Home / Stoffwechseldiät
Stoffwechseldiät
Abnehmen fördert die Gesundheit. So geht die Stoffwechseldiät gesund für Frau und Mann.

Stoffwechseldiät

Inhaltsverzeichnis

Die 21-Tage Stoffwechselkur: Das Original

Stoffwechseldiät
9.4

GESAMTURTEIL

9/10

    Vorteile

    • Das beste Nachschlagewerk zum Thema Stoffwechseldiät
    • mit über 100 Rezepten zum abnehmen
    • sehr anschaulich und verständlich erklärt
    • Kur nach Buch: bis zu 8 Kilo runter in kürzester Zeit!
    • sehr viele positive Kundenbewertungen

    Nachteile

    • keine bekannt

    Die Stoffwechseldiät gibt ein sehr fürsorgliches Versprechen ab. So heißt es, dass in 14 Tagen bereits bis zu 11 kg abgenommen werden können. Dabei geht es in erster Linie darum, den Stoffwechsel umzustellen bzw. anzuregen. Es wird oft gesagt, dass der Jojo Effekt komplett ausbleibt. Und dass die Ernährung nur geringfügig umgestellt werden muss. Das klingt ziemlich gut und interessant. Doch funktioniert das auch so? Was kann diese Diät wirklich und was kann sie nicht? In folgendem Artikel finden Sie Antworten.

    Wie funktioniert die Stoffwechseldiät

    Handelt es sich um leere Versprechungen, wenn bis zu 10 kg in zwei Wochen möglich sind? Oder das der Jojo Effekt komplett ausbleibt? Und das, obwohl die Ernährung gleich bleibt? Wie genau soll das funktionieren?

    Bekanntermaßen führen alle Diäten zum Erfolg. Vor allem dann, wenn Proteine, Kohlenhydrate und Fette bewusst eingenommen werden. Dieser Metabolismus zur Fettverbrennung bedarf einer klaren Struktur. Kombiniert mit ausreichend Bewegung und einer kontrollierten Kalorienzufuhr, ist es durchaus möglich erfolgreich abzunehmen.

    Das genaue Funktionsprinzip

    Stoffwechseldiät
    Mit Stoffwechseldiät abnehmen.

    Bei der Stoffwechseldiät geht es darum, dass durch Aktivierung der Stoffwechselprozesse schneller abgenommen wird. Der Stoffwechselprozess ist im Endeffekt der wichtigste, damit wir Menschen Energie bekommen. Dabei handelt es sich um die Grundstoffe wie Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Man spricht dabei auch vom Metabolismus. Wenn man sich beispielsweise ausreichend bewegt, dann wird der Stoffwechsel automatisch angeregt.

    Wenn man sich wenig bewegt und viele Kalorien isst, dann verlangsamt sich der Stoffwechsel. In der Folge werden überall Fette eingelagert und es wird schwieriger mit dem abnehmen. Wird der Stoffwechsel angeregt, und findet etwas ganz anderes statt: die Kohlenhydrate werden gespalten und innerhalb des Stoffwechselprozesses werden nun Fettreserven abgebaut. Das Ergebnis ist in der Folge die Gewichtsabnahme.

    Bei dieser Diät geht es in aller erster Linie darum, dass durch gezielte Maßnahmen ein paar Kilogramm abgenommen werden können. Ebenso spielt der Blutzuckerspiegel eine wichtige Rolle. Wird dieser konstant gehalten, dann ist die Wahrscheinlichkeit auf einen raschen Gewichtsverlust umso höher. Dabei wird vor allem auf eine eiweißhaltige Ernährungsweise gesetzt.

    Die Zufuhr von Kohlenhydraten dagegen wird reduziert. Das Ziel ist relativ einfach: durch weniger Kohlenhydrate muss der Körper zur Energiegewinnung automatisch die Fettreserven und Eiweiße aufbrauchen. Natürlich ist ein gänzlicher Verzicht auf Kohlenhydrate ungesund. Wobei hier lediglich von einer Reduzierung die Rede ist.

    Eiweiß ist gerade in Fleisch reichhaltig vorhanden. Vor allem in Fisch und in Hähnchenfleisch. So sollte es speziell für Vegetarier einige Schwierigkeiten geben. Aber dazu kommen wir noch einmal später.

    Bestseller Produkte zum Thema Stoffwechsel kaufen im Onlineshop Nr.1 Amazon

    Bestseller Nr. 1
    Das Turbo-Stoffwechsel-Prinzip: So stellen Sie den Körper dauerhaft auf "schlank" um
    • Ingo Froböse
    • GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
    • Auflage Nr. 5 (2014-02-08)
    Bestseller Nr. 2
    GC Ex, 1500 mg Garcinia Cambogia Extrakt, 90 Kapseln in Premiumqualität, hochdosiert, 100% natürlich 1er Pack (1x 77g)
    • HOCHDOSIERT: 1500 mg Garcinia Cambogia je Tagesdosis
    • ANGEREICHERT MIT: Vitamin B2, Vitamin B6, Zink, Chrom
    • 100% NATÜRLICH: keine Gentechnik, Pestizide oder andere Schadstoffe
    Bestseller Nr. 3
    Green Nutrition B-Tox - Ballaststoffe + Chlorella & Spirulina Pulver + Folsäure + Vitamin B6 & B12 + Mateblätter + Kurkuma-Extrakt +100% Vegan + Natürliche Inhaltsstoffe - 1er Pack
    • Chlorella & Spirulina Pulver + Folsäure + Vitamin B6 & B12 + Mateblätter + Kurkuma-Extrakt +100% Vegan
    • N-Acetyl-L-Cystein ist Teil des natürlichen antioxidativen Schutzschildes im menschlichen Stoffwechsel
    • Das Mariendistel Extrakt stellt die konzentrierte Form der Inhaltsstoffe der Mariendistel dar.

    Die Stoffwechseldiät – was ist das?

    Man spricht bei dieser Diät auch von der Metabolic Balance. Es wird dafür gesorgt, dass durch die Zufuhr eiweißhaltiger Lebensmittel mit wenigen Kohlenhydraten der komplette Stoffwechsel angekurbelt wird. Gleichzeitig wird ein konstanter Blutzuckerspiegel erzeugt. Typische Nahrungsmittel sind Obst, Gemüse aber auch Fleisch. Auf Zucker wird gänzlich verzichtet. So auch auf Alkohol. Der einzige Nachteil dieser Diät: sie ist für Vegetarier unbekömmlich. Der Grund ist relativ einfach: die wichtigste Lebensmittelzufuhr besteht auch aus Fleisch.

    Die Stoffwechseldiät wie lange und wie oft wiederholen?

    Kohlenhydrate und Zucker sind ein Nogo. Aber auch Salz und Öl. Getrunken wird lediglich Mineralwasser, Tee und Kaffee. Das ganze sollte über einen Zeitraum von sieben Tagen umgesetzt werden. Wie genau und in welcher Reihenfolge, das werden wir weiter unten genauer erklären. Die Prozedur dieser sieben Tage wird immerzu wiederholt. Und zwar so lange, bis das Wunschgewicht erreicht wurde.

    Unterschieden werden sollte immer zwischen verschiedenen Stoffwechseldiäten. So gibt es beispielsweise die Max Planck Diät, die Blutgruppendiät oder eben die Metabolic Balance. Bei der letzteren Variante handelt es sich um einen individuellen Ernährungsplan, der vom eigenen Blutbild abhängig ist.

    Der Diätplan für eine Stoffwechseldiät

    Eine Stoffwechseldiät wird über einen Zeitraum von ca. 14 Tagen durchgeführt. Es gibt noch andere Varianten, aber 14 Tage sind gängig. Dabei ist Zucker und Alkohol verboten. Selbst Öle und Salze sollten gemieden werden. Speziell bei Getränken muss ein einfacher Tee, Mineralwasser oder Frühstückskaffee ausreichen. Dabei ist es wichtig, dass  viel getrunken wird. Denn viel Wasser regt den Stoffwechsel an.

    Welche Vorteile hat die Stoffwechseldiät?

    Bei diesem Ernährungsplan wird mit Lebensmitteln gearbeitet, die erwiesenermaßen den Stoffwechsel anregen und ankurbeln. Ebenso werden nur wenig Kohlenhydrate aufgenommen. Weiterhin wird der Körper innerhalb der Diät entgiftet und entschlackt.

    Welche Nachteile hat die Stoffwechseldiät?

    Bei dieser Diät wird sehr viel Eiweiß benötigt. Wenn Eiweiß in zu hoher Menge aufgenommen wird, dann kann das nachhaltig zu Stoffwechselstörungen führen. Gerade, wenn nicht genug Sport betrieben wird. Zudem braucht es viel Motivation und Durchhaltevermögen. Das Frühstück ist äußerst mager. Entsprechend schnell können unangenehme Heißhungerattacken den Diätplan durchkreuzen.

    Diätplan für eine Stoffwechseldiät für 14 Tage

    Im folgenden bekommst du von uns einen genauen Diätplan für einen Zeitraum von 14 Tagen. Du solltest aber bedenken, dass dieser nur für sieben Tage ausgeschrieben wird. Dabei bieten wir dir verschiedene Mahlzeiten bzw. Rezepte, die du für den gesamten Abnehmen Prozess zu dir nehmen kannst.

    Der erste Tag:

    Zum Frühstück gibt es eine Tasse schwarzen Kaffee. Mehr nicht! Dabei solltest du auf Milch und Zucker komplett verzichten. Zum Mittagessen reicht ein grüner Salat aus, wobei ein gekochtes Ei mit gegessen werden sollte. Zum Abendessen kannst du dir vom Rind, Geflügel oder vom Schwein etwas zu essen gönnen.

    Der zweite Tag:

    Zum Frühstück gibt es ein einfaches Brötchen. Am besten aus Dinkelteig. Zusätzlich zwei Gläser kaltes Wasser.

    Zu Mittagessen reicht ein Obstsalat in Kombination mit Magermilchjoghurt. Für das Abendessen ist absolut ausreichend, wenn zusätzlich etwas Geflügel gegessen wird.

    Der dritte Tag:

    Am frühen Morgen gibt es einen schwarzen Kaffee. Ebenso einen einfachen Obstsalat. Das Mittagessen sollte dagegen mit zwei gekochten Eiern und einem Spinatsalat genossen werden. Gegen Abend essen muss dann ein Hähnchenbrustfilet mit Gemüse ausreichen.

    Der vierte Tag:

    Zum Frühstück gibt es zwei Gläser Wasser, ein Magermilchjoghurt. Zum Mittagessen gibt es dann einmal ein gekochtes Ei, ein bisschen Käse und Tomaten. Für das Abendessen sollte ein Obstsalat mit einem trockenem Brötchen ausreichen.

    Der fünfte Tag:

    Zum Frühstück gibt es ein Glas Wasser mit einem Schuss zu Zitrone. Für das Mittagessen reicht ein grüner Salat mit etwas Spinat aus. Für das Abendessen reicht es aus, wenn ein Hähnchenbrustfilet mit Sojabohnen gegessen wird.

    Der sechste Tag:

    Zum Frühstück gibt es ein einfaches Brötchen ganz ohne Belag. Zum Trinken reicht etwas Kaffee aus.

    Zum Mittagessen gibt es einen Gemüsesalat mit Apfelessig. Und zum Abendessen gibt es schließlich ein leckeres Hähnchenbrustfilet mit einem Obstsalat zum Nachtisch.

    Der siebte Tag:

    Am siebten Tag kannst du essen was immer du möchtest. Achte nur darauf, dass du an diesem Tag ein Kalorienwert von 1400 nicht überstiegen wird. Diese gesamte Planung übernimmst du dann für weitere sieben Tage! Und zwar folgendermaßen:

    Tag 8:

    Zum Frühstück gibt es einen einfachen Tee ohne Zucker. Zum Mittagessen grüner Salat und Spinat. Zum Abendessen gibt es Fleisch. Es spielt keine Rolle, ob vom Rind, Geflügel oder Schwein. Dabei ist wichtig, dass das Fleisch unpaniert ist.

    Tag 9:

    Hier gibt es zum Frühstück schwarzen Kaffee. Ebenso ein einfaches trockenes Brötchen. Zum Mittagessen dann einen grünen Salat, etwas Obst und gekochte Eier (maximal zwei Stück). Zum Abendessen gibt es dann ein wenig Geflügel.

    Tag 10:

    Zum Frühstück muss ein Brötchen ohne Belag ausreichen. Als Getränk würde einfaches Mineralwasser genügen. Zum Mittagessen gibt es dann Obst, Spargel und Salat. Zum Abendessen einfach Gemüse.

    Tag 11:

    Zum Frühstück gibt es einen leichten Salat und eine Tasse Tee. Zum Mittagessen ein gekochtes Ei, nur ganz wenig Käse und Möhren. Zum Abendessen gibt es dann Geflügel.

    Tag 12:

    Zum Frühstück gibt es eine Möhre, Kaffee und ein einfaches Brötchen. Zum Mittagessen gibt es Tomaten, Spinat und Geflügel. Zum Abendessen gibt es einen einfachen grünen Salat.

    Tag 13:

    Zum Frühstück gibt es ein gekochtes Ei und einen Kaffee (schwarz). Zum Mittagessen reicht ein einfaches Stück Geflügel vollkommen aus. Zum Abendessen gibt es dann Gemüse, Tomaten und ein gekochtes Ei.

    Tag 14:

    Zum Abendessen gibt es Geflügelsalat. Zum Mittagessen Spinat, grüner Salat und Fleisch. Zum Frühstück gibt es ein gekochtes Ei mit Tee.

    Welche Erfahrungen gibt es mit der Stoffwechseldiät?

    Hier gibt es unterschiedlichste Erfahrungswerte beim abnehmen. Die einen berichten, dass bis zu 55 Kilo abgenommen wurden. Andere berichten, dass in bereits sieben Tagen 8 kg verlustig gegangen sind. Andere wiederum berichten, dass es funktioniert hat, aber eine lange Zeit in Anspruch nahm. Die Ergebnisse sind also unterschiedlich.

    Warum ist das so? Ganz einfach: das liegt daran, dass jeder Mensch einen anderen Stoffwechseltyp hat. Abhängig vom Stoffwechseltyp schlägt eine Stoffwechseldiät immer unterschiedlich an. Es gibt Berichte von Männern und Frauen, die in 14 Tagen sogar 20 kg abnehmen konnten.

    Leider wurde nicht geklärt, ob gegebenenfalls ein Jojoeffekt auftrat. Ebenso, ob gesundheitliche Folgeschäden einkalkuliert werden müssen. Denn ein schneller Gewichtsverlust kann äußerst ungesund sein.

    An dieser Stelle unser Tipp: es sollten immer Nahrungsmittel aufgenommen werden, die dennoch komplexe Kohlenhydrate haben. Gerade, wenn viel Sport getrieben wird. Hier sollten zu 5 % bei allen Nahrungsmitteln Kohlenhydrate vorhanden sein. Das ganze reicht aus, um einen Jojo Effekt zu umgehen oder das Risiko leicht zu mindern.

    Erfolge bei der Stoffwechseldiät

    Erfolge sind erst möglich, wenn gezielt und vor allem motiviert abgenommen wird. Das bedeutet, dass eine Diät mit einem Programm durchgeführt wird, das zu deinem Stoffwechseltyp passt. Weiter unten wird dazu näheres erklärt.

    Wie sieht eine Stoffwechseldiät aus?

    Es gibt einen Ein-Wochenplan, den wir oben bereits beschrieben hatten. Das ganze sollte zunächst über einen Zeitraum von 14 Tagen durchgehalten werden. In dieser Zeit ist es nicht erlaubt Alkohol oder Zucker zu sich zu nehmen. Ebenso Salze oder Öle. Lediglich Mineralwasser, Tee oder ein Kaffee pro Tag sind erlaubt.

    Neben dem Stoffwechseltyp ist es ebenso notwendig und wichtig, dass die eigene Blutgruppe aber auch der eigene Körpertyp einbezogen wird. Kombiniert mit einem ausführlichen Sportprogramm sind Erfolge garantiert. Nur sollte niemals kurzfristig, sondern nach Möglichkeit immer langfristig gedacht werden. Denn erst auf diesem Wege können Diät-Programme aller Art mit maximalem Erfolg umgesetzt werden.

    Wie viel nimmt man mit der Stoffwechseldiät ab?

    Stoffwechseldiät
    Wie hoch ist der Gewichtsverlust?

    Zehn Kilo in zwei Wochen gelingen nur den wenigsten. Wer sich aber zwei Wochen lang an den Ernährungsplan hält, der kann durchaus bis zu fünf Kilo abnehmen. Das ganze ist absolut realistisch.

    Der einzige Nachteil: das ganze erfordert Durchhaltevermögen. Sicherlich gibt es keinen Jojoeffekt. Aber auch nur dann, wenn du den Heißhungerattacken standhalten kannst. Andernfalls werden dich diese Heißhungerattacken mit einer hohen Sicherheit überrollen.

    Ebenso besteht ein großer Nachteil darin, dass eine ausschließlich eiweißhaltige Ernährung im schlimmsten Falle Nierenschäden erzeugen kann. Deswegen ist es unglaublich wichtig, dass einerseits die Ernährung angegangen wird, aber nicht zu einseitig. Und andererseits der Stoffwechsel zusätzlich durch sportliche Tätigkeiten angekurbelt wird.

    Auch hier gibt es eine Möglichkeit, all das umzusetzen, ohne sich über belasten zu müssen. Sport heißt nicht, dass jeden Tag 5 Stunden Fitnessstudio anstehen.

    Kann eine Stoffwechseldiät mit Globuli durchgeführt werden?

    Globuli gehöret in den Bereich der Homöopathie. Es gibt viele Globuli-Sorten, die bei einer Stoffwechsel Diät eingesetzt werden. Aber es fusionieren nicht alle. Welche du verwenden kannst und warum, das möchten wir dir im folgenden schildern:

    Argentum nitricum D12

    • Zum unterdrücken von Hunger!

    Fucus vesiculosus D6

    • Und Zum anregen vom Stoffwechsel.

    Madar D4

    • Gegen Heißhungerattacken.

    Diese Globulisorten sind am besten geeignet. Dennoch wird empfohlen, vorab einen Homöopathen aufzusuchen. Denn jeder Stoffwechseltyp funktioniert einfach anders.

    Veronica Ferres macht die Stoffwechseldiät

    Selbst Berühmtheiten wie Veronica Ferres schwören auf die Stoffwechsel Diät. Dabei ist die Sprache von 7 kg in gerade mal drei Monaten. Doch wie hat sie das gemacht?

    1. Hier wurde mit einer Diät gearbeitet, die in zwei Phasen unterteilt wird. In der ersten Phase geht es um die Gewichtsreduktion. Dabei dürfen nur Kohlenhydrate (sehr gute) und Omega-3-Fettsäuren inklusive ein paar kleineren Snacks und drei Mahlzeiten verzehrt werden. Ebenso gesättigte Fettsäuren. In dieser Phase wird Gewicht abgenommen.
    2. In dieser Phase geht es darum, dass nun wieder geschlemmt werden darf. Das Gewicht wird stabilisiert, wobei der Fokus auf den komplexen Kohlenhydraten liegt. Der Nachteil an der ganzen Geschichte: bei dieser Art der Diät ist es unumgänglich, zusätzlich mit einem Sportprogramm zu arbeiten.

    Was versteht man unter „guten Kohlenhydraten“?

    Damit sind Kohlenhydrate gemeint, die einen sehr niedrigen glykämischen Index haben. Mit dieser Maßeinheit kann der Blutzuckerspiegel gemessen werden. In diesem Fall, wie bei Veronica Ferres, wird nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichtet! Denn diese einseitige Ernährung könnte einen Jojoeffekt erzeugen. Vielmehr werden gute und gesunde Kohlenhydrate weiterhin verzehrt.

    Rezepte für die Stoffwechseldiät

    Natürlich gibt es viele leckere Rezepte, die wir auch dir nicht vorenthalten möchten. Diese kannst Du alternativ zu den oben genannten Menüs beim Diätplan verwenden.

    Kabeljau mit Kohlrabi

    • Dieses Rezept lässt sich in gerade mal 15 Minuten zubereiten. Die Backzeit beträgt dabei nur 20 Minuten. Dabei benötigst du folgende Zutaten:
    Stoffwechseldiät
    Stoffwechseldiät Rezept für Kabeljau

    200 ml reine Gemüsebrühe, einen und einen halben Kohlrabi, 2,5 Frühlingszwiebeln, zwei Esslöffel Petersilie, 160 g Kartoffeln, 1,5 Teelöffel Öl, Zitronensaft und Meeressalz und natürlich 150 g Kabeljau.

    Als erstes musst du dich an die Gemüsebrühe machen. Diese wird aufgekocht. Danach werden sowohl die Frühlingszwiebeln als auch das Kohlrabi in kleine Scheiben geschnitten. Das ganze wird dann in eine Bratpfanne gegeben. Dort sollte es ca. 4 Minuten dünsten. Zum Schluss wird dann Salz, das Kabeljau aber auch Zitronensaft hinzugegeben.

    Das Ganze wird nun wieder für 9 Minuten auf der Bratpfanne gedünstet. Ergänzt durch gehackte Petersilie, saure Sahne und grob geriebenen Kartoffeln wird das ganze Gemisch in einer mit Öl beschichteten Pfanne erhitzt. Das Ganze wird schließlich so lange gebraten, bis es richtig geröstet ist.

    Hähnchen der feinen Art

    • Die Zubereitungszeit liegt auch hier bei gerade mal 16 Minuten. Wobei die Kochzeit nicht länger als 30 Minuten in Anspruch nimmt.
    Stoffwechseldiät
    Stoffwechseldiät Rezept für Hähnchen

    Für die Zubereitung benötigst du 1,5 Teelöffel Olivenöl, eine halbe Zwiebel, 160 g Kürbis, 160 g kleingeschnittene Tomaten, 120 ml Gemüsebrühe, Meeressalz, 40 g Naturreis und 120 g Hähnchenbrustfilet.

    Als erstes nimmst du die Zwiebeln und lässt diese im Olivenöl richtig schön dünsten. Danach wird der Kürbis zerkleinert. So auch die Tomatenstücke. Diese werden nun gewürfelt und in Kombination mit dem grünen Paprika in der Gemüsebrühe untergemischt. Das ganze wird schließlich mit Oregano und Salz gewürzt. Zum Schluss sollte es dann 5 Minuten kochen.

    Das Hähnchenbrustfilet wird nun in den Ofen gelegt. Gleichzeitig wird es durch Pfeffer und Salz gewürzt. Die Sauce sollte nun darauf gleichmäßig verteilt werden. Der Ofen sollte vorgeheizt sein. Am besten sind 160 °C bei Umluft. Das Ganze wird dann 25 Minuten geschmort. Ergänzt durch leckeren Naturreis steht der Schlemmerfreude nichts mehr im Wege.

    Rinderrollladen mit Spargel

    • Die Zubereitungszeit für dieses Menü liegt bei zwei 20 Minuten. Die Backzeit dagegen nimmt nicht mehr als zwei 40 Minuten in Anspruch.
    Stoffwechseldiät
    Stoffwechseldiät Rezept für Rouladen

    Dabei werden folgende Zutaten benötigt. 1,5 Esslöffel Petersilie, zwei Scheiben geräucherter Schinken, 2,5 Teelöffel gehackte Essiggurke, ein Teelöffel Senf, eine Viertel Zwiebel, zwei Esslöffel Rotwein, 1,5 Teelöffel Tomatenmark, 52 ml feinster Gemüsebrühe, etwas Meeressalz, 130 g Spargel und 35 g Dinkelnudeln.

    Das Ganze wird nun folgendermaßen zubereitet: als erstes werden die Zwiebeln im Olivenöl gedünstet. Die gehackte Petersilie, dass Lauch aber auch der geräucherte Schinken werden zerkleinert und inklusive der Essiggurke gedünstet und dazu gegeben.

    Ergänzt durch die Rollade, welche mit der Lauch-Schinkenmischung und Senf bestrichen wird, wird dann alles zusammengerollt. Nun wird auch diese Rollade mit Öl angetragen. Die Rollladen werden schließlich 40 Minuten lang gedünstet und in die Pfanne gegeben. Die Sahne und Sauce wird zu guter letzt begeführt und alles wird abgeschmeckt. Dann kommt noch der Spargel dazu und natürlich die Dinkelnudeln.

    Die Stoffwechseldiät und Stoffwechselkur für 21 Tage

    Sehr bekannt und beliebt ist mittlerweile die 21 Tage Stoffwechselkur, bzw. Stoffwechseldiät. Dafür wird ein ganz anderes Diät-Konzept angegangen. Diese Diät wurde von mehr als 60 Jahren entwickelt. Hier fließen 50 Jahre Forschungsarbeit ein. Die Vermutung des Begründers liegt darin, dass Fettleibigkeit durch unser Zwischenhirn verursacht wird.

    Auch hier wird viel auf Ernährung gesetzt, die eiweißhaltig ist. Ebenso wird bei Kohlenhydraten nur auf erlesene Kohlenhydrate geachtet. Die Zubereitung ist den bisher gezeigten Rezepten äußerst ähnlich. Der einzige Unterschied hier: diese Diät wird für 21 Tage durchgezogen. Dabei ist wichtig, dass der Gehalt an Kohlenhydrate höher ist, damit der Jojoeffekt von Anfang an umgangen werden kann.

    Kann eine Stoffwechseldiät auch vegetarisch durchgeführt werden?

    Natürlich ist das möglich. Sicherlich ist eine eiweißhaltige Ernährung wichtig. Und Fleisch enthält sehr viel Eiweiß. Aber es gibt auch pflanzliche Alternativen, auf die zurückgegriffen werden kann. Diesbezüglich müssen Vegetarier nur auf die richtigen Eiweißquellen zurückgreifen. Und davon gibt es reichlich.

    Eier

    • Eier haben ein hohen Anteil an Eiweiß. Ebenso sind zahlreiche Vitamine aber auch Omega-3-Fettsäuren enthalten. Hier sollte lediglich beachtet werden, dass auf biologische Eier zurückgegriffen wird.

    Joghurt

    • Joghurt ist mit Sicherheit ein Milchprodukt. Dennoch sind hier zahlreiche Eiweiße enthalten.

    Grünes Gemüse

    • Grünes Gemüse kann die komplette Palette entlang verzehrt werden.

    Kartoffeln

    • Auch Kartoffeln können Vegetarier bei einer Stoffwechseldiät essen. Hier sollte aber mit bedacht vorgegangen werden. Kartoffeln können äußerst kalorienhaltig sein.

    Was ist der Stoffwechsel?

    Beim Stoffwechsel handelt es sich um einen Prozess. Alles was wir in Form von Nahrung aufnehmen, das muss transportiert, zerkleinert und in Energie umgewandelt werden. Das wird im Endeffekt als Stoffwechsel bezeichnet. Bekannt ist es auch als Metabolismus. Dadurch wird der Körper mit Energie, wie beispielsweise Wärme versorgt. Wir wachsen, regenerieren uns und die Körperfunktionen werden am Laufen gehalten.

    Warum den Stoffwechsel ankurbeln und anregen?

    Ein Stoffwechsel, der gut funktioniert, wird dafür sorgen, dass Giftstoffe aus dem Körper schnell entschlackt werden. Ebenso werden alle Körperzellen mit allen Nahrungsstoffen versorgt, die wichtig sind. Dadurch werden Funde schneller abgebaut und es gesamte Lebensgefühl verbessert sich.

    Warum ist der eigene Stoffwechseltyp bei einer Stoffwechseldiät wichtig?

    Jeder Mensch hat eigene biochemische Vorgänge. Das bedeutet, dass Fette, Kohlenhydrate und Proteine auf andere Weise abgearbeitet werden. Abhängig vom eigenen Stoffwechseltyp, wird die Energiegewinnung im eigenen Körper auf unterschiedliche Weise reguliert. Deswegen sollte bei einer Stoffwechseldiät der eigene Stoffwechseltyp immer mit bedacht werden.

    Welche Stoffwechseltypen gibt es?

    Es gibt drei verschiedene: einmal den Endomorphen, den Mesomorphen und den Ectomorphen. Dabei gibt es niemals einen Menschentyp, der ausschließlich einen bestimmten Stoffwechseltyp hat. Viel eher ist es so, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Stoffwechseltypen in jedem vorhanden sind. Mal mehr und mal weniger.

    Typische Eigenschaften der einzelnen Stoffwechseltypen

    Ectomorph:

    • Diese sind extrem schlank. Im Regelfall liegen keine Probleme mit Körperfett vor. Dafür ist es äußerst schwierig, dass dieser Typ eine Muskulatur aufbauen kann.

    Mesomorph:

    • Dieser Typ liegt direkt in der Mitte. Der Körper ist im Regelfall in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Muskulatur und Körperfett.

    Endomorph:

    • Bei diesem Körpertyp ist der Stoffwechsel so aufgebaut, dass das zunehmen relativ schnell vonstatten geht. Es kann also schnell passieren, dass schnell viele Funde oder Kilos zugenommen werden.

    Abhängig davon, welchen Stoffwechseltyp du hast, solltest du unbedingt eine Ernährungsweise anpeilen, die passt.

    Wenn der Stoffwechsel zu schnell oder zu langsam arbeitet

    Viele Menschen haben einen schnellen und andere einen langsamen Stoffwechsel. Ist der Stoffwechsel zu schnell, dann fällt es schwer zuzunehmen. Ist der Stoffwechsel zu langsam, dann ist der Fettaufbau geradezu vorprogrammiert. Wichtig ist dabei folgendes: der Stoffwechsel sollte nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam sein. Er sollte sich im Gleichgewicht befinden. Denn erst dann ist ein gesundes Leben möglich!

    Die besten Fatburner Diät Kapseln im Onlineshop Nr.1 !

    Bestseller Nr. 1
    Burn Ex, Grüner Kaffee Extrakt, 90 Kapseln in Premiumqualität, 1800 mg grüne Kaffeebohnen + Grüner Tee + Guarana, 100% natürlich, 1er Pack (1x 79g)
    • HOCHDOSIERT: 1800 mg Extrakt aus grünen Kaffeebohnen + Grüner Tee + Guarana
    • 3 in 1: Grüner Kaffee ideal kombiniert mit grünem Tee und Guarana
    • ANGEREICHERT MIT: Vitamin B2, Vitamin B6, Zink, Chrom
    Bestseller Nr. 2
    GC Ex, 1500 mg Garcinia Cambogia Extrakt, 90 Kapseln in Premiumqualität, hochdosiert, 100% natürlich 1er Pack (1x 77g)
    • HOCHDOSIERT: 1500 mg Garcinia Cambogia je Tagesdosis
    • ANGEREICHERT MIT: Vitamin B2, Vitamin B6, Zink, Chrom
    • 100% NATÜRLICH: keine Gentechnik, Pestizide oder andere Schadstoffe

    Welche Lebensmittel können den Stoffwechsel anregen?

    Es gibt unterschiedliche Lebensmittel, die dabei helfen, den Stoffwechsel anzuregen. Welche das sind, möchten wir dir im folgenden vorstellen:

    Auf allen Lebensmitteln sind die Kalorienwerte, der Fettgehalt, der Anteil an Kohlenhydrate und der Eiweißgehalt deklariert. Darauf gilt es zu achten, wobei hier äußerst individuell vorgegangen werden sollte. Was bei dem einen den Stoffwechsel anregt, kann bei dem anderen den Stoffwechsel ausbremsen. Daher ist eine gelungene Kombination verschiedener Lebensmittel umso wichtiger.

    • Grundsätzlich solltest du süße Getränke meiden. Dazu gehört Limonade, Cola, Fanta und viele mehr. Das sind nicht nur Kalorienbomben, sondern auch extrem ungesunde Getränke. Stattdessen solltest du Tee trinken. Natürlich ungesüßt. Oder Wasser ohne Kohlensäure.
    • Auch Kohlenhydrate können dabei helfen, den eigenen Stoffwechsel anzuregen. Wie bereits in der Stoffwechseldiät beschrieben, kann geschälter Reis, Naturreis oder Dinkelbrot durchaus helfen.
    • Ebenso ist Eiweiß sehr gefragt. Dieses ist häufiger in Fleisch zu finden. Hier empfiehlt es sich, vor allem auf Fisch und Bio-Geflügel zurückzugreifen. Bei Eiern sollten es Freiland-Eier sein. Eiweiß sorgt für ein starkes Sättigungsgefühl. Ebenso wird der Fett-Stoffwechsel angeregt. Dabei ist die thermogenese der Hauptauslöser für eine Stoffwechsel-Beschleunigung.
    • Ebenso empfehlenswert sind Mandeln. Diese sind extrem eiweißreich. Mandeln sind für Vegetarier die perfekte Alternative zu Fleisch.
    • Auch Apfelessig oder Leinöl kann helfen. Speziell Leinöl enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren.
    • Und natürlich darf der Salat nicht fehlen. Wie bereits in der Stoffwechseldiät weiter oben beschrieben, beeinflusst er zusätzlich den Blutzucker und den Blutdruck. Und auch Kokosöl funktioniert.
    • Zu guter letzt ist es empfehlenswert mit Obst zu arbeiten. Ein einfacher Obstsalat kombiniert mit Magermilchjoghurt ist durchaus der Lage, den Stoffwechsel anzukurbeln.

    Fazit zur Stoffwechseldiät

    Die Stoffwechseldiät ermöglicht durchaus, dass durch kontrolliertes anregen vom Stoffwechsel abgenommen werden kann. Das ganze kann also durchaus funktionieren, solange gleichzeitig auf eine ausgewogene und nachhaltige Ernährung geachtet wird. Lediglich die Stoffwechselkur von 21 Tage greift mitunter auf homöopathische Lösungen zurück.

    Dabei ist es wichtig, dass der Jojoeffekt möglichst umgangen wird. Wie Veronica Verres sehr gut zeigte, ist dies sehr gut möglich, indem nur die gesunden Kohlenhydrate weiterhin aufgenommen werden. Gleichzeitig sollte aber auf ungesunde Kohlenhydrate verzichtet werden. So bleibt der Energielieferant nicht gänzlich aus. Und genau das kann einen Jo-Jo-Effekt verhindern. Wird das ganze mit der eigenen Blutgruppe und dem eigenen Stoffwechseltyp kombiniert, dann kann in Kombination mit einem langfristigem Sportprogramm durchaus effizient abgenommen werden.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Auch Ihre Meinung ist gefragt. Wer hat Erfahrung mit Stoffwechseldiät ? Wer hat mit Stoffwechseldiät abgenommen? Schon dabei, wer macht Stoffwechseldiät? Was essen bei Stoffwechseldiät, wann erste Erfolge sichtbar?