Fünf Diät Tipps für einen flachen Bauch

Diät-Tipps für einen flachen Bauch - Ratgeber
Diät-Tipps für einen flachen Bauch – Ratgeber

Wer im Sommer mit einem Beachbody auftrumpfen will, sollte bereits im Winter mit dem Trainingsprogramm beginnen. Vielen ist es dabei besonders wichtig, einen flachen Bauch zu erhalten, denn gerade eine  wohlgeformte Körpermitte, gilt doch oftmals als Schönheitsideal. Wobei Sie sich aber Bestimmt auch fragen, was Sie tun müssen, um einen sexy, flachen Bauch zu erhalten?


Können Sie gezielt am Bauch Ihre Fetteinlagerungen verkleinern?

An welcher Körperstelle Sie genau ab- oder zunehmen, hängt von Ihren Genen ab und hat keineswegs etwas mit Ihrem Sportprogramm oder Ihrer Ernährungsweise zu tun. Dennoch können Sie am Bauch einfacher Ihre Fettdepots zum Schmelzen bringen, als, beispielweise, an den Oberarmen oder an den Oberschenkeln, denn das Bauchfett verfügt lediglich über einen Kurzzeitenergiespeicher.

Das heißt, an dieser Stelle lässt sich der Energiespeicher zügiger anzapfen, so dass das eingelagerte Fett wieder ins Blut abgeleitet wird.

Gezielter Fettabbau an bestimmten Körperstellen ist aber leider nicht möglich!

Warum birgt Bauchfett so viele gesundheitliche Gefahren?

Lediglich zwei verschiedene Fettspeicher kann man im menschlichen Körper finden. Zum einen das Unterhautfettgewebe und zum anderen das Viszeralfett, auch als inneres Bauchfett bezeichnet. So wird das erstgenannte Fett stets gerne als Speicher für „Hungerzeiten“ genutzt, während das innere Bauchfett die Organe ummantelt und somit für ein großes Bauchvolumen sorgen kann. Dieses Fett stellt zudem Hormone, wie Adiponektin oder Leptin her und begünstigt so Hungergefühle, sowie Herz-Kreislauferkrankungen.

Des Weiteren führt Bauchfett dazu, dass Botenstoffe ausgeschüttet werden, die die Krankheit Diabetes begünstigen und außerdem die Bauchspeicheldrüse belasten können. Parallel kommt es ebenso zu einer Produktion von schädlichen Fettsäuren, die das Verhältnis zwischen dem guten und dem schlechten Cholesterin nachweislich verändern können, was wiederum zu Arteriosklerose führen kann.


Wie verlieren Sie effektiv Bauchfett?

Um alsbald über einen flacheren Bauch verfügen zu können, müssen Sie die goldene Mitte zwischen ausreichender Bewegung und einer guten Ernährung finden. Außerdem ist es wichtig, dass Sie genügend Schlaf bekommen und Ihren Stresspegel senken.

Folgende Tipps helfen Ihnen beim Abnehmen:

  1. Trinken Sie viel

Sie können Ihren Stoffwechsel, um etwa 60% steigern, indem Sie täglich zwischen zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Wobei sich hier nicht jeder Tee, als Durstlöscher eignet. Am besten trinken Sie daher Kräutertees oder Grünen Tee, denn diese Getränke unterstützen Ihren Abnehmprozess noch zusätzlich.

Alkoholische Getränke hingegen sollten Sie besser umgehen, denn diese gelten nicht nur als Kalorienbomben, sondern hemmen auch Ihren Fettstoffwechsel.

  1. Verzichten Sie auf Zucker

Wie Sie bestimmt wissen, ist Zucker in der Ernährung ein Hauptgrund dafür, warum so viele Menschen an Übergewicht leiden. Zudem begünstigt dieses Süßungsmittel Erkrankungen, wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Demnach sollten Sie also nicht nur um Plätzchen, Kuchen und Co einen großen Bogen machen, sondern auch süße Getränke meiden. Zumal Zucker nicht nur in Süßigkeiten enthalten ist, sondern ebenfalls im Toastbrot, sowie Ketchup zu finden ist.

Möchten Sie nicht gänzlich auf die Süße in gewissen Speisen verzichten, können Sie besser auf alternative Süßungsmittel, wie Stevia oder Agavendicksaft setzen.

  1. Nutzen Sie nur das weiße vom Ei

Viele Menschen verzichten auf eine Zufuhr von guten Proteinen. Dabei sorgt gerade Eiweiß für einen langanhaltenden Sättigungseffekt und kann sogar durch die Kohlenhydrat ausgelösten Blutzuckerschwankungen eindämmen.

Essen Sie also Proteine in Zusammenhang mit Kohlenhydrate kommt es bei Ihnen nicht mehr zu Heißhunger, denn Eiweiß senkt den glykämischen Index der Kohlenhydrate. Zumal Ihre Muskeln ohnehin jede Menge Proteine benötigen, um wachsen zu können.

  1. Essentielle Fettsäuren sind wichtig

Ach vor den guten Fetten müssen Sie keine Angst haben, denn essentielle Fettsäuren spielen nicht nur eine Rolle beim Abnehmen, sondern begünstigen auch Ihre Gesundheit und sind außerdem für Ihren Körper lebenswichtig.

Nehmen Sie zu wenig gute Fette zu sich, kann dies zu Störungen Ihres Stoffwechsels führen, denn Ihr Körper braucht diese dringend, um Hormone, sowie Boten- und Signalstoffe herstellen zu können.

Zu den guten Fetten zählt unter anderem Kokosöl, Oliven-, wie Leinöl, aber ebenso Avocados oder Nüsse.

  1. Essen Sie so viel Gemüse, wie Sie mögen

Sie können so viel Gemüse zu sich nehmen, wie Sie möchten. Mindestens zwei- bis dreimal täglich sollten Sie sich dieses immer schmecken lassen, denn so decken Sie Ihren Vitamin-, wie Mineralstoffhaushalt bestmöglich ab. Zumal Sie mit Hilfe der Ballaststoffe und der sekundären Pflanzenstoffe ebenfalls Ihre Verdauung in Schwung bringen.

Auch Obst darf zum Einsatz kommen, allerdings gilt es hier stets den Fruchtzucker im Auge zu behalten. Einmal täglich ist es Ihnen aber gestattet auf die süßen Früchte zurückzugreifen.

Diät-Tipps für einen flachen Bauch - Ratgeber
Diät-Tipps für einen flachen Bauch – Ratgeber

Fazit: Finden Sie ein gutes Maß an Bewegung samt gesunder Ernährung, dann klappt es auch mit einer sexy, straffen Leibesmitte. Allein mit einem gesunden Speiseplan werden Sie hier leider nicht an Ihr Ziel kommen, so dass ein bisschen Sport schon sein muss. Reicht die Zeit nicht nach der Arbeit noch ein Training zu absolvieren, bauen Sie einfach ein wenig Bewegung in Ihren Alltag ein.

Fünf Diät Tipps für einen flachen Bauch
3.7 (73.33%) 3 votes

Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close