Home / Abnehmen / Mit der Perricone-Diät Fett und Falten bekämpfen

Mit der Perricone-Diät Fett und Falten bekämpfen

Schon nach drei Tagen soll die sogenannte Perricone-Diät die ersten Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen und außerdem das Gesicht faltenfreier aussehen lassen. Dieses Versprechen gibt der US-Dermatologe  und Entwickler dieser Diät Dr. Nicholas Perricone. So lautet seine Devise übersetzt „In deinem Kühlschrank ist alles für ein Facelifting“.

Allerdings hatte dieser Mediziner vorab eigentlich vorgehabt eine Untersuchung durchzuführen, welche zeigen sollte, wie sich das Ernährungsverhalten der Menschen auf die Faltenbildung auswirkt. Während dieser Untersuchung stellte Dr. Nicholas Perricone dann fest, dass es eine Diät gibt, die nicht nur Falten mindernd, sondern parallel zu einer Gewichtsabnahme führt.

Inzwischen finden sich viele Promis, die diese besondere Diät bereits durchgeführt haben. Jennifer Lopez, Heidi Klum, Jennifer Aniston und Julia Roberts sind überzeugt von der Wirkung der Perricone-Methode.

Wie funktioniert die Perricone-Diät?

Laut der Basis der Perricone Diät sorgen Nahrungsmittel mit einem hohen glykämischen Index dafür, dass der Mensch alt aussieht und dick wird. Zucker, aber ebenso Weißmehlprodukte sind während dieses Diätprogramms also weitgehend nicht erlaubt. Schließlich sorgen solche Lebensmittel für ein Hochschnellen des Blutzuckerspiegels und begünstigen damit Heißhunger. Ungünstig sind außerdem ebenso gesättigte Fette, wie sie in Wurst, fetthaltigen Milchprodukten, sowie rotem Fleisch vorkommen.

Ähnlich, wie die bekannte Glyx Diät ist demnach bis hier die Perricone-Diät ausgerichtet. Unterschiede finden sich allerdings bei Nahrungsmitteln, die Entzündungen erzeugen bzw. aktivieren können, denn auch diese spielen beim Perricone-Ernährungsplan eine bedeutende Rolle. So gilt es auch zahlreiche tierische Lebensmittel zu meiden, da diese oftmals Arachidonsäure enthalten. Nach Angaben des Experten sind es kleine Entzündungsherde im Körper, die die Faltenbildung vorantreiben.

Was darf während der Perricone-Diät gegessen werden?

Folgende Nahrungsmittel dürfen bei der Perricone-Diät gegessen werden:

  1. Hochwertige Proteine

Gerne darf jeden Tag aufs Neue eine Portion Fisch den Magen füllen. Vorzugsweise gilt es hier Lachs zu wählen oder aber Eier, sowie Geflügel ohne Haut.

  1. Kohlenhydrate

Diese dürfen ausschließlich aus Vollkornprodukten stammen, denn diese besitzen einen niedrigen glykämischen Index. Neben Vollkornprodukte können ebenfalls Hülsenfrüchte und Gemüse auf den Teller kommen.

  1. Fettarme Milchprodukte

Fettarme Joghurts, Quarkspeisen und andere Milchprodukte mit wenig Fett sind ebenfalls gestattet.

  1. Pflanzliche Fette

Raps-, sowie Olivenöl, aber auch Samen und Nüsse stehen hier außerdem auf dem Perricone Speiseplan.

  1. Gemüse und Obst

Gemüse und Obst, wie Paprika, Grünkohl, Tomaten, Spinat, Beeren, Ananas, Avocados und ähnliches enthalten viele wertvolle Antioxidantien.

  1. Grüner Tee und Wasser

Neben den genannten Nahrungsmitteln gilt es auch bei der Perricone-Diät viel Flüssigkeit aufzunehmen. Wasser, sowie Grüner Tee eignen sich hier am besten.

Neben den genannten Lebensmitteln kommen außerdem Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz, die ebenfalls eine antioxidative Wirkung besitzen. Demnach gilt es Präparate mit Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E und Coenzym Q10 einzunehmen. Des Weiteren gilt es außerdem im Vorfeld zehn sogenannte Superfoods zu wählen, denn diese helfen ebenfalls bei der Gewichtsreduktion und bei der Bekämpfung der Falten. Sprossen, Gerste, grünes Gemüse, Joghurt, Kefir, Bohnen, Linsen, Buchweizensamen, Gerste, Laucharten, sowie Nüsse und Acai zählen hier zu den Superfoods.

Welche Vor-und Nachteile bringt die Perricone-Diät mit?

Schon nach drei Tagen soll die Perricone-Diät ihre ersten Wirkungsweisen zeigen. Wobei es sich hier keineswegs um ein vorübergehendes Diätprogramm handelt, sondern eher um eine Kur, die dauerhaft angewendet werden sollte. Da hier stets alle lebenswichtigen Nährstoffe vom Körper aufgenommen werden, kommt es während der Perricone-Diät auch bestimmt zu keinerlei Mangelerscheinungen. Da es hier außerdem keine Kalorien zu zählen gilt, ist die Umsetzung dieser Diät eigentlich recht einfach. In einer Woche lässt sich mit diesem Diätprogramm circa ein Kilogramm Gewicht verlieren.

Nichts desto trotz bringt aber auch die Perricone-Diät nicht nur Vorteile mit, denn hauptsächlich eignet sich dieses Diätprogramm für Personen, die gerne Fisch essen und eine Vorliebe für das Kochen besitzen. Eine jede Haupt-, wie Zwischenmahlzeit gilt es stets frisch zu zubereiten, so dass es hier viel Zeit einzuplanen gilt. Da es hier außerdem strikt auf Weißmehlprodukte, Kaffee, Alkohol und andere Genussmittel zu verzichten gilt, wird Disziplin groß geschrieben.

Wirkt die Perricone-Diät tatsächlich gegen Falten und Übergewicht?

Ob diese Diät tatsächlich die Pfunde zum Schmelzen bringt, ist eher fraglich, denn Kalorienvorgaben fehlen hier gänzlich. Zudem fehlt es bislang an Studien, die belegen, dass bestimmte Lebensmittel gegen Falten vorgehen können. Demnach gilt es hier wohl eigenständig eine Probe aufs Exempel vorzunehmen.

Mit der Perricone-Diät Fett und Falten bekämpfen
4.4 (88.57%) 7 votes

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.