Wie viele Kalorien haben Zucchini?

Wie hoch sind eigentlich die Zuchini Kalorien? Die Zucchini gehört zu den Unterarten des grünen Gartenkürbisses, auch wenn dieses grüne Gemüse doch eher Ähnlichkeit mit einer Salatgurke besitzt.

Zucchini ist ein Sommerkürbis aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae), neben Melonen, Spaghettikürbissen und Gurken.

Die Zucchini kann bis zu 1 Meter lang werden, wird aber in der Regel geerntet, wenn sie noch unreif ist – normalerweise misst sie weniger als 20 cm.

Obwohl Zucchini oft als Gemüse betrachtet werden, gehören sie botanisch gesehen zu den Früchten. Es gibt mehrere Sorten, deren Farbe von tiefgelb bis dunkelgrün reicht.

Während Kürbisse ursprünglich aus Amerika stammen, wurde diese spezielle Sorte erst Anfang des 19.

Zucchini werden in der Volksmedizin zur Behandlung von Erkältungen, Schmerzen und verschiedenen Gesundheitszuständen verwendet. Allerdings sind nicht alle ihre Anwendungen wissenschaftlich belegt.

Kaloriengehalt  Zucchini

Viele essen die Zucchini allzu gerne während einer Abnehmphase, denn dieses Gemüse gilt als besonders kalorienarm. 100 Gramm beinhalten nur 17 Kalorien und so ist es kaum verwunderlich, dass die Zucchini in vielen Diätplänen zu finden ist. So kann man dieses Gemüse sowohl roh in Salaten essen, als auch gedünstet, gegrillt oder gebraten.

Durchschnittliche Zucchini Nährwerte pro 100g:

  • Brennwert (kJ/kcal) 21,4 kcal / 89,9 kJ
  • Fett 0,4g
  • Kohlenhydrate 2,1g
  • Eiweiß 1,8g

Keineswegs zählt die Zucchini zu den besonders vitaminreichen Lebensmitteln. Dafür bringt dieses grüne Gemüse aber wenige Kalorien und viele Ballaststoffe mit. 100 Gramm Zucchini liefern demnach über 1,1 Gramm Ballaststoffe, wobei in dieser Menge zudem 93 Gramm Wasser enthalten sind. Wird die Zucchini also roh gegessen, führt man dem Körper viel Flüssigkeit zu, weshalb Experten hier auch gerne von Entschlackungsgemüse sprechen, da ein Verzehr zu einer natürlichen Reinigung führt.

Neben wenig Eiweiß und Kohlenhydrate, liefert die Zucchini aber auch einige Nährstoffe. Kalzium, Phosphor, Kalium, Eisen, wie Natrium und geringfügige Mengen Vitamin A und C bringt auch diese Kürbisart mit. Zudem ist es ratsam die Zucchini bereits zu ernten bzw. zu kaufen bevor sie 20 cm groß ist, denn die kleineren Sorten schmecken weitaus besser. Schmeckt eine Zucchini hingegen bitter, gilt es diese sofort zu entsorgen, da es sich hier unter Umständen um ein giftiges Grüngemüse handeln könnte.

4.8/5 - (26 votes)

Originally posted 2019-07-25 12:00:30. Republished by Blog Post Promoter

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"