Home / Diät Rezepte / Diätplan / Die Timing Diät – Behalten Sie beim Essen stets die Uhr im Blick
Die Timing Diät  - Behalten Sie beim Essen stets die Uhr im Blick

Die Timing Diät – Behalten Sie beim Essen stets die Uhr im Blick

Das richtige Timing spielt in vielen Situationen im Leben eine bedeutende Rolle und auch bei der sogenannten Timing Diät ist dies nicht anders. Es gilt demnach nicht nur allein darauf zu achten, dass welche Nährstoffe täglich mit der Nahrungsaufnahme dem Körper zugeführt werden, sondern ebenfalls zu welcher Uhrzeit gegessen wird.

Auf diese Weise soll die Timing Diät in der Lage sein die Fettverbrennung zusätzlich anzuregen und gleichzeitig weiter Muskelmasse aufbauen, sowie Heißhunger unterbinden.

Wer sich jetzt fragt, ob die Timing Diät tatsächlich zum Wunschgewicht führen kann, sollte weiterlesen, denn wir haben dieses Diätkonzept einmal genau unter die Lupe genommen.

Welches Konzept steckt hinter der Timing Diät?

Die Timing Diät  - Behalten Sie beim Essen stets die Uhr im Blick
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Sowohl aus Fitness-, als auch aus der Bodybuilding-Szene kommt die Timing Diät Idee eigentlich, denn ursprünglich ging es darum, dass passende Carb Timing herauszufinden. Genauer gesagt, heißt das, wann der richtige Zeitpunkt ist, um dem Körper Kohlenhydrate zu zuführen.

So ist es wirklich möglich durch das richtige Timing der Nahrungszufuhr den Aufbau der Muskeln erheblich voranzutreiben. Demnach spielt es nicht nur eine Rolle was auf den Teller kommt, sondern auch wann diese gegessen wird.

Aber die Timing Diät regt natürlich nicht nur allein den Muskelaufbau an, sondern hilft auch effektiv bei einer Gewichtsabnahme und demnach beim Fettabbau. Kommt es zusätzlich zum Nährstoff-Timing dann auch noch zum regelmäßigen Sportprogramm lassen sich hier die besten Resultate erzielen.

Insgesamt besteht die Timing Diät außerdem aus fünf Regeln, welche wir Ihnen natürlich auch nicht vorenthalten wollen.

Die Timing Diät und ihre fünf goldenen Regeln

Gilt es vor dem Sportprogramm Nahrung zu sich nehmen oder ist es besser nach dem Training zu essen? Wie viele Stunden sollten stets zwischen den einzelnen Mahlzeiten liegen? Ist es besser vor dem Sport Kohlenhydrate zu sich zu nehmen oder sind in diesem Fall Eiweiße die bessere Wahl?

Fragen über Fragen und wir beantworten Sie Ihnen, denn wie die Bezeichnung dieser Diät bereits verrät, ist das richtige Timing hier enorm wichtig. So besteht dieses spezielle Diätprogramm aus insgesamt fünf goldenen Regeln, welche Anwender beherzigen sollten, wenn sie mit der Timing Diät abnehmen möchten.

Erste Regel: Essen Sie alle drei bis vier Stunden etwas

Während der Timing Diät gilt es seinem Körper alle drei bis vier Stunden mit Nahrung zu versorgen. Neu ist diese Regel aber nicht, denn so manche Diät setzt auf regelmäßige Mahlzeiten. Warum dies so ist, ist auch schnell erklärt, denn nach spätestens vier Stunden sinkt der Blutzuckerspiegel im Körper rapide und Lipide, Makronährstoffe, sowie Kohlenhydrate können jetzt nicht mehr die Versorgung des menschlichen Organismus weiterführen.

Zum einen führt dies dazu, dass es dem Körper jetzt an Energie fehlt. Zum anderen wird die nächste Mahlzeit wahrscheinlich automatisch üppiger ausfallen, denn es gilt den Hunger zu stillen. Demnach gilt es besser alle drei bis vier Stunden zu essen. Wer mag, kann auch alle zwei Stunden zur Nahrung greifen, sollte dann allerdings kleinere Portionen zu sich nehmen.

Zweite Regel: Zu jeder Mahlzeit sollten 20 bis 30 Gramm Eiweiß gehören

Wissenschaftliche Untersuchungen konnten belegen, dass Personen, die zu einer jeden Mahlzeit Eiweiß zu sich nehmen, kaum mit Heißhunger in den Essenspausen zu kämpfen haben. Zudem bauten diese Probanden bis zu 25% mehr Muskelmasse auf, ohne dass sie auf mehr Sport setzten.

Wer außerdem über mehr Muskeln verfügt, treibt automatisch seinen Energieumsatz an und fördert damit auch die Fettverbrennung. 20 bis 30 Gramm Eiweiß in eine jede Mahlzeit eingebaut, hilft also beim Abnehmen. Diese Proteinmenge ist außerdem schnell erreicht, denn ein Joghurt verfeinert mit ein paar Nüssen liefert bereits die genannte Ration Eiweiß. Besitzen die Mahlzeiten mindestens ein proteinhaltiges Nahrungsmittel sind Anwender der Timing Diät auf der richtigen Seite.

Dritte Regel: Vor dem Sport gilt es den überwiegenden Teil an Kohlenhydrate aufzunehmen

Vor dem Training ist es immer am besten den überwiegenden Teil an Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, denn diese liefern die nötige Energie für das schweißtreibende Sportprogramm und zudem lässt es sich so einfacher abnehmen.

Ideal ist es daher, zum Frühstück zahlreiche Carbs zu sich zu nehmen und anschließend das Training zu absolvieren, denn nach dem Aufstehen sind die Reserven aufgebraucht und der Körper nimmt Kohlenhydrate allzu gerne auf und verwertet diese außerdem unverzüglich. Ist das Workout absolviert, gilt es hingegen besser auf Kohlenhydrate zu verzichten, denn durch die Ausschüttung von Insulin sorgen jetzt die Kohlenhydrate für eine Blockierung des Fettstoffwechsels.

Vierte Regel: Nach dem Sport gilt es proteinreich zu essen

Ist das Training absolviert, ist es ratsam innerhalb einer Stunde nach dem Sport auf Eiweiße zu setzen, denn die Proteinzufuhr sorgt jetzt für eine Unterstützung des Muskelaufbaus. Ein paar Kohlenhydrate dürfen es außerdem gerne sein, denn diese fördern die Proteinaufnahme.

Fünfte Regel: Den Großteil des Tagesbedarfs gilt es vor 14 Uhr dem Körper zu zuführen

Die wohl bedeutendste Regel ist bei der Timing Diät, dass ein ausgiebiges Frühstück, sowie Mittagessen in aller Seelenruhe genossen werden sollte. Experten für Ernährung raten hier pro Mahlzeit rund 400 Kilokalorien zu sich zu nehmen, denn auf diese Weise wird das Hungergefühl bereits für den nächsten Tag entsprechend reguliert. Es gibt bereits wissenschaftliche Studien, die belegen konnten, dass Personen die in der ersten Tageshälfte einen Großteil ihrer Nahrung aufnehmen automatisch einen niedrigeren Body-Mass-Index besitzen.

Wer kann mit der Timing Diät abnehmen?

Eigentlich ist die Timing Diät für eine jede Person geeignet, die ohne zu Hungern abnehmen möchte. Wer zudem nicht zwingend sein Körpergewicht senken möchte, sondern eher seinen Muskelaufbau vorantreiben will, kann dieses Diätprogramm ebenfalls zu seinem Vorteil nutzen. Es gilt lediglich das Mahlzeiten-Timing zu beachten und demnach nicht nur darauf zu achten, was man isst, sondern auch wann man isst.

Fazit zur Timing Diät: Die fünf Grundregeln der Timing Diät führen dazu, dass sich Anwender gesünder ernähren. Wer zudem nicht nur sein Körpergewicht senken möchte, sondern gleichzeitig seinen Muskelaufbau vorantreiben will, sollte stets auf das richtige Timing beim Essen setzen, denn auf diese Weise lassen die besten Resultate erzielen. Kombinieren Anwender dieses Nährstoff-Timing dann auch noch zusätzlich mit einer Trennkost-Diät samt einem regelmäßigen Intervalltraining lässt sich eine Gewichtsabnahme herbeiführen.
Die Timing Diät – Behalten Sie beim Essen stets die Uhr im Blick
5 (100%) 1 vote

Über Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's. Robert ist Administrator einer eigenen Facebook Gruppe zum Thema Diäten und abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.