Home / Abnehmen / Die Mayr-Kur: Effektiv Fasten mit Milch und Brötchen
Die Mayr-Kur: Effektiv Fasten mit Milch und Brötchen

Die Mayr-Kur: Effektiv Fasten mit Milch und Brötchen

Die sogenannte Mayr-Kur ist keine klassische Diät, sondern eher eine besondere Form der Ernährungstherapie. So steht hier nicht die Gewichtsreduktion im Fokus, denn in erster Linie geht es hier um die Darmgesundheit. Entwickelt wurde diese spezielle Kur von einem österreichischen Mediziner namens Franz-Xaver Mayr.

Laut seinen Aussagen ist der Darm die Wurzel der Pflanze Mensch. Strotzt der Darm also vor Gesundheit, kommt es nicht zu einer Übersäuerung. Demnach fehlt es vielen Erkrankungen an einer entsprechenden Grundlage, glaubte dieser Experte.

Grundlagen der Mayr-Kur

In den 70er Jahren nahm der Bekanntheitsgrad der Mayr-Kur extrem zu. Dabei handelte es sich um ein ganz einfaches Fastenprogramm. So bestehen die drei Säulen dieser speziellen Therapie aus alten Brötchen und Milch, sowie aus Kräutertees.

Neben diesen drei Nahrungsmitteln gehört zur der originalen Mayr-Kur, welche drei Wochen lang in Spezial-Fastenkliniken durchgeführt wird, außerdem aus Reinigungen des Darms und aus Leibwickel plus Massagen, welche jeden Tag durchgeführt werden. All diese Maßnahmen sollen der Darmsanierung dienen und den menschlichen Körper entschlacken.

Durchaus kann die Mayr-Kur ebenso in den eigenen vier Wänden vorgenommen werden. In diesem Fall dauert die Diät dann nur eine Woche. Im Durchschnitt können Anwender mit Hilfe dieser Diät zwischen zwei und vier Kilogramm Gewicht wöchentlich verlieren. Wobei ein wichtiger Bestandteil dieser Kur darin besteht, dass die Brötchen stets in kleine Stücke geteilt werden und immer lange gekaut werden, so dass das natürliche Sättigungsgefühl von Übergewichtigen wiederbelebt wird.

Wie wird die Mayr-Kur durchgeführt?

Wer die Mayr-Kur eigenständig zu Hause durchführen möchte, sollte dies am besten im Urlaub in Angriff nehmen.

Tag 1: Der sogenannte Entlastungstag

Am ersten Tag wird eine Darmreinigung vorgenommen und der Körper auf die kommende Fastenzeit eingestellt. Demnach besteht bereits die erste Mahlzeit des Tages ausschließlich aus abführenden Getränken, wie Sauerkrautsaft oder auch Molke. Zu einem späteren Zeitpunkt dürfen dann auch Nahrungsmittel, wie Haferflocken Müsli, Beeren, Äpfel oder Magermilch als kleine Portion gegessen werden.

Zum Mittagessen hingegen darf Rohkost auf dem Teller landen. Karotten, Tomaten, Kohlrabi, Gurken mit etwas ungesalzenem Reis dürfen jetzt den Magen füllen. Zum Abendessen gibt es dann nur noch gedünstetes Gemüse mit zwei gekochten Kartoffeln. Über den ganzen Tag verteilt, gilt es außerdem viel Kräutertee oder auch Wasser zu trinken.

Tag 2,3 und 4: Die Semmel-Milch-Tage

Zum Frühstück gibt es Tee mit Zitronensaft. Anschließend darf ein altbackendes Brötchen in Scheiben geschnitten werden. Eine jede Scheibe gilt es jetzt 30 Mal zu kauen und somit kräftig einzuspeicheln, dann darf ein Teelöffel Milch geschlürft werden, um den Brei noch einmal erneut gut durchzukauen.

Im Anschluss darf dieser dann geschluckt werden. Täglich dürfen Anwender auf diese Weise von Tag 2 bis Tag 4 fünf Brötchen zu sich nehmen. Hier gilt es allerdings zu beachten, dass sich zwischen den einzelnen Brötchen-Mahlzeiten stets zwei bis drei Stunden Pause befinden.

Tag 6 und 7: Die sogenannten Aufbautage

Am sechsten Tag der Mayr-Kur ist es den Anwendern gestattet, dass Brötchen zum Mittag gegen klare, ungesalzene Gemüsebrühe einzutauschen. Auch jetzt gilt es einen jeden Löffel Suppe so lange, wie nur möglich im Mund zu behalten und dann erst zu schlucken.

Der letzte Fastentag startet mit einem Brötchen und endet ebenso mit einem solchen. Die drei übrig gebliebenen Mahlzeiten dürfen jetzt aus gedünstetem Gemüse bestehen, anstatt nur aus Gemüsebrühe.

Welche Vor-, sowie Nachteile besitzt die Mayr-Kur?

Wird die Mayr-Kur in einer Klinik vorgenommen, hilft diese bei Gallen- und Lebererkrankungen. Zudem senkt dieses Diätprogramm erhöhte Blutfettwerte und reduziert Übergewicht. Da es sich hier aber eher um eine sehr einseitige Ernährung handelt, kann diese Kur einen Mangel an Vitamine, Mineralstoffe, sowie wertvolle Nährstoffe erzeugen.

Kommt es zudem im Anschluss nicht zu einer entsprechenden Ernährungsumstellung kann dies eine erneute Gewichtszunahme begünstigen. Behalten Anwender nach der Mayr-Kur hingegen das langanhaltende Kauen ihrer Mahlzeiten bei, kann dies weiterhin für ein schnelleres Sättigungsgefühl sorgen und demnach helfen Kalorien einzusparen.

Die Mayr-Kur: Effektiv Fasten mit Milch und Brötchen
4 (80%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.