Home / Abnehmen / Abnehmen mit der Skinny Bitch Diät
Abnehmen mit der Skinny Bitch Diät

Abnehmen mit der Skinny Bitch Diät

Skinny Bitch Diät bedeutet übersetzt nichts anderes, als dünne Zicke. Hier handelt es sich um ein striktes veganes Diätprogramm, so dass zahlreiche Nahrungsmittel während der Skinny Bitch Diät nicht auf dem Speiseplan stehen, wenn diese Schlankheitskur beim Abnehmen helfen soll.

Wer hier zuvor noch zu den gutgelaunten, wie angenehmen Zeitgenossen zählte, kann demnach während der Durchführung der Skinny Bitch Diät schnell zur Oberzicke mutieren. Den Namen trägt diese Diät also nicht ohne Grund. Sämtliche tierischen Nahrungsmittel sind bei diesem Diätprogramm verboten, so dass jede Menge Kalorien eingespart werden.

Demnach kommt kein Fisch, kein Fleisch, keine Eier auf den Teller und Joghurt, wie Milch werden durch Sojaprodukte eingetauscht. Auch Genussmittel, wie alkoholische Getränke, Zigaretten, sowie Kaffee sind während der Skinny Bitch Diät strengstens untersagt.

Wer hat die Skinny Bitch Diät entwickelt?

Die Entwickler dieses Diätprogramms, sowie Autorinnen dieses Buches sind zwei Freundinnen. Kim Barnouin und Rory Freedman lernten sich 1996 in einer Model Talentagentur kennen. Neun Jahre später, im Jahr 2005, veröffentlichten die beiden ihr Diätbuch in dem sie hier ihre autodidaktischen Erkenntnisse rund um die gesunde Ernährung zum Besten gaben. So schrieben die beiden Freundinnen dieses Werk für alle Frauen, die damit anfangen gut auszusehen.

Worum geht es bei der Skinny Bitch Diät?

Victoria Beckham hielt eines Tages das Skinny Bitch Diätbuch in Händen und wurden beim Durchblättern dieses Werks von Paparazzi fotografiert, so dass dieses Diätprogramm alsbald überall bekannt war. So ist der Ton dieses Buchs mit Absicht sehr direkt gewählt worden. Hier ist also die unverblümte Wahrheit zu finden, die kein Blatt vor dem Mund nimmt.

Auch, wenn Sie jetzt vermuten, dass die Skinny Bitch Diät bestimmt eine Hungerkur ist, dem ist nicht so, denn hier wird ein veganer, wie gesunder Lebensstil aufgezeigt, der ohne Fast Food und verarbeitete Nahrungsmittel auskommt. Wer die Regeln dieses Diätprogramms beherzigt, wird nicht nur super aussehen, sondern sich auch besser, denn je fühlen.

Was darf während der Skinny Bitch Diät zu sich genommen werden?

In erster Linie gilt es bei der Skinny Bitch Diät auf alle Laster, sowie Giftstoffe zu verzichten. Das heißt, um tierische Fette, Zucker, Kaffee, Alkohol und Nikotin sollen Anwender jetzt einen großen Bogen machen. So gilt es Kaffee hier zu meiden, da dieser angeblich die Herstellung von Fettzellen im menschlichen Körper begünstigt, denn die Fettzellen nutzt der Körper in diesem Fall dafür, um die Organe vor der Säure dieses Getränks schützen. Alkohol hingegen gilt es ebenso zu meiden. Lediglich kleine Mengen Bio-Wein sind erlaubt.

Geht es hingegen um die Kohlenhydrate aus dem vollen Korn, sind diese ganz oben auf der erlaubten Liste der Skinny Bitch Diät zu finden. Demnach dürfen Vollkorn-Nudeln, brauner Reis, Kartoffeln und auch ab und zu Kekse, Muffins, Kuchen aus Vollkornmehl gegessen werden. Allerdings gilt es auch hier strikt auf künstliche Süßstoffe, sowie auf raffinierten Zucker zu verzichten, so dass die nötige Süße dieser Produkte mit Hilfe von Ahornsirup, Melasse, Rohrzucker, braunem Reiszucker, Rübenzucker oder Obstsäfte erzeugt werden sollte.

So sind Kohlenhydrate zwar während der Skinny Bitch Diät erlaubt, Eier, Fisch, Fleisch, sowie Milch- und Käseprodukte aber strikt verboten. Zucker wird in diesem Diätbuch als Teufel, Milch als schädlich für die Gesundheit und Fleisch als verrottete Tierkadaver bezeichnet. Demnach ist dieses Diätprogramm strikt vegan und wird aus diesem Grund auch von Tierschutzorganisation PET empfohlen. Des Weiteren legen die Autorinnen hier großen Wert auf Bio-Produkte. Als Proteinquellen sollen Sojaprodukte, Nüsse, sowie Hülsenfrüchte dienen.

Wie sieht der Ernährungsplan während der Skinny Bitch Diät aus?

  1. Frühstück

Die erste Mahlzeit des Tages kann während der Skinny Bitch Diät aus Obst, sowie einer Tasse Bio-Kräutertee bestehen. Wem Obst als Sattmacher nicht reicht, kann auch Müsli, Haferflocken, Sojamilch, Haferkleie, Soja-Joghurt, Räuchertofu, Vollkorn-Cornflakes oder gar Tofu-Würstchen zum Frühstück essen.

  1. Mittagessen

Zum Mittagessen hingegen kann es vegane Brotsorten, Gemüseburger, Erdnussmus, Soja-Bratlinge, Veggie-Chili oder Bio-Blattsalat mit Gemüse oder Rohkost geben.

  1. Abendessen

Auch zum Abend hin, gilt es sich weiterhin vegan zu beköstigen. Vegane Hamburger, veganes Gyros oder Nudeln, wie Tortellini mit Gemüse oder Reisnudeln dürfen jetzt den Hunger stillen.

Ab und zu erlaubt die Skinny Bitch Diät außerdem auch süße Sünden, so dass in diesem Fall Soja-Eis, milchfreie Sorbets, Bio-Cracker oder Reiswaffeln mit Schoko-Haselnuss Füllung genossen werden dürfen. Als Durstlöscher hingegen gilt es überwiegend auf Wasser zurückzugreifen. Mindestens zwei Liter gilt es am Tag zu trinken.

Limonaden und andere zuckerhaltige Getränke gilt es strikt zu umgehen. Den morgendlichen Kaffee sollten Anwender durch Bio-Kräutertees ersetzen und zudem gilt es nur dann zu essen, wenn sich wirklich der Hunger breit macht.

Wie lange darf die Skinny Bitch Diät angewendet werden?

Einen festgelegten Anwendungszeitraum für die Skinny Bitch Diät gibt es nicht, denn hier handelt es sich eigentlich um eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Anwender sollen auf diese Weise eine vegane Lebensweise ohne Kaffee, Alkohol, Nikotin, sowie mit ausschließlich biologisch angebauten Nahrungsmitteln erlernen können.

Wie viel lässt sich mit der Skinny Bitch Diät abnehmen?

Konkrete Angaben zum Gewichtsverlust finden sich im Skinny Bitch Diätbuch nicht. So hängt die Gewichtsabnahme auch hier stets davon ab, wie viele Kalorien der Anwender täglich zu sich nimmt. Es finden sich in diesem Buch keine konkreten Diätpläne. Lediglich erlaubte, wie nicht erlaubte Nahrungsmittel samt einigen Rezeptvorschlägen sind hier zugegen.

Setzt die Skinny Bitch Diät auch auf sportliche Betätigungen?

Nur kurz wird in diesem Diätbuch das Thema Sport angeschnitten. So finden Leser hier die Empfehlung fünf Mal wöchentlich circa 20 Minuten ein Sportprogramm durchzuführen.

Welche Vor- und Nachteile bringt die Skinny Bitch Diät mit?

Die unverkrampfte, wie direkte Ansprache in diesem Diätbuch ist durchaus als Pluspunkt zu sehen. Gleiches gilt für den Ernährungsplan selbst, denn Veganer und Vegetarier können dieses Diätprogramm problemlos für sich beanspruchen. Zudem ist im Speiseplan stets viel Gemüse, Obst, sowie diverse Vollkornprodukte enthalten, so dass dem Körper jede Menge Ballaststoffe zugeführt werden. Vorteilhaft zu sehen, sind zudem die hauptsächlich eingesetzten qualitativ hochwertigen Lebensmittel.

Dennoch ist die Skinny Bitch Diät nicht für jeden Diätwilligen geeignet, denn einige Menschen verzichten nur ungern gänzlich auf Fisch, Fleisch, sowie auf Käse. Zudem ist der Grund für den Kaffeeverbot hier kaum wissenschaftlich erwiesen. Des Weiteren fehlt es hier gänzlich an Mengenangaben bzw. Portionsgrößen und bei längerer Anwendungsdauer kann auch die Skinny Bitch Diät zu einem Nährstoffmangel führen.

Fazit: Im Grunde kann eine jede kalorienreduzierte Diät beim Abnehmen helfen. Es gilt lediglich weniger Kalorien aufzunehmen, als verbraucht werden. Auch die Skinny Bitch Diät wird aber nur schwer auf Dauer durchzuhalten sein, denn zu viele Lebensmittel gelten hier als verboten. Hinzu kommt, dass sämtliche Milchprodukte in diesem Diätbuch verteufelt werden, obwohl diese doch eigentlich wertvolle Nährstofflieferanten sind. Gleiches gilt im Übrigen auch für magere Fisch-, wie Fleischsorten, denn diese sind doch meist gute Eiweißquellen. Demnach ist dieses Diätprogramm kaum dafür geeignet schnell ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden. Wer hingegen schon immer mit dem Gedanken gespielt hat zum Veganer zu werden, kann dies mit der Skinny Bitch Diät in Angriff nehmen.
Abnehmen mit der Skinny Bitch Diät
4 (80%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.