Home / Diät Produkte / Fatburner / Fettblocker – Wirklich so gut wie ihr Ruf?

Fettblocker – Wirklich so gut wie ihr Ruf?

Die besten Fettblocker im Test – Wie sind die Erfahrungen?

Welche Fettblocker Arten gibt es eigentlich? Möchten Sie zügiger Ihr Körperfett verbrennen, sollten Sie wissen, dass Fettblocker gleich aus zwei verschiedenen Wirksubstanzen bestehen. So ist hier zum einen der Wirkstoff Chitosan vertreten, welcher sowohl aus Hummer-, als auch aus Garnelenschalen gewonnen wird. Gelangt Chitosan dann in den menschlichen Körper, löst dieses sich in eine gelartige Substanz auf und nimmt auf diese Weise einen Teil des Fettes auf, welches jetzt nicht mehr verdaut werden kann.

Demnach werden diese Fette wieder unverdaut aus dem Körper hinausgeleitet. Demnach wiegen Sie schon einmal ein bisschen weniger, da sich jetzt ein paar Fettpölsterchen gar nicht mehr ansiedeln können. Wissen Sie allerdings von allergischen Reaktionen gegenüber Schalentieren gilt es um diesen Wirkstoff besser einen großen Bogen zu machen.

Die zweite Wirksubstanz hingegen heißt hier Orlistat. Dieser Stoff besitzt die Fähigkeit das Enzym Lipase zu blocken, welches vor allem eine große Bedeutung für die Fettverdauung hat. Je nach Fettblocker Wahl sorgt diese Substanz dafür, dass Sie bis zu 60% an Nahrungsfett verdauen. Dies ist von großer Wichtigkeit, wenn Sie Ihr Körpergewicht senken möchten, denn Fette, welche durch die Nahrung aufgenommen werden, sollten nicht gänzlich verdaut werden, da sich diese ansonsten im Körper einlagern und somit Ihr Gewicht erhöhen.

Die Vor-, wie Nachteile von Fettblocker Tabletten

Wer Fettblocker Tabletten einnimmt, verhindert so die Aufnahme von Nahrungsfetten. Zudem reduzieren solche Pillen das Hungergefühl und senken den Cholesterinspiegel. Wobei die Wirkung der Fettblocker Tabletten recht zügig in Kraft tritt, da sich diese Präparate schnell im Magen auflösen. Einige Anwender empfinden hier allerdings gerade den Geschmack der Pillen als äußerst unangenehm, was natürlich Ansichtssache ist.

Leider besitzen aber auch Fettblocker unter Umständen Nebenwirkungen, denn nicht jeder Anwender verträgt diese ausnahmslos gut.

So können Sie, zum Beispiel, mit folgenden Beschwerden zu kämpfen haben:

  • Blähungen
  • Magenschmerzen
  • Durchfall
  • Vitaminmangel
  • Allergische Reaktionen

Welche Vor- und Nachteile bringen Fettblocker Kapseln mit?

Genau, wie die Tabletten wirken ebenfalls die Fettblocker Kapseln. So binden auch diese das aufgenommene Fett und leiten es anschließend wieder unverdaut aus dem Körper hinaus. Dies soll aber keineswegs bedeuten, dass Sie mit der Anwendung dieser Kapseln jetzt weiter fettreich essen sollten, denn nur wenn die Fettaufnahme gesenkt wird, können Sie Abnehmerfolge verzeichnen. Zudem haben Fettblocker Kapseln den Vorteil, dass sie im Geschmack eher neutral sind und weitaus leichter zu schlucken sind. Die Wirkungsweisen sind aber hier zu den Fettblocker Tabletten identisch.

AngebotBestseller Nr. 1
Fettblocker - Wirklich so gut wie ihr Ruf?
49 Bewertungen
Fat Stop - Fettblocker Kapseln - reduziert Kalorien aus Fett (Chitosan und Vitamin C) - von Get in Shape
  • FETTBLOCKER: Der Inhaltsstoff Chitosan bindet Fette aus der Nahrung direkt im Magen und sorgt dafür, dass diese unverdaut wieder ausgeschieden werden. So nimmt dein Körper das Fett nicht auf und du sparst Kalorien!
  • SCHLEMMEREI: Wenn schon, dann lieber mit FAT STOP, um das schlechte Gewissen zumindest ein wenig zu beruhigen. FAT STOP sollte in keinem Urlaub fehlen, in dem Pizza & Co. am Speiseplan stehen.
  • PREMIUM QUALITÄT: Unsere Produkte unterliegen strengsten Kontrollen. Wir verwenden ausschließlich die besten Rohstoffe.
Bestseller Nr. 2
Fettblocker - Wirklich so gut wie ihr Ruf?
1.740 Bewertungen
plantoCAPS „Endlich Abnehmen“ Kapseln
  • Zum Abnehmen für Frauen und Männer - Markenprodukte von plantoCAPS pharm aus der Apotheke.
  • Wissenschaftlich belegt und von Experten entwickelte spezielle Pillen zur Unterstützung ihrer Diät.
  • Natürliches Produkt - garantiert ohne synthetischen Zusätze - 100% vegan, hochdosiert, natürlich laktose und glutenfrei.

Durchaus besitzen außerdem ebenso die Fettblocker Kapseln gewisse Nachteile, denn auch diese Präparate können Nebenwirkungen, wie Blähungen, Magenkrämpfe, Durchfall, wie allergische Reaktionen erzeugen. Aus diesem Grund, empfiehlt es sich immer vorweg die Hinweise des Herstellers genau zu lesen und sich zusätzlich gesund, wie ausgewogen zu ernähren. So sind Fettblocker eigentlich nichts anderes als sogenannte Nahrungsergänzungsmittel, so dass diese auch so zum Einsatz kommen sollten. Demnach gilt es solche Mittel nicht ausschließlich zu verwenden und dabei die Nahrungsaufnahme völlig zu vergessen.

Was ist der Wirkungsverursacher von Fettblockern?

Wie bereits erwähnt, beinhalten Fettblocker gleich zwei Wirkstoffe. So ist in den Präparaten sowohl Chitosan, als auch Orlistat zu finden. Die erstgenannte Substanz wird zudem aus Schalentieren, wie Garnelen und Hummern gewonnen. Nehmen Sie vor der Nahrungsaufnahme diesen Wirkstoff zu sich, verwandelt sich Chitosan in eine gelartige Substanz und bindet auf diese Weise ein Teil der aufgenommenen Nahrungsfette.

Demnach zeigt sich die Wirkung der Fettblocker, dass das Fett nicht mehr vollständig im Körper verbleibt und somit nicht mehr gänzlich in den Fettdepots eingelagert wird. Sie senken also Ihr Körpergewicht, indem Sie zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung setzen und gleichzeitig fettärmer essen.

Orlistat ist dagegen eine Wirksubstanz, die das Enzym Lipase hemmt.  Demnach spaltet das Enzym Fett in Ihrem Darm, so dass dieses ebenfalls unverdaut wieder ausgeschieden wird, so dass ein Großteil der aufgenommenen Fette nicht, wie sonst an Hüften, Beinen und Po eingelagert wird. Allerdings können beide Wirkstoffe nur diese Wirkungsweisen erzeugen, wenn Sie zusätzlich auf Ihren Speiseplan achten und sich fettarm ernähren.

Welche Fettblocker Erfahrungen haben Anwender bisher schon gemacht?

Es gibt durchaus sehr viele Fettblocker Erfahrungen und durchaus ist es möglich mit diesen Kapseln oder Tabletten eine Gewichtsreduktion vorzunehmen, wenn es gleichzeitig zu einem veränderten Ernährungsplan kommt. Somit ist es von großer Bedeutung, dass Sie nicht nur die Fettblocker Tabletten bzw. Kapseln zu sich nehmen, sondern ebenso eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung zu Ihrem Vorteil nutzen. Zudem ist es wichtig viel zu trinken und die Hinweise der Fettblocker Hersteller genau zu beachten. Allein mit der Einnahme von Fettblockern hingegen werden auch Sie keine Abnehmerfolge verzeichnen können.

Welche Nebeneffekte können auftreten, wenn Sie zu Fettblockern greifen?

Fettblocker  hemmen das Hungergefühl, senken den Cholesterinspiegel, binden Fette an sich und scheiden diese dann unverdaut wieder aus. Neben diesen positiven Effekten können diese Tabletten, wie Kapseln aber ebenso Nebenwirkungen erzeugen. Greifen Sie trotz Fettblocker einmal zu fettreicher Kost kann dies negative Folgen haben, indem Sie im Anschluss mit Magenschmerzen, Durchfall oder Übelkeit zu kämpfen haben. Besitzen Sie hingegen eine Allergie gegen einen der Wirkstoffe, die hier vertreten sind, kann dies zu allergischen Reaktionen führen, so dass der Beipackzettel auch dieser Präparate immer genau gelesen werden sollte.

Fazit: Fettblocker sind keine Wunderpillen, denn nur wenn Sie mit der Einnahme dieser Präparate auch gleichzeitig eine gesunde Ernährung, sowie ein Sportprogramm in Anspruch nehmen, wird Ihre Gewichtsabnahme dauerhaft erfolgreich sein. Wer nichts an seinem Lebensstil, sowie an seinem Ernährungsplan ändert wird hingegen kaum sein Körpergewicht senken und am Ende wahrscheinlich sogar mit dem unschönen Jo-Jo-Effekt zu kämpfen haben.

Fettblocker – Wirklich so gut wie ihr Ruf?
3.3 (66.67%) 3 votes

Über Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's. Robert ist Administrator einer eigenen Facebook Gruppe zum Thema Diäten und abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.