Home / Low Carb / Low Carb Ernährung

Low Carb Ernährung

Low Carb Ernährung

Jedem fällt es anfangs schwer zu wissen, was bei einer Ernährungsumstellung erlaubt ist und was nicht. Du fragst dich daher: Was darf ich ab jetzt nun noch essen?

Dies erfährst du jetzt!

Du solltest immer davon ausgehen, was du essen darfst und nicht, was du nicht essen darfst. Diese Einstellung ist sehr wichtig, denn somit ziehst du eher das Positive als das Negative hervor.

Bei so einer Ernährungsumstellung spielt ebenso die Denkensweise eine wichtige Rolle.

Hierbei ist es auch wichtig, dass du es dir immer so einfach wie möglich machen solltest, denn so kommt es dir auch nicht mehr vor wie eine Diät oder sonstiges sondern einfach nur wie ein gesundes Denken.

Beispiel: Ersetze einfach die Beilage Kartoffel,Reis oder Nudeln mit einer Portion Gemüse oder Salat.

Denke einfach so, dass das Anfertigen von Gemüse oder Salat doppelt so schnell ist wie das Kochen der Kartoffeln oder Nudeln. So hast du Zeit gespart und hast weniger Abwasch in der Küche!

Daher immer vom Positiven ausgehen!

Jeden Tag drei Mahlzeiten:

Wie es immer gesagt wird: du musst drei Mahlzeiten pro Tag zu dir nehmen! Dies gilt auch bei der Low Carb Ernährung und ist sehr wichtig einzuhalten! Auf Snacks oder sonstiges sollte du möglichst verzichten, diese „verstopfen“ nämlich die Nährstoffe im Blut, der Insulinspiegel steigt und alles, was in den Zellen nicht verarbeitet werden kann wird zu Fettreserven.

Aufgrund dessen solltest du zwischen jeder Mahlzeit ungefähr 5 Stunden Pause einlegen, damit sich dein Körper auf die Verdauung konzentrieren kann und dafür sorgt, dass sich der Blutzuckerspiegel wieder senkt.

Beispiel: Wenn du um 8 Uhr frühstückst solltest du um 1 Uhr schon wieder essen, damit du spätestens wieder um 6 Uhr essen kannst. Es sollte daher nicht zu spät aufgestanden werden, mit dem Ziel, dass du spätestens um 18 Uhr dein Abendessen verzehren kannst.

Wichtig: Du darfst beim Abendessen keinesfalls Kohlenhydrate zu dir nehmen, da dein Körper es bis zum Schlafengehen nicht mehr verarbeiten kann und du daher wieder „zunehmen“ kannst.

Wie sieht es mit dem Trinken aus?

Was viele während einer bewussten Ernährung vergessen, ist das Trinken! Da sich die Mehrheit auf die Umstellung konzentriert, sowie allgemein auf die Lebensmittel, geht das Trinken bei vielen unter.

Sie vergessen es einfach! Daher solltest du immer neben ausreichender Bewegung, aber auch einer guten Ernährung, viel trinken. Denn die gelösten Fette können besser und schneller beseitigt werden, wenn du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Dadurch steigt ebenso dein Energieumsatz.

Die Flüssigkeitszufuhr beträgt ungefähr 1,5 l – 2 l pro Tag. Sportlich aktive Menschen müssen jedoch je nach ihrer Aktivität mehr trinken!

Auch beim Trinken gilt: keine Getränke mit Zuckeranteil wie z.B. Fruchtsäfte und Softdrinks. Mit Wasser und Tee bist du auf der richtigen Spur!

Abwechslung in deine Ernährung!

Damit du nicht Schwierigkeiten während der Low Carb Ernährung bekommst, solltest du möglichst viel Abwechslung in deinen Ernährungsplan bringen. Denn es handelt sich nicht um eine bestimmte anhaltende Diät, sondern um eine komplette Ernährungsumstellung.

Sie sollte dementsprechend nicht nur paar Monate anhalten. Um nicht schwach zu werden solltest du dir eine breite Auswahl an Rezepten und Lebensmittel anschaffen, sodass du immer weißt, was du kochen kannst. Es sollte dir Freude mitbringen und ebenfalls gut schmecken.

Da man auch sehr viel Auswahl an Lebensmittel hat, kannst du kreativ sein und deine Fantasie in dein Low Carb Essen stecken!

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Low Carb Produkte - extra gekennzeichnet oder selber suchen?

Low Carb Produkte – extra gekennzeichnet oder selber suchen?

Wie du schon weißt, ist die Low Carb Ernährung zurzeit sehr im Trend und spricht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.