Home / Abnehmen / Abnehm-Trend aus den USA: Die Volumetrics Diät begeistert

Abnehm-Trend aus den USA: Die Volumetrics Diät begeistert

Volumetrics Diät - Abnehmtrend aus den USA

Zahlreiche Menschen achten während ihrer Abnehmphasen stets genau auf die Anzahl der aufgenommen Kalorien.

Bei der sogenannten Volumetrics Diät spielen diese kaum eine Rolle, denn dieser neue Abnehm-Trend besitzt einen ganz anderen Ansatz. Hier geht es hauptsächlich um die Kaloriendichte.

Die Grundidee der Volumetrics-Diät

Die Idee der Volumetrics-Diät stammt von der Professorin Barbara Rolls aus den USA. Wie der Name bereits erahnen lässt, ist der Grundgedanke dieser Schlankheitskur mehr Volumen, sowie Kalorien von diversen Nahrungsmitteln aufeinander abzustimmen, um auf diesem Weg zügig das Körpergewicht zu senken. Lebensmittel, die ein hohes Volumen mitbringen, sättigen schließlich besser.

Bringen diese dann auch noch wenige Kalorien mit, stellt das Sattwerden kein allzu großes Problem mehr dar. Zumal Hungerattacken so ebenso fern bleiben. Dies ist allerdings die Theorie. Jetzt fragen Sie sich bestimmt, wie die Volumetrics-Diät sich wohl in der Praxis schlägt?

Welche Lebensmittel sind bei diesem Diätplan gestattet?

Viel Volumen, wenige Kalorien – Genau nach diesem Prinzip lassen sich hier die Lebensmittel bestimmen, die während der Volumetrics-Diät dem Körper zugeführt werden dürfen. Auf dem speziellen Speiseplan stehen aus diesem Grund frisches Obst, Gemüse, Salate, Suppen, aber ebenso fettarme Milch-, wie vor allem Vollkornprodukte. Durchaus darf auch Fleisch in diesen Diätplan integriert werden, allerdings sollte es sich dabei stets um fettarme Varianten handeln.

Lesen Sie auch: Detox Diät – entgiften und dabei abnehmen

Demnach gilt es also magere Fleischsorten zu bevorzugen. Noch besser als Fleisch, eignet sich zudem Fisch, wie Rotbarschfilet. Dieser lässt sich hervorragend, beispielweise, mit Senf, Chicorée und Kräuter zu einer schmackhaften Hauptmahlzeit zubereiten. Wichtig bei der Volumetrics-Diät ist aber außerdem viel zu trinken. Gerade vor großen Mahlzeiten gilt es viel Wasser zu sich zu nehmen, denn die hohe Flüssigkeitszufuhr füllt den Magen und liefert dennoch keine Kalorien.

Bei der Volumetrics-Diät ist die Abbruchgefahr gering

Motivation ist aber auch bei der Volumetrics-Diät ein entscheidender Punkt und spielt somit ebenfalls eine bedeutende Rolle. Ein Verbot, wie „fettes Essen ist nicht erlaubt“ gibt es hier nicht, stattdessen lautet die Abnehm-Motivation „Ich darf so viele Lebensmittel mit wenigen Kalorien essen, wie ich möchte“. Genau hier liegt der Reiz der neuen Trenddiät.

Abnehm-Trend aus den USA: Die Volumetrics Diät begeistert
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Diäten, verstecken sich in der Volumetrics-Diät keine Risiken für die Gesundheit, denn der Körper wird trotz Diätplan mit allen lebenswichtigen Nährstoffen versorgt. Schließlich kommen hier regelmäßig Gemüse, Obst, wie Fleisch, Fisch und Co auf den Tisch. Die Ernährung gestaltet sich zudem stets sehr abwechslungsreich, so dass Heißhungerattacken in der Regel nicht den Anwender belasten.

Durchaus findet sich aber auch bei der Volumetrics-Diät ein Haken, denn nach dieser speziellen Ernährungsumstellung kommt es allzu häufig zum gefürchteten Jojo-Effekt. Im Nu hat sich der menschliche Körper daran gewöhnt, dass er großen Mengen Nahrung bekommt, auch wenn diese lediglich aus Obst, Gemüse, Salaten und Co bestehen.

So laufen Anwender hier Gefahr, dass aus kleinen, süßen Zwischenmahlzeiten schnell üppige Hauptspeisen werden. In diesem Fall, kommt es natürlich unweigerlich zu einer erneuten Gewichtszunahme. Diese Gefahr ist bei der Volumetrics-Diät leider besonders hoch, so dass eine Empfehlung für diese Schlankheitskur nur bedingt ausgesprochen werden kann. Im schlimmsten Fall ist diese Diät eher eine Diätfalle.

Abnehm-Trend aus den USA: Die Volumetrics Diät begeistert
5 (100%) 3 votes

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.