich deshalb nicht immer so leicht beziffern. So kommt es beispielsweise auf die Art der Zubereitung sowie der Kombination mit anderen Lebensmitteln an. Und natürlich spielt auch der individuelle Stoffwechsel dabei eine Rolle, wie schnell und wie erfolgreich letzten Endes abgenommen wird.

  • Die wissenschaftliche Basis der Glyx Diät ist also nicht gesichert – darauf weisen auch Experten immer wieder hin. Zudem kritisieren sie, dass das Verhältnis der Nährstoffe nicht ausgewogen ist – für eine langfristige Ernährungsmethode ist diese Diät also weniger geeignet. Hinzu kommt, dass die Nährstoffzufuhr an den ersten Tagen mit weniger als 1.000 kcal bei Weitem nicht gesichert ist.

    Wer hat Erfahrung mit der Glyx Diät?

    Man braucht also schon genaue Kenntnisse, um einen guten und ausgewogenen Speiseplan bei der Glyx Diät zusammenzustellen! Das zeigen auch die Erfahrungsberichte vieler User im Netz immer und immer wieder. Sei also drauf gefasst, dass es einiges an Zeit kostet, um sich einen sinnvollen Plan für den Tag beziehungsweise für die Woche zusammenzustellen. Gut ist jedoch, dass die Vorgaben relativ klar sind und die Orientierung somit um einiges leichter fällt. Das Nahrungsspektrum fällt ebenfalls recht hoch aus, so dass der Speiseplan recht abwechslungsreich gestaltet werden kann.

    Was ist unser Glyx Diät Fazit?

    Insgesamt gehört die Glyx Diät zu den besseren Diät Methoden. Sie ist auch für Nicht-Diabetiker geeignet und ein guter Anhaltspunkt, um all jene Lebensmittel zu erkennen und zu verwenden, die viele wertvolle Nährstoffe und Vitamine sowie Mineralien aufweisen. Zudem sättigen diese Nahrungsmittel länger und tragen so dazu bei, dass die Fettverbrennung effektiv angekurbelt wird.

    Positiv ist auch, dass viel Bewegung auf dem Programm steht – denn gesunde Ernährung und Sport sind nun mal jene Säulen, die zu einem dauerhaften Abnehmerfolg mit beitragen. Skeptisch wird allerdings gesehen, dass der Anteil von Eiweiß und Fett recht hoch ist. Da solltest Du für Dich selbst schauen, wie hoch Dein persönliches Maß an Energiezufuhr wirklich ist! Denn fette Sahnesoßen und Käsesorten sollten nun natürlich nicht en masse verzehrt werden. Das wird bei der Glyx Diät leider außer Acht gelassen.

Du interessierst Dich für die Glyx Diät? Und willst nun gerne genauer wissen, wie diese funktioniert? Und wie erfolgreich sie wirklich ist? Wir haben diese Diät einmal ganz genau angeschaut!

Was ist Glyx Diät genau genommen?

Diese Diät basiert auf dem sogenannten glykämischen Index. Dieser ist ein Maß dafür, welche Auswirkungen bestimmte Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel haben. Dabei gilt:

  • Ein hoher Wert führt dazu, dass die Kohlenhydrate des jeweiligen Lebensmittels vom Körper schnell verdaut werden.
  • Diese gelangen innerhalb kurzer Zeit ins Blut.
  • Und führen dazu, dass der Blutzuckerspiegel rasch ansteigt.

Ein niedriger glykämischer Index hingegen bewirkt genau das Gegenteil: Die Blutzuckerkurve steigt langsam und insgesamt sehr viel geringer an. Das bedeutet: Der Körper produziert sehr viel weniger an Insulin. Und das wiederum kurbelt die Fettverbrennung effektiv an. Denn dieses Hormon sorgt dafür, dass Blutzucker von den Körperzellen aufgenommen wird. Zugleich wird der Aufbau von Fettpolstern begünstigt. Die Folge: Du nimmst zu!

Wie funktioniert die Glyx Diät?

Eine Bemerkung vorab: Ohne Rechnen geht hier gar nichts! Denn man muss vorher schon genau auf den Glykämischen Index schauen, um zu erkennen, welches Lebensmittel nun wirklich geeignet ist. Prinzipiell sind all jene Nahrungsmittel mit wenig Glucose immer besser, da so eine geringere Insulinausschüttung bewirkt wird.

  • Der G Index soll dabei helfen, genau jene Lebensmittel auszuwählen.
  • So weist Glucose einen Wert von 100 auf.
  • Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten, die auch einiges an Fett und Protein enthalten, weisen in der Regel einen G Index zwischen 40 und 60 auf.

Das bedeutet: Sie sättigen sehr viel länger, kurbeln die Fettverbrennung an und sorgen dafür, dass auch die Leistung gleichbleibend ist.

Was essen bei Glyx Diät?

Vor allem solche Lebensmittel stehen auf dem Speiseplan, die komplexe Kohlenhydrate enthalten. Konkret fallen in diese Gruppe:

  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • fast sämtliche Gemüsesorten
  • zahlreiche Früchte
  • Sojaprodukte
  • Fruchtzucker

Glyx Diät – was darf ich essen – und was nicht?

Nicht erlaubt (oder nur in geringen Maßen) sind hingegen Lebensmittel mit einem hohen Glyx Index. Das trifft auf folgende Produkte zu:

  • Weißmehlprodukte
  • Honig
  • Haushaltszucker
  • Marmelade
  • Cornflakes
  • Traubenzucker
  • stark zuckerhaltige Früchte wie Ananas oder Rosinen
  • Alkohol
  • Kaffee

Halte Dich deshalb besser an die oben genannten Produkte. Oder an folgende:

  • fettarme Milchprodukte
  • Geflügel
  • mageres Fleisch
  • Fisch
  • Glyx Diät – was ist erlaubt?

    Du siehst: Gemüse, Vollkornprodukte und Obst bilden die Basis dieser Diät. Verarbeitete Getreideprodukte wie etwa geschälter Reis, Weißbrot, Nudeln und Kartoffeln sollten hingegen vom Speiseplan verbannt werden. Das Gleiche gilt auch für Süßigkeiten – so schwer das auch mitunter fallen mag.

    Darüber hinaus darfst Du noch pflanzliche Öle sowie Hülsenfrüchte und Nüsse in Deinen Speiseplan mit integrieren. Optimal sind zudem bis zu zweimal täglich Geflügel, Fisch, Eier sowie Milchprodukte.

    Glyx Diät – wie läuft sie ab?

    Ein typischer Ablauf der Glyx Diät ist folgendermaßen: Die Diät beginnt mit insgesamt drei Suppentagen. Dies soll dabei helfen, den Körper zu entschlacken. Danach folgt die Fatburner Glyx Woche. Dabei sollen bis zu ein Pfund Fett täglich weg schmelzen. Anschließend kommt die letzte Stufe, das sogenannte 20 Tage Glyx Baukastensystem. Dies beinhaltet ein Sportprogramm, das dabei hilft, den Stoffwechsel zusätzlich anzukurbeln. Häufig wird dazu ein Anti Stress Programm empfohlen, da Stress erwiesenermaßen zu den gefährlichsten Dickmachern zählt.

    Was sind die Vorteile der Glyx-Diät?

    Positiv ist, dass diese Diät auf eine langfristige und dauerhafte Umstellung der Ernährung abzielt. Zudem werden Lebensmittel empfohlen, die gut und anhaltend sättigen, viele Ballaststoffe aufweisen und die Gewichtsabnahme auf gesunde Weise fördern. Auch viel Obst und Gemüse stehen auf dem Speiseplan, was ebenfalls ein gutes Zeichen ist. Zugleich wird auch viel Bewegung gesetzt – ebenfalls eine wichtige Voraussetzung, um abzunehmen.

    Was sind die Nachteile der Glyx-Diät?

    Neu ist das Konzept natürlich nicht – bei vielen anderen Diäten stehen Weißmehlprodukte, Pizza, Süßigkeiten und Co. ebenfalls auf dem Index. Hier wird das Konzept mit einem neuen Namen verkauft – und normales Vollkornbrot als „Glyx Brot“ mit gutem Gewinn verkauft.

    Darüber hinaus hängt der glykämische Index von zahlreichen weiteren Faktoren ab und lässt sich deshalb nicht immer so leicht beziffern. So kommt es beispielsweise auf die Art der Zubereitung sowie der Kombination mit anderen Lebensmitteln an. Und natürlich spielt auch der individuelle Stoffwechsel dabei eine Rolle, wie schnell und wie erfolgreich letzten Endes abgenommen wird.

    Die wissenschaftliche Basis der Glyx Diät ist also nicht gesichert – darauf weisen auch Experten immer wieder hin. Zudem kritisieren sie, dass das Verhältnis der Nährstoffe nicht ausgewogen ist – für eine langfristige Ernährungsmethode ist diese Diät also weniger geeignet. Hinzu kommt, dass die Nährstoffzufuhr an den ersten Tagen mit weniger als 1.000 kcal bei Weitem nicht gesichert ist.

    Wer hat Erfahrung mit der Glyx Diät?

    Man braucht also schon genaue Kenntnisse, um einen guten und ausgewogenen Speiseplan bei der Glyx Diät zusammenzustellen! Das zeigen auch die Erfahrungsberichte vieler User im Netz immer und immer wieder. Sei also drauf gefasst, dass es einiges an Zeit kostet, um sich einen sinnvollen Plan für den Tag beziehungsweise für die Woche zusammenzustellen. Gut ist jedoch, dass die Vorgaben relativ klar sind und die Orientierung somit um einiges leichter fällt. Das Nahrungsspektrum fällt ebenfalls recht hoch aus, so dass der Speiseplan recht abwechslungsreich gestaltet werden kann.

    Was ist unser Glyx Diät Fazit?

    Insgesamt gehört die Glyx Diät zu den besseren Diät Methoden. Sie ist auch für Nicht-Diabetiker geeignet und ein guter Anhaltspunkt, um all jene Lebensmittel zu erkennen und zu verwenden, die viele wertvolle Nährstoffe und Vitamine sowie Mineralien aufweisen. Zudem sättigen diese Nahrungsmittel länger und tragen so dazu bei, dass die Fettverbrennung effektiv angekurbelt wird.

    Positiv ist auch, dass viel Bewegung auf dem Programm steht – denn gesunde Ernährung und Sport sind nun mal jene Säulen, die zu einem dauerhaften Abnehmerfolg mit beitragen. Skeptisch wird allerdings gesehen, dass der Anteil von Eiweiß und Fett recht hoch ist. Da solltest Du für Dich selbst schauen, wie hoch Dein persönliches Maß an Energiezufuhr wirklich ist! Denn fette Sahnesoßen und Käsesorten sollten nun natürlich nicht en masse verzehrt werden. Das wird bei der Glyx Diät leider außer Acht gelassen.

Glyx Diät
5 (100%) 4 votes

Auch Ihre Meinung ist gefragt. Wer hat Erfahrung mit Glyx Diät ? Wer hat mit Glyx Diät abgenommen? Schon dabei, wer macht Glyx Diät? Was essen bei Glyx Diät, wann erste Erfolge sichtbar?