Home / Abnehmen / Kalorienverbrauch bei Hausarbeit und Frühjahrsputz

Kalorienverbrauch bei Hausarbeit und Frühjahrsputz

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch: Hausarbeit

Wie hoch schätzen Sie den Kalorienverbrauch bei Hausarbeit? Möchte man etwas für die Figur tun und abnehmen, kommt man nicht umhin, sich mit dem Thema Kalorien auseinanderzusetzen. Je niedriger die Kalorienzufuhr und je höher der Verbrauch, umso mehr nehmen wir ab.

Der Grund: Unser Körper verbrennt permanent Energie. Diese benötigt er, um alle Organ- und geistigen Funktionen, den Stoffwechsel, die Körpertemperatur und die Zellerneuerung aufrecht zu erhalten. Diese von ihm benötigte Energie bezieht er aus der Nahrung. Genau genommen wird diese Energie freigesetzt, wenn die in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe im Körper verwertet werden.

Die Bezeichnung Kalorie ist eine veraltete Maßeinheit für diese Energie. Physikalisch korrekt wird die Energie heutzutage in Joule gemessen. Doch der Begriff Kalorie hat sich im Umgangssprachlichen bis heute tapfer gehalten. Unter den Brennwertangaben auf Nahrungsmitteln findet man daher auch beide Angaben.

Kalorienverbrauch und Bedarf

Idealerweise wird dem Körper genau die Energiemenge zugeführt, die er benötigt. Dies stellt ein gesundes Gleichgewicht dar, der Mensch besitzt dann ein Normalgewicht, welches er konstant hält.

Wird dem Körper mehr Energie zugeführt, als er verbraucht, entsteht ein Überschuss. Diesen spart sich der Körper für schlechtere Zeiten auf – in Form von unschönen und auch langfristig ungesunden Fettdepots. Vereinfacht gesagt: Wer zu viel kalorienhaltige Nahrung zu sich nimmt, sich aber zu wenig bewegt und diese Energie gar nicht umsetzen kann, nimmt zu.

Lesen Sie auch: Während der Diät nichts essen?

Im Umkehrschluss gilt also: Wer den Verbrauch beispielsweise durch Sport steigert, dafür aber die Kalorienzufuhr senkt, bewirkt, dass der Körper weniger Energie aus der Nahrung freisetzen kann, als er für seine Funktionen benötigt. In diesem Fall greift er auf die angelegten Reserven zurück. Es kommt zum Fettabbau und Gewichtsverlust.

Wie groß der letztendliche Bedarf ist, hängt sehr von Statur, Alter und Aktivitätsniveau ab. Der Grundumsatz eines Menschen liegt bei rund 1.200 bis 1.500 kcal am Tag. Dies wäre also die Energie, die erbnötigt um allein seine Funktionen aufrecht erhalten zu können, würde er liegend ruhen.

Jegliche Bewegung steigert den Verbrauch. Die eine mehr, die andere weniger. Daher eignen sich unterschiedliche Sportarten für die Gewichtsabnahme, da bei manchen mehr Energie verbrannt wird als bei anderen.

Dabei muss jedoch nicht unbedingt der Weg ins Fitnessstudio führen. Es gibt zahlreiche tägliche Aktivitäten, die viel Energie erfordern, ohne dass wir es bemerken.

Verbrauch an Kalorien bei der Hausarbeit

Kalorienverbrauch bei Hausarbeit und Frühjahrsputz
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Tatsächlich verbrennen wir täglich Energie bei der Hausarbeit. An dieser führt ohnehin kein Weg vorbei. Und ein ordentliches und sauberes Zuhause zahlt sich auch im Hinblick auf die Figur aus. Bei einer Stunde Hausarbeit verbrennen wir durchschnittlich 200 Kalorien – immerhin einen ganzen Schokoriegel. Je nachdem, welche Tätigkeit wir ausführen, kann dieser Wert des Kalorienverbrauch bei Hausarbeit natürlich schwanken.

Wer innerhalb einer halben Stunde den Boden wischt, verbrennt dabei rund 100 kcal. Das einstündige Kochen einer Mahlzeit, bei der man sich ständig durch die Küche bewegt, kostet den Körper rund 150 kcal. Fast genauso viele Kalorien werden beim meist ungeliebten Bügeln verbrannt: rund 140 kcal in einer Stunde. Betten lassen sich innerhalb von einer viertel Stunde frisch beziehen. Immerhin werden hierbei rund 40 Kalorien verbraucht.

Übrigens: Mütter, die ihr Baby eine Stunde lang herumtragen, verbrennen dabei rund 180 Kalorien.

Kalorienverbrauch bei Hausarbeit und Frühjahrsputz
5 (100%) 1 vote

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.