Home / Abnehmen / Energiebedarf berechnen – Die Formel für den Grundumsatz

Energiebedarf berechnen – Die Formel für den Grundumsatz

Energiebedarf berechnen - so einfach geht's.

Warum sollte man seinen Energiebedarf berechnen? Ein jedes Leben ist stets mit dem Umsatz von Energie verbunden. Schließlich sind sämtliche körperliche Funktionen eines Menschen bzw. eines jeden Lebewesens nur möglich, wenn es zu einer Nahrungsaufnahme kommt, denn ausschließlich auf diese Weise lässt sich die dringend benötigte Energie herstellen.

Ohne Energie ist hingegen kein Leben möglich. Kommt es zu einer ausgewogenen Ernährung, dienen Fette, Kohlenhydrate, sowie Proteine, auch Eiweiße genannt, als Energiequellen. So wird der menschliche Stoffwechsel mittels dieser wichtigen Nährstoffe ganz individuell unterstützt. Wobei Fett in diesem Fall als bedeutendster Energiespeicher fungiert, denn diese Substanz bringt eine Energiedichte von 9 kcal pro Gramm mit.

Während Kohlenhydrate, wie Proteine mit 4 kcal pro Gramm den menschlichen Energiehaushalt lenken. Zudem gibt es Richtwerte, die helfen können eine ausgewogene Ernährung in Angriff zu nehmen. Wissenswert ist außerdem, dass die Empfehlung für gesunde Erwachsene in besonderen Lebenssituationen ansteigen kann. Leistungssportler, Schwangere, sowie Stillende benötigen hier stets einen höheren Bedarf. Durchaus lässt sich aber im Vorfeld ein jeder Energiebedarf berechnen bzw. ausrechnen.

Wie können Sie Ihren Energiebedarf berechnen bzw. ausrechnen?

Der Grundumsatz, sowie der Leistungsumsatz ergeben zusammen, ergeben die Energiemenge, die der Mensch am Tag benötigt, um die Funktionen des menschlichen Körpers zu erhalten und aktiv zu bleiben. So handelt es sich beim Grundumsatz, um die Energie, die im Ruhestand verbraucht wird, also im Liegen.

Das heißt, nur lebensnotwendige Funktionen des Körpers, sowie die Körpertemperatur werden in diesem Moment aufrechterhalten. Wobei hier aber ebenso, die Körpergröße, das Körpergewicht, sowie die Muskelmasse stets in die Berechnung miteinbezogen werden, denn vor allem eine gut ausgebildete Muskulatur benötigt jede Menge Energie.

Handelt es sich somit um einen großen Sportler besitzt dieser einen hohen Grundumsatz. Wobei ein niedriges Alter, sowie ein männliches Geschlecht diesen Umsatz zusätzlich erhöhen. Gleiches gilt für diverse Ausnahmesituationen, wie Fieber, Stress, spezielle Arzneimittel oder klimatische Veränderungen. Damit sich der Energiebedarf ausrechnen lässt, gehen Experten stets von einem Durchschnittswert von 1 kcal pro Kilogramm Körpergewicht, sowie Stunde für den Grundumsatz aus.

Lesetipp: So können Sie Ihren Stoffwechsel anregen

Natürlich besteht das Leben aber nicht allein aus bewegungslosem Liegen, so dass hier der Leistungsumsatz mit einfließen muss, um am Ende den Energiebedarf berechnen zu können. Dieser setzt sich dann aus Freizeit- und Arbeitsumsatz zusammen. Wobei diese Aktivitäten allerdings sehr unterschiedlich ausfallen können.

So verbraucht ein Mensch in einem Bürojob natürlich weitaus weniger Energie, als eine Person, die täglich schwere körperliche Arbeit leisten muss. Auch in diesem Fall finden sich passende Richtwerte für verschiedene Aktivitäten, die den jeweiligen Kalorienverbrauch-, wie Energiebedarf in Zahlen angeben.

So verbrennt ein junger Mann, der keiner körperlich, anstrengende Arbeit nachgeht und in seiner Freizeit kein Leistungssport ausübt etwa 3000 kcal täglich. Kommt es hingegen zu einer schweren, körperlichen Arbeit gilt es circa 1200 kcal hier hinzurechnen, wobei bei einer Schwerstarbeit ungefähr 1600 kcal pro Tag hinzugezogen werden sollten. Gilt es hingegen den Freizeitumsatz mit einfließen zu lassen, sind es hier immer 300 kcal, die hinzugerechnet werden. Leistungssportler dürfen hier aber bis zu 1600 kcal täglich einberechnen.

Energiebedarf berechnen Formel – So rechnen Sie Ihren Energiebedarf genau aus

Um eine gesunde Ernährung in Angriff nehmen zu können, bedarf es einer genauen Nährstoffkombination. Für gesunde Erwachsene wird im Allgemeinen eine Ernährungszusammensetzung von bis 20% Fetten, 30% Eiweißen, wie bis zu 50% Kohlenhydrate angeraten.

Nehmen wir einmal an, es handelt sich in Ihrem Fall, um einen jungen Mann. Sie bringen 75 Kilogramm Körpergewicht auf die Waage, betreiben Leistungssport und gehen täglich einem Bürojob nach.

In diesem Fall sieht Ihre Energiebedarfsberechnung, wie folgt aus:

  • Energiebedarf gleich (75 Kilogramm x 24 Stunden) + 1000 kcal Arbeitsumsatz + 1600 kcal
  • Freizeitumsatz gleich 1800 kcal + 1000 kcal + 1600 kcal gleich 4400 kcal täglich

Ein Energiebedarf Rechner, den Sie im Internet finden können, teilt anschließend Ihren Bedarf prozentual auf. Nach unserem oben genannten Beispiel, wären es demnach 2200 kcal Kohlenhydrate, 1320 kcal Eiweiße, sowie 880 kcal Fette.

Täglicher Energiebedarf Kinder – Wie hoch ist dieser?

Schauen wir uns die Informationen zum Thema, täglicher Energiebedarf Kinder, etwas genauer an, wird eines schnell ersichtlich. Durch den beständigen Bewegungsdrang, wie dem stetigen Wachsen der Jüngsten ist hier der Energiebedarf, bezogen auf das Körpergewicht, weitaus höher, als bei den Erwachsenen.

Sowohl zwischen dem neunten und elften Lebensjahr, als auch am Anfang der Pubertät kommt es bei den meisten Kids zu enormen Wachstumsschüben, so dass ein gesunder Appetit hier häufig Gang und Gebe ist. Ein Junge im Alter von acht Jahren braucht demnach schon circa 2000 Kilokalorien, so dass es sich hier um einen höheren Energiebedarf handelt, als bei einer erwachsenen Dame. Wobei Teenager häufig noch wesentlich mehr Energie benötigen.

Natürlich spielt aber auch die Körpergröße, das Körpergewicht, sowie die körperliche Aktivität eine Rolle. Wer stetig vor dem PC sitzt und Computerspiele zockt, benötigt selbstverständlich weniger Energie, als ein Kind, welches stetig seine Freizeit auf dem Fußballplatz verbringt. Auch im Netz finden sich inzwischen hilfreiche Rechner, die beim Thema, Energiebedarf ausrechnen Kind, behilflich sind. Schließlich ist Übergewicht heute auch bei vielen Kindern ein Problem.

Energiebedarf ausrechnen – Wie viele Kalorien am Tag sind genug?

Wer sein Gewicht halten möchte, sollte täglich nicht mehr Kalorien zu sich nehmen, als er auch tatsächlich verbraucht. Durchaus führt so mancher Mensch aber seinem Körper mehr Kalorien zu, als er verbrennen kann. Kommt dies regelmäßig vor, steigt das Körpergewicht, so dass es hilfreich sein kann, sich den Energiebedarf ausrechnen zu lassen.

Wer hingegen gerne einmal beim Essen beherzt zugreift und dennoch nicht zunehmen möchte, sorgt hier mit einem regelmäßigen Sportprogramm für einen erhöhten Energiebedarf, so dass automatisch ebenso die erlaubte Kalorienzufuhr ansteigt.

Gleiches gilt nach einer erfolgreichen Diät. Ist der Kampf gegen die überflüssigen Pfunde gewonnen und das Wunschgewicht erreicht, kann dieses einfacher gehalten werden, wenn die tägliche Kalorienzufuhr den Bedarf nicht übersteigt.  Am einfachsten lässt sich der eigene Energiebedarf mit Hilfe eines Online Rechners ausrechnen. So finden sich im Netz Formeln, die den Energiebedarf ausrechnen mit Größe bzw. den Energiebedarf ausrechnen mit Alter.

Mit wenigen, persönlichen Daten können Sie heute im Internet ihren Energiebedarf bzw. ihren Kalorienbedarf ausrechnen. In wenigen Minuten erhalten Sie so Ihr Ergebnis.

Auch ich, habe einmal einen solchen Rechner in Anspruch genommen und mein Energiebedarf ausrechnen lassen. Bei einer Körpergröße von 163 Zentimetern, einem Körpergewicht von 51 Kilogramm, einem Lebensalter von 39 Jahren und keinerlei sportlicher Aktivität besitze ich einen Grundumsatz von lediglich 1264,30, während mein Kalorienbedarf bei 1770,02 liegt.

Energiebedarf berechnen – Die Formel für den Grundumsatz
2.3 (45%) 4 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.