Was sind echte Low Carb Lebensmittel?

Warum wir mehr auf Low Carb Lebensmitel achten sollten? Abnehmen ist bei einem Großteil der Bevölkerung immer wieder ein Thema. Übergewicht ist eindeutig auf dem Vormarsch und mittlerweile eine der häufigsten Krankheitsursachen der westlichen Welt. Die Mischung aus einem Überangebot an günstigem fast Food, dem Arbeitsstress und dem Mangel an Bewegung, der durch die Technisierung der Arbeitswelt des 21 Jahrhunderts folgt, ist eindeutig gefährlich.

Mit der Übergewichts Epidemie, nimmt auch das Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein zu. Immer mehr Menschen, die sich früher niemals mit Ernährung und Gesundheit befasst haben, entwickeln zumindest ein limitiertes Verständnis für den Zusammenhang zwischen Ernährung und körperlicher und geistiger Gesundheit.

Da die Nachfrage groß ist, ist auch das Angebot an verschiedensten Ernährungsformen und Diäten nicht zu gering. Ständig kommen neu entwickelte Diäten auf den Markt und eine soll noch besser sein als die andere. Eine Ernährungsform, die sich seit Jahrzehnten hartnäckig hält und auch viele überzeugte Langzeit Anhänger hat, ist die Low Carb Ernährungsweise. Was Low Carb ist, wissen mittlerweile die meisten so halbwegs.

In diesem Artikel wollen wir Ihnen zeigen, was besonders geeignete Lebensmittel für diese Ernährungsform sind. Also Lebensmittel mit wenigen, bis zu gar keinen Kohlenhydraten, die sich perfekt für die Low Carb Diät eignen.

Ein Fehler, der bei der Low Carb Diät oft begangen wird ist, nicht darauf zu achten, ob die Fette, die im Essen enthalten sind, auch gute Fette sind. Oft geht es den ‘Low Carbern’ einfach nur darum, keine Kohlenhydrate zu essen und der Rest ist egal. Das ist natürlich ungesund, da gerade gesättigte Fettsäuren (hauptsächlich in Tierprodukten und Fetten die bei Kälte hart werden) und Fette die im Körper zu Transfetten werden, vermieden werden sollten.

Stark verarbeitet Lebensmittel kommen uns gar nicht auf die Liste, da diese einfach gesundheitsschädigend sind. Wir versuchen euch also echte Low Carb Lebensmittel zu zeigen, die gut, oder zumindest nicht schädigend für die Gesundheit sind.

Eine kohlenhydratarme Ernährung ist gesund und wirksam, aber sie ist nicht die einzige und alleinige Antwort auf Gewichtsverlust. Es gibt viele Faktoren, die Ihr Körpergewicht bestimmen, unter anderem die Qualität der Nahrung, die Sie essen, wie viel Sie sich bewegen und wie viel Ruhe Sie sich gönnen. Je mehr Sie sich an einen gesunden Ernährungsplan halten, desto schneller verlieren Sie Gewicht und halten es auch.

Eine kohlenhydratarme Ernährung ist in der Regel nicht für jedermann zu empfehlen. Wenn Sie schwanger sind oder an einer Krankheit leiden, die Ihre ständige Betreuung erfordert, wie Diabetes oder Herzerkrankungen, dann sollten Sie vielleicht die Low-Carb-Diät ausprobieren. Wenn Sie jedoch Ihr regelmäßiges Bewegungsprogramm einhalten und von Drogen und Alkohol absehen können, könnten Sie diese Art der Ernährung nutzen, um Gewicht zu verlieren. Es gibt so viele Möglichkeiten, dass es schwer zu sagen ist, welche die richtige für Sie ist.

Ein wichtiger Faktor, der bei der Wahl einer kohlenhydratarmen Ernährung zu berücksichtigen ist, ist die Art der Kohlenhydrate, die Sie essen. Hochwertige Kohlenhydrate geben Ihnen Energie und sind gut für Ihre allgemeine Gesundheit. Sie müssen die beste Qualität der Kohlenhydrate erhalten, weil Sie es vielleicht nicht gewohnt sind, sie zu essen. Es ist wichtig zu beachten, dass Gemüse, Obst, Vollkorngetreide und mageres Eiweiß allesamt als qualitativ hochwertige Lebensmittel gelten, wenn es um die Kohlenhydratarten geht, die Sie essen. Nahrungsmittel mit hohem Ballaststoffgehalt helfen Ihnen auch beim Abnehmen. Wenn Sie insgesamt weniger essen, können Sie Pfunde verlieren, insbesondere wenn Sie keine Kalorien zählen oder die Portionsgrößen begrenzen. Es gibt viele großartige Quellen für Informationen über kohlenhydratarme Diäten, und diese Ressourcen können Ihnen vielleicht helfen, besser zu verstehen, warum bestimmte Lebensmittel beim Abnehmen von Vorteil sind.

Fisch und Fleisch als Low Carb Lebensmittel

Diese Lebensmittel liefern viel Protein, welches der Körper für so ziemlich alle Funktionen benötigt. Weiters sind sie eine gute Quelle für Vitamin B12, Eisen und essentielle Fettsäuren wie Omega 3 (vor allem Thunfisch und Lachs). Diese Lebensmittel sollten trotzdem nicht im Übermaß genossen werden, da zu hoher Fleisch und Fischkonsum auch zu Krankheiten führen kann. (Vor allem rotes Fleisch).

  • Hühnerbrust
  • Rindfleisch
  • Lamm
  • Wild
  • Forelle
  • Lachs
  • Thunfisch
  • Heilbutt
  • Dorade
  • Shrimps
  • Octopus
  • Hummer

Eier und Milchprodukte als Low Carb Lebensmittel

Milchprodukte versorgen uns mit Calcium, Vitamin B12, B1, B2, B3 und Vitaminen A,D,E und K. Zudem beinhalten sie meist auch noch eine geballte Ladung Protein.

  • Eier
  • Hartkäse
  • Hüttenkäse vollwert
  • Cheddar
  • Yoghurt vollwert
  • Sahne
  • Saure Sahne
  • Quark vollwert
  • Gemüse und Nüsse

Nüsse sind Nährstoff Bomben. Sie versorgen uns mit Vitaminen E und B (einige B Vitamine), Mineralien wie Magnesium, Zink, Calcium, Mangan, Eisen, Potassium und noch mehr. Weiters liefern sie gute Fette!

Grünes Gemüse wird schon lange als sehr gesund gehandelt und das nicht ohne Grund. Darin verstecken sich die folgenden gesunden Nährstoffe: Eisen, Calcium, Vitamin A, K und C und noch viele andere wichtige Nährstoffe. Zudem haben sie einen niedrigen Energiewert, das heisst, man kann davon eigentlich so viel essen wie man mag.

  • Mandeln
  • Erdnüsse
  • Cashews
  • Walnüsse
  • Pilze
  • Grünes Gemüse (Brokkoli, Spinat, Spargel, Mangold, Bohnen, Lauch etc.)
  • Avocado
  • Kohl
  • Sauerkraut
  • Weisskohl
  • Tomaten
  • Gurke
  • Olivenöl, Leinsamenöl etc

Es gibt natürlich noch viele weitere Low Carb Lebensmittel, doch wir haben hier unsere Favoriten aufgelistet, die sowohl gesund, als auch Low Carb sind. Wir zeigen euch jetzt noch ein Rezept mit einigen dieser Zutaten um euch ein paar Anregungen zu geben.


Lachs mit Mandelkruste in Senf Sahne Sauce und Brokkoli

Zutaten:

  • Geriebene Mandeln
  • Lachsfilet
  • 1 Eigelb
  • 1 Zitrone
  • 1 El Weißweinessig
  • 2 EL Olivenoel
  • Brokkoli
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sahne
  • Scharfer Senf

Zubereitung

Den Lachs mit etwas Eigelb bestreichen und dann in den Mandeln wälzen, bis alles schön bedeckt ist. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Lachs auf beiden Seiten gut durchbraten. Zum warm stellen den Lachs in Folie wickeln.

Die Brokkoli ganz einfach in einem Topf kochen bis sie gar sind. Besonders darauf achten, dass sie noch bissfest sind, denn sonst gehen alle Vitamine verloren.

Für die Sauce, in derselben Pfanne, in der der Lachs zubereitet wurde, Sahne aufkochen. Diese gilt es dann mit einem Schuss Weißweinessig abzulöschen. Gut durchrühren und einen EL Senf hinzu geben. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und etwas köcheln lassen, bis sich alles gut vermischt hat.

Lachs und Brokkoli auf einem Teller garnieren und mit Senf Sahne Sauce übergießen. Anschließend mit Zitrone beträufeln und fertig ist die sehr gesunde, Low Carb Mahlzeit.


Die Low Carb Diät

Low Carb Diät - Was ist Verboten, was ist erlaubt?
Low Carb Diät – Was ist nicht erlaubt, was ist gestattet?

Eine angenehme Botschaft vorweg: Man muss kein wirklicher Ernährungssachverständiger sein, um so eine Diät antreten zu können. Man könnte direkt feststellen, welche Lebensmittel nun zulässig wären und welche nicht.

Speisen mit unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten, Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Weißbrot haben sehr viel Kohlenhydrate. Auf jene Nahrungsmittel sollte man beim Speisen ohne Kohlenhydrate also am Besten verzichten – Fisch, etliche Gemüse und Fleisch wären da bei weitem mehr zu empfehlen.

Auf das Brot muss man im Übrigen auf keinen Fall ganz verzichten: Vollkornprodukte wie zum Beispiel Pumpernickel enthalten unschätzbare Nährstoffe und wären kohlenhydratarm. -> Mehr lesen zur Low Carb Diät

 

Wiki - Low Carb Diät - Nahrungsmittel

Es gibt viele Pläne für kohlenhydratarme Lebensmittel, die behaupten, Ihnen dabei zu helfen, diese hartnäckigen Pfunde loszuwerden. Das ist großartig, denn viele Menschen kämpfen mit der Menge an Gewicht, die sie haben. Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass, obwohl es einige wirklich gute Programme gibt, die kohlenhydratarme Lebensmittel versprechen, diese nicht immer wie versprochen funktionieren.

Eines der Hauptprobleme bei diesen kohlenhydratarmen Ernährungsplänen ist, dass die Menschen, die sie ausprobieren, einfach alles essen, ohne darüber nachzudenken, was sie tatsächlich konsumieren. Dies gilt insbesondere für Menschen, die vor kurzem aufgehört haben, Kohlenhydrate und Zucker zu essen. Wenn diese Menschen ihre Pläne zum ersten Mal ausprobieren, stellen sie fest, dass die Ergebnisse sehr langsam sind.

Wenn eine Person zum ersten Mal diese Art von Ernährungsplan anwendet, muss sie ihre Kohlenhydrate aus allen Quellen schneiden lassen. Die meisten dieser Pläne für eine kohlenhydratarme Ernährung sehen vor, dass für eine gewisse Zeit alle Kohlenhydrate aus der Ernährung herausgeschnitten werden. Nach diesem Zeitraum werden die Kohlenhydrate langsam wieder in die Ernährung aufgenommen.

Obwohl es viele dieser Pläne für eine kohlenhydratarme Ernährung gibt, nutzen die meisten von ihnen leider nicht wirklich eine gesunde Ernährungsweise, um den Mangel an Kohlenhydraten in der Ernährung auszugleichen. Daher verlieren Sie am Ende sehr schnell an Gewicht, während Sie gleichzeitig nicht die Ergebnisse erzielen können, die Sie sich von der Diät erhoffen.

Wenn Sie ernsthaft abnehmen und die Gesundheit erreichen wollen, die Sie sich wünschen, dann müssen Sie die Grundprinzipien befolgen, die im Plan für kohlenhydratarme Ernährung vermittelt werden. Sie sollten sich immer an diese Regeln halten.

Wenn Sie mit einer kohlenhydratarmen Ernährung beginnen, ist es wichtig, dass Sie alle Lebensmittel vermeiden, die stark verarbeitet sind. Dazu gehören auch all das Junk Food und die Sodas, die wir alle gerne essen. Stattdessen ist es am besten, wenn Sie sich für frische und biologische Lebensmittel entscheiden.

Es gibt auch viele Menschen, die glauben, dass sie einfach weniger von den kohlenhydratreichen Lebensmitteln essen können, die sie mögen. Sie können jedoch tatsächlich Gewicht verlieren, indem Sie mehr gesunde Lebensmittel essen. Tatsächlich ist dies der beste Weg, da man nicht viele gesunde Lebensmittel streicht, sondern stattdessen gesündere hinzufügt.

Es gibt viele Menschen, die mit einem Low-Carb-Lebensmittelplan erfolgreich waren, ohne auf etwas anderes zu verzichten. Sie haben immer noch eine sehr gesunde Ernährung, die reich an frischem Obst und Gemüse und Nüssen ist. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Diät zur Gewichtsabnahme liegt in der richtigen Ausgewogenheit der verschiedenen Arten von Lebensmitteln und in der Vermeidung von Übergewicht.

Wenn Sie abnehmen wollen, dann müssen Sie so viele Kohlenhydrate wie möglich herausschneiden. Der Trick für eine gesunde Gewichtsabnahme besteht darin, sicherzustellen, dass die Kohlenhydrate, die Sie zu sich nehmen, die richtige Sorte sind.

Eine kohlenhydratarme Diät kann zwar recht hilfreich sein, aber es gibt einen Grund, warum sie manchmal als Diät und nicht als Ernährungsplan zur Gewichtsabnahme bezeichnet wird. Das heißt, wenn Sie sich einmal für diesen Plan entschieden haben, müssen Sie ihn fortsetzen, bis Sie Ihr Zielgewicht erreicht haben, und dieses Gewicht für den Rest Ihres Lebens halten.

Wenn Sie sich für einen Low-Carb-Plan entscheiden und Ihr Gewicht halten wollen, müssen Sie darauf achten, dass Sie viel frisches Obst und Gemüse und Proteine zu sich nehmen. Das ist es, was Ihr Körper braucht, um Fett zu verbrennen und den überschüssigen Zucker, der im Körper gespeichert ist, loszuwerden.

Wenn Sie sich kohlenhydratarm ernähren, ist es wichtig, dass Sie in der Lage sind, die richtigen Nahrungsmittel zur richtigen Zeit zu sich zu nehmen. Dies ist etwas, mit dem Sie konsequent sein müssen, wenn Sie mit diesem Plan Erfolg haben wollen. Sie wollen keine Mahlzeiten auslassen oder betrügen, um Gewicht zu verlieren, denn Sie tun es, weil Sie es wollen.

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"