Home / Diät Produkte / Diät Nahrung / Gefriergetrocknete Früchte liefern im Winter jede Menge Vitamine

Gefriergetrocknete Früchte liefern im Winter jede Menge Vitamine

Werden die Tage kürzer und die Sonne verliert an Wärme trinken viele Menschen gerne regelmäßig eine gute heiße Tasse Tee. So mancher Teeliebhaber gönnt sich dann einen Früchtetee und häufig erinnert der Geruch dann an laue Sommerabende, wo häufig frische Obstsorten in vollen Zügen genossen wurden.

Wer jetzt noch gefriergetrocknete Früchte in seinem Gefrierfach findet, kann diese aber ebenfalls im Winter genießen, denn in Kräuter-, wie Früchtetees schmecken diese auch an kalten Tagen sehr gut.

Früchte für den Herbst und Winter

In der schönsten Jahreszeit des Jahres findet sich eine große Auswahl an frischen Früchten, sowie an verschiedenen Obstsorten. Während uns Fleischprodukte, beispielweise, mit L-Carnitin versorgen, nehmen wir mit dem Verzehr von Früchten und Obst wichtige Vitamine auf. Gerade im Winter finden sich aber auf dem Markt kaum frische Früchte, so dass diese im konservierten Zustand aber dennoch die wertvollen Vitamine liefern können, die der Mensch so dringend benötigt.

Inzwischen gibt es zahlreiche, verschiedene Prozesse, die Nahrungsmittel ein langes Haltbarkeitsdatum bescheren. So finden sich, zum Beispiel, Früchte in Dosen, die zuvor stark erhitzt wurden, was allerdings den Nachteil hat, dass diese jetzt nicht mehr allzu vitaminreich sind.

Wesentlich besser ist es daher frisches Obst und frische Früchte einzufrieren, denn auf diese Weise bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Kommt es direkt nach der Ernte zum Einfrieren verlieren Obst-, wie Fruchtsorten ihre Vitamine nicht. Vor allem weiche Obstsorten, aber auch Früchte, wie Kiwis, Melonen, Steinobst, Beeren, sowie Weintrauben können gut eingefroren werden.

Neben diesen beiden genannten Konservierungsmöglichkeiten gibt es aber auch noch die sogenannte Gefriertrocknung, die sich besonders gut für Früchte eignet. So wird diese Methode auch Sublimattrocknung oder Lyophilisation bezeichnet. Im Gegensatz zum Einfrieren, wird hier den Nahrungsmitteln vollständig im Vorfeld das Wasser entzogen. So verlieren die Früchte nach der Gefriertrocknung an Volumen. Dennoch sind hier weiterhin alle Vitamine, sowie Aromen weiterhin zu finden. Auch der Geschmack verändert sich nicht.

Wie nimmt man eine Gefriertrocknung genau vor?

In speziellen Gefriertrocknungsanlagen werden frische Nahrungsmittel durch Lyophilisation gefriertrocknet. So besteht eine solche Anlage oftmals aus zwei Kammern, welche miteinander verbunden sind. Mit Hilfe von Ventilen lassen sich diese allerdings separat verschließen. Möchte man also Früchte gefriertrocknen, kommen diese in die erste Kammer und werden hier schockgefroren bzw. tiefgefroren. Unter normalen Druck erfolgt dann das Trocknungsverfahren samt dem Einfrieren.

Die Gefriertrocknung selbst hingegen wird in der zweiten Kammer vorgenommen. So finden sich in dieser Kammer Metallschlangen aus denen dann das Kältemittel fließt. Parallel wird den Früchten dann außerdem die Feuchtigkeit entzogen, welches unter Druck stattfindet, so dass diese gleich verdampft. Das Ergebnis sind dann Trockenfrüchte, die nach diesem Verfahren zwar keine Flüssigkeit mehr enthalten, aber dafür immer noch jede Menge Vitamine.

Wie Sie sich gefriergetrocknete Früchte schmecken lassen können

Gefriergetrocknete Früchte liefern im Winter jede Menge Vitamine
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Mit Hilfe der Gefriertrocknung lassen sich unterschiedliche, regionale Früchte, wie Beeren, Kern-, wie Steinobstfrüchte haltbar machen, ohne dass diese einen Großteil ihrer Vitamine verlieren. Die Nahrungsmittel werden äußerst schonend behandelt, verlieren aber durch die Lyophilisation an Volumen.

Wird den gefriergetrockneten Früchten allerdings wieder Wasser zugesetzt, gewinnen diese wieder an Größe und setzen ihre Aromen frei. Für die Konservierung in der Gefriertrocknungsanlage werden keinerlei chemische Zusatzsubstanzen verwendet, so dass hier keine Gesundheitsgefahren lauern.

Häufig werden die gefriergetrockneten Obst-, wie Fruchtsorten für die Zubereitung von Müsli genutzt, denn die fehlende Feuchtigkeit bringt hier einen Vorzug mit. So können sich die Aromen hier besonders gut auf die anderen Cerealien übertragen. Wobei sich gefriergetrocknetes Obst ebenfalls gerne in Milchprodukten, wie Joghurt finden lässt.

Auch mit Schokolade überzogen, schmecken diese konservierten Früchte besonders gut und dienen allzu gerne als kleine Aufmerksamkeit bzw. Geschenkidee. Da die verschiedenen Frucht-, wie Obstsorten ein sehr intensives Aroma mitbringen, eignen sich diese zudem auch hervorragend zur Zubereitung von Tees.

Fazit: Früchte, wie Obst, die kurz nach der Ernte gefriergetrocknet werden, verlieren zwar ungemein an Volumen, gelten aber immer noch als sehr vitaminreich. So lassen sich diese aromatischen Früchte durch die Lyophilisation konservieren, ohne dass chemische Zusätze zum Einsatz kommen müssten. Immer noch sehr reich an Vitaminen können diese Frucht- und Obstsorten dann gerade im Herbst, wie Winter weiterhin auf verschiedene Art und Weise genossen werden.

Gefriergetrocknete Früchte liefern im Winter jede Menge Vitamine
5 (100%) 1 vote

Über Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's. Robert ist Administrator einer eigenen Facebook Gruppe zum Thema Diäten und abnehmen.

Ein Kommentar

  1. Markus

    Hey,
    Danke für den Beitrag – interessant. Wollte L-Carnitin auch mal in meinen Ernährungsplan einbauen, aber weiss nicht so recht welche Auswahl ich da treffen soll. Hab gelesen, dass es synthetisches L-Carnitin gibt, welches oft mit Verunreinigungen sowie schädlichem D-Carnitin belastet, und reines, natürlich biofermentativ hergestelltes L-Carnitin. . Wollte mir eigentlich einfach so ein paar Kapseln bei Amazon bestellen, aber bin nun etwas irritiert. Hat jemand ggf. eine Empfehlung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.