Home / Diät Pizza

Diät Pizza

Das Low Carb Pizza Rezept

Du planst, schon bald eine Diät zu machen? Und fragst Dich jetzt, was Du überhaupt noch essen kannst und darfst? Wie sieht es beispielsweise mit Pizza aus? Wir haben die richtigen Antworten für Dich!

Pizza während der Diät

Pizza gehört bekanntlich zu den Leibspeisen der Deutschen. Kein Wunder, dass manch einer während der Diät nur schwer darauf verzichten kann und mag! Die klassische Variante ist hingegen eine wahre Kalorienbombe. Mit den richtigen Zutaten lässt sie sich allerdings perfekt in den neuen Ernährungsplan integrieren!

  • Hierbei kommt es sowohl auf die Zutaten für den Teig als auch den Belag an.
  • Auf diese Weise lassen sich viele Kalorien und auch der Fettgehalt beträchtlich reduzieren.

Das beginnt beim Mehl, das für den Pizzateig verwendet wird. Besser statt normalem weißen Mehl ist hier Dinkel- oder Vollkornmehl. Auch Sonnenblumenöl solltest Du besser weglassen – besser ist da hochwertiges Olivenöl. Denn dieses weist weitaus weniger Fett auf.

Ferner gilt: Je dicker der Teig, umso höher die Kalorienanzahl. Das zeigt ganz deutlich folgendes Beispiel: Die italienische Variante mit dem dünnen Teig weist satte 300 Kalorien weniger auf als die amerikanische Pizza, die mit einem dicken Teig daher kommt!

Diät Pizza selber machen – Rezepte?

Wir raten Dir, Deine Diät Pizza selber zu machen – so kannst Du perfekt entscheiden, wie viele Kalorien Deine Leibspeise haben soll! Überlege Dir dabei genau, was auf den Teig kommen soll. Besser ist ein kalorienarmer Käse, der wenig Fettgehalt aufweist.

  • Auch auf normale Salami und fetten Schinken solltest Du besser verzichten.
  • Optimal ist hier Gemüse sowie mageres Fleisch wie Pute.

Was gehört in den Diät Pizzateig?

Hier verraten wir Dir unser Rezept für den Diät Pizzateig – nachmachen ausdrücklich empfohlen!

Zutaten:

  • 400 g Mehl (Vollkorn)
  • 1 Päckchen Hefe
  • 2 TL Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Zutaten gut miteinander vermischen. Und 30 min lang an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend ausrollen – und je nach Belieben und Geschmack belegen!

Wann ist eine Diät Pizza kalorienarm?

Eine Pizza ohne Belag ist natürlich undenkbar. Daher unser Vorschlag: Tomatensoße kannst Du natürlich wie gehabt verwenden – je nach Teigmenge 1 bis 2 Dosen geschälte Tomaten aus der Dose. Mit Gewürzen wie getrocknetem Oregano, Majoran, Thymian oder einer italienischen Kräutermischung bestreuen.

Dann kommt das „Topping“ drauf – je nach Belieben Gemüse, magere Salami oder Meeresfrüchte. Dann mit fettarmem Mozzarella bestreuen – und ab in den Ofen! Dort für 180 ° C 20 min lang backen und mit Rucola und frischem Basilikum servieren. Guten Appetit!

Diät Pizza oder Pasta?

Erlaubt ist grundsätzlich alles. Wichtig ist nur eines: es muss kalorienarm sein. Wenn du dich für eine Paste einschließt, dann solltest du beispielsweise fertige Saucen meiden. Ebenso solltest du bei einer Polonaise immer auf mageres Fleisch zurückgreifen. Ebenso sind frische Nahrungsmittel deutlich besser, als verpackte. Beim Mehl empfiehlt es sich, statt dem üblichen Weizenmehl auf Dinkelmehl, Vollkornmehl oder Kokosmehl zurückzugreifen.

Das bezieht sich auch auf die Paste. Hier solltest du Dinkelnudeln nutzen. Denn diese enthalten deutlich weniger Kalorien. Und vor allem eines: viel weniger Kohlenhydrate! Wichtig sind immer die richtigen Zutaten. Denn diese sorgen dafür, dass du eine Pizza oder Pasta essen kannst, die sich hervorragend mit deinem Diät-Programm kombinieren lässt!

Richtiges belegen

Diät Pizza
Diät Pizza

Auf jeden Fall solltest du Fast-Food Ketten aller Art vermeiden. Alles, was Ruf hat, fertig zu sein, darf auf deiner Pizza nicht zu finden sein. Viel besser sind Rezepte, bei denen mageres verwendet wird.

Das Obst sollte möglichst frisch sein und nicht aus der Dose kommen. Dasselbe gilt für das Gemüse. Wenn du all diese Einzelheiten beachtest, dann ist eine Pizza absolut unbedenklich.

Ausschließlich Pizza?

Bei der Zubereitung der Pizza wird sowohl der Teig als auch die Beilage erhitzt. In der Folge werden zahlreiche wichtige Nährstoffe abgetötet. Daher wäre eine ausschließliche Ernährung bedenklich.

Viel wichtiger ist ein Tag innerhalb der Woche, an dem es eine kalorienarme Pizza gibt. So kannst du den Heißhunger stillen und dich dennoch konform deiner Diät widmen.

Tipp: Diät Plätzchen

Am besten du belegst deine Pizza immer mit Beilagen, die dir gerade entsprechend deiner Ernährungsweise fehlen. Wenn du beispielsweise eine Trennkost Diät machst und viele Eiweiße benötigst, dann könntest du deine Pizza mit Hühnchenfleisch oder gekochtem Ei belegen. So kannst du deine Ernährung perfekt nach deinem Diätplan orientieren.

2 Kommentare

  1. Schlemmerei12

    Für eine schöne Diät Pizza ist der Diät Pizzateig am aller wichtigsten, denn gerade dieser jagt die Kalorienzahl gerne ich die Höhe. Natürlich ist der Belag auch wichtig, doch da geht es ja viel eher um den Geschmack. Und für den Geschmack kann man auch mal auf eine fettige Salami verzichten. Etwas neues sollte man mal ausprobieren, denn gerade Pizza schmeckt ja so ziemlich jeden.

  2. N. Grapefruit

    Ich habe bei meinem letzten Einkauf eine kalorienarme Pizza, also eine Diätpizza, im Tiefkühl gesehen. Sind diese denn auch „gut“ oder enthalten diese immer noch viel zu viele Kalorien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Ihre Meinung ist gefragt. Wer hat Erfahrung mit Diät Pizza ? Wer hat mit Diät Pizza abgenommen? Schon dabei, wer macht Diät Pizza? Was essen bei Diät Pizza, wann erste Erfolge sichtbar?