Home / Diäten / Low Carb Diät / Was ist Low Carb?

Was ist Low Carb?

Was ist Low Carb

Viele haben schon bestimmt den Begriff „Low Carb“ gehört und sich dabei gefragt, was dahinter steckt.

Was genau Low Carb bedeutet und wieso die Methode bei vielen sehr erfolgreich ankommt, erfährst du hier:

Definition:

„Low Carb“ kommt aus dem Englischen und heißt ganz einfach übersetzt „Wenig Kohlenhydrate“.

Heutzutage gibt es sehr viele Diäten, die auf diesem Ernährungskonzept basieren.

Doch er Anteil an Kohlehydraten ist in jeder Diät verschieden. Dies ist hängt folglich von der Diät ab. Da gibt es zum Beispiel die Glyx – Diät oder die Atkins – Diät. Diese sind jedoch heute nicht das Thema.

 

Der Verzicht auf Kohlenhydrate dient zur Gewichtsabnahme, sowie Stoffwechselstörungsbehebung, aber auch zur Krankheitsvorbeugung.

Genauso wird der Blutzucker aufrecht gehalten, die Insulinausschüttung niedrig und natürlich der Fettabbau hoch.

Doch warum trägt dieses Low Carb Prinzip so sehr zum Abnehmen bei?

Für viele ist es jetzt bestimmt, die meist ersehnteste Frage! Denn du suchst hundertprozentig nach einem ausschlaggebenden Grund, sodass du mit der Diät beginnen kannst.

Laut sehr vielen Studien ist die kohlenhydratlastige Ernährung ungesund und dient zugleich zur Gewichtszunahme. Dahingegen helfen viele Proteine beim Abnehmen und regen genauso gut den Stoffwechsel an.

 

Wenn du Kohlenhydrate zu dir nimmst, steigt sofort dein Blutzuckerspiegel und dein Körper muss sehr viel Insulin herstellen, damit der Zucker in deine Zellen hineingelangen kann. Diese Insulinmenge hemmt deine Fettverbrennung und beschleunigt infolgedessen die Fettzunahme.

Doch die Kohlenhydrate kann man in sogenannte „Ein und zweifache Kohlenhydrate“ und „dreifache“ Kohlenhydrate einkategorisieren.

Die ein und zweifachen Kohlehydrate können schneller in Glukose umgewandelt werden als die dreifachen Kohlehydrate.

Es kommt zu einer Umstellung deines Körpers, wenn du nicht genügend Kohlenhydrate verzehrst. Nachdem sich dein Körper also umgestellt hat stellt dein Körper Fettreserven über Ketone her. Dass heißt, dass die Ketone für eine Alternative als Energielieferant für deine Zellen genutzt wird.

Daher wird dein Körper in Zwang gesetzt deine eigenen Fettanteile in Energie umzuwandeln.

Für sogenannte „unverarbeitete“ Kohlehydrate – z.B. Vollkornlebensmittel, Haferflocken, Gemüse und Salat – braucht dein Körper etwas länger, um diese zu verarbeiten. Demzufolge hast du ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl, somit wird dein Hungergefühl für eine längere Zeit angehalten.

Dieser Prozess läuft immer wieder in deinem Körper ab und dadurch kommt es zu deiner gewünschten Gewichtsabnahme.

Doch heißt Low Carb denn auch gleich No Carb?

Du solltest keinesfalls vergessen, dass Low Carb „wenig Kohlenhydrate“ heißt, dementsprechend kannst du natürlich welche zu dir nehmen, doch in geringfügigeren Maßen. Auf keinen Fall ein kompletter Verzicht!

Denn falls du mit der Umstellung bzw. Ernährung aufhören solltest, kann es schnell zu einem Jojo-Effekt kommen, da du dich dann wieder mit kompletten Kohlehydraten ernährst.

Aber solltest du dich wieder für eine ausgewogene kohlehydratlastige Ernährung entscheiden, geben sie dir reichlich Energie , da das Gehirn diese als alleinige Energiequelle ansieht.

Für den Fall, dass du etwas müde und abgeschlagen bist, kannst du erstmals etwas mehr Nudeln und Brot zu dir nehmen, damit du die Low Carb Ernährung auch für längere Zeit umsetzen kannst.

Was ist Low Carb?
Bitte jetzt bewerten

Über Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's. Robert ist Administrator einer eigenen Facebook Gruppe zum Thema Diäten und abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.