Home / Magazin / Crash-Diät: Waschbrettbauch und Bikinifigur in 6 Wochen

Crash-Diät: Waschbrettbauch und Bikinifigur in 6 Wochen

Mit der Crash Diät noch schnell zur Bikini Figur?

Ist noch Zeit für eine Crash Diät? Der Sommer rückt unaufhaltsam näher, und damit für viele Menschen wieder die bange Frage: kann ich mich so an den Strand trauen? Und damit sind nicht etwa Tennissocken zu Sandalen gemeint, sondern die Fettpolster, die man sich in den Monaten zuvor angefuttert hat.

Egal ob der klassische Bierbauch bei Männern oder die Reiterhosen bei Frauen: auch noch wenige Wochen, bevor es in den Urlaub geht, kann man mit der richtigen Disziplin an den Problemzonen einiges optimieren!

Spätestens nach den Schlemmereien zu Weihnachten nehmen es sich die viele Männer zum Neujahrsvorsatz, den kommenden Sommerurlaub mit breitem Kreuz und Waschbrettbauch zu bestreiten. Doch wie so oft versandet auch dieser Vorsatz im Nichts, und eh Mann sich versieht, sind es noch 6 Wochen bis zum wohl verdienten Mallorcaurlaub, doch von Fitness und Strandfigur ist noch nichts zu sehen.

Dabei reichen 6 Wochen durchaus, um ein vorzeigbares Ergebnis zu erzielen! Eine gesunde Diät bringt ca. 1 Kilo Gewichtsverlust pro Woche, wenn sie mit einem regelmäßigen Ausdauertraining kombiniert wird. Das macht in 6 Wochen 6 Kilo – bei einer Körperfettmenge von maximal 20% bedeutet das, bis zu 1/4 Körperfett effektiv abbauen zu können!

Der erste Schritt: Verzicht!

Crash-Diät: Waschbrettbauch und Bikinifigur in 6 Wochen
Crash Diät Erfahrungen

Auch wenn es keinen Spaß macht: eine auf schnelle Erfolge ausgerichtete Diät macht eine radikale Ernährungsumstellung nötig, und zwar von einem Tag auf den anderen! Verzichten Sie jedoch nicht auf Mahlzeiten, sondern auf Zutaten.

Für einen durchschnittlichen, gesunden erwachsenen Mann gilt ein Kalorienbedarf von 2.000 kcal pro Tag als normal. Reduzieren Sie die Kalorienzufuhr um 1/4, verbrennt der Körper etwa 120 Gramm Fett pro Tag, um die geringere Energiezufuhr zu kompensieren. In Ihrem Auto würde nun ein Warnlicht aufleuchten: ihr Körper greift seine eigenen Energievorräte an, die Reserve im Tank.

Der zweite Schritt: Arbeit!

Leider gewöhnt sich der Körper schnell an veränderte Gegebenheiten, der Stoffwechsel reagiert fast sofort auf die neue Ernährungssituation. Für die Vorfahren des postindustriellen Westeuropäers war dies ein wertvoller Überlebensmechanismus, da der Körper durch Drosselung des Energieverbrauchs seine Lebensfähigkeit bei geringerer Energieversorgung entscheidend verlängert. Für die Diät bedeutet das jedoch: sie wird schnell wirkungslos, wenn Sie Ihrem Körper nur die Zeit lassen, die er braucht, um seinen Kalorienbedarf an die noch verfügbare Menge anzupassen.

Um den Kalorienbedarf konstant hoch zu halten müssen Sie sich also bewegen, um dauerhaft mehr Energie zu verbrauchen, als Sie zu sich nehmen. Als Faustregel gilt: mindestens drei Stunden pro Woche Sport. Achten Sie jedoch darauf, wie Sie trainieren: um effizient Fett abbauen zu können muss Ihr Trainingsplan mehrheitlich Ausdauerkomponenten enthalten, z.B. joggen, Fahrrad fahren oder ein Kraftausdauer-Training im Fitnessstudio.

Reine Muskelaufbaukomponenten sollten nur reduziert vorkommen, wenn Sie also auf ein Studio setzen, konsultieren Sie unbedingt einen Trainer und lassen sich auf Basis eines Fitness-Checks einen individuellen, auf Gewichtsabnahme ausgerichteten Trainingsplan erstellen!

Der dritte Schritt: durchhalten!

Die ersten zwei Kilo reichen noch als Motivation, doch spätestens nach der zweiten Woche macht sich in der Regel der erste Frust breit, und man fragt sich unbewusst: ist es das überhaupt Wert? Vor allem, wenn man allein auf weiter Flur ist und tapfer zum Salat greifen muss, derweil sich die Kollegen in der Mittagspause weiterhin Pasta und Pizza schmecken lassen, kommt schnell der Gedanke auf, dass eine kleine Sünde ja wohl erlaubt sein wird.

Ist sie auch – wenn es dabei bleibt! Gönnen Sie sich ab der dritten Woche Ihrer Diät bewusst einen “Schlemmer-Tag”, an dem Sie essen, was Sie wollen. Dadurch erzielen Sie zwei äußerst förderliche Effekte: zum einen gewinnen Sie neuen Elan, wenn Sie einmal wieder “ganz der alte” sein dürfen und nicht auf die Kalorien achten müssen.

Zum anderen reagiert Ihr Stoffwechsel nahezu sofort auf das plötzliche Übermaß an Energie und fährt den Verbrauch hoch (“Refeed”) – essen Sie ab dem folgenden Tag wieder mindestens 5 Tage kalorienbewusst, braucht der Stoffwechsel wiederum eine Weile, um sich daran anzupassen und den Kalorienbedarf zu reduzieren. Sie sich mit dem bewussten “Sündigen” während Ihrer Diät also nachhaltig einen Gefallen, wenn Sie anschließend wieder einige Tage lang eisern bei Ihrer Diät bleiben.

Männer sind anders als Frauen!

Das mag eine Binsenweisheit sein, ist aber entscheidend bei der Diät! Frauen lagern Fett eher in den unteren Körperregionen, also Hüften, Po und Beinen an, Männer hingegen tendieren vor allem in der Bauchregion zu überschüssiger Fettmasse. Diesen genetisch bedingten Unterschied zwischen den Geschlechtern gilt es bei der Auswahl des geeigneten Sportprogramms zu beachten, denn neben dem Fettabbau muss auch das primär durch das Fett in Mitleidenschaft gezogene Gewebe in besonderem Maße gestrafft werden.

Sollten Sie sich also nicht für einen Ihren Zielen entsprechenden, von einem professionellen Trainer im Fitness-Studio erstellten Trainingsplan entscheiden, empfehlen wir Frauen, vor allem zur Laufen und Fahrrad zu fahren, Männern sollten in ihrem Sportprogramm einige effektive Bauch- und Rückenmuskelübungen fest verankern. So begegnen Sie vor allem den Problemzonen besonders effektiv!

Erfolgsmessung

Wenn Sie Ihre “Crash-Diät” konsequent durchhalten und sich beim Sport regelmäßig ins Zeug legen merken Sie schnell die ersten Erfolge, sowohl auf der Waage als auch im Spiegel. Sie können sich quasi dabei zusehen, wie Sie in Form kommen. So können Sie sich täglich neu motivieren, bis Sie nach 6 Wochen Ihre Strandfigur erreicht haben. Und vielleicht motivieren Sie die Komplimente für ihr fitteres, gesünders Aussehen und Auftreten ja, auch nach dem Urlaub am Ball zu bleiben…

Tipps für Ihre Crash-Diät

  • Lassen Sie sich von einem professionellen Trainer oder Ernährungsberater einen Diät-Plan erstellen, der Ihren Grundvoraussetzungen am besten entspricht. Hierzu müssen Sie Ihr exaktes Gewicht, Ihren prozentualen Körperfettanteil und Ihren rechnerischen täglichen Kalorienbedarf genau kennen!
  • Beginnen Sie sofort, den Ernährungsplan umzusetzen. Bleiben Sie konsequent, auch wenn es Anfangs hart ist, durchzuhalten. Verweilen Sie nicht auf ersten Erfolgen, gewöhnen Sie Ihren Körper an eine langfristig reduzierte Energiezufuhr.
  • Treiben Sie mindestens drei Stunden pro Woche Sport, am besten mit einem individuellen Trainingsplan in einem Fitness-Studio.
  • Sündigen Sie bewusst und höchstens ein Mal pro Woche.
  • Motivieren Sie Ihren Partner oder Freunde, mitzumachen. Das Durchhalten fällt leichter, wenn man einen “Leidensgenossen” hat!
  • Bleiben Sie am Ball, nachdem Sie Ihr erstes Ziel erreicht haben! Mit der Zeit lernen Sie, was Sie in welchen Mengen essen können, um Ihr Gewicht aktiv zu beeinflussen. Halten Sie sich daran, auch wenn Sie Ihre Wunschfigur erreicht haben – so halten Sie nachhaltig Ihr Gewicht und bewahren sich lebenslange Gesundheit und Fitness!
Crash-Diät: Waschbrettbauch und Bikinifigur in 6 Wochen
2.9 (57.14%) 7 votes

Über Diana Sander

In der News Redaktion versorgt Diana uns mit Neuigkeiten aus der Welt der Diäten. Zu Ihren Hobbys zählen Weltreisen und Frauen-Fussball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.