Home / Abnehmen / Mit dem Crosstrainer abnehmen – Erfahrungen + Erfolge

Mit dem Crosstrainer abnehmen – Erfahrungen + Erfolge

Mi dem Cosstrainer abnehmen - Wie effektiv ist das?

Mit dem Crosstrainer abnehmen – Kann das funktionieren?

Diverse Discounter bieten inzwischen in regelmäßigen Abständen Crosstrainer zum Abnehmen an. Doch, kann man mit Hilfe dieser Sportgeräte tatsächlich sein Körpergewicht senken? Und wie erfolgt eigentlich ein effektives Training mit einem solchen Heimtrainer? Muss man beim Kauf zudem auf etwas Bestimmtes achten oder kann man auch hier einfach auf ein Billiggerät vertrauen? Fragen über Fragen und wir liefern Ihnen die Antworten.

Im Vorfeld klären wir schon einmal eines: Crosstrainer sind komisch aussehende Apparate, die sowohl über bewegliche, wie lange Handgriffe verfügen, als auch mit beweglichen Pedalen ausgestattet sind. Nutzer beim Training auf einem solchen Fitnessgerät sehen darauf aus, als ob sie rudern und gleichzeitig einen flotten Spaziergang hinlegen. Durchaus lassen sich die Bewegungen auch mit Nordic Walking auf dem Trocknen vergleichen.

Ausdauertraining auf dem Crosstrainer schont die Gelenke

Mit der obigen Beschreibung sollte also klar sein, wozu ein Crosstrainer dient. Dieses Fitnessgerät ersetzt das Laufband bzw. das Joggen und bringt zig Vorzüge mit.

Crosstrainer sind gelenkschonend

Im Vergleich zum Laufband oder Joggen stehen die Füße bei diesem Sportgerät fest auf den beiden Pedalen. Die bringt vor allem extrem übergewichtigen Personen gewisse Vorteile. So ist der der Crosstrainer für Menschen mit Übergewicht eine lohnenswerte Alternative und kann zudem auch als Vorstufe dienen für Anfänger, die beabsichtigen, dass Joggen zu ihrer neuen Sportart zu machen.

Crosstrainer fördern den Muskelaufbau in Armen und Beinen

Beim Joggen kommt es lediglich zu einem Aufbau der Beinmuskulatur. Trainiert man hingegen auf einem Crosstrainer werden auch gleichzeitig die Arm-, wie die Rumpfmuskeln beansprucht, so dass diese ebenfalls weiter ausgebildet werden. Gerade im Hinblick auf die angehende Gewichtsabnahme ist dies bedeutend, denn kommt es zu einem Muskelaufbau kommt es auch gleichzeitig zu einer Fettverbrennung.

Trainieren auf dem Crosstrainer bringt eine Atmungsförderung mit sich

Beim Trainieren auf dem Crosstrainer kommt es automatisch zu einer intensiven Bewegung der Arme. Dies führt dazu, dass der Nutzer vermehrt, tiefer einatmet, was wiederum für ein höheres Lungenvolumen sorgt. Somit wird der Körper besser mit Sauerstoffversorgt und auch die Blutzirkulation kommt besser in Schwung. Diese positiven Effekte kommen gleichfalls der Gewichtsreduzierung zu Gute.

Crosstrainer finden auch in kleinen Räumen ihren Platz

Ein Crosstrainer findet auch in der kleinsten Hütte seinen Platz. Man muss dieses Fitnessgerät nicht erst in mühevoller Kleinarbeit zusammensetzen oder mit viel Kraftaufwand aufklappen, wie es bei vielen Laufbändern der Fall ist. Dieses Gerät gilt es einfach an der gewünschten Stelle aufzustellen, so dass sich im Laufe eines Tages immer mal ein paar Minuten finden, um ein kleines Trainingsprogramm zu starten.

Crosstrainer kaufen – Welches Gerät ist das Richtige?

Ab einem Preis von ca. 200 Euro ist ein Crosstrainer bereits zu haben. Natürlich gibt es auch noch weitaus teurere Geräte und nach oben hin finden sich hier kaum Grenzen. Es ist aber nicht nötig hier gleich ein Profigerät zu kaufen, welches schnell mal um die 5000 Euro kosten kann. Durchaus gilt es aber auch hier einige Dinge vor dem Kauf genau unter die Lupe zu nehmen. Folgende Punkte sollten Sie genau in Augenschein nehmen, bevor Sie einen Crosstrainer kaufen:

Belastungsgrenze des Gerätes beachten

Sollten Sie mit extremem Übergewicht zu kämpfen haben, sollten Sie beim Kauf eines solchen Sportgerätes darauf achten, ob Ihr gewählter Crosstrainer für Ihr Körpergewicht ausgelegt ist. Ist dem nicht so, bleiben häufig die erhofften Erfolge des Trainings aus. Zumal ein solches Gerät dann nicht mehr die nötige Sicherheit mitbringt.

Pedalabstand vor dem Kauf unter die Lupe nehmen

Neben der Belastungsgrenze gilt es außerdem dem Pedalabstand etwas Beachtung zu schenken. So sollten diese nicht zu weit auseinander liegen, aber auch nicht zu nah beieinander stehen, denn ansonsten sorgen Sie während der regelmäßigen Trainingseinheiten für Schäden an Ihrer Hüfte. Am Idealsten ist es den Pedalabstand vor Ort zu prüfen. Stehen Sie bequem auf dem Crosstrainer und möchten am liebsten sofort mit dem ersten Training beginnen, können Sie davon ausgehen, dass diese Pedaleinstellung die Richtige für Sie ist.

Trainingskontrolle

Wenn Sie erpicht darauf sind Ihre Trainingseinheiten kontrollieren zu können, sollten Sie darauf achten, dass die Pulsmessung am Crosstrainer nicht mittels Ohr- oder Fingerclip erfolgt. Wählen Sie die Messung des Pulses über einen Ohrclip, wird dieser Sie während des Trainings schnell stören. Pulsmessungen über den Fingerclip hingegen sind häufig sehr ungenau, weil Ihre Arme sich schließlich ständig in Bewegung befinden. Optimal geeignet sind dagegen drahtlose Pulsmesser mittels Brustgurt, allerdings sind diese auch etwas kostspieliger.

Lieber Ellipse anstatt Kreis

Bestmögliche Bewegungsabläufe bieten heutzutage die sogenannten Ellipsentrainer. Hier handelt es sich um nichts anderes als um einen weiterentwickelten Crosstrainer. So finden Sie das Schwungrad beim Ellipsentrainer an der Vorderseite, während die klassischen Crosstrainer dieses noch hinten integriert haben. Auf diese Weise lassen sich die Bewegungsabläufe weitaus besser dem natürlichen Laufen nachempfinden. Wobei ebenfalls die Armbewegungen nicht mehr ganz so ausgeprägt ausfallen. Ellipsentrainer sind somit besser, aber auch teurer, als ein „normaler“ Crosstrainer.

Crosstrainer kaufen – Hilfreiche Tipps

Crosstrainer erfreuen sich vor allem in der kältesten Jahreszeit größter Beliebtheit, denn bei Eis und Schnee trainiert doch so mancher Sportler lieber in den eigenen vier Wänden. Natürlich eignen sich diese Fitnessgeräte aber auch ganzjährig für ein effektives Training. Wetterunabhängig lässt sich hier die Fitness trainieren, wann immer Bedarf besteht.

Ablauf der Bewegungen auf dem Crosstrainer

Gleich zwischen drei Bewegungsabläufen kann man beim Crosstrainer bzw. Ellipsentrainer unterscheiden.

1. Der Crosstrainer

Die erste Crosstrainer Gruppe führt Bewegungsabläufe aus, die eher dem Joggen ähneln. Diese Modelle verfügen meist hinten am Gerät über ein Schwungrad. Während des Trainings bewegt sich der ganze Körper sowohl nach oben, als auch nach unten. Wobei die Fußfersen in der Regel fest auf den Pedalen bleiben. Eine fast gänzlich runde Ellipsenform führt hier die Fußbewegung aus.

2. Der Ellipsentrainer

Die zweite Gruppe bringt mehr Ähnlichkeit zum Walken mit. Bei diesen Modellen findet sich das Schwungrad meist im vorderen Bereich des Sportgerätes, so dass der Körper während des Trainings keine starken Hoch-Tief-Bewegungen vollzieht. So heben sich hier auch die Fersen natürlich, wie automatisch von den Trittflächen ab. Wobei die Füße eine längliche Ellipsenform beschreiben, welche dem natürlichen Laufen schon sehr nahe kommt. Da es hier zudem nicht zu einer ausgeprägten Auf-, wie Ab-Bewegung des gesamten Körpers kommt, werden Bandscheibe und Knie weniger belastet.

3. Ellipse +

Die letzte Gruppe dieser Sportgeräte zeigt noch einmal Unterschiede im Ablauf der Bewegungen. So findet sich an diesen Ellipsengeräten im hinteren Bereich ein zusätzliches Gelenk. Dieses führt zu einer weiteren Optimierung der Ellipse und sorgt damit für flachere, wie längere Schritte während des Trainierens. Der natürliche Abrollvorgang der Füße wird hier noch genauer nachgestellt. Da hier allerdings eine hochmoderne Technik zum Einsatz kommt, kosten solche Sportgeräte aber auch dementsprechend.

Pulsmessung beim Crosstraining

Der Wert des Pulses dient stets als Basis für ein jedes Fitnesstraining. Nur mit Hilfe der Herzfrequenz lässt sich der Zustand Ihres Körpers während der Belastung kontrollieren. Sowohl ein Handpulsmesser, als auch ein Ohrclip eignen sich dafür die Herzfrequenz in regelmäßigen Abständen zu messen, wie zu überprüfen. Wobei ein Ohrclip aber nicht die beste Lösung darstellt, denn dieser verrutscht schnell während der Bewegungen und zeigt dann gerne einmal falsche Daten an.

Handpulsmesser sind da ebenfalls nicht die perfekte Alternative, denn diese müssen ständig mit den Handinnenflächen in Kontakt stehen. Diese Körperhaltung begünstigt aber zügig mal Verkrampfungen. Mit Hilfe der telemetrischen Herzfrequenzmessung ist es hingegen am einfachsten und genauesten die Pulsmessung während des Trainings vorzunehmen. So zeigt diese Technik EKG genaue Daten an. Lediglich bei maximal einem Prozent können hier die Abweichungen liegen.

Auf diese Weise wird es Ihnen leicht fallen innerhalb Ihrer richtigen Trainingszonen zu sporteln, so dass Sie einen bestmöglichen Trainingserfolg erzielen können. Hier wird der Sendegurt ganz einfach in Brusthöhe angebracht. Wobei die genauen Daten dann kabellos auf den Computer des Fitnessgerätes übertragen werden.

Anfängern wird angeraten zwei- bis dreimal wöchentlich etwa 20 bis 30 Minuten auf dem Crosstrainer zu trainieren. Etappenweise kann dann die Häufigkeit des Trainings gesteigert werden. Wobei es anschließend gilt den Umfang und dann erst die Intensivität zu erhöhen. Wichtig ist hier stets, dass Sie die bestmögliche Herzfrequenz im Auge behalten.

Der Trainingscomputer am Crosstrainer

Wählen Sie einen Crosstrainer dessen Trainingscomputer mit allzu vielen Funktionen aufwartet, kann dies nicht nur demotivierend wirken, sondern auch das Training selbst erschweren. Ein pulsgesteuertes Programm, sowie sechs verschiedene Belastungsprofile reichen hier vollkommen. Zumal Sie vor dem Crosstrainer Kauf darauf achten sollten, dass dieser Computer überschaubar konzipiert und leicht zu handhaben ist.

Es sollte Ihnen möglich sein diesen intuitiv bedienen zu können. Zudem sollten hier ausreichend große, sowie gut erreichbare Bedientasten vorhanden sein, so dass diese leicht während des Trainings gedrückt werden können. Stellen Sie zu einem späteren Zeitpunkt fest, dass Ihnen die Vielfalt Ihrer Programme nicht reicht, können Sie diese mittels einer optionalen PC-Software immer noch mit Zusatzfunktionen erweitern.

Wobei wir der Meinung sind, dass ein pulsgesteuertes, sowie ein manuelles Programm ausreichen, um ein effektives Training möglich zu machen. Ohnehin werden Sie genau mit diesen beiden Programmen den Großteil Ihres Sportprogramms absolvieren, denn wie bereits erwähnt, kommt es nur zu Erfolge, wenn Sie stets in der richtigen Herzfrequenzzone Ihr Training absolvieren. Nutzen Sie hingegen ein Bergprofil, welches im nächsten Programmschritt schon wieder schwerer wird, obwohl Sie bereits außerhalb Ihrer Zielzone liegen, fördert dies Ihren Trainingserfolg in keiner Weise.

Setzen Sie also besser auf das pulsgesteuerte Programm, denn in diesem Fall lenkt Ihr Herz die nötige Bremskraft, damit Sie auf diesem Weg auch tatsächlich in Ihrer bestmöglichen Puls-Zone Ihr Training tätigen. Nutzen gleich mehrere Personen den Crosstrainer lohnt es sich auf einen Benutzerspeicher zugreifen zu können.

Mit dem Crosstrainer abnehmen – So gehen Sie am besten vor

Bis zu 700 Kilokalorien pro Stunde können Sie mit dem Training auf einem Crosstrainer verlieren. Die folgenden Hinweise zeigen Ihnen, wie Sie optimal auf einem solchen Gerät trainieren:

Die Trainingsfrequenz

Wie bei jedem anderen Training auch, ist es hilfreich, wenn Sie Ihre eigene bestmögliche Trainingsfrequenz kennen. So sollten Sie diese zu keinem Zeitpunkt überschreiten. Ein guter Richtwert, ist hier 60 bis 70% der höchsten Herzfrequenz.

Steigern Sie sich im gemächlichen Tempo

Starten Sie Ihr Trainingsprogramm mit der Häufigkeit von zwei- bis dreimal wöchentlich á 20 bis 30 Minuten. Anschließend dürfen Sie zu allererst die Trainingshäufigkeit erhöhen, anschließend die Trainingsdauer und dann die Intensivität Ihres Trainings. Wir raten zu Beginn zehn Minuten ein Aufwärmtraining zu starten, dann eine Steigerung auf die Trainingsfrequenz vorzunehmen du dann am Ende ein fünfminütiges Ausklingen zu nutzen. Ihr Ziel sollte ein 45- minütiges Trainingsprogramm dreimal die Woche sein.

Haben Sie Geduld

Zu Beginn des Trainings werden Sie langsam, aber sicher Ihre Muskulatur aufbauen. Dies kann die Folge haben, dass sich erst einmal keine Gewichtsabnahme bemerkbar machen wird. Im Gegenteil, häufig zeigt die Waage jetzt sogar ein bisschen mehr an. Dieses vorübergehende Ergebnis sollte Sie aber nicht demotivieren oder gar Ihre Verzweiflung schüren, denn auch beim Abnehmen mit einem Crosstrainer müssen Sie etwas Geduld zeigen. Flüchten Sie sich nicht auf die Couch, sondern trainieren Sie eisern weiter.

Sorgen Sie für ein abwechslungsreiches Training

Auf einem Crosstrainer lässt es sich nicht nur vorwärts trainieren, sondern auch rückwärts sporteln. Haben Sie sich bereits mit Ihrem Fitnessgerät vertraut gemacht und das Training absolvieren Sie inzwischen schon fast im Schlaf, sorgen Sie für Abwechslung und nutzen Sie auch mal den Rückwärtsgang.

Die richtige Ernährung

Achten Sie nicht nur auf Ihr regelmäßiges Sportprogramm, sondern auch auf die richtige Ernährung. Kalorien, die Sie über den Grundumsatz, sowie über Ihr Training nicht verbrauchen, müssen Sie anderweitig loswerden, denn ansonsten legt Ihr Körper Fettdepots an. Eine zu geringe Kalorienaufnahme ist hier hingegen auch der falsche Weg, denn ansonsten droht Ihnen der unliebsame Jo-Jo-Effekt.

Lenken Sie sich ab

Zahlreiche Personen finden das Trainieren auf einem Crosstrainer schnell öde. Dies fördert natürlich nicht gerade die Motivation, so dass Sie sich entweder voll und ganz auf Ihre Bewegungsabläufe konzentrieren sollten oder aber für ein Ablenkungsmanöver sorgen sollten. Ein nettes Rahmenprogramm kann da helfen. Schauen Sie während des Trainings Fernsehen oder hören Sie Musik bzw. ein spannendes Hörbuch.

Unser Fazit um mit dem Crosstrainer abnehmen zu können

Wenn Sie sich unsere dargelegten Tipps ans Herz legen, können Sie davon ausgehen, dass Sie nicht nur jede Menge Freude an Ihrem Crosstrainer haben werden, sondern auch gleichzeitig Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun. Dass Sie dann auch noch mit Ihrem Crosstrainer abnehmen, ist ein weiterer Vorteil, den Sie natürlich allzu gerne sehen. Doch eines sollte Ihnen auch hier klar sein. Ohne Fleiß, kein Preis. Crosstrainer kaufen, hinstellen und anschließend sein neues Gerät bewundern, reicht nicht aus, um in Zukunft schlanker durchs Leben zu gehen.

Mit dem Crosstrainer abnehmen – Erfahrungen + Erfolge
3.5 (70%) 2 votes

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

4 Kommentare

  1. Hans-Peter

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die sehr schöne Zusammenfassung wie man mit einem Crosstrainer abnehmen kann. Ich habe mir jetzt auch vor kurzem einen Crosstrainer dank Eurer Tipps und Ratschläge gekauft. Innerhalb eines halben Jahres bin ich von meinen stattlichen 102Kg auf 97Kg runter und es geht stetig weiter runter 🙂

    Vielen Dank das es so eine nachhaltige Seite gibt!

    Viele Grüße!

  2. Diana D.

    Möchte auch mal meine Abnehmen mit dem Crosstrainer-Erfahrungsbericht unterbreiten.
    Nun, ich habe mir am Nachmittag ein Zeitfenster offen gelassen, in dem ebend den Crosstrainier benutze. Mit der richtigen Unterstützung von Musik oder einer Serie im Fernsehen vergeht die kleine Trainingseinheit wie im Flug. Danach noch kurz ausruhen und Duschen und ich bin tiefenentspannt. Danach können auch die Kinder nicht mehr nerven und ich nehme den meist noch kurzen stressigen Tagesablauf super gelassen hin.

  3. Gitte

    Das Taining mit dem Crossfit abnehmen zeichnete tolle Erfolge schon nach kurzer Zeit aus. Ein tolles Training um sich selbst wieder schöner zu empfinden. Zu mal man bei dem Training, trotz der Anstrengung bleibt man relativ ruhig.

  4. Katja B.

    Mit dem Crosstrainer abnehmen wie lange? Reicht eine kleine 10 minütige Einheit aus, oder sollte sie länger sein oder nur bestimmte Tage in der Woche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.