Low Carb Nudeln

Ohne Kohlenhydrate - Lasagne, Pasta & Spaghetti aus Low Carb Nudeln

Low Carb Nudeln

Auch die Low Carb Ernährung ist ein sehr großer Trend in nur kurzer Zeit geworden! Der Verzicht auf Kohlenhydrate ist jedenfalls nicht immer leicht.

Doch es gibt für die Brot und Nudelliebhaber eine gute Lösung, denn die Ernährungsindustrie bringt immer mehr neue Produkte heraus, sodass ihr Low Carb Esser da draußen gut versorgt seid!


Zu einem gibt es Soja Spaghetti, die ganz normal aus Soja hergestellt werden. Dann gibt es die Shirataki Nudeln, bestehend aus Konjak Mehl und die Kajnok Spaghetti, die ebenfalls aus Konjakwurzeln hergestellt werden.

Bestseller Produkte zum Thema Low Carb Nudeln kaufen bei Amazon

AngebotBestseller Nr. 1
Layenberger LowCarb.one Protein-Pasta Fusilli, 6 er Pack (6 x 240 g)
97 Bewertungen
Layenberger LowCarb.one Protein-Pasta Fusilli, 6 er Pack (6 x 240 g)
  • Mit 65% Eiweiß und weniger als 15% Kohlenhydrate
  • Im Durchschnitt 75% weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Eierteigwaren
  • Ideal bei einer Glutenempfindlichkeit
AngebotBestseller Nr. 2
MIYATA Shirataki, Nudeln aus Konjakmehl, Low Carb, 5 Sorten – Probierpack (5 x 270 g)
220 Bewertungen
MIYATA Shirataki, Nudeln aus Konjakmehl, Low Carb, 5 Sorten – Probierpack (5 x 270 g)
  • Shirataki Nudeln (Konjaknudeln) sind traditionelle asiatische Nudeln mit wenigen Kohlenhydraten
  • Eine Alternative aus Konjakmehl zu normaler Pasta und Reis, ideal zum abnehmen
  • Reich an Ballaststoffen, vegan, kohlenhydratarm (low carb), fettfrei, glutenfrei, lactosefrei, basisch
Bestseller Nr. 3
FIT 'n' FREE Bio Kichererbsen Pasta, 3er Pack (3 x 300 g)
27 Bewertungen
FIT 'n' FREE Bio Kichererbsen Pasta, 3er Pack (3 x 300 g)
  • bräunliche Fusilli
  • vegan, glutenfrei, Proteinquelle

Aber sicherlich kannst dir auch deine Nudeln selbst herzaubern! Vielleicht nicht auf diese Art, doch du findest auch dafür Alternativen!

Wie das geht? Das zeigen wir dir!

Mehr aus dem Web

1.Rezept: Zucchininudeln

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Champignons
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 100 g Frischkäse
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Garnelen
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter

Zubereitung:

Zuerst die Zucchini in Spiralen formen oder mit einem Schäler klein schneiden und in Olivenöl anbraten. Die Gemüsebrühe hinzugeben und 5 Minuten kochen lassen. Wenn es fertig zur Seite stellen.

Anschließend die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl anbraten, die Champignons und den Lauch hinzufügen und kurz mitbraten. Dann die Tomaten, die Garnelen und die Zucchini hinzugeben und 5 Minuten alles zusammen köcheln lassen. Zum Schluss den Frischkäse dazugeben, schmelzen lassen, sodass eine cremige Soße entsteht. Die Gemüsemischung mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.

2.Rezept: Kichererbsennudeln

Zutaten:

Mehr aus dem Web
  • 230 g Kichererbsenmehl
  • 2 Eier
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

für das selbstgemachte Pesto:

  • Kräuter nach Belieben
  • etwas Parmesan
  • etwas Olivenöl

Zu aller erst die gesamten Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Mixer verrühren. Anschließend alles gut mit den Händen zu einem Teig verkneten.Diese Masse in Frischhaltefolie einwickeln und für ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Erster Schritt: Den Teig in mehrere Portionen aufteilen und jeweils auf einer bemehlten Arbeitsplatte (am besten Kichererbsenmehl) mithilfe eines Nudelholzes ausrollen. Diese in Streifen schneiden. So hast du deine Bandnudeln.

Falls du bereits Erfahrung haben solltest, kannst du auch gerne andere Arten von Nudeln formen.

Zweiter Schritt: Ein großen Topf mit Wasser befüllen und das Wasser zum Kochen bringen. Anschließend die Nudelstreifen hinzugeben. Ungefähr 5 Minuten kochen lassen. Nach 5 Minuten kannst du einen Nudelstreifen herausholen und probieren, ob sie geworden sind. Wenn die Nudeln fertig gekocht sind, diese in einem Sieb abgießen und mit etwas Olivenöl bespritzen, damit sie nicht kleben.

Für das selbstgemachte Pesto:

Die Kräuter wie Petersilie, Basilikum und Rosmarin mit etwas Olivenöl und Parmesan mixen und die Nudeln unter die Soße Rühren. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer würzen. Du solltest auf jeden Fall viel Soße auf die jeweiligen Portionen legen, da die Nudeln viel Flüssigkeit aufsaugen.

Falls du aber doch zu den anderen Varianten greifen möchtest, hast du hier eine ungefähre Preisliste der Low Carb Nudeln:

  • Soja Spaghetti: 3,95 Euro pro 200 Packung
  • Shirataki Nudeln: 1,98 Euro pro 400 g
  • Kajnok Spaghetti: 2,99 Euro pro 270 g Packung

Fazit: Du kannst ganz einfach deine Nudeln selbst anrichten. Du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen. Wie du siehst ist es mit vielen Lebensmitteln möglich.Also nicht zögern, sondern machen!


Wiki: Low Carb Diät

Low Carb Diät - Was ist Verboten, was ist erlaubt?
Low Carb Diät – Was ist nicht erlaubt, was ist erlaubt?

Die positive Nachricht gleich am Anfang: Man muss kein echter Ernährungssachverständiger sein, um so eine Diät beginnen zu können. Der Anwender könnte rasch in Erfahrung bringen, welche Lebensmittel dabei gestattet sind und welche verboten sind.

Nahrungsmittel mit unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten, Nudeln, Reis, Kartoffeln beziehungsweise Weißbrot enthalten ziemlich viel Kohlenhydrate. Auf jene Nahrungsmittel sollte der Anwender beim Schlemmen ohne die Kohlenhydrate demzufolge besser verzichten – Fleisch, Fisch sowie viele Gemüse sind in diesem Fall bei weitem angebrachter.

Auf das Brot muss der Anwender im Übrigen nicht komplett verzichten: Vollkornprodukte wie z.B. Pumpernickel enthalten unschätzbare Nährstoffe und hätten wenig Kohlenhydrate. -> Mehr lesen zur Low Carb Diät

Low Carb Nudeln
5 (100%) 11 votes

Tags

Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's. Robert ist Administrator einer eigenen Facebook Gruppe zum Thema Diäten und abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close