Home / Stoffwechseldiät / Energiestoffwechsel – Was ist das?

Energiestoffwechsel – Was ist das?

Die 21-Tage Stoffwechselkur: Das Original

Energiestoffwechsel - Was ist das?
9.4

GESAMTURTEIL

9/10

    Vorteile

    • Das beste Nachschlagewerk zum Thema Stoffwechseldiät
    • mit über 100 Rezepten zum abnehmen
    • sehr anschaulich und verständlich erklärt
    • Kur nach Buch: bis zu 8 Kilo runter in kürzester Zeit!
    • sehr viele positive Kundenbewertungen

    Nachteile

    • keine bekannt

    Um die Energiegewinnung im menschlichen Körper genau definieren zu können, nutzen Experten den Oberbegriff Energiestoffwechsel. Wobei ein jedes Lebewesen, welches auf Erden weilt über einen Stoffwechsel verfügt, der dafür verantwortlich ist, dass der Körper mit Energie versorgt wird. Nur mit genügend Energie sind Menschen und Tiere lebensfähig.

    Woraus der Energiestoffwechsel aber genau besteht und worum es sich hier eigentlich handelt, haben wir jetzt hier erklärt.

    Wie lässt sich ein Energiestoffwechsel definieren?

    Aus chemischen Vorgängen besteht ein Energiestoffwechsel. Das heißt ganz bestimmte Stoffe werden ungesetzt und anschließend in Energie umgewandelt. Demnach werden Nahrungsmittel aufgeschlüsselt, sowie vom Körper weiterverarbeitet.

    Aus den verarbeiteten Stoffen entstehen auf diese Weise sogenannte Unterstoffe, welche wiederrum in andere Regionen des menschlichen Körpers weitergeleitet werden, um dort ebenfalls das Überleben zu sichern. Neben der Nahrungsaufnahme spielen hier aber ebenso die Umweltbedingungen, sowie das Tageslicht eine bedeutende Rolle, wenn es um einen einwandfrei funktionierenden Stoffwechsel geht.

    Wie speichert der menschliche Körper Energie und sorgt für einen reibungslosen Transport?

    Der Mensch wird ebenfalls als chemotrophes Lebewesen bezeichnet, denn bei der Energieumsetzung kann dieser synthetisieren und gleichzeitig die Energie wieder freisetzen. Damit dieser Kreislauf allerdings ständig in Bewegung bleibt, benötigt der Organismus immer wieder neue Stoffe, die der Körper in Energie umwandeln kann, so dass diese dann in die Körperregionen transportiert werden kann, wo sie nötig ist. Neben den schon erwähnten Umwelteinflüssen spielen hier Nahrungsmittel eine wichtige Rolle, denn aus diesen schöpft der Körper ebenfalls die dringend benötigte Energie.

    Wobei der Energiestoffwechsel sich aber auch noch in Unterkategorien unterteilt, welche unter anderem den Knochenstoffwechsel, sowie den Fettstoffwechsel beherbergen. Die Energiegewinnung die hier stattfindet, wird entweder für die Einlagerung genutzt oder aber vom Körper gleich verbraucht. Wird die Energie eingelagert, handelt es sich hier um Fettdepots. So nimmt der Mensch an Körpergewicht zu, wenn er mehr Energie zu sich nimmt, als er benötigt und  somit verbraucht. Da dieses Prinzip eine wichtige Grundlage für eine Gewichtsreduktion darstellt, wird dieses ebenfalls in eine jede Diät mit eingebunden.

    Die Energiespeicherung ist aber nicht bei jedem Menschen gleich. Körpertypen bzw. die sogenannten Stoffwechseltypen besitzen hier ein großes Mitspracherecht. So verbrennen einige Menschen jede Menge Energie, ohne dass sie sich einem schweißtreibenden Sportprogramm widmen müssen, während andere schnell mehr Gewicht zunehmen, obwohl sie gar nicht viel Nahrung zu sich nehmen.


    Welche Lebensmittel spielen beim Energiestoffwechsel eine entscheidende Rolle?

    Das Verhältnis zwischen Eiweißen, Fetten, sowie Kohlenhydraten beeinflusst den Energiestoffwechsel. Wobei Fette nicht immer gleich schlecht sein müssen. Wird ein hochwertiges Öl, wie Oliven-, Kokos- oder Hanföl verwendet, beinhalten diese Öle einige Substanzen, die der Körper besonders gut gebrauchen kann, so dass diese ebenfalls mit für die Energiegewinnung genutzt werden.

    Handelt es sich hingegen um Öle, die aus tierischen Komponenten bestehen, können hier zwar ebenso gewisse Bestandteile dem Stoffwechsel zu Gute kommen, zu große Mengen sind in diesem Fall aber eher schädlich. Somit lässt sich mit den richtigen Nahrungsmitteln durchaus der Stoffwechsel ankurbeln, so dass die sowohl der Gesundheit, als auch der Gewichtsabnahme zu Gute kommt. Funktioniert der menschliche Stoffwechsel reibungslos fördert dies schließlich nicht nur einer Gewichtsreduktion, sondern schützt ebenso vor verschiedenen Stoffwechselerkrankungen.

    Fazit: Sowohl Nahrungsmittel, als auch Umwelteinflüsse steuern zum großen Teil den Energiestoffwechsel. Wer seinen Stoffwechsel also so gut  es geht anregen möchte, sollte dies mit den richtigen Lebensmitteln in Angriff nehmen.

    Energiestoffwechsel – Was ist das?
    Bitte jetzt bewerten

    Über Michael (Doc) Young

    Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

    Lesen Sie auch:

    Sport während der Stoffwechseldiät

    Sport während der Stoffwechseldiät

    Die 21-Tage Stoffwechselkur: Das Original 9.4 GESAMTURTEIL 9/10 Vorteile Das beste Nachschlagewerk zum Thema Stoffwechseldiät …

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.