Home / Magazin / Ist das Abendessen der wirkliche Dickmacher?
Ist das Abendessen der wirkliche Dickmacher?

Ist das Abendessen der wirkliche Dickmacher?

Am frühen Morgen schnell eine Tasse Kaffee trinken, in der Mittagspause dann zügig ein belegtes Brötchen am Schreibtisch verschlingen und am Abend dann endlich eine warme Mahlzeit genießen können. Zahlreiche Menschen, die ständig mit Stress am Arbeitsplatz zu kämpfen haben, freuen sich am Abend auf ihr erstes vernünftiges Essen. Doch häufig wird diese Freude auch von einem schlechten Gewissen getrübt, denn bekanntlich ist das Abendessen doch ein Dickmacher.

Aber nicht nur dies sorgt für Beunruhigung, denn ein voller Magen zu später Stunde sorgt meist für einen schlechten Schlaf und beeinflusst somit die Gesundheit negativ. Wissenschaftler für Ernährung geben aber jetzt Entwarnung, denn laut den Experten hat die letzte Mahlzeit des Tages völlig zu Unrecht einen so schlechten Ruf.

Können Studien diese neuen Erkenntnisse belegen?

Dass Personen, die täglich spät essen ein ungesundes Leben führen und zunehmen, ist allerdings bis heute nicht wissenschaftlich belegt worden. So verfügt jeder Mensch über einen ganz bestimmten Biorhythmus. Auf diesen ist ebenfalls das Verdauungssystem abgestimmt. Da die meisten Menschen tagaktiv sind, laufen sämtliche körpereignen Prozesse meist in der Nacht ab. Demnach schafft es der Organismus nur zum Teil oder auch gar nicht größere Nahrungsmengen bis zum nächsten Morgen zu verdauen.

Wer vor allem abends gerne isst, sollte sich somit am besten so ernähren, wie die Menschen im Süden Europas. So essen diese am Morgen einen kleinen Snack oder trinken lediglich eine Tasse Kaffee, zum Mittagessen gibt es wiederum nur eine Kleinigkeit und zum Abendessen kommen kalorienarme Speisen auf den Teller.

Bei Dickmachern gilt es vorsichtig zu sein

Wer seine Hauptmahlzeit allzu gerne auf die Abendstunden legt, der sollte am Tage bei den Dickmachern vorsichtig sein. Oftmals sind es die kleinen Snacks die sich als wahre Kalorienbomben herausstellen und demnach für Übergewicht sorgen. So sind diese Snacks schnell verzehrt und schmecken natürlich hervorragend, allerdings sorgen diese nur kurzzeitig für ein Sättigungsgefühl. Wer dann noch einmal am Abend eine große Mahlzeit genießt, wird schnell feststellen, dass sich das Körpergewicht nach oben bewegt.

Somit gilt es, zum Beispiel, ein belegtes Brötchen, als eigenständige Mahlzeit zu sehen. Das Brötchen, sowie Butter, Wurst oder Käse bringen schließlich den gleichen Gehalt an Energie mit, wie ein normales Mittagessen. Wer also sein Körpergewicht halten möchte, der ist gezwungen eine Tagesbilanz an Kalorien zu ziehen. Das heißt, es gilt am Abend zu überlegen, was noch auf den Teller kann und was es besser zu vermeiden gilt.

Es spielt keine Rolle wann man isst, sondern was man isst

Wer lediglich am Abend die nötige Zeit findet, um eine warme Mahlzeit zu genießen, der kann dies durchaus tun. Im Grunde spielt es nämlich keine Rolle wann man isst, sondern was man isst. Es gilt somit darauf zu achten, wie viele Kalorien über den Tag verteilt aufgenommen werden und wie viele dann am Abend noch auf dem Teller landen sollten. Wer tagsüber nur wenig gegessen und somit seinem Körper kaum Kalorien zugeführt hat, der kann sich am Abend noch einmal eine leckere, warme Mahlzeit gönnen.

Wurde hingegen tagsüber bereits zugeschlagen, ist es sinnvoller sich am Abend kalorienarm zu ernähren. Ohnehin sollte das Abendessen eher aus leichten Speisen, wie Reis, Gemüse, Hühnchen und Co bestehen, denn auf diese Weise schläft es sich besser.

Fazit: Eigentlich macht das Abendessen keinen Menschen dick, wenn dieser auf seine tägliche Kalorienbilanz achtet. Nur, wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er am Tage verbraucht, wird bemerken, dass sein Körpergewicht in die Höhe schnellt. Demnach darf das Abendessen ruhig genossen werden, wenn dieses nicht ganz so viele Kalorien mitbringt. Es ist eher unbedeutend wann der Mensch sein Essen zu sich nimmt. Eine größere Rolle hingegen spielt es, was er isst.

Ist das Abendessen der wirkliche Dickmacher?
3.5 (70%) 6 votes

Über Diana Sander

In der News Redaktion versorgt Diana uns mit Neuigkeiten aus der Welt der Diäten. Zu Ihren Hobbys zählen Weltreisen und Frauen-Fussball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.