Home / Allgemein / Wasser trinken macht schlank

Wasser trinken macht schlank

Wasser trinken gehört zu jeder Form einer Diät.

Experten empfehlen, täglich zwei bis drei Liter Wasser zu trinken. Das hilft auch beim Abnehmen, denn Wasser zügelt den Appetit und verbrennt Kalorien.

Appetit mit Wasser stillen

Die meisten Menschen nehmen zu wenig Flüssigkeit zu sich: Die Deutschen sollen im Durchschnitt etwa einen halben Liter weniger Wasser trinken als von Experten empfohlen wird. Viele verwechseln Durst, ein Warnsignal des Körpers bei Flüssigkeitsverlust, mit Appetit und essen eine Kleinigkeit. Wer aber stattdessen einfach seinen Durst mit Wasser stillt, nimmt keine Kalorien zu sich und ist trotzdem satt.

Wasser hilft bei der Entschlackung

Wasser ist wichtig für den Stoffwechsel und die Verdauung: Mithilfe der Flüssigkeit wird Nahrung in ihre Bestandteile zerlegt und dorthin transportiert, wo sie gebraucht wird. Dabei sollen auch Schlacken und Giftstoffe, die sich in Nieren, Leber, Gelenken, Haut oder Gehirn abgelagert haben, gelöst und weggespült werden.

Wird dem Körper jedoch zu wenig Flüssigkeit zugeführt, reagiert dieser mit Sparmaßnahmen, um die Austrocknung zu verhindern: Der Haut wird Wasser entzogen und Nahrung wird langsamer verdaut. Zudem verbleiben Abfallprodukte im Körper und werden in den Zellen gelagert, die dadurch weniger Nährstoffe und Sauerstoff speichern können.

Die Farbe des Urins ist ein gutes Zeichen für den Zustand des Flüssigkeitshaushalts: Heller Urin deutet auf ausreichend Wasser im Körper hin, dunkler Urin dagegen bedeutet, dass dem Körper zu wenig Flüssigkeit zur Verfügung steht.

Wasser kurbelt die Fettverbrennung an

Wassertrinken soll Kalorien verbrennen: Schon wer 1,5 bis 2 Liter Trinkwasser täglich zu sich nimmt, soll etwa 100 Kilokalorien mehr verbrauchen. Das macht auf ein Jahr hochgerechnet schon eine ganze Menge aus.

So trinken Sie richtig

Beim Trinken ist auch der Zeitpunkt entscheidend: Morgens benötigt der Körper zum Beispiel viel Wasser, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Trinken Sie am besten gleich nach dem Aufwachen zwei Gläser. Auch während der Mahlzeiten sollten Sie Flüssigkeit zu sich nehmen, jedoch nicht direkt danach – das Wasser soll die Magensäfte zu sehr verdünnen.

Zweieinhalb Stunden nach der Mahlzeit dagegen ist es wieder sinnvoll, viel zu trinken: Die verdauten Nahrungsmittel werden jetzt durch den Darm transportiert, der dazu viel Flüssigkeit benötigt.
Ganz generell sollten Sie warmes bis heißes Wasser vorziehen, denn es ist bekömmlicher, heißt es.

Wasser trinken macht schlank
Bitte jetzt bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.