Mandelmilch – Superfood zum trinken?

Was ist Mandelmilch?

Mandeln selbst enthalten keine Milch, so dass dieses Getränk durch einweichen der Mandeln in Wasser hergestellt wird. So lässt sich diese Milch auch durchaus selbst machen. Wir widmen uns aber erst einmal den Produkten, die man im Handel finden kann.

In diesen Getränken macht liegt der Mandelanteil lediglich bei zwei Prozent. Der Rest besteht aus Wasser, wie Zucker. Wobei der Zuckergehalt hier weitaus geringer ist, als bei Kuhmilch. Gleiches gilt allerdings ebenso für den Eiweißgehalt, so dass Mandelmilch nicht ganz so sättigend ist, wie das tierische Produkt.

Dennoch ist Mandelmilch gesund und eignet sich zudem hervorragend für Menschen, die an einer Laktose-Intoleranz leiden, denn Laktose ist hier genauso wenig enthalten, wie Gluten und schädliches Cholesterin. Trotzdem besitzt diese besondere Milch die gleiche Konsistenz, wie Kuhmilch und dient daher als ideale Alternative.

Warum ist Mandelmilch gesund?

So enthält Mandelmilch zwar kein Gluten, keine Laktose und auch kein schädliches Cholesterin, bringt dafür aber jede Menge Antioxidantien, essenzielle Mineralien, wie Kalzium und Kalium, sowie zahlreiche wertvolle Vitamine mit. So schmeckt Mandelmilch nicht nur äußerst gut, sondern ist auch noch gesund. Zumal hier weniger Kalorien enthalten sind, als in Sojamilch.

Die wohlschmeckende Pflanzenmilch zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass hier stets große Mengen an Vitamin E zugegen sind. Dieses natürliche Antioxidans ist dafür bekannt, dass es den Alterungsprozess hinauszögert und zudem in der Krebsvorsorge hilfreich ist. Ebenfalls zu finden sind hier außerdem Substanzen, wie Vitamin A und D, Zink, Kalium, Eisen, Magnesium, Omega 6, wie Kalzium.

Instant knockout Erfahrung und Test
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Wie bereits erwähnt, verfügt Mandelmilch über ähnliche Eigenschaften, wie Sojamilch. Dennoch besitzt dieses köstliche Pflanzenprodukt aber weniger Kalorien, als Kuh-, Soja- oder gar Reismilch. Im Gleichklang, liefert die Mandelmilch aber lösliche, wie unlösliche Ballaststoffe. Dies wiederum schützt den Darm und verbessert die Verdauung. Wobei dieses Getränk die Zuckeraufnahme, sowie den Cholesterinspiegel regulieren kann.

Auch bei Durchfall-Erkrankungen ist Mandelmilch stets sehr hilfreich, denn diese Milch enthält viel Kalium, welches häufig bei solchen Krankheiten verloren geht. Der niedrige Kaloriengehalt begünstigt zudem eine jede Gewichtsabnahme. Schon durch den Verzicht von Kuhvollmilch und den Genuss dieser Pflanzenmilch lassen sich zahlreiche Kalorien einsparen.

Zumal der Genuss für eine begünstigte Fett- und Zuckerabsorption im Darm sorgt. Kommt es zu regelmäßigem Verzehr dieser pflanzlichen Milch führt dies zudem zu starke Nägel und Haare. Wobei es gleichzeitig zu einem gesteigerten Feuchtigkeitsgehalt in der Haut kommt.

Mandelmilch Nährwerte

  • Pro 100 Milliliter enthält ungesüßte Mandelmilch 13 kcal Kalorien, 0,4 Gramm Eiweiß, 1,1 Gramm Fett, 0,1 Gramm Kohlenhydrate, sowie 0,4 Gramm Ballaststoffe.
  • Kommt es hingegen zum Verzehr von 100 Milliliter gesüßter Mandelmilch enthält diese 0,5 Gramm Eiweiß, 1,1 Gramm Fett, 3,0 Gramm Kohlenhydrate bzw. Zucker, 0,2 Gramm Ballaststoffe, sowie insgesamt 24 kcal.

Mandelmilch Rezept für Smoothie

Durchaus kann Mandelmilch nicht nur pur genossen werden, sondern auch im Müsli, sowie schmackhaften Smoothies zum Einsatz kommen. Gerade Letzteres liegt voll im Trend und so geben wir hier ebenfalls ein Smoothie  Rezept mit Mandelmilch zum Besten.

Mandelmilch-Bananen-Smoothie

Zutaten für ein Glas:

  • 60 Milliliter ungesüßte Mandelmilch
  • 250 Milliliter Orangensaft
  • 175 Gramm Naturjoghurt
  • Eine halbe mittelgroße Banane
  • Eine halbe Vanilleschote
  • Zwei Eiswürfel
  • Einen halben Esslöffel unbehandelte Orangenschale

All diese Zutaten gilt es lediglich in einen Mixer zu geben und zu einem cremigen Shake zu verrühren. Anschließend können Sie Ihren Mandelmilch-Bananen-Smoothie in vollen Zügen genießen.

Wobei es natürlich zig verschiedene Varianten gibt, wenn es darum geht schmackhafte Smoothies mit Mandelmilch zu zubereiten. So finden sich ebenso Rezepte für solche nahrhaften Getränke, die unterstützend während einer Diät zum Einsatz kommen können.

Da Mandelmilch nur wenige Kalorien besitzt, aber dennoch viele Nährstoffe enthält, nutzen viele Personen dieses pflanzliche Produkt während einer Gewichtsabnahme. Zudem haben inzwischen auch Sportler die Vorzüge dieser Milch erkannt und genießen solche Smoothies vor, während und nach einem schweißtreibenden Sportprogramm.

Kann man Mandelmilch selber machen?

Wer wirklich wissen will, was in seiner Mandelmilch steckt und zudem auf künstliche Stoffe verzichten möchte, kann diese Pflanzenmilch auch durchaus einfach selbst herstellen. Dafür müssen Sie lediglich 200 Gramm ungeschälte Mandeln in eine Schüssel geben und diese mit kaltem Wasser aufgießen, bis sämtliche Mandeln vollständig bedeckt sind.

Anschließend müssen die Mandeln zwischen sechs und acht Stunden quellen. Am besten ist es dies vor dem Schlafengehen in Angriff zu nehmen, so dass Sie am nächsten Morgen gleich mit dem nächsten Arbeitsschritt beginnen können.

Die gequollenen Mandeln geben Sie jetzt zusammen mit einem Liter heißen Wasser in einen Mixer bzw. eine Küchenmaschine. Pürieren Sie diese Mischung so lange bis eine weiße Flüssigkeit ohne Stücke entsteht.

Im nächsten, wie letzten Schritt gilt es, ein Sieb mit einem Küchentuch aus Stoff auszulegen, um die Mandelmilch durch dieses zu pressen. Lassen Sie alles gut abtropfen, damit nichts von der wertvollen Flüssigkeit verloren geht. Schon ist die selbstgemachte Mandelmilch fertig.

Bevorzugen Sie lieber gesüßte Mandelmilch, können Sie diese mit Honig oder Agavendicksaft verfeinern. Die Überreste der Mandeln lassen sich außerdem wunderbar als feines Mandelmehl zum Backen verwenden. Dafür müssen Sie die Reste lediglich trocknen.

Mandelmilch kaufen? Welche Hersteller gibt es?

Wer hingegen keine große Lust hat, sich alle drei bis vier Tage mit der Herstellung von Mandelmilch zu befassen, kann diese natürlich auch im Handel kaufen. Auch auf dem Markt gibt es sowohl die gesüßte, als auch die ungesüßte Variante von verschiedenen Herstellern zu haben.

Durchaus besitzt hier eine jede Pflanzenmilch verschiedene Angaben, wenn es um die Nährwerte der jeweiligen Mandelmilch geht. Ein genauer Blick auf die Verpackung kann also helfen, dass passende Produkt für sich zu finden. Wobei es natürlich ebenso kleinere Unterschiede im Preis gibt. Wobei die pflanzliche Variante im Gegensatz zur „einfachen“ Kuhmilch um einiges teurer ist.

Bekannte Mandelmilch Hersteller:

  • Ecomil
  • Alpro
  • Provamel Bio
  • Viar
  • Alnatura
  • La Mandorle

Mandelmilch verschiedener Hersteller lassen sich heutzutage sowohl in diversen Online-Shops, als auch im Supermarkt um die Ecke finden. Genau, wie Kuhmilch kann auch dieses Getränk ein Müsli verfeinern, zur Herstellung von leckeren Smoothies verwendet werden oder auf andere Art und Weise zum Einsatz kommen. Selbstverständlich schmeckt diese Laktose-freie Pflanzenmilch ebenso hervorragend pur und liefert zwar wenige Kalorien, aber dafür jede Menge wertvolle Nährstoffe.

Vor allem Diätende, Sportler, aber auch gesundheitsbewusste Menschen haben inzwischen die positiven Vorzüge dieser besonderen Milch für sich entdeckt und genießen regelmäßig die kalorienarme Variante.

Vorteile und Nachteile von Mandelmilch

Es gibt viele Vor- und Nachteile von Mandelmilch, die Sie kennen müssen, bevor Sie in eine große Dosis des gesüßten Getränks springen. Diese Milch wird vom Mandelbaum gewonnen, der in Afrika und Asien beheimatet ist. Ihre Beliebtheit nimmt weltweit zu, da viele Menschen ihre wunderbaren gesundheitlichen Vorteile entdeckt haben und sie bei der Herstellung einer Vielzahl von Desserts verwenden. Hier sind einige der Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie diese Milch zum ersten Mal trinken.

Zuerst müssen Sie verstehen, dass die Mandel eine Nussart ist, die aus Afrika und Asien stammt. Sie wird schon seit geraumer Zeit von den Menschen in diesen Ländern verwendet und hat seitdem weltweit an Popularität gewonnen. Vielleicht kennen Sie auch den Namen der Mandel als Marmite. Das Tolle an ihr ist, dass sie reich an Omega-3-Fettsäuren ist.

Einige der Vorteile, die Sie aus dieser Milch ziehen, sind zahlreich. Der wichtigste ist, dass Sie Gewicht verlieren können, weil sie fettlösliche Vitamine enthält. Darüber hinaus enthält sie auch Nährstoffe wie Eisen, Kalzium, Magnesium, Zink, Eiweiß und Folsäure.

Es gibt ein Problem, das mit dieser Art von Milchprodukten einhergeht. Der Hauptgrund ist der hohe Gehalt an Cholesterin und gesättigten Fetten. Sie müssen vermeiden, zu viel davon zu essen, denn es kann zu gesundheitlichen Problemen führen, und Sie müssen vermeiden, zu viel davon zu essen.

Zu den Vorteilen dieser Milch gehört, dass sie reich an Kalzium ist. Sie sollten sich jedoch nicht täuschen lassen, denn einige Leute sagen immer noch, dass Milch die beste Kalziumquelle in Ihrer Ernährung ist. Diese Art von Milch kann jedoch viel Cholesterin und gesättigte Fettsäuren enthalten, so dass es am besten ist, sie in Maßen einzunehmen.

Außerdem müssen Sie verstehen, dass diese Milch sehr säurehaltig ist. Daher müssen Sie bei ihrer Verwendung vorsichtig sein. Sie müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass Sie Magenschmerzen haben werden, aber Sie müssen vorsichtig sein und die Milch nur unter der Anleitung eines qualifizierten Arztes einnehmen.

Es gibt auch einige Nachteile von Mandelmilch. Zum Beispiel neigt diese Art von Milch dazu, Blähungen zu verursachen, was bedeutet, dass Sie Sodbrennen bekommen können. und Sie müssen sie in kleinen Mengen einnehmen, wenn Sie gut schlafen wollen.

Mandeln haben auch einige Eigenschaften, die Akne verursachen können. Da sie viel Cholesterin enthält, müssen Sie viele Mandeln verzehren, um Ihren Cholesterinspiegel zu senken. Darüber hinaus ist diese Art von Nahrung reich an gesättigten Fetten. Diese Fette können die Entwicklung verschiedener Krankheiten wie Diabetes, Herzkrankheiten und Krebs auslösen.

Abgesehen von diesen Nachteilen gibt es auch einige Vorteile der Milch. Zum Beispiel hat sie die Fähigkeit, die Textur Ihrer Haut zu verbessern, weil sie Proteine enthält, die Ihrer Haut helfen können, sich zu straffen. Darüber hinaus können die Nährstoffe in der Milch auch viel Vitamin A liefern. Dieses Vitamin ist besonders für Ihre Haut sehr wichtig, da es bei der Bildung von Kollagen und Elastin hilft.

Ein weiterer Vorteil von Mandelmilch ist, dass sie Ihnen helfen kann, Pickel und Aknenarbengewebe in Ihrem Körper zu entfernen, weil sie Fettsäuren enthält, die in Ihre Poren eindringen und die Bakterien, die Pickel verursachen, abtöten können.

Obwohl diese Nachteile recht häufig auftreten, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, wenn Sie denken, dass Mandeln nicht gut für Sie sind. denn es gibt immer noch einige Milchvorteile, die Sie aus ihr ziehen können. Zum Beispiel kann sie Ihnen helfen, Akne loszuwerden, und sie kann Ihnen auch zu gesünderer Haut und gesünderem Haar verhelfen.

Es gibt immer noch viele Vorteile von Mandelmilch, die Sie daraus ziehen können. Einer der Vorteile ist, dass sie sehr schmackhaft und köstlich ist, so dass Sie ihren Geschmack in Ihrem Zuhause genießen können.

 

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"