Home / Ernährungsplan / Mit der IIFYM Diät abnehmen und trotzdem genießen

Mit der IIFYM Diät abnehmen und trotzdem genießen

Zurzeit gehört die sogenannte IIFYM Diät zu den beliebtesten Diätprogrammen überhaupt. Allerdings handelt es sich hier eigentlich um gar keine Diät, denn eher um ein besonderes Ernährungskonzept, welches den Grundgedanken „Abnehmen ohne zu Hungern“ beherzigt. Ganz ohne Verzicht soll es hier den überflüssigen Pfunden an den Kragen gehen. So werden ganz bestimmte Nahrungsmittel weder bevorzugt behandelt, noch andere Lebensmittel vom Speiseplan gestrichen.

Was bedeutet die Abkürzung IIFYM?

Die Abkürzung IIFYM hat weder etwas mit einer Produkt-, noch mit einer Diätbezeichnung etwas gemeinsam, denn diese fünf Buchstaben stehen für „If it fits your Makros“ und bedeuten demnach übersetzt nichts anderes als „Wenn es in Deinen Makonährstoffplan passt“. Somit stützt sich dieses spezielle Ernährungskonzept auf zwei Säulen.

Worum handelt es sich bei diesem Ernährungskonzept?

Zum einen handelt es sich hier um die Säule, die sich mit der Kalorienzufuhr befasst, denn eine Person, die mehr Kalorien zu sich nimmt, als sie verbraucht, erhöht sein Körpergewicht. Demnach gilt es weniger Kalorien über die Nahrung aufzunehmen, als verbraucht wird, denn nur so kann es letztendlich zu einer Gewichtsreduktion kommen. Somit gilt es zuerst die Anzahl der Kalorien festzulegen, die täglich vom Anwender aufgenommen werden dürfen.

Die zweite Säule der IIFYM Diät befasst sich hingegen mit den Makronährstoffen. Ein jedes Lebensmittel wird also in drei Spalten geteilt. Das heißt, wie viel Eiweiß, Fett, sowie Kohlenhydrate sind im jeweiligen Nahrungsmittel enthalten. So sollte ein jeder Mensch immer ausreichend Eiweiß zu sich nehmen, so dass es lediglich darum geht die Fett-, wie Kohlenhydratzufuhr zu verändern, um Kalorien zu sparen bzw. das gewünschte Kalorienziel zu erreichen. Bei dieser Überlegung gilt es allerdings nicht zu vergessen, dass der Anteil an Kohlenhydrate, wie Fett eines jeden Nahrungsmittels stets unterschiedliche Kalorien besitzt. Demnach gilt es sich immer genau mit den Makronährstoffen der einzelnen Lebensmittel zu befassen und diese zu erkennen.

Wie funktioniert die IIFYM Diät?

Mit der IIFYM Diät abnehmen und trotzdem genießen
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Im Prinzip dürfen Anwender der IIFYM Diät alles essen, wonach ihnen der Sinn steht. Lediglich auf die Menge gilt es allerdings zu achten. Demnach muss die Makronährstoff-, Fett-, wie Kohlenhydratmenge genau kontrolliert werden damit es nicht zu einer zu hohen Kalorienzufuhr kommt. Das heißt für Anwender, Kalorienzählen. Wie bei den meisten Diätkonzepten auch, geht es hier ebenfalls um die Kalorienbilanz. Schließlich lässt es sich nur erfolgreich abnehmen, wenn mehr Kalorien verbrannt, als dem Körper zugeführt werden. In diesem Fall sprechen Experten von einer negativen Kalorienbilanz.

Die gestattete Menge an Kalorien hängt aber immer vom persönlichen Energiebedarf ab, so dass dieser im Vorfeld berechnet werden muss. Sowohl der Grundumsatz, als auch der Leistungsumsatz ergeben hier den Energiebedarf. Der Grundumsatz wird zudem mit Hilfe des Geschlechts, des Alters, der Körpergröße, sowie des Körpergewichts berechnet, während der Leistungsumsatz lediglich auf körperliche Aktivitäten basiert. Wer sich also vermehrt regelmäßig bewegt, verbraucht natürlich mehr Kalorien. Am einfachsten lässt sich der persönliche Energiebedarf mit Hilfe eines Online-Energiebedarfsrechners berechnen.

Aber nicht nur die Obergrenze der Kalorien spielt bei der IIFYM Diät eine Rolle, denn ebenso wichtig ist hier die richtige Verteilung der Makronährstoffe. Alle verwendeten Nahrungsmittel werden also vorab in drei Kategorien unterteilt. Eiweiß ist hier der bedeutendste Makronährstoff und sollte somit einen Großteil der Ernährung ausmachen. An zweiter Stelle hingegen stehen die Kohlenhydrate, welche als Energielieferant dienlich sind. Im Anschluss folgen die Fette, die am wenigsten dem Körper zugeführt werden sollten. Eine Verteilung von 60% Eiweiß, 30% Kohlenhydrate, sowie 10% Fett wäre demnach am Sinnvollsten.

Wie der Ernährungsplan am Ende für einen Anwender aussieht, ist zudem abhängig von den persönlichen Zielen, die erreicht werden möchten. Gilt es an Gewicht zu verlieren, Muskeln aufzubauen oder sind Sie gar Leistungssportler? Diese Frage muss ein jeder Anwender der IIFYM Diät im Vorfeld für sich beantworten. Wer an Körpergewicht verlieren will, muss, wie gesagt, weniger Kalorien über die Nahrung aufnehmen, als er verbrennt. So kann ein moderates Kaloriendefizit erreicht werden, indem der Grundumsatz um 15% gesenkt wird. Gilt es hingegen den Muskelaufbau voran zu treiben, ist ein Kalorienüberschuss von Nöten und der Speiseplan sollte vermehrt Eiweiß mit sich bringen.

Wo finden sich die Vorzüge der IIFYM Diät?

Da bei der IIFYM Diät sämtliche Nahrungsmittel gestattet sind, muss hier kein Anwender auf irgendeine Lieblingsspeise verzichten. Demnach darf auch gerne einmal ein wenig gesündigt werden, so lange Anwender sich weiterhin an ihre errechnete Kaloriengrenze, sowie an die Makronährstoffeinteilung halten. So gibt es hier eigentlich keinerlei Verbote, so dass die IIFYM Diät recht leicht umsetzbar ist und sich auch in einen stressigen Alltag einfach integrieren lässt.

Besitzt die IIFYM Diät auch negative Punkte?

Damit es nicht während der IIFYM Diät zu einem Kalorienüberschuss kommt, ist ein jeder Anwender gezwungen Tagtäglich Kalorien zu zählen. Außerdem gilt es Buch darüber zu führen, welche Nahrungsmittel dem Körper bereits zugeführt wurden, denn ansonsten ist es eher schwer den Überblick über die Makronährstoffverteilung zu behalten. Wer kein Buch führen möchte, kann hier zwar auch sein Smartphone zur Hilfe nehmen, der Aufwand bleibt aber bestehen.

Hinzu kommt, dass zwischen den einzelnen Makronährstoffen keine Unterschiede gemacht werden. Dies gestaltet zwar die IIFYM Diät unkomplizierter, aber dennoch sind, beispielweise, Vollkornprodukte weitaus gesünder als Produkte aus Weißmehl.

Fazit: Die IIFYM Diät ist eigentlich kein Diätprogramm, welche kurzzeitig angewendet wird, sondern eher eine Umstellung der Ernährung. So ist es natürlich klasse, dass dieses Konzept keine Verbote mit sich bringt, allerdings kann dies auch dazu führen, dass Anwender sich eher ungesund ernähren. Zudem ist das ständige Kalorienzählen nicht unbedingt von Vorteil und wird so manchen bestimmt abschrecken. Wer außerdem erstmalig eine Diät in Angriff nehmen möchte, sollte vielleicht doch eher ein anderes Diätprogramm wählen, denn wer hier die einzelnen Bestandteile der Nahrungsmittel nicht so genau kennt, wird es schwer haben.
Mit der IIFYM Diät abnehmen und trotzdem genießen
Bitte jetzt bewerten

Über Robert Milan

Der Autor: - Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's. Robert ist Administrator einer eigenen Facebook Gruppe zum Thema Diäten und abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.