Home / Diät Produkte / Diät Nahrung / Diätpillen – Erfahrungsberichte und Test glaubhaft?

Diätpillen – Erfahrungsberichte und Test glaubhaft?

Wirken Diätpillen?

Diätpillen – effektiv oder nicht?

Sind Diätpillen Erfahrungsberichte immer glaubhaft? Viele kennen den Wunsch nach der Traumfigur. Den Bikini, der im Schrank veraltet, wieder anziehen zu können oder die Schwangerschaftspfunde zu verlieren. Es gibt unzählige Diät-Methoden. Von Kohlsuppen-Diät oder Diät-Riegeln, bis hin zu zur Operation. Die Bandbreite „Diät“ fällt groß aus. Doch was sind eigentlich Diätpillen? Das habe Ich mir mal genauer angesehen und schreibe über die Vor-und Nachteile oder möglichen Nebenwirkungen.

Die regulären Methoden wie Hungern oder sportliche Betätigung sind sehr mühsam und beanspruchen viel Zeit. Die Gefahr, dass man rückfällig wird ist nicht gering, vor Allem, wenn der bekannte JoJo-Effekt wieder zuschlägt. Genau da sollen Diätpillen eine gute Abhilfe sein.

Es gibt jedoch viele verschiedene Sorten, weshalb ein ärztliches Gespräch vorab nicht schaden kann. Wenn Sie sich das Angebot der Diät-Pillen also näher ansehen, werden Sie feststellen, dass es viele verschiedene Mittel gibt, die folgende Effekte hervorrufen. Es ist daher auch ratsam, dass man sich über mögliche Nebenwirkungen informiert, sollte man interessiert sein.

Unser Lesetipp: Diät ohne Zucker

Was können Diätpillen?

  • Es gibt Tabletten, die das Fett in den Mahlzeiten binden kann. Somit verhindert sie, dass der Großteil des Fetts vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden kann. Diese Pillen werden direkt vor fettreichen Mahlzeiten eingenommen. Diese Art Tablette nennt sich „Lipidbinder“. Meist wird eine tägliche Zufuhr von 60-80 Gramm empfohlen, da sie nicht unendlich Fett binden können. Wichtig ist es dabei auch auf die Qualität der Fette zu achten.
  • Außerdem gibt es eine Variante, die sich Kohlenhydrate-Blocker nennen. Wenn der Körper mehr Kohlenhydrate aufnimmt, als er verwerten kann, werden diese in Fett umgewandelt. Diese Tabletten sorgen dafür, dass ein Teil der aufgenommenen Kohlenhydrate nicht vom Körper verarbeitet werden kann, sondern unverdaut wieder ausgeschieden werden.
  • Und dann noch eine Möglichkeit: Diätpillen, die den Appetit regulieren. Normalerweise setzt das Sättigungsgefühl nach 15 bis 20 Minuten ein. Bei vielen Menschen kommt es jedoch erst später, was Heißhunger-Attacken fördern kann. Diese Tabletten werden kurz vor der Mahlzeit mit Wasser eingenommen und quellen dann im Magen auf. Das Sättigungsgefühl setzt somit früher ein, auch wenn Sie weniger Nahrung aufnehmen. Das Sättigungsgefühl hält lange an, so dass Sie möglichst von Heißhunger-Attacken verschont bleiben.

Wer ernsthaft abnehmen möchte, findet in der Vielzahl der verlockenden Angebote eine scheinbar einfache Alternative zu gesunder Ernährung. So ist es nicht! Diese Pillen sind dazu gedacht, sie zur Unterstützung zu verwenden.

Eine gesunde und kalorienarme Ernährung ist einer der Hauptfaktoren, wenn man erfolgreich abnehmen möchte. Sie dürfen also nicht Ihren ganzen Erfolg in die kleinen Helfer setzen und auch der Sport muss sich ab und an im Alltag zeigen, zumal überschüssige Haut, die beim Abnehmen entsteht, auch gestrafft werden sollte.

Findet man aus diesen drei Dingen eine ideale Kombination für sich, kann man mit dem Abnehmen beginnen und sich über baldige Resultate freuen.

Wer sicher Abnehm-Pillen nutzen möchte, sollte sich, wie schon erwähnt, über mögliche Nebenwirkungen informieren. Auch Erfahrungsberichten im Internet sollten Sie nicht zu viel Glauben schenken. Einige der Tabletten gelten aus ärztlicher Sicht als bedenklich und können bei regelmäßiger Anwendung für Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Schwindel und im schlimmeren Fall auch ernsthafte Beschwerden sorgen. Sie sollten daher immer einen Blick auf den Beipackzettel werfen.

Wo bekomme Ich die richtige Diät-Pille her?

Die Anlaufstelle, wenn Sie sich Abnehm-Pillen holen möchten, sollte die Apotheke sein. Idealerweise haben Sie bereits mit einem Arzt die richtige Diätpille analysiert und benötigen keinerlei Beratung, doch in allen anderen Fällen sind die Apotheker/innen vom Fach und können Sie ebenfalls umfassend beraten.

Für Jene, die es lieber bequemer hätten, gibt es im Internet inzwischen eine große Auswahl an Versandapotheken. Um sich nicht jede Internetseite einzeln ansehen zu müssen, gibt es eine Internetseite: apotheken-vergleich.com

Dort können Sie die für Sie entsprechenden Angebote, Preise und Lieferbedingungen vergleichen. All diese Punkte werden übersichtlich dargestellt, so dass Sie Ihre Apotheke schnell finden sollten.

Hersteller und Inhaltsstoffe

Ein Beispiel für eine bekannte und oft verwendete Diätpille: Das so genannte SlimEasy System verspricht sorgsam abgestimmte und wissenschaftlich belegte Inhaltsstoffe und ist für Frauen und Männer jeden Alters geeignet. Der perfekte Unterstützer, um den Kalorienverbrauch zu unterstützen, den Fettabbau zu beschleunigen und um beständig und nachhaltig abzunehmen.

Die Inhaltsstoffe dieser Tabletten sind:

Niacin unterstützt den Eiweiß- Fett- und Kohlenhydrat-Stoffwechsel, wirkt beim Abbau von Fettsäuren und Kohlenhydraten in Form von Zucker. Im Allgemeinen hilft es bei der Verwertung von Fett und Zucker. Außerdem unterstützt es die Regeneration von Muskeln, Nerven und Hautzellen.

Tocopherol ist eine Antioxidans, die eine zentrale Rolle beim Fett- und Eiweißstoffwechsel hat. Schützt Zellen und wirkt auf mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Beim erfolgreichen Abnehmen ist ein funktionierender Stoffwechsel nötig. Wenn es da Defizite gibt, setzen die ,mit der Nahrung aufgenommenen Kalorien, sich schneller und langfristiger an. Da kommen wir zum nächsten wichtigen Inhaltsstoff.

Biotin übernimmt ebenfalls wichtige Funktionen im Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel und hilft dabei, dass die Nahrung richtig verwertet wird und mögliche Fettpolster abgeschmolzen werden können.

L-Carnitin ist auch wichtig für den Fettstoffwechsel. Es hilft, das in Blutgefäßen und Muskeln gespeicherte Fett, zu verbrennen. In der Universität Leipzig haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass L-Carnitin den Abbau von langkettigen Fettsäuren fördern kann. Muskeln benötigen außerdem L-Carnitin für die Energieversorgung, auch wichtig für Menschen, die keine Diät planen, aber ihre Muskeln trainieren wollen. Eine bessere Versorgung der Muskeln führt zu einem effektiveren Verbrennen von Energie, also Fett und Kohlenhydraten.

Calcium um die Fettverbrennung im optimalen Bereich zu halten, benötigt der Körper ausreichend Calcium. Es wird als Bestandteil von verschiedenen Enzymen wirksam. Mit einer ausreichenden Zufuhr werden ein gesunder Fettstoffwechsel und eine bessere Muskelfunktion gefördert. Sie können also nur profitieren.

Magnesium, ohne Magnesium ist eine Gewichtsabnahme, die lange und ohne JoJo-Effekt anhalten soll, gar unmöglich. Um Fett abzubauen, benötigen wir auch ausreichend Magnesium. Es sorgt dafür, dass mehr fettabbauende Enzyme produziert werden und es hilft den Zellstoffwechsel anzukurbeln. Neben diesen guten Eigenschaften ist Magnesium auch gut für Muskeln, Herz und Gehirn. Außerdem wirkt es der Einlagerung von Wasser entgegen.

Ascorbin wird ebenfalls an vielen Stellen im Körper benötigt. Es ist am Stoffwechsel und an der Fettwertung beteiligt. Das bedeutet, dass es bei der Umwandlung von Nahrung in Energie hilfreich ist. Außerdem hilft es bei der Verarbeitung von Kohlenhydraten und Fetten.

Pyridoxin wirkt in etwa 100 enzymatischen Reaktionen. Fast alle dieser Reaktionen finden im Aminosäurestoffwechsel statt und sind auch wichtig für einen einwandfreien Stoffwechsel.

Riboflavin dient als Vorstufe für Flavin-Coenzyme, die in Oxidoreduktasen eine wichtige Rolle spielen. Das beeinflusst den gesamten Stoffwechsel.

Pantothen ist wichtig für den gesunden Aufbau von Coenzym A, welches ebenfalls wichtig ist, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Und es ist beteiligt am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten – wichtig für eine erfolgreiche Diät.

Cobelamin ist beteiligt an der Produktion von Eiweißstoffen, treibt den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten an und ist wichtig für die Funktion des Nervensystems.

Folsäure ist zu guter Letzt auch sehr wichtig für den Stoffwechsel. Es kann vom Körper nicht selbst gebildet werden, weshalb man es selbst regelmäßig in den Speiseplan integrieren sollte.

Diese Inhaltsstoffe sind in den SlimEasy-Kapseln enthalten und sollten sich auch in anderen Diät-Pillen wieder finden lassen.

Nebenwirkungen von Diätpillen

Nun zu den Nebenwirkungen. Laut Hersteller sind von diesen Kapseln keine Nebenwirkungen bekannt. Durchaus können Abnehm-Pillen jedoch Nebenwirkungen auslösen. Einige davon sind Kopfschmerzen, Schwindel, Mundtrockenheit, Sodbrennen etc.

Finger weg von unseriösen Produkten! Denn in manchen Produkten wurde der Stoff Orlistat gefunden, der gar giftig für die Nieren und die Leber ist. Eine Studie der University of Rhode Island in Kingston hat ergeben, dass diese Substanz im Zusammenspiel mit anderen Medikamenten gefährliche Wechselwirkungen auslösen kann. Also so oder so sollten Sie sich vorher gründlich über Ihre Diät-Pille informieren, da sie gefährliche Stoffe enthalten kann, die weitaus Schlimmeres hervorrufen kann als einige überflüssige Kilos.

Sie sollten auf die hübschen Namen Lida Dai oder Thermogensis achten. Diese Pillen machen eher krank als schlank. Stiftung Warentest hat sich etwa 16 Produkte genauer angesehen und fast alle Mittel als gesundheitsgefährdend eingestuft. In vielen wurde das Aufputschmittel Ephedrin gefunden. Dieses macht schnell abhängig. Auch Koffein gab es in einigen dieser Mittel.

Auf der Suche nach der richtigen Diät-Pille ist Vorsicht geboten, denn diese Kombination belastet das Herz extrem. Einige Hersteller benutzen auch gerne den Appetitzügler Sibutramin, der schon in geringer Dosis zu Herzrasen führen und den Blutdruck hochtreiben kann.

Diät-Pillen im Fazit

Diät-Pillen können eine gute Unterstützung beim Abnehmen sein, jedoch sollte man sich über die verschiedenen Varianten informieren, da jeder dieser Pillen seine ganz eigene Wirkung hat. Ob Appetitzügler oder den schnellen Fettburner, alle können in der richtigen Anwendung effektiv sein, jedoch nicht, wenn sie nicht in Ihr Gesundheitsbild passen.

Leiden Sie beispielsweise an einer Schilddrüsenunter- oder –Überfunktion sollten Sie Pillen meiden, die das Fett schneller verbrennen. Es gibt rein gesundheitlich Redebedarf im Punkt Diät-Pillen, wenn Sie jedoch Ihre Abnehm-Pille gefunden haben, sollten Sie auch Nutzen von ihr machen. Doch nur in Verbindung mit einer gesunden, eiweißreichen Ernährung und etwas Sport, hilft die Pille Ihnen, Ihr Wunschgewicht zu erreichen. Empfehlenswert ist es auch, die Tabletten nur als Wegweiser zu nutzen.

Wenn Sie ein Drittel oder auch die Hälfte Ihrer Kilos runter haben, machen Sie sich bewusst, dass dies nicht nur das Ergebnis Ihrer Pillen ist. Achten Sie auch immer darauf, ausreichend Wasser zu trinken. Damit nehmen Sie noch schneller ab und wenn Sie zu Leitungswasser greifen, straffen Sie dabei auch noch Ihre Haut. Wenn man diese Dinge beachtet, steht der Traumfigur nichts im Wege.

Diätpillen – Erfahrungsberichte und Test glaubhaft?
2.8 (55%) 4 votes

Über Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's. Robert ist Administrator einer eigenen Facebook Gruppe zum Thema Diäten und abnehmen.

2 Kommentare

  1. EssensTV

    Also allgemein muss man sagen, das die Diätpillen nicht Schlimmes enthalten und auch nichts Schlimmes sind, solange beachtet wird das sie NUR Zusätze sind, und kein Allheilmittel zum Abnehmen sind und deshalb immer von gesunden Essen und vor alle dem auch von Sport begleitet werden sollten. Sollte man sie aber „Missbrauchen“ ja dann tut man nicht wirklich das, wozu diese kleinen Pillen konzipiert wurden, zu Helfen, viel eher schaden sie dem Körper dann.

  2. FocusonÌmprove

    Diätpillen sind Fluch und Segen zur selben Zeit. Sind es seriöse Produkte und Verkäufer so können diese auch Wirkung zeigen, aber leider gibt es schon zu oft verschiedenste Fälle von Betrug, sodass ganze „Firmen“ eine Produkt zu überteuerten Preisen verkauften und diese Pillen alles andere als hilfreich waren. Es gab auch Fälle bei den Gesundheit eher gelitten hat. Zumeist werden diese Fake-Produkte mit ungewöhnlich Wirkungen beworben, sodass „Wissenschaftler sich dieses Phänomen nicht erklären können…“ und solch ein Unsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.