Home / Suppen zum abnehmen

Suppen zum abnehmen

Suppen Diät - einfach und effektiv.

Abnehmen mit Suppe? Das klingt einleuchtend. Doch was steckt dahinter? Und musst Du Dich wirklich drei Wochen lang nur von Kohlsuppe ernähren, um Gewicht zu verlieren? Wir verraten Dir, worauf es bei der Suppen Diät ankommt!

Warum Suppen zum abnehmen?

Viele werden sie kennen: die Kohlsuppendiät, eine der vielen Suppen zum abnehmen, auch unter den Namen Magic Soup bekannt. Die war in den 1970er Jahren sehr populär und auch heute noch wird sie vielerorts zum Abnehmen genutzt. Aber wochenlang wirklich nur diese eine Suppe, von morgens bis abends? Das ist nicht empfehlenswert!

Zum einen ist diese Diät recht langweilig. Und auch sehr einseitig! Kein Wunder also, dass sowohl Ärzte als auch Ernährungswissenschaftler von einer solchen Crash-Diät dringend abraten. Dennoch kannst Du mit Suppen abnehmen – sofern sie richtig zubereitet werden.

Tipp: Thermomix Diät

Doch was macht die Suppen nun so besonders? Hier einige Vorteile dieser Mahlzeit:

  • Sie wärmen sehr gut durch.
  • Zudem machen sie sehr satt und weisen eine geringe Kaloriendichte auf.
  • Dank des hohen Wassergehalts sind sie zudem sehr arm an Kalorien.

Aber Achtung: Nicht jede Suppe macht gleich schlank. Daher solltest Du schon sehr genau hinsehen – für den erwünschten Abnehmeffekt sollte eine Suppe nicht über 150 kcal je 100 g aufweisen.

Wie abnehmen mit Suppen?

Du kannst mithilfe von Suppen einfach abnehmen – und dies auch weiterhin beibehalten. Denn wie Studien gezeigt haben, nimmt man deutlich weniger Gesamtkalorien ein, wenn man vor dem Hauptgang eine leichte Suppe ist. Optimal ist eine leichte Brühe mit ein wenig Gemüse.

Darüber hinaus kommt es natürlich auf die jeweiligen Inhaltsstoffe der Suppe an. Denn nur mit hochwertigen Zutaten bekommt Dein Körper alle Mineralstoffe, Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe sowie Ballaststoffe, die er braucht. Und die länger satt machen.

  • Diät-Suppen sollten deshalb reichlich frisches und saisonales Gemüse enthalten.
  • Auch Proteine (wie zum Beispiel aus Hülsenfrüchten oder magerem Fisch und Fleisch) sind ideal.

Auf dem Index stehen hingegen Sahne- und Cremevarianten. Wenn Du es etwas cremiger magst, kannst Du die Suppe mit ein wenig Quark oder Joghurt verfeinern und abschmecken.

Suppen zum abnehmen – was solltest Du noch beachten?

Suppen zum abnehmen
Suppen zum abnehmen

Eine Diät-Suppe ist schnell gekocht. Zudem kannst Du sie im Handumdrehen wieder aufwärmen, ins Büro mitnehmen oder zum Abendessen auf den Tisch stellen. Da lohnt es sich, gleich eine größere Portion vorzukochen und diese portionsweise einzufrieren.

Aber: Finger weg von Fertiggerichten! Denn diese Varianten enthalten häufig viel Salz sowie Konservierungsmittel, ungesunde Transfette und auch einiges an Geschmacksverstärkern. Halte daher die Augen offen und schaue genau auf die Inhaltsstoffe sowie auf die Kalorienangaben!

Welche Suppen zum abnehmen?

Doch welche Suppen sind nun konkret bei einer Diät geeignet? Am besten ist es, Du setzt auf diverse Varianten, so dass es Dir nicht langweilig wird. Besonders Gemüsesuppen sind für einen schnellen Abnehmerfolg geeignet. Denn sie enthalten nur wenig Kalorien. Fettige Zutaten wie Sahne oder Klöße sollten aber lieber nicht verwendet werden. Grundsätzlich gilt: Hat eine Suppe mehr als 150 kcal je Portion, solltest Du diese nur in Maßen genießen!

Und was ist mit Kohlsuppen?

Fällt das Stichwort Suppen-Diät, kommt man schnell auch auf die Kohlsuppen, die in diesem Zusammenhang immer wieder als Wunderwaffe angepriesen werden. Sollen sie doch angeblich die Fettverbrennung ankurbeln, so dass man innerhalb von nur eine Woche satte 5 kg verlieren kann.

  • Allerdings handelt es sich bei diesem Gewichtsverlust vor allem um Entwässerung.
  • Darüber hinaus wäre eine Diät nur mit Kohlsuppe sehr einseitig.
  • Es werden also sehr wenig Eiweiß und Mineralstoffe aufgenommen.
  • Und das kann zu gravierenden Mangelerscheinungen führen.

Diese Diät ist also nicht für einen längeren Zeitraum geeignet – wenn überhaupt, dann nur für ein oder zwei Tage. Hinzu kommt: Wer seine Ernährungsgewohnheiten anschließend nicht umstellt, der wird rasch mit dem berühmt-berüchtigten Jojo-Effekt machen.

Was sind die Vorteile der Suppen zum abnehmen?

Im folgenden Abschnitt wollen wir uns die Vorteile dieser Diät einmal genauer ansehen:

  • nur wenige Kalorien
  • bereits nach wenigen Tagen Gewichtsverlust
  • keine Mangelerscheinungen, sofern die Zutaten stimmen (viel Gemüse)
  • Entschlacken durch basische Mineralstoffe
  • leichte und schnelle Zubereitung

Was sind die Nachteile der Suppen zum abnehmen?

Doch auch die Nachteile sollen an dieser Stelle natürlich nicht verschwiegen werden. So ist diese Diät unter Experten, ähnlich wie andere Crash-Diäten auch, recht umstritten. Sofern Suppen nämlich nur fürs Abnehmen verwendet werden, erfolgt keine Umstellung des Essverhaltens. Danach wird man also wieder zu seinen alten Essgewohnheiten zurückkehren – und der Lerneffekt ist gleich Null.

  • Darüber hinaus kommt der Gewichtsverlust vor allem durch Entwässerung zustande.
  • Durch die geringe Zufuhr an Eiweiß wird außerdem Muskulatur abgebaut.
  • Es besteht die Gefahr von Heißhungerattacken.
  • Zudem muss nach Ende der Diät mit dem Jojo-Effekt gerechnet werden.

Was sind die Risiken und Nebenwirkungen bei der Suppen-Diät?

Bei der Suppen-Diät nimmt man nur wenige Kalorien zu sich. Daher können Nebenwirkungen wie Leistungsschwäche, Konzentrationsprobleme, Kopfschmerzen und auch körperliche Abgeschlagenheit auftreten. Wer sich zudem für die Kohlsuppen Diät entscheidet, der muss unter Umständen mit Blähungen rechnen.

  • Problematisch ist auch der bereits erwähnte Nährstoffmangel, der bei dieser einseitigen Ernährung auftreten kann.
  • Dies wiederum kann zu Muskelschwäche, fehlendem Antrieb und Haarausfall (u.a.) führen.

Umso wichtiger ist es daher, dass Du auf eine ausreichende Eiweißzufuhr achtest! In der Hinsicht sind Lebensmittel wie mageres Fleisch und magerer Fisch, Milchprodukte und Tofu gut geeignet.

Wie sieht ein Suppen-Diät-Plan aus?

Eine Suppen-Diät sollte nicht länger als sieben Tage und nur in vorheriger Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden. Während dieser Zeit stehen vor allem Suppen auf dem Plan – aber nicht ausschließlich. Hier haben wir einen Plan zur groben Orientierung für Dich verfasst:

  • Tag 1: Gemüsesuppe, Obst (keine Bananen und Honigmelonen)
  • Tag 2: Gemüsesuppe, rohes Gemüse (keine Erbsen und Mais); abends: Ofenkartoffel mit Quark (Magerstufe)
  • Tag 3: Gemüsesuppe, rohes Gemüse und Obst
  • Tag 4: Gemüsesuppe, 1 Glas Magermilch, drei Bananen, 1 Becher Magerjoghurt
  • Tag 5: Gemüsesuppe, 200 Gramm Fisch oder Geflügel, 6 Tomaten
  • Tag 6: Gemüsesuppe, 1 mageres Steak, Salat ohne Dressing, grünes Gemüse
  • Tag 7: Gemüsesuppe, Gemüse, Vollkornreis, 1 Glas frisch gepresster Obstsaft

Die Mengenangaben kannst Du variieren – aber natürlich solltest Du diese nur in Maßen verzehren! Und nur, wenn Du wirklich Hunger (und nicht nur Appetit) verspürst. Dazu solltest Du viel trinken. Am besten mindestens 1,5 l Wasser oder ungesüßten Kräutertee. Limonaden, Alkohol, Cola und gesüßte Obstsäfte sind hingegen tabu. Das Gleiche gilt für schwarzen Tee und Kaffee.

Was sind gute Suppen-Diät Rezepte?

Du willst mit der Suppen-Diät loslegen? Dann haben wir hier zwei Inspirationen für Dich:

Kohlsuppe:

Zutaten:

  • 1 Kopf Weißkohl
  • 2 Paprika
  • 6 Zwiebeln
  • 1 kg Karotten
  • 8 geschälte Tomaten
  • 1 Stange Sellerie
  • Kräuter und Gewürze

Das Gemüse waschen, schälen, danach in kleine Stücke schneiden. Nun das Gemüse in 5 l Wasser 8 bis 10 min Minuten kochen, 20 min lang ziehen lassen. Vor dem Servieren mit Kräutern und Gewürzen verfeinern.

Blitz-Suppe mit Hack

Diese Suppe lässt sich prima vorkochen. Sie reicht für 6 Portionen!

Zutaten:

  • 2 große Zwiebeln (à ca. 120 g)
  • 2 bis 3 Knoblauchzehen
  • 2 große Möhren (à ca. 130 g)
  • 2 große Zucchini (à ca. 250 g)
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 2 TL Olivenöl
  • 600 g mageres Rinderhack (Tatar/Schabefleisch)
  • 1,5 l natriumarmen Gemüsesaft
  • 400 g Tomaten aus der Dose

Zubereitung:

Zwiebeln schälen, in mittelgroße Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen, fein würfeln. Die Möhren schälen, in Scheiben schneiden. Den Sellerie ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Zucchini gründlich waschen, auch in Scheiben schneiden. Die Kichererbsen in ein Sieb geben, gut abspülen und danach abtropfen lassen.

Einen ausreichend großen Topf auf den Herd stellen, das Öl darin erhitzen. Das Fleisch hinzugeben, ca. 5 min scharf anbraten. Den Topf kurz vom Herd nehmen, das Fleisch beiseite stellen.Nun das vorbereitete Gemüse in den Topf geben, unter Wenden ca. 5 min bei mittlerer Hitze anbraten. Den Gemüsesaft abgießen, ca. ½ Liter Wasser zugeben. Die Tomaten unterrühren, alles aufkochen lassen. Fleisch und Kichererbsen zufügen. Die Hitze reduzieren, alles 30 Minuten sanft köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Kräuter auswählen (z.B. Paprikapulver, (Kreuz-)Kümmel, Majoran, Oregano, Thymian, Basilikum,…). Mit Salz und Pfeffer sowie den Kräutern abschmecken.

Die Suppe abkühlen lassen, gut abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Nur so viel aufwärmen, wie Du tatsächlich auch essen möchtest!

Wie fällt unser Fazit zur Suppen-Diät aus?

Suppen zum abnehmen – das bedeutet nicht, sich wochenlang nur von einer einzigen Suppenart zu ernähren. Davon raten wir Dir auch dringend ab! Denn in diesem Fall kann es schnell zu Mangelerscheinungen und körperlichen Beeinträchtigungen kommen.

Wird diese Diät hingegen ein- oder zweimal jährlich als eine kurze Fastenkur eingesetzt, schadet sie in gesundheitlicher Sicht nicht. Achte aber in jedem Fall darauf, die Suppe selbst zuzubereiten. Denn in Fertiggerichten stecken viele Stoffe, die zum Abnehmen nicht gerade günstig sind – im Gegenteil!

Diese Diät ist nicht für jeden geeignet. Und weist zahlreiche Nachteile auf: So tritt keinerlei Lerneffekt ein und die Gefahr ist groß, dass nach dem Abschluss der berühmt-berüchtigte Jojo-Effekt zuschlägt. Wer die Suppen-Diät daher nur zum Abnehmen nutzt, muss sich nicht wundern, wenn die Waage nach der Rückkehr zu den alten Ernährungsgewohnheiten die Quittung zeigt…

Suppen zum abnehmen
1 (20%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Ihre Meinung ist gefragt. Wer hat Erfahrung mit Suppen zum abnehmen ? Wer hat mit Suppen zum abnehmen abgenommen? Schon dabei, wer macht Suppen zum abnehmen? Was essen bei Suppen zum abnehmen, wann erste Erfolge sichtbar?