Home / Abnehmen / Im Gesicht abnehmen

Im Gesicht abnehmen

Haben Sie auch schon darüber nachgedacht nur im Gesicht abnehmen zu wollen? Auf dem Weg zur guten Figur macht sich der eine oder andere vielleicht Gedanken über die Fettpölsterchen im Gesicht, die sich mittels Doppelkinn und Pausbäckchen zum Ausdruck bringen.  Kann man sie abtrainieren oder sollte man sie absaugen lassen? Ratlosigkeit macht sich breit.

Kann man überhaupt im Gesicht gezielt abnehmen?

Bei genetischer Veranlagung kann sicherlich nur der Schönheitschirurg helfen. Aber für alle anderen gilt: Ja, man kann auch im Gesicht abnehmen. Zwar nicht gezielt nur im Gesicht, aber die Fettreduktion in diesem Körperteil ist definitiv ebenfalls möglich.

Wie man im Gesicht abnehmen kann

Generell sei gesagt, dass Abnehmen im Gesicht etwas langsamer vonstattengeht. Aber Pausbacken und Doppelkinn sind oft nicht das einzige Problem.

Übergewicht kann auf der einen Seite durch ausreichende und regelmäßige Bewegung und andererseits mit Hilfe einer Ernährungsumstellung deutlich und zufriedenstellend reduziert werden. Der Verzicht auf ungesunde Kohlenhydrate, weißen Zucker und Fette (beide auch in versteckter Form) ist ein Anfang. Wer durchhält, wird im Laufe der Zeit im Gesicht immer schlanker werden. Auch andere Körperteile wie Bauch und Beine werden an Umfang verlieren. Doch es gilt durchzuhalten.

Gewichtsverlust mittels Entwässerung

Viele zucker- und salzhaltige Lebensmittel sind verantwortlich für die Wasserspeicherung im Körper. Davon können auch die Gesichtspartien betroffen sein. Wer beides reduziert, wird schnell feststellen, dass die Wassereinlagerungen zurückgehen – auch im Gesicht – und schnell die ersten Pfunde verlieren. Unterstützt wird die Entwässerung auch durch eine kohlenhydratarme Ernährung. Denn Kohlenhydrate werden im Körper in Zucker umgewandelt.  Doch der völlige Verzicht von Kohlenhydraten und Salz ist nicht sinnvoll, da unser Körper sie braucht. Auf weißen Industriezucker kann jedoch bedenkenlos verzichtet werden.

Auch Medikamente können verantwortlich für Wasseransammlungen sein. Das Gespräch mit dem Arzt verschafft Klarheit. Manchmal ist eine alternative Medikation die Lösung.

Weitere Tipps zur Reduktion

  • Wer ausreichend Wasser trinkt, kurbelt den Stoffwechsel an und reduziert den Hunger.
  • Sport hilft, Gewicht und Pölsterchen zu reduzieren. Perfekt wäre ein tägliches Training; vor allem Ausdauersport hilft, Kalorien zu verbrennen. Ein Geheimtipp ist das sogenannte Intervalltraining, das ca. 200 kcal täglich mehr verbrennt.
  • Eine Ernährungsumstellung hilft, den Stoffwechsel zu regulieren und auf ein normales Level zu bringen. Wer Süßes und Fettiges liebt und nicht verzichten kann, kann noch so viel Sport treiben, die Fetteinlagerungen im Gesicht werden nicht verschwinden.
  • Eine ausreichende Menge Schlaf ist wichtig für unser Immunsystem, die Hormon-Balance und das Stresslevel. Das hilft auch bei einer ausgeglichenen Ernährung.
  • Wer im Turbogang abnimmt, also eine Hungerkur macht, nimmt zwar schnell Veränderungen an sich wahr, auch im Gesicht, jedoch sehen die Gesichtszüge schnell ungesund und schlaff aus. Zudem hat eine solche Hungerkur oft den sogenannten Jo-Jo-Effekt zur Folge, der ebenso schnell wieder für die Gewichtszunahme sorgt. Denn schließlich kann der Körper nicht dauerhaft auf Nahrung verzichten, schnell reagiert er mit Heißhungerattacken – früher oder später.
  • Niemand kann nur im Gesicht abnehmen. Daher sollte man die grundsätzliche Gewichtsabnahme in Angriff nehmen. Fett am Bauch wird am schnellsten verbrannt, da hier der Hauptvorrat an Fett gelagert ist. Im Gesicht machen sich selbst kleinste Fettpolster schnell bemerkbar, aber ebenso schnell zeigen sich dort selbst kleinste Abnehmerfolge.

Die 15 effektivsten Fatburner

So wie einige Lebensmittel helfen, im Körper Fett einzulagern (z. B. Süßigkeiten, fette Speisen, süße Getränke usw.) gibt es auch Lebensmittel, die die Fettverbrennung steigern und den Abbau der ungeliebten Körpermasse vorantreiben.

  1. Apfel: Die enthaltenen Pektine fördern die Sättigung.
  2. Zitrusfrüchte: Sie enthalten viel Vitamin C, ein wahres Fettverbrennungswunder. Allen voran die Orange.
  3. Banane: Relativ unreife Früchte enthalten resistente Stärke, die unverdaulich ist. Das Sättigungsgefühl hält länger an.
  4. Beeren: Ihr Ballaststoffgehalt und die enthaltenen Quellstoffe sorgen für einen langen Sättigungseffekt.
  5. Tomaten: Sie bestehen zu 95 % aus Wasser und enthalten kaum Kalorien. Das macht sie zum perfekten Snack.
  6. Erbsen: Sie enthalten viele komplexe und langkettige Kohlenhydrate, die nach und nach ins Blut übergehen und den Blutzuckerspiegel lange konstant halten.
  7. Brokkoli: Er ist eines der vitalstoffreichsten Gemüse und begünstigt somit den Stoffwechsel. Die Fettverbrennung wird angekurbelt.
  8. Kohl: Er enthält viel Vitamin C, dem talentreichen Fatburner.
  9. Lauch: Er regt die Darmtätigkeit an und trägt zur allgemeinen Darmgesundheit bei.
  10. Linsen: Ihr Eiweißgehalt ist gewaltig. 100 g rote Linsen besitzen 26 g Eiweiß. Ob man rote, gelbe oder grüne lieber mag, spielt aber keine Rolle.
  11. Spargel: Spargel strotzt vor gesunden Inhaltsstoffen. Zudem entwässert er und enthält kaum Kalorien (wenn man auf die Sauce Hollandaise verzichtet).
  12. Chicorée: Er enthält den Bitterstoff Lactucopikrin, der die Verdauung anregt.
  13. Kräuter: Sie sind lecker und helfen beim Abnehmen. Doch wie äußert sich das? Beispiele: Petersilie strafft das Gewebe, Kresse greift Fettdepots an, die ätherischen Öle der Mine zügeln den Appetit auf Süßes, Basilikum entwässert, Rosmarin reguliert den Appetit und kurbelt den Stoffwechsel an, ebenso wie Schnittlauch.
  14. Wasser: Es ist absolut kalorienfrei. Es sollte immer parat stehen, weil es die Verdauung anregt und beim Fettabbau hilft. Ein Glas heißes Wasser vor dem Essen reduziert die Essensmenge.
  15. Kaffee: Er regt den Stoffwechsel an.

Natürlich gibt es zahlreiche weitere Lebensmittel, die beim Abnehmen behilflich sind. Sie jedoch hier aufzulisten würde ein ganzes Buch füllen. Die 15 aufgeführten Nahrungsmittel zeigen aber bereits, wie findig Mutter Natur ist und wie einfach es ist, eine gute Figur zu machen, auch im Gesicht.

Die Natur hält alles bereit, was wir brauchen. Der Fehler liegt oft darin, dass wir auf das hören, was uns die Nahrungsmittelindustrie impliziert, was wir brauchen. Hören wir doch zur Abwechslung auf unseren Körper. Belohnt wird man ganz sicher auch mit einem veränderten Gesicht.

Im Gesicht abnehmen
Bitte jetzt bewerten

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Mit Bananen abnehmen funktioniert - Wenn Sie folgendes beachten.

Mit Bananen abnehmen funktioniert – Wenn Sie folgendes beachten.

Jeder kennt sie, aber nicht jeder mag sie. Dabei ist die Banane eine sehr gehaltvolle …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.