Home / Diät Produkte / Diät Nahrung / Kaffee und Fitness – Was bringt das Kaffee-Doping vor dem Sport?
Kaffee und Fitness – Was bringt das Kaffee-Doping vor dem Sport?

Kaffee und Fitness – Was bringt das Kaffee-Doping vor dem Sport?

In den letzten Jahren hat sich in Deutschland ein echter Trend zum Fitnesssport und zur gesunden Ernährung entwickelt. Immer mehr Menschen achten nun auf ihren Körper und versuchen ihn durch gezielte Ernährung und ein regelmäßiges Sportprogramm fit zu halten.

Eine schlechte Ernährung, zu wenig Bewegung und unliebsame Verhaltensrituale wie das Rauchen können dafür sorgen nicht das Leistungsmaximum von Körper und Geist abrufen zu können. Dabei ist der Alltag aus Job, Familie und Hobbys stressiger als je zuvor, so dass oftmals hohe Energiereserven benötigt werden, um alle Herausforderungen des Lebens tadellos zu bewältigen.

So verzichten mittlerweile Menschen auf unschöne Laster wie das Rauchen und streben einen gesunden Lebensweg an. Dazu gehören ein regelmäßiges Sportprogramm und eine gesunde Ernährung. Doch scheiden sich die Geister beim Thema Kaffeekonsum. Viele Menschen wollen nicht auf das beliebteste Heißgetränk der Deutschen verzichten und sehen den Genuss von Kaffee eher als ein natürliches Dopingmittel, als einen Giftstoff für den Körper an.

Dabei fragen sich mittlerweile viele Menschen welche Auswirkungen der Kaffee vor dem Sport hat und ob es sogar einen positiven Effekt auf das Leistungsvermögen hat, wenn man vor dem Fitnessprogramm auf die gewohnte Tasse Kaffee zurückgreift. Dabei ist Kaffee heutzutage nicht mehr gleich Kaffee. Es gibt eine Vielzahl von Zubereitungsmöglichkeiten für den Genuss des Mokka-Getränks. Immer mehr Menschen setzen dabei auf praktische Pad- und Kapselmaschinen, um sich eine Tasse Kaffee aufzubrühen.

Doch können Sportler tatsächlich vom Kaffee vor dem Sport profitieren? Oder schadet der Kaffeekonsum dem Körper während des Fitnessprogramms? Diese und weitere Fragen sind wir auf den Grund gegangen, so dass Sie im Folgenden einen Ratgeber zum Thema Kaffee und Sport erhalten. So erfahren Sie die Wahrheit über das Lieblingsgetränk der Deutschen in Verbindung mit dem Fitnesstrend.

Kaffee ist nicht gleich Kaffee – Kapselmaschinen sind auf dem Vormarsch

Beim Lieblingsgetränk der Deutschen scheiden sich mittlerweile die Geister. Die Filterkaffeemaschine stirbt aus und bietet was den Koffeingehalt angeht, wohl den größten Schub für den Körper. Immer mehr Menschen setzen auf praktische Kaffee-Kapsel-Maschinen und bekommen dafür einen Kaffee mit einem vielseitigen Aroma und weniger Koffein.

Doch ist der Preis der Kapselmaschinen rund um Nespresso kein günstiges Vergnügen. Während die Anschaffung der Kapselmaschine relativ günstig ist, sind es die Kapseln für jede Tasse Kaffee, die mit einem hohen Preis zu Buche schlagen. So greifen immer Kaffeeliebhaber auf hochwertige Alternativprodukte um und nutzen die weit weniger teuren Kapseln von Gourmesso Kaffee. Hier lässt sich an jeder Tasse Kaffee sparen und der Körper mit einer ausreichenden Menge an Koffein versorgen.

Die positiven Effekte des Kaffee-Dopings vor dem Sport

Ein wesentlicher Bestandteil des Kaffees ist Koffein. Dieser sorgt dafür, dass Sportler sich vor Beginn des Fitnessprogramms energiegeladener fühlen und länger Sport am Leistungsmaximum durchführen können. Ebenso ist Kaffee ein echter Kalorienverbrenner. Denn Koffein steigert die Fettverbrennung im Körper.

So greifen vor allem Ausdauersportler auf Kaffee zurück, um mit dem Koffein die kostbaren Glykogenreserven in den Muskelarealen zu schonen und für eine erhöhte Fettverbrennung zu sorgen. Ebenso hat Koffein einen positiven Effekt auf die Atemmuskulatur. Durch das Koffein im Kaffee wird die Atemmuskulatur entspannt und schafft so mehr Sauerstoff aufzunehmen.

Kaffee und Fitness – Was bringt das Kaffee-Doping vor dem Sport?
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.