Home / Eiweiß Diät / Eiweißshake – Diät mit einem Fitness-Shake

Eiweißshake – Diät mit einem Fitness-Shake

Eiweißshake - Diät mit leckeren Shakes

Geheimnis Eiweiß - Die Protein Diät

Eiweißshake - Diät mit einem Fitness-Shake
9.6

GESAMTURTEIL

10/10

Vorteile

  • Bestseller von Fitness Papst Strunz
  • Sportlern wird genau gezeigt, wieviel und welches Eiweiß zu optimalem Muskelaufbau führt.
  • Geistig leistungsfähiger dank Protein

Nachteile

  • keine bekannt

Ein Eiweißshake liefert Proteine, also Eiweiße, in reiner Kultur. Das was ebenso für Fisch, Magerquark, Fleisch, wie Soja gilt, gilt gleichfalls für solche Eiweißdrinks. Wobei das besondere an den Shakes ist, dass hier das Eiweiß in konzentrierter, wie verbesserter Form vertreten ist. Hier kommt es allerdings stets auf die biologische Wertigkeit des Produkts an. So bringt ein Eiweißshake zig vorteilhafte Eigenschaften mit, so dass es kaum verwunderlich ist, dass der Verzehr solcher speziellen Drinks angesagter, denn je ist.

Was bewirkt ein Eiweißshake (auch ohne Training)?

Eiweiß verzehrt Kalorien und obwohl Protein durchaus über Kalorien verfügt, sind diese für den menschlichen Körper in dieser Form keineswegs nutzbar. So muss der Körper hier im Vorfeld erst einmal einige Hebel in Bewegung setzen, um aus Proteinen Energie gewinnen zu können. Dieser Vorgang ist biologisch so umständlich, dass der menschliche Organismus zu aller erst jede Menge Energie benötigt, so dass es den Fettdepots an den Kragen geht. Zudem besitzt Eiweiß ebenfalls eine hormonelle Wirkung.

So lockt der Verzehr von Eiweißshakes spezielle Hormone an, die dann für ein schnelleres Sättigungsgefühl sorgen. Stimmt die Diät, gibt es dann noch Fettverbrennungsenzyme automatisch mit dazu und dafür muss es noch nicht einmal zwingend zu einem regelmäßigen Sportprogramm kommen, denn auch ohne Training lassen sich so einige Kalorien einsparen, so dass es den Fettdepots im Körper an den Kragen geht. Wobei ein größerer Effekt natürlich mit Sport erreicht werden kann.

Ebenso wirkungsvoll zeigt sich ein Eiweißshake aber auch beim Muskelaufbau, denn diese bestehen aus Proteinen. Wobei Muskeln ebenso Fett verbrennen. Sowohl beim Aufbau von Muskelmasse, als auch beim Abnehmen spielt der Eiweißgehalt somit eine bedeutende Rolle. Ohne eine Zufuhr von Proteinen hingegen kann es zu keinem Muskelaufbau kommen.

Wobei hier natürlich aber auch ein regelmäßiges Training stattfinden muss, damit die Muskeln wachsen können. Wobei das Krafttraining mit dem regelmäßigen Genuss von Proteinshakes lediglich nur noch die Krönung des Muskelaufbaus darstellt. Mit einem hohen Eiweißgehalt, dem der Körper durch Shakes oder Nahrungsmitteln zugeführt wird, kommt es demnach zu einem schnellerem, wie besseren Muskelaufbau.

Wer sollte Eiweißshakes nehmen?

Durchaus kann es sich bezahlt machen, während einer Diät auf Eiweißshakes zu setzen. Natürlich ist es auch möglich die Proteinzufuhr mit Hilfe von bestimmten Nahrungsmitteln zu erhöhen. Viele Diätende nutzen aber lieber Eiweißshakes, um auf diese Weise gleich ganze Mahlzeiten zu ersetzen. Auf diese Weise sparen sie leichter zahlreiche Kalorien ein und regen im Gleichklang ihren Stoffwechsel und somit auch ihre Fettverbrennung an. Der ganze Abnehmprozess kann dann natürlich noch mit regelmäßiger Bewegung plus einer zusätzlichen, ausgewogenen Ernährung vorangetrieben werden.

Eiweißshakes machen sich zudem auch für Sportler bezahlt oder eben für Diätende die parallel ihren Muskelaufbau fördern möchten. Damit sich das regelmäßige Training schneller bezahlt macht, verwenden viele Sportbegeisterte Eiweißpulver, denn gerade für den Aufbau neuer Muskelfasern benötigt der menschliche Körper stets genügend Protein. Kommt jetzt ein hochwertiger Eiweißshake zum Einsatz und das in regelmäßigen Abständen wird der Erfolg des Muskelaufbautrainings alsbald sichtbar.

Die besten Pulverprodukte für einen Eiweißshake im Onlineshop Nr.1 !

AngebotBestseller Nr. 1
Eiweißshake - Diät mit einem Fitness-Shake
3094 Bewertungen
ESN Designer Whey Protein, Chocolate, 1 kg
  • Das ESN Designer Whey Protein hat einen hohen Anteil an BCAA (23%) und weiteren essentiellen Aminosäuren (48%)
  • Viele leckere Geschmacksrichtungen
  • Bis zu 82g Protein pro 100g ESN Designer Whey Protein
Bestseller Nr. 2
Eiweißshake - Diät mit einem Fitness-Shake
309 Bewertungen
Layenberger LowCarb.one 3K Protein-Shake Vanille-Sahne, 1er Pack (1 x 360 g)
  • Mahlzeit oder Zwischenmahlzeit für eine kohlenhydratreduzierte, eiweißreiche Ernährung
  • min. 80% Eiweiß und max. 5% Kohlenhydrate
  • mit Vitaminen, Calcium und hochwertigen Proteinen
Bestseller Nr. 3
Eiweißshake - Diät mit einem Fitness-Shake
225 Bewertungen
Layenberger LowCarb.one 3K Protein-Shake Beeren Mix, 1er Pack (1 x 360 g)
  • Mahlzeit oder Zwischenmahlzeit für eine kohlenhydratreduzierte, eiweißreiche Ernährung
  • min. 80% Eiweiß und max. 5% Kohlenhydrate
  • mit Vitaminen, Calcium und hochwertigen Proteinen

Was bringt Eiweißshake vor dem Training?

Vor dem schweißtreibenden Sportprogramm empfiehlt es sich zum einen dem Körper schnelle Kohlenhydrate zu zuführen. Cornflakes, Honig, Instant-Kartoffelpüree, Reis, Weißbrot, wie Traubenzucker gelten hier als gute Mahlzeit, denn während des Trainings verbraucht der Körper jede Menge Glycogen. Nimmt der Sportler vor dem Training keine dieser schnellen Kohlenhydrate zu sich, führt dies dazu, dass der Körper sich am Eiweiß bedient. Dieses wird dann in Zucker umgewandelt.

Wer hingegen kurz vor dem Sport einen Eiweißshake zu sich nimmt, macht damit aber auch keinen Fehler. In diesem Fall bietet der Sportler seinem Körper einfach schon im Vorfeld genügend Proteine an, so dass sich die Muskeln bereits jetzt regenerieren können. Wobei es aber wesentlich bedeutender ist vor dem Training den Glycogenspeicher ausreichend zu füllen.

Was bewirkt ein Eiweißshake nach dem Training?

Nach dem Training sind die Muskeln zur Ausdehnung, wie zur Regeneration stets auf der Suche nach Eiweiß. Aus diesem Grund, empfiehlt es sich ungefähr zehn Minuten nach dem Sportprogramm ein Eiweiß aufzunehmen, welches zügig von den Muskeln aufgenommen werden kann. Ein Whey Protein eignet sich hier am besten. Wer zudem möchte, kann auch gleich noch eine zusätzliche Ration Traubenzucker einnehmen, um so im gleichen Zuge den Glycogenspeicher wieder aufzufüllen.

Geht es hingegen abends nach dem Training ins Bett, beginnt mit dem Schlaf auch gleich das Leeren der Kohlenhydratdepots in den Muskeln. Wobei der Körper während der Ruhephase aber das Gehirn weiter mit Zucker beliefert, so dass dieser sich auch in diesem Fall bei den Muskeln bedient. In einem sogenannten „catabolen“ Verfahren werden den Muskeln somit wichtige Proteinbausteine entnommen und anschließend in Zucker umgewandelt.

Um diesem Vorgang vorzubeugen, empfiehlt es sich abends vor dem Schlafengehen eine Portion Casein-Protein einzunehmen. Im Gegensatz zum Whey Protein wird ein Casein nur langsam von den Muskeln aufgenommen, so dass die einzelnen Muskeln hier langanhaltend, wie stetig mit Eiweiß versorgt werden. Die passende Dosierung lässt sich in diesem Fall auch am einfachsten mit einem Eiweißshake ermitteln. Wobei auch Magerquark ein guter Casein-Lieferant ist.

Eiweißshake – was dazu essen?

In der Regel brauchen die meisten Menschen am Tage jede Menge Energie. Das bedeutet, sowohl am Morgen, als auch zur Mittagszeit sollte die Zufuhr von Kohlenhydraten am Höchsten sein, denn nur so bleibt das Gehirn, aber ebenso die Muskeln leistungsfähig. Am Tagesende hingegen benötigt der menschliche Körper nur noch wenig Energie. Kommt es jetzt zu einem Kohlenhydratüberschuss fördert dies den Fettaufbau, so dass während einer Diät am Abend besser ein Eiweißshake zum Einsatz kommen sollte.

Wird die abendliche kohlenhydratreiche Kost durch einen Proteindrink ersetzt, fördert dies die Erneuerungsprozesse der Körperzellen, aber ebenso die Regenerationsprozesse der Muskeln. Zudem schützt ein abendlicher Proteinshake vor einem Muskelabbau, denn bekanntlich ist es vor allem die Muskelmasse, die von einer stetigen Eiweißzufuhr profitiert. Zudem haben Studien gezeigt, dass abendliche Eiweißshakes dazu führen, dass Anwender am Morgen weniger Hunger haben.

Werden Proteinshakes während einer Gewichtsabnahme eingesetzt, gilt es aber auch hier stets darauf zu achten, dass nicht mehr Kalorien am Tage zugeführt, als verbrannt werden. Mit Hilfe von Eiweißshakes fällt es aber vielen Diätenden leichter die Kalorien zu zählen.

Durchaus darf also auch der Diätende, der mit Hilfe von Eiweißshakes sein Körpergewicht senken möchte, Kohlenhydrate, sowie Fette zu sich nehmen. Wichtig ist hier aber, dass weniger Kalorien zum Einsatz kommen, als verbrannt werden. Gedünstete Kartoffeln, Reis, wie Nudeln oder dunkles Brot dürfen zwar auf dem Speiseplan stehen, sollten aber nicht in Unmengen zum Einsatz kommen.

Gleiches gilt für Fette. Wobei es ratsam ist, wie beim Muskelaufbau nur gesunde Fette zu sich zu nehmen. Olivenöl, Mandeln und Co gilt es im Rahmen zu genießen. Während am Abend ein gänzlicher Verzicht von Nahrungsmitteln dieser Art ratsam ist. Allein ein hochwertiger Eiweißshake ist ratsam.

Im Gegensatz zu einer Diät mit Eiweißshakes, sollten beim Muskelaufbau aber nicht gleich ganze Mahlzeiten mit einem solchen Drink ersetzt werden. Damit ein gesunder Aufbau von Muskelmasse in die Wege geleitet werden kann, benötigt der Mensch ebenso Fette, wie Kohlenhydrate.

Verzichtet der Sportler hier also auf komplette Mahlzeiten beeinflusst dies eher den Muskelaufbau. Der Körper benötigt zu unterschiedlichen Tageszeiten sowohl Fette, als auch Kohlenhydrate, wie Eiweiße, um die Muskeln wachsen zu lassen. So eignen sich kohlenhydratreiche Speisen am besten am Morgen, sowie nach dem Training. Fette hingegen werden über den ganzen Tag verteilt aufgenommen. Lediglich zwei Stunden vor dem Training sollte man aber auch auf diese verzichten.

Gesunde Fette, wie Sie unter anderem in Olivenöl, Avocados, Mandeln, Erdnussöl, wie Samen und Haselnüssen vorkommen, sind also auch beim Muskelaufbau wichtig. Gleiches gilt für Kohlenhydrate, so dass auch hier auf Nahrungsmittel, wie Reis, Kartoffeln, Brot, Nudeln, Bohnen, Linsen und Erbsen nicht verzichtet werden sollte.

Was trinken, statt Eiweißshakes?

Ob zum Abnehmen oder für den Muskelaufbau, Eiweißshakes begeistern in beiden Fällen viele Menschen. Doch in den Fertigprodukten stecken meist auch zahlreiche, künstliche Inhaltsstoffe auf die so mancher gerne verzichten möchte. Zudem ist ein hochwertiges Eiweißpulver auch stets eine Kostenfrage, denn ganz billig sind diese Produkte nicht. Durchaus lässt sich hier aber ebenso selbst ein eiweißhaltiger Shake herstellen, so dass ein günstiger Ersatz ohne künstliche Inhaltsstoffe das Abnehmen, wie den Muskelaufbau fördert. Es gibt zig Eiweißshake-Rezepte, die im Nu selbst gemacht werden und ebenso den Aufbau von Muskelmasse, sowie die Gewichtsreduktion unterstützen können.

Hier ein Rezept für einen Bananen-Eiweißshake:

Für einen selbstgemachten Bananen Eiweißshake benötigen Sie lediglich eine Banane, 170 Gramm Magerquark, 400 ml fettarme Milch, einen Esslöffel Honig, sowie drei Esslöffel geraspelte Mandeln. Zerdrücken Sie zu allererst die Banane mit Hilfe einer Gabel und mischen Sie diese anschließend mit den 170 Gramm Magerquark. Geben Sie diese Mischung anschließend in einen Shaker und fügen Sie jetzt die restlichen Zutaten, wie Milch, Honig und Mandeln hinzu. Gut durchgeschüttelt, empfiehlt es sich die Mischung noch einmal mit einem Pürierstab gut durch zu mixen, damit der Shake anschließend ohne Stückchen getrunken werden kann.

Durchaus kann aber ebenso der Genuss von Eiern beim Muskelaufbau helfen. Wobei das Ei keineswegs roh zum Einsatz kommen muss, denn auch gekocht oder auch gebraten wirkt sich dieses eiweißhaltige Produkt positiv auf den Körper aus. Das Protein vom Ei kann vom menschlichen Körper vollständig verwertet werden. Bei keinem anderen Lebensmittel ist das so, so dass das Ei immens wertvoll ist.

Neben selbstgemachten Eiweißshakes, sowie dem Verzehr von Ei kann aber ebenso ein Eiweißriegel bzw. Proteinriegel ein guter Eiweißlieferant sein. Am optimalsten ist es diesen vor oder nach dem Sportprogramm zu verzehren. Ohne ausreichend Bewegung hingegen kann der Verzehr von Eiweißriegeln dazu führen dass hier nicht die Muskeln wachsen, sondern die Fettdepots. So sind solche Riegel nur gut für den Körper, wenn diese auch zügig wieder verwertet bzw. verbrannt werden.

Bringt Eiweissshake was zum Abnehmen?

Durchaus kann ein Eiweißshake eine Diät unterstützen und somit beim Abnehmen helfen. Gerade, wenn mit Hilfe dieser Shakes die eine oder andere feste Mahlzeit ersetzt wird, spart dies am Tag zig Kalorien ein. Gleichzeitig kurbelt der Genuss eiweißhaltiger Drinks dann den Stoffwechsel an und sorgt somit für eine bessere Fettverbrennung. Zumal Eiweißshakes mit einer hohen biologischen Wertigkeit stets für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgen.

Kommt es abends zum Verzehr eines Shakes führt dies dazu, dass der Anwender am Morgen weniger Hunger hat. Auch allein mit Eiweißshakes können ein paar Pfunde purzeln. Durchaus ist es aber auch hier stets empfehlenswert die Diät mit Sport zu unterstützen. Zumal auch eine Gewichtsabnahme mit Hilfe von Eiweißshakes immer bedeutet, dass weniger Kalorien aufgenommen werden sollten, als verbrannt werden. Nur so werden die Fettdepots kleiner und das Körpergewicht sinkt.

Was ist der beste Eiweißshake zum Abnehmen?

Sowohl die Herkunft, als auch die Qualität der Eiweiße sind hier entscheidend. So gilt es einen Shake zu wählen, der viele Eiweiße, aber ebenso ein paar Fette beinhaltet. Kohlenhydrate hingegen sollten wenig zugegen sein, während Zucker hier stets vergeblich gesucht werden sollte. Ein guter Eiweißshake zum Abnehmen sollte daher höchstens sieben Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm Pulver enthalten. Wobei der Proteinanteil circa 70% ausmachen sollte.

Zudem macht es Sinn auf ein Produkt zu setzen, welches sowohl aus tierischen, als auch aus pflanzlichen Eiweißen besteht. Wichtig sind außerdem die Zusatzstoffe, denn soll ein solcher Shake eine Hauptmahlzeit ersetzen, sollte dieser auch ausreichend Ballaststoffe, Mineralstoffe, Spurenelemente, sowie Vitamine liefern. Zucker, künstliche Aromen, sowie Zuckerersatzstoffe hingegen sollten gar nicht oder nur geringfügig in einem hochwertigen Proteinshake enthalten sein.

Zu den bekanntesten Diätshakes zählt inzwischen Almased und durchaus kann dieser Eiweißshake bei einer Gewichtsreduktion helfen. Trotz strenger Einhaltung des Diätplans kommt es hier nicht zu einem nachteiligen Muskelproteinabbau. Zumal dieser Shake tatsächlich lange ein Sättigungsgefühl erzeugen kann. Durchaus bringt aber auch dieser Eiweißshake von DM Nachteile mit, denn hier fehlt es an essenziellen Nährstoffen.

So mancher Test hat gezeigt, dass dieser Proteindrink zudem nur begrenzt eingesetzt werden kann, denn neben den fehlenden essenziellen Nährstoffen, fehlt es hier außerdem an Abwechslung. Nur eine Geschmacksrichtung lässt sich im Handel finden. Dennoch handelt es sich hier um einen der besten Eiweißshakes. Wobei sich selbstverständlich auch noch andere Shakes zu diesen zählen dürfen.

Was ist der beste Eiweißshake zum Muskelaufbau?

Für den Muskelaufbau hat sich Whey Protein inzwischen einen Namen gemacht und gilt damit als bestes Eiweiß, wenn es um die schnelle Zufuhr von Aminosäuren geht. Gerade direkt nach dem Training benötigen die Muskeln jede Menge Eiweiße, so dass dieses Protein hervorragende Arbeit leistet.

Entscheidend beim Kauf eines solchen Shakes ist stets die Qualität der verschiedenen Komponenten. Zumal hier auch die Gewinnungsform eine Rolle spielt. Schonendere Herstellungsverfahren steigern hier die Wirkung. Wobei auf diese Weise auch eine bessere Löslichkeit, wie Verträglichkeit erreicht wird.

Zudem spielt die biologische Wertigkeit eines Eiweißshakes immer eine bedeutende Rolle, denn je höher diese ist, desto weniger benötigt der Nutzer von diesem Nahrungsergänzungsmittel für den Muskelaufbau. Wobei es sich ebenfalls lohnt auf Eiweißshakes ohne Kohlenhydrate zu setzen, denn der Hauptlieferant von Kohlenhydraten in solchen Shakes ist stets Zucker.

Eiweißshake – Diät mit einem Fitness-Shake
5 (100%) 2 votes

Über Michael (Doc) Young

Michael „Doc“ Young – Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby’s.

Lesen Sie auch:

Öl-Eiweiß Diät – Fakten, Tipps und Empfehlungen

Öl-Eiweiß Diät – Fakten, Tipps und Empfehlungen

Um Krebserkrankungen zu bekämpfen entwickelte die mittlerweile verstorbene Chemikerin Dr. Johanna Budwig die sogenannte Öl-Eiweiß-Diät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.