Home / Bauch weg / Bauch Workout – Anleitung

Bauch Workout – Anleitung

Welche Übungen als Bauch Workout sind perfekt dafür geeignet, um die Bauchmuskeln nachhaltig zu stärken?

Um den Traum von einer schön flachen Körpermitte endlich wahr zu machen`Wir haben für Dich ein tolles Bauch Workout zusammengestellt!

    1. Wie funktioniert das Bauch Workout?

Was viele nicht wissen: Bei klassischen Bauchübungen werden häufig nur die einzelnen Muskelschichten an der Oberfläche gekräftigt. Tiefenwirkung: Fehlanzeige! Doch ist es weitaus effektiver, von innen nach außen zu trainieren: zuerst der Beckenboden, dann ist der Bauch dran und zum Schluss der Rücken. Warum das sinnvoll ist? Weil die Muskulatur in diesen drei Regionen sehr eng miteinander vernetzt ist. Na dann mal los!

    1. Wie geht das Bauch Workout?

Beginnen wir mit dem Becken:

      1. Bauch Workout: Becken-Lift

  • Lege Dich auf den Rücken, die Arme befinden sich neben dem Körper. Nacken und Hals sind entspannt.

  • Lege nun Deine Fußsohlen aneinander und ziehe die Füße so weit es geht an Deinen Körper heran. Die Knie werden dabei locker seitlich gekippt.

  • Nun den Bauchnabel nach innen und nach oben in Richtung der Rippen ziehen.

  • Gezielt Spannung im Bauch und im Beckenboden aufbauen.

  • Mithilfe dieser Kraft nun den Po langsam von dem Boden heben, atme dabei aus.

  • Halte diese Position 20 Sekunden, atme dabei ein.

  • Lege den Po ab.

  • Kurze Pause, dann noch drei weitere Male.

Achte darauf, dass die Kraft wirklich aus der Tiefe Deines Bauches kommt! Und Schultern, Kopf und Nacken die ganze Zeit über schön entspannt auf dem Boden bleiben.

      1. Bauch Workout 2: Für stärkere Bauchmuskeln

  • Setze Dich gerade hin, winkle die Beine dabei an, die Füße sind auf dem Boden abgestellt.

  • Klemme ein Handtuch zwischen Deine Knie,

  • Richte das Becken auf, die Schultern werden zurück und anschließend nach unten gezogen. Die Hände sind leicht nach hinten abgestützt, die Arme ein wenig gebeugt.

  • Ziehe nun den Bauchnabel nach innen und baue auf diese Weise Spannung auf.

  • Hebe die Unterschenkel im 90-Grad-Winkel an und ziehe die Knie in Richtung Brust.

  • Beuge die Arme noch stärker, neige den Oberkörper ein wenig nach hinten. Atme dabei aus und schiebe die Beine nach vorn.

  • Ziehe sie beim Einatmen wieder zu Dir heran.

  • Wiederhole diese Übung zwölfmal, lege danach eine kleine Pause ein.

  • Danach noch einmal 2 Serien mit 13 Wiederholungen.

Versuche, Dich bewusst aus Deinen Schultern heraus in Richtung Decke zu drücken!

      1. Bauch Workout 3: Seiten-Crunches für eine schmale Taille

  • Lege Dich auf die linke Seite, mit gestreckten Beinen und Oberkörper auf einer Linie.

  • Lege nun Deinen linken Arm auf der Seite ab, mit der Handfläche nach oben.

  • Positioniere nun das obere Bein im 45-Grad-Winkel vor Deinem unteren Bein auf dem Boden.

  • Strecke nun Deinen rechten Arm in Richtung Hüfte aus, mit der Handfläche nach oben.

  • Den Kopf nun leicht anheben, der Blick folgt dabei dem Arm.

  • Der Bauchnabel wird nun nach innen gezogen und Bauchspannung aufgebaut.

  • Hebe den Oberkörper nun an und ziehe die Rippen dabei in Richtung Hüfte.

  • Atme dabei aus.

  • Wiederhole diese Übung insgesamt 15 Mal, lege danach eine kurze Pause ein.

  • Dann noch einmal eine Runde, anschließend Seitenwechsel.

Achte unbedingt darauf, diese Übung mit konzentrierter Bauchmuskelkraft – und nicht etwa mit Schwung – durchzuführen!

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Wenn der Blähbauch zum Problem wird

Wenn der Blähbauch zum Problem wird

Der Blähbauch bzw. auch als Gasbauch bezeichnet, ist eine Aufblähung der Leibesmitte in Kugelform. Betroffene …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.