Home / Salat Diät

Salat Diät

Salat Diät

Salat ist gesund – und arm an Kalorien! Perfekt also zum Abnehmen. Doch kann man beim Salat leider auch so einiges falsch machen. Worauf Du bei einer Salat Diät alles achten solltest? Das verraten wir Dir in diesem Beitrag!

Was ist die Salat Diät?

Salat – das ist viel mehr als nur langweiliges Grünzeug. Denn mit verschiedenen Zutaten und leckeren Kräutern wird daraus eine wahrlich leckere Mahlzeit, die sättigt und zugleich arm an Kalorien ist! Ganz zu schweigen von all den wertvollen Inhaltsstoffen, die im Salat stecken.

Kein Wunder, dass bei einer Salat Diät vor allem auf dieses Powerfood gesetzt wird. Nun heißt das nicht, dass Du Dich von früh morgens bis spät abends von Eisberg- oder Kopfsalat ernähren musst. Vielmehr geht es darum, verschiedene Salate in den Tagesplan mit einzubauen.

  • Aber Achtung: Nicht jede Grünzeug-Mischung ist auch ein Fit- und Schlankmacher!
  • Wer sich seinen Salat nämlich mit Sahne, Käse und fetten Dressings zubereitet, der muss sich nicht wundern, wenn die Abnehmerfolge ausbleiben.

Daher wollen wir Dir ein paar Tipps für Deine Salat Diät geben. Und leckere Rezepte gibt es von uns noch obendrein!

Tipp: Schlüsener Diät

Es lohnt sich gleich aus mehrfacher Sicht, den Salat selbst zu machen. So kannst Du nicht nur Deine Lieblingszutaten verwenden. Sondern auch die richtigen Fette und die leichtesten Dressings mit verwenden! Noch dazu kannst Du Dir absolut sicher sein, dass der Salat wirklich frisch ist.

Warum Salat Diät?

Ganz einfach: Weil dieses Nahrungsmittel sehr wenig Kalorien hat! Zudem steckt er voll wunderbarer Inhaltsstoffe wie Ballaststoffe und Mineralien, Vitamine sowie sekundärer Pflanzenstoffe. Das sättigt nicht nur, sondern belastet den Magen auch nicht. Am besten suchst Du Dir zwei leckere Salate aus, die Du mittags und abends zubereitest.

Wichtig ist zudem, reichlich zu trinken. Zwar ist Rohkost reich an Wasser. Dennoch braucht Dein Körper genügend Flüssigkeit! Mindestens 1,5 l Wasser (still oder mit Kohlensäure) sind in der Hinsicht ideal. Eine guter Alternative sind auch ungesüßte Kräutertees. Aber Achtung: Finger weg von Süßem wie Cola, Limo und süßem (Milch-)Kaffee!

Was macht Salat so besonders?

Hier haben wir Dir noch einmal die zahlreichen Vorteile von Salat aufgelistet:

  • Er belastet nicht.
  • Er macht schnell satt.
  • Er enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe.
  • Er lässt sich schnell und einfach zubereiten – auch für Kochmuffel also ideal!
  • Einen Salat kannst Du zudem schnell und problemlos mitnehmen – ob an den Strand, ins Büro oder auf den Ausflug.

Was sind die besten Salat Diät Tipps?

Bevor Du loslegst, wollen wir Dir an dieser Stelle noch ein paar Tipps für das Salat kaufen sowie für die Zubereitung geben:

  • Am besten sind ganze Köpfe oder frisch gepflückte Rosetten mit Wurzeln (wie zum Beispiel vom Feldsalat).
  • Diese behalten ihre Vitamine nämlich deutlich länger.
  • Putze den Salat erst direkt vor dem Zubereiten. Achte darauf, ihn nicht unnötig lange zu wässern – trocken tupfen und schleudern reicht aus. Ähnlich verhält es sich übrigens mit dem Gemüse.
  • Abgepackte Salate sind in der Regel deutlich weniger knackig und haben weniger Vitamine. Darüber hinaus können bereits Keime mit enthalten sein.

Optimal in der Hinsicht sind saisonale Salate – beziehungsweise eine Mischung aus mehreren Sorten. Warum saisonal? Weil die Ware in diesem Fall nicht aus dem Treibhaus stammt. Und auch um einiges günstiger ist. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich für Bio-Salat entscheiden. Denn dieser ist weniger belastet.

  • Auch ein Mix aus verschiedenen Salaten ist sehr gesund.
  • Denn in diesem Fall addieren sich die gesunden Inhaltsstoffe zahlreicher Sorten.

Feldsalat beispielsweise weist den höchsten Gehalt an Betacarotin auf, das einen wesentlichen Beitrag zum Zellschutz leistet. Gleichzeitig steckt sehr viel Eisen in dieser Sorte. Radicchio, Frisée, Chicorée und Endivie wiederum haben sehr viele Bitterstoffe, was den Stoffwechsel ankurbelt.

Wie viele Kalorien hat Salat?

Sehr wenige – wie Du vermutlich bereits geahnt hast. Ganze 17 kcal stecken in 100 g – da kannst Du Dich also ruhigen Gewissens satt essen. Dieser Wert gilt übrigens für alle der 50 hiesigen Sorten – das perfekte Slim Food also!

Doch was ist noch in ihnen enthalten? Hier eine kleine Auswahl der Inhaltsstoffe:

  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Folsäure
  • Vitamin C
  • Chorophyll

Doch wie viel Gramm sollten es für einen Salat für 4 Personen sein? Zur Orientierung: Mit ca. 200 g bist Du auf der richtigen Seite.

Salat zubereiten – mit welchen Zutaten?

Salat Diät
Salat Diät

Zugegeben, so ein Salatkopf alleine haut einen noch nicht um. Es kommt also auch auf die richtigen Zutaten drauf an! Und bei einer Diät heißt das: viel Gemüse! Diese Sorten haben nicht nur sehr wenig Kalorien. Sondern stecken auch voll wertvoller Mineralstoffe, Vitamine , sekundärer Pflanzenstoffe und und und. Perfekt sind beispielsweise Möhren, Tomaten, Paprika, Gurke, Fenchel, Zucchini und/ oder Pilze. Auch Kohlrabi, Aubergine und weitere Sorten sind eine sehr gute Wahl. Du kannst Deiner Kreativität also freien Lauf lassen und nach Belieben kombinieren!

  • Kerne sind ebenfalls eine sehr gute Wahl.
  • Röste diese Zutaten am besten in einer Pfanne ohne Fett.
  • Auch Samen und Nüsse machen im Salat eine sehr gute Figur.
  • Denn all diese Zutaten stecken voller fettlöslicher Vitamine, Magnesium, pflanzlicher Fettsäuren und Zink.

Ein Salat ohne Dressing? Da würde was fehlen! Allerdings lauert hier mit die größte Fettfalle. Wer nämlich reichlich Ketchup und Sahne in der Sauce verwendet, muss sich nicht wundern, wenn der Zeiger der Waage einfach nicht nach unten gehen will. Besser ist da ein selbst gemachtes Dressing mit folgenden Zutaten:

  • Walnussöl
  • Rapsöl
  • Olivenöl
  • Kürbiskernöl
  • Arganöl
  • Balsamicoessig
  • Salz und Pfeffer
  • nach Belieben ein wenig Honig und/oder Senf

Hier ein leckeres Dressing Rezept: Verrühre je 1 ½ EL Walnuss- und Olivenöl mit 1 EL Balsamicoessig und 1 EL Orangensaft. Danach mit Salz und Pfeffer sowie mit Honig und Senf abschmecken – guten Appetit!

Mit der Salat Diät abnehmen – was solltest Du noch beachten?

Auch Sprossen machen im Salat übrigens eine sehr gute Figur. Liefern sie doch reichlich Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe und schmecken noch dazu!

Das Gleiche gilt für Kräuter wie Schnittlauch oder Petersilie. Gesund mit viel Eisen, Chlorophyll, Vitamin C und Folsäure sowie mit ätherischen Ölen, verleihen sie dem Salat den letzten Pep. Gerne darfst Du auch in der Hinsicht ein wenig herum experimentieren und Dill, Kerbel, Kresse, Borretsch, Sauerampfer und Pimpernelle ausprobieren. Klein gehackt, geben sie dem Salat das gewisse Etwas!

  • Mit bestimmten Zutaten kannst Du auch Highlights zaubern.
  • Beispielsweise mit magerem Fisch oder magerem Fleisch.
  • Auch ein Salat mit magerem Käse ist in der Hinsicht gut geeignet.

Was sind leckere Salat Diät Rezepte?

Du möchtest nun gerne loslegen und suchst nun nach leckeren Salat Diät Rezepten? Dann hätten wir hier ein paar Inspirationen für Dich!

Pompadour Salat

Zutaten (für 1 Portion)

– 100 g rohe Erbsen
– 1 kleine halbe Fenchelknolle
– 1 Tomate
– 100 g Bataviasalat
– Öl
– 1 Messerspitze Senf
– 1 TL Essig
– 2 EL Orangensaft
– 80 g Hähnchenbrust

Zubereitung:

Die Erbsen 1 Minute lang in kochendem Wasser blanchieren. Danach in eiskaltem Wasser abschrecken, in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Fenchelknolle hobeln, die Tomate achteln. Nun den Bataviasalat in breite Streifen schneiden. Mit 1 EL Öl, Senf, Essig und dem Orangensaft ein Dressing rühren. Anschließend die Hähnchenbrust schnetzeln, würzen sowie mit etwas mildem Currypulver nach Belieben bestäuben. In 1 TL Öl in einer Pfanne knusprig braten. Das Dressing zum Schluss unter sämtliche Salatzutaten heben. Das Hähnchen darauf verteilen. Mit Kerbel bestreuen und servieren.

(370 kcal, 15 g Fett, 30 g Kohlenhydrate, 29 g Eiweiß)

Leichter Putensalat

Zutaten (für 1 Portion)

– 200 g Tomaten
– 3 Lauchzwiebeln
– 80 g fein geschnittene, geräucherte Putenbrust
– 2 EL Magerquark

– 100 g Gurke
– 1 EL Salatcreme (25 % Fett)
– Salz und Pfeffer
– etwas Zitronensaft
– 100 g Eichblatt- oder Eissalat
– 50 g Vollkornbrot

Zubereitung:

Tomaten achteln. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, Gurke fein hobeln. Nun die Putenbrust in mundgerechte Streifen schneiden. Den Magerquark mit der Salatcreme verrühren. Jetzt mit ein wenig Zitronensaft würzen, mit Salz und Pfeffer nach Belieben bschmecken. Alles gut miteinander mischen. Auf dem Eichblatt- oder Eissalat anrichten und mit den Kräutern bestreuen. Dazu passt Vollkornbrot.

(325 kcal, 7 g Fett, 35 g Kohlenhydrate, 30 g Eiweiß)

Italienischer Salat

Zutaten (für 1 Portion):

– 1⁄4 Batavia- oder Eisberg-Salat
– 150 g Melonen-Fruchtfleisch
– 2 TL Öl
– 40 g Mozzarella (light Variante)
– 1 TL heller Balsaminco-Essig
– Salz und Pfeffer
– Blätter von ein paar Stängeln Basilikum oder Koriander
– 40 g luftgetrockneter, hauchdünn geschnittener Schinken
– 5 Grissini (ca. 25 g)

Zubereitung:

Den Salatkopf waschen und trocken schleudern, danach in feine Streifen schneiden. Das Melonen-Fruchtfleisch würfeln. Gemeinsam mit ebenfalls gewürfelten Mozzarella in eine ausreichend große Schüssel geben. Das Öl und das Balsamico-Essig verrühren. Nach Belieben mit ein wenig Wasser verlängern, mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Die Sauce nun unter den Salat rühren. Mit dem Schinken garnieren. Zum Schluss Basilikum oder Koriander fein hacken, über den Salat streuen Dazu passen Grissini.

(375 kcal, 15 g Fett, 33 g Kohlenhydrate, 25 g Eiweiß)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Ihre Meinung ist gefragt. Wer hat Erfahrung mit Salat Diät ? Wer hat mit Salat Diät abgenommen? Schon dabei, wer macht Salat Diät? Was essen bei Salat Diät, wann erste Erfolge sichtbar?