Home / Magazin / Die Cambridge-Diät – 25 Jahre Erfahrungen beim abnehmen

Die Cambridge-Diät – 25 Jahre Erfahrungen beim abnehmen

Seit über zwei Jahrzenten nutzen viele Menschen die sogenannte Cambridge Diät, um ihr Körpergewicht zu senken. Zum Großteil besteht diese Schlankheitskur aus schmackhaft zubereiten Shakes, so dass Anwender hier weder Kalorienzählen, noch ihre Lebensmittel abwiegen oder endlos lange Einkaufslisten beherzigen müssen.

Nutzer, die mit der Cambridge-Diät eine Gewichtsabnahme vornehmen möchten, nehmen ausschließlich Nährstoffkonzentrate zu sich, die in Pulverform in Wasser oder auch Milch angerührt werden können.

Neben den leckeren Shakes steht zudem auch noch schmackhafte Suppe zur Verfügung, um den Hunger zu stillen. Die Instantpulversorten gibt es zudem in verschiedene Geschmacksrichtungen, wie Vanille, Banane, Erdbeere, Schokolade, sowie Cappuccino oder Gemüsesuppe zu kaufen. Die Cambridge-Diät zählt zu den sogenannten Formula-Diäten und wurde vor über 25 Jahren von Dr. Alan Howard entwickelt.

Wie erfolgt die Gewichtsabnahme mit der Cambridge-Diät?

Sie können die Cambridge-Diät auf zwei verschiedene Arten in Anspruch nehmen. So besteht zum einen die Möglichkeit, dass 800 Kilokalorien Basis-Programm anzuwenden. Wie die Bezeichnung schon erahnen lässt, dürfen Sie während dieser Diät lediglich 800 Kilokalorien am Tag zu sich nehmen. Diese Diät-Form eignet sich besonders gut für übergewichtige Menschen mit einem BMI-Wert von über 25, allerdings können Sie diese Variante auch gerne in Anspruch nehmen, wenn Sie Ihr Wunschgewicht zügiger erreichen wollen.

Bestseller Nr. 1
Secrets to a Long Life Intermediate Book with Online Access (Cambridge Discovery Interactive Readers)
  • Diane Naughton
  • Herausgeber: CAMBRIDGE UNIV ELT
  • Auflage Nr. 1 (09.01.2014)

So werden die insgesamt 800 Kilokalorien auf drei Hauptmahlzeiten aufgeteilt, so dass Sie pro Mahlzeit etwa 266 kcal zu sich nehmen dürfen. Obwohl es sich hier um eine sehr geringe Kalorienzufuhr handelt, liefert die Cambridge-Diät dennoch sämtliche Inhaltsstoffe, die Ihr Körper so dringend benötigt. Liegt Ihr BMI-Wert allerdings über 30 oder aber Sie leiden an Diabetes oder einer Herz-Kreislauf-Krankheit sollten Sie vor Diätstart Ihren Arzt fragen, ob Sie die Cambridge-Diät bedenkenlos durchführen können.

Bei der zweiten Form der Cambridge-Diät handelt es sich hingegen um das 1000 bis 1500 Kalorien-Programm. Möchten Sie demnach langsam, aber stetig Ihr Gewicht senken, empfiehlt es sich dieses Diätprogramm zu wählen. Ebenso, wie bei der erstgenannten Variante kommen hier zwischen zwei und drei Cambridge „Menüs“ zum Einsatz. Wobei Sie zusätzlich aber ebenso zwei herkömmliche Mahlzeiten zu sich nehmen dürfen, die in diesem Fall natürlich kalorienarm gestaltet werden sollten.

Beide Varianten erlauben außerdem absolut keinen Alkoholgenuss, denn dieser bringt zu viele Kalorien mit. Anders sieht es hingegen mit Wasser und andere kalorienarme Getränke aus, denn gerade während der Cambridge-Diät gilt es viel zu trinken, mindestens zwei Liter Flüssigkeit sollten Sie Ihrem Körper täglich zuführen.

Wie lange dürfen Sie die Cambridge-Diät bedenkenlos in Anspruch nehmen?

Auch diese spezielle Diät gilt es nicht langanhaltend durchzuführen, denn schließlich fehlen Ihrem Körper bei dieser Ernährung gesunde, wie frische Nahrungsmittel. Aus diesem Grund, empfiehlt es sich die Cambridge-Diät nicht länger als drei Wochen zum Abnehmen zu verwenden.

Nach diesem Zeitraum raten Experten dazu eine einwöchige Diätpause einzulegen und jetzt wieder eine normale Nahrungsaufnahme in Angriff zu nehmen. Wobei es sich auch weiterhin besser um eine kalorienreduzierte Kost handeln sollte.

Wie viel Gewicht können Sie mit der Cambridge-Diät verlieren?

Durchaus lässt sich die Cambridge-Diät als sehr flexibel bezeichnen, denn ein jeder Anwender kann hier selbst entscheiden, wie hoch bzw. niedrig seine tägliche Kalorienzufuhr sein soll. Wie viel Gewicht Sie am Ende verlieren werden, lässt sich allerdings nicht genau sagen, denn ein jeder menschliche Körper reagiert hier anders auf das Kaloriendefizit.

Ein erster Erfolg zeigt sich hier aber meist schnell, denn gerade in den ersten Wochen kommt es recht zügig zu einer Gewichtsreduktion. Wohingegen sich dies allerdings später ändert.

Welche Vor- und Nachteile bringt die Cambridge-Diät mit?

Ein Pluspunkt der Cambridge-Diät ist, dass die Shakes im Gegensatz zu anderen Diätdrinks dieser Art recht preiswert sind. Zum anderen sind diese zudem sehr flexibel und können demnach einfach auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Des Weiteren ist die Anwendung alles andere als schwer und kann somit ganz einfach ebenfalls in einen stressigen Alltag integriert werden.

Lange Zubereitungszeiten entfallen hier komplett, denn es gilt lediglich das Pulver in Milch oder Wasser einzurühren und schon kann die vollwertige Mahlzeit genossen werden. Wer hingegen abwechslungsreich abnehmen möchte, ist hier bei der Cambridge-Diät eher falsch und sollte sich demnach ein anderes Diätprogramm suchen. Zudem erfolgt die Gewichtsreduktion zwar schnell, allerdings ist die Gefahr eines Jo-Jo-Effekts ebenso groß.

Zusammenfassung der Cambridge-Diät

  • Hier handelt es sich um eine Formula-Diät, die eine zügige Gewichtsreduktion verspricht.
  • Die Ernährung erfolgt mit Hilfe diverser Shakes und Suppen, die Sie im Handel kaufen können.
  • Die Cambridge-Diät eignet sich gut für eine kurzweilige Gewichtsabnahme.
  • Sport ist auch während dieses Diätprogramms immer vorteilhaft.

Lässt sich die Cambridge-Diät gut durchhalten?

Ein wirkliches Sättigungsgefühl erzeugen diese Shakes leider nicht und so ist hier jede Menge Durchhaltevermögen gefragt. Nur mit einem gewissen Maß an Disziplin lässt sich dieses Diätprogramm durchhalten. Zumal ausreichend Bewegung auch zu dieser Diät immer dazugehören sollte.

Welche Nebenwirkungen können bei dieser Diät auftreten?

Mangelerscheinungen, sowie Nebenwirkungen treten bei der Cambridge-Diät nicht auf, denn in den Instantpulvern sind alle Mineralstoffe, sowie Vitamine zugegen, die der menschliche Körper so benötigt. Halten sich Anwender an die angeratene Anwendungsdauer von maximal drei Wochen, treten hier keinerlei gesundheitliche Probleme auf.

Wie teuer ist die Cambridge-Diät?

Die Cambridge-Diät zählt eher zu den günstigen Diätprogrammen. Eine Mahlzeit erzeugt lediglich Kosten von 2,60 Euro und dazu gilt es dann noch den Preis für 300 Milliliter fettarmer Milch hinzu zurechnen. So kostet eine Wochenration rund 40,00 Euro. Wobei die Produkte der Cambridge-Diät allerdings nicht überall erhältlich sind und demnach gilt es diese bei einem autorisierten Fachgeschäft anzufordern.

Die Cambridge-Diät – 25 Jahre Erfahrungen beim abnehmen
3.5 (70%) 8 votes

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.