Home / Abnehmen / Die Schrothkur Diät – Fasten und Entgiftung macht sie so wirksam

Die Schrothkur Diät – Fasten und Entgiftung macht sie so wirksam

Fuhrmann Johann Schroth entwickelte im 19. Jahrhundert die Schrothkur Diät. Durch einen Tritt seines Pferdes hatte der gute Mann mit einer Knieverletzung zu kämpfen, die er damals behandelte, indem er nass-kalte Wickel auflegte. Zur damaligen Zeit eine gängige Methode. Durch seine Verletzung eingeschränkt, verbrachte Schroth außerdem viel Zeit damit Tiere zu beobachten.

Er stellte fest, dass diese häufig während einer Krankheit die Nahrungsaufnahme verweigerten und so kam ihm die Idee, dass das Fasten unter Umständen die Selbstheilung des menschlichen Körpers anregen könnte. Somit unternahm er einen Selbstversuch und als er tatsächlich mit dieser Maßnahme wieder gesund wurde, entwickelte Fuhrmann Johann Schroth eine Behandlungsmethode, die sich aus Bewegung, Fasten, sowie Wickel zusammensetzt.

Kurz darauf eröffnete der Entwickler der Schrothkur Diät dann ein Kurzentrum, welches allerdings von vielen Menschen der damaligen Zeit eher skeptisch betrachtet wurde. Nicht selten musste Schroth sich Beleidigungen, wie „Kurpfuscher“ oder gar „Scharlatan“ anhören. Dennoch wagten viele Menschen den Schritt und nahmen die Hilfe des „Wunderheilers“ an, um wieder gesund zu werden.

Inzwischen gehört die Schrothkur Diät zu den traditionellen, medizinischen Therapien in Europa, die es möglich machen, die Gesundheit des Menschen zu fördern. Bis heute findet sich allerdings lediglich ein offiziell anerkanntes Schroth-Heilbad in Oberstaufen.

Wie wird die Schrothkur Diät angewendet?

Eigentlich ist die Schrothkur Diät gar keine Diät, denn hier handelt es sich um ein Naturheilverfahren. So wird dieses Verfahren längstens drei Wochen angewendet. Durch Trocken-, wie Trinktage, Bewegung, spezielle Wickel, sowie einer angepassten Ernährungsweise führt diese Diät dann zu einer Entgiftung des menschlichen Körpers. Wobei diese die Selbstheilungskräfte des Organismus aktivieren soll. Im Gleichklang führt diese Kur zudem zu einer Gewichtsabnahme, sowie Entschlackung, weshalb die Schrothkur Diät auch gerne stark übergewichtigen Personen empfohlen wird.

Der Speiseplan während dieser Diät besteht außerdem aus proteinarmen, sowie fett- und salzfreier Nahrungsmittel. Neben diesen Lebensmitteln dürfen ebenfalls Produkte, wie trockne Brötchen, gekochtes Gemüse, sowie Obst und Reis-, Hafer-, wie Grießbrei gegessen werden. Proteine und Fette dagegen werden hier nur in sehr eingeschränkter Form in den Ernährungsplan integriert, während die Anwender auf Milchprodukte, Fleisch und Fisch komplett verzichten müssen. Wer mit Hilfe der Schrothkur Diät eine Fastenzeit einlegt, nimmt demnach täglich nur rund 600 Kilokalorien zu sich.

Die Schrothkur Diät - Fasten und Entgiftung macht sie so wirksam
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Inzwischen gibt es allerdings eine modifizierte Form dieses Naturheilverfahrens. Das heißt, Anwender nehmen hier keine Kurkost mehr zu sich, sondern ernähren sich über eine ausgewogene Mischkost, die zudem während der Trocken-, wie Trinktage größere Flüssigkeitsmengen erlaubt. Auf diese Weise wird zwar die Kalorienzufuhr wieder hochgeschraubt, aber ebenso die Gefahr des Jo-Jo-Effekts gebannt.

Die Dunstwickel bzw. Schrothschen Packungen sind ebenso ein bedeutender Bestandteil dieses Verfahrens. So wird der gesamte Körper für zwei Stunden in kalte Wickel gelegt. Zu Beginn frieren die meisten Anwender hier extrem, allerdings führt diese Maßnahme zügig zu einer wohltuenden Entspannung. Zumal der Körper jetzt mit dem Schwitzen beginnt, so dass es zu einer Entgiftung kommt, allerdings glauben Experten nicht an diese entschlackende Wirkungskraft.

Neben der speziellen Wickel, sowie der vorgeschriebenen Ernährung beinhaltet die Schrothkur Diät zudem abwechselnde Trocken-, wie Trinktage. So gibt es hier insgesamt drei Trockentage an denen lediglich ein halber Liter Flüssigkeit getrunken werden darf. Diese Trockentage wechseln sich mit zwei kleinen, wie zwei großen Trinktagen ab. Um den Durst zu löschen, darf hier Wasser oder Tee zum Einsatz kommen.

Zudem spielt aber ebenfalls die Bewegung während dieser Kur eine große Rolle. So bieten viele Kurhäuser in diesem Zusammenhang Wassersportarten, Walken, Wandern oder leichte Gymnastik an, um auf diesem Wege die Gewichtsabnahme voranzutreiben.

Wie lange dürfen Anwender diese Diät in Anspruch nehmen?

Lediglich einmal in einem Jahr darf die Schrothkur Diät maximal drei Wochen lang durchgeführt werden. Längere Anwendungszeiten sind hier nicht gestattet, da der Körper auf viele lebenswichtige Substanzen verzichten muss und somit schnell Mangelerscheinungen auftreten können.

Wie viel können Anwender mit der Schrothkur Diät abnehmen?

Wer die Schrothkur Diät für drei Wochen beansprucht, kann damit rechnen zehn Prozent seines Ausgangsgewichts zu verlieren. Demnach für viele Fastenden ein großer Erfolg.

Welche Vor- und Nachteile beschert die Schrothkur Diät?

Ein großer Pluspunkt dieser Diät ist, dass dieses Verfahren effektiv wirkt und somit in kurzer Zeit eine beachtliche Gewichtsreduktion beschert. Zudem hilft diese Fastenzeit ebenfalls bei diversen Erkrankungen, wie Migräne, Diabetes, Bluthochdruck, sowie weiteren Krankheitsbildern, die unter Umständen auch die Psyche betreffen. So führt die Durchführung dieses Verfahrens dazu, dass vermehrt das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet wird. Gleiches gilt für das sogenannte Jugendhormon DHEA, so dass das seelische, wie körperliche Wohlbefinden davon profitieren.

Geht es hingegen nach den Meinungen zahlreicher Experten, ist die Schrothkur Diät alles andere als empfehlenswert, denn laut deren Aussagen, ist diese Fastenkur eher gesundheitsschädlich. Demnach sorgt die klassische Variante dieser Diät zu Mangelerscheinungen, da zu geringe Mengen Vitamine und Mineralstoffe aufgenommen werden. Dies wiederum kann zu starken Kreislaufbeschwerden, Muskelschwund und Leistungsabfall führen.

Aus diesem Grund eignet sich die Schrothkur Diät nicht für Schwangere, Stillende, sowie für Tuberkulose-, Krebs- und Leberzirrhose-Patienten. Außerdem sollten auch Personen, die mit Nierenfunktionsstörungen oder einer Schilddrüsenüberfunktion zu kämpfen haben von einer Anwendung dieser Diät absehen.

Wie schwer ist es die Schrothkur Diät durchzuhalten?

Drei Wochen Anwendungsdauer erscheint vielen Abnehmwilligen nicht allzu lang, allerdings ist es gerade zu Beginn gar nicht so einfach die Schrothkur Diät durchzuhalten. Um diese Kur erfolgreich zu beenden, gilt es jede Menge Disziplin an den Tag zu legen, denn hier müssen Anwender doch auf Vieles verzichten.

Welche Gesundheitsprobleme können hier während der Kur auftreten?

Da der menschliche Körper kaum in den Genuss lebenswichtiger Vitamine und Mineralstoffe kommt, führt dies recht zügig zu Mangelerscheinungen. Demnach kann es nicht nur zu einem Muskelabbau und zu Kreislaufproblemen kommen, sondern ebenso zu einem starken Abfall des Leistungsvermögens.

Wie teuer ist eine Schrothkur Diät?

Da eine Durchführung dieser Kur nur in speziellen Kurzentren möglich ist, ist die Schrothkur Diät alles andere als kostengünstig. Eine einwöchige Diät dieser Art beschert Anwendern schnell eine Rechnung von mehreren hundert Euro, während mehrere Wochen rund 2000 Euro kosten können.

Die Schrothkur Diät – Fasten und Entgiftung macht sie so wirksam
5 (100%) 1 vote

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.