Home / Abnehmen / Abnehmen mit Hanföl?

Abnehmen mit Hanföl?

Geht es um ernährungsspezifische Angelegenheiten findet sich hier immer häufiger ein ganz spezielles Öl. Die Rede ist von Hanföl, welches außerdem fähig ist den Stoffwechsel richtig auf Trab zu bringen.

Geht es um eine gesunde Ernährungsweise, war es bisher stets das Olivenöl, welches beim Zubereiten von gesunder Kost gerne empfohlen wurde. Das Hanföl kann aber weitaus mehr als Olivenöl und besitzt viele überaus positive Eigenschaften.

Was genau ist Hanföl?

Hanföl wird aus Hanfsamen gewonnen und ist ein sehr fettes Pflanzenöl. Zudem zählt dieses Produkt nicht zu den ätherischen Ölen. Zumal Hanfsamen keine Stoffe, wie Tetrahydrocannabinol, welches auch als Haschisch bezeichnet wird, enthalten. Das Hanföl kann demnach ohne Bedenken eingesetzt werden, denn THC sorgt in diesem Fall nicht ein High werden. So darf sich auch dieses spezielle Öl bei den kaltgepressten Ölen einordnen und gehört außerdem zu den ganz fetten, öligen Varianten. Je nachdem, wie Hanföl hergestellt wird, zeigt sich dieses Öl in anderen Farbtönen.

So liegt der sogenannte Flammpunkt hier zwischen 170 und 220 Grad Celsius und neben Fett beinhaltet Hanföl außerdem jede Menge Vitamine, Carotinoide, sowie Chlorophylle. Das ist aber noch lange nicht alles, denn vor allem essentielle Fettsäuren sind in diesem Öl reichhaltig zugegen. Omega-6-, wie Omega-N-Fettsäuren zählen zu diesen und gleichzeitig beinhaltet Hanföl ebenso Alpha- und Gamma-Linolensäure. Die sogenannten mehrfach ungesättigten Fettsäuren und somit die gesündesten Fettsäuren überhaupt kann der Mensch demnach mit Hanföl aufnehmen.

Somit liegen die Pluspunkte von Hanf-Öl eigentlich klar auf der Hand, denn dieses Öl kann sowohl den Cholesterinspiegel senken, als auch das Risiko an Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen zu erkranken senken. Waren es bislang Lebensmittel, wie Weißfisch und ähnliches, deren gesundheitsfördernde Wirkung hochgelobt wurde, ist es heute das Hanföl, welches die Lobeshymnen einheimst. Neben der Verwendung in der Küche, kann dieses Öl aus Hanf ebenfalls in industriellen Bereichen zum Einsatz kommen und findet sogar in der Kosmetik seinen festen Platz. Zumal dieses Öl inzwischen ebenso in technischen Bereichen Verwendung findet.

Welche schmackhaften Gerichte lassen sich mit Hanföl zubereiten?

Gerade bei der Zubereitung von verschiedenen Speisen ist Hanföl sehr wertvoll, denn mit seinem herausragenden Fettsäurespektrum liefert dieses Öl dem Menschen alle bedeutenden essentiellen Fettsäuren, die der Körper so benötigt. Da Hanf-Öl außerdem einen nussigen Geschmack mitbringt, lässt sich das Öl besonders gut für die Zubereitung von Marinade, Soßen, Dressings, wie Salate verwenden.

Wobei Hanföl auch als Brotaufstrich zum Einsatz kommen kann. Lediglich zum Frittieren, wie Braten eignet sich dieses Öl eher nicht, denn es erhitzt sich sehr zügig und die wertvollen Fettsäuren zersetzen sich. Zum Dämpfen, wie Dünsten kann Hanföl aber ohne weiteres genutzt werden.

Hanföl unterstützt eine Gewichtsreduktion

Hanföl lässt sich hervorragend mit sämtlichen Nahrungsmitteln kombinieren, die den Stoffwechsel ankurbeln. Zudem sorgt dieses spezielle Öl mit seinen enthaltenden Ballaststoffen, wie gesunden Fetten dafür, dass es zügiger zu einem Sättigungsgefühl kommt und verringert Heißhungerattacken auf Süßes. Kommt es zu einem regelmäßigen Verzehr von Hanf-Öl unterstützt dies die Fettverbrennung, begünstigt den Cholesterinspiegel und sorgt dafür, dass vermehrt Giftstoffe aus dem Körper geleitet werden.

Möchten Sie demnach Ihre Gewichtsreduktion mit gesunden Ölen unterstützen, ist es nicht nur sinnvoll die gesunde Kost mit Olivenöl oder Kokosöl zu verfeinern, denn auch Hanföl bringt jede Menge wertvolle Substanzen mit und veredelt so manche Mahlzeit mit seinem nussigen Geschmack in einen Gaumenschmaus, der ganz gesunden Art.

Abnehmen mit Hanföl?
5 (100%) 2 votes

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.