Home / Magazin / Fußball Diät – Gewicht verlieren nur durch Fußball spielen?
Fußball Diät - Gewicht verlieren nur durch Fußball spielen?
Gibt es eine Fußball Diät?

Fußball Diät – Gewicht verlieren nur durch Fußball spielen?

Gibt es eigentlich eine Fußball Diät? Der Lieblingssport der Deutschen ist Fußball. Nicht nur vor dem Fernseher werden Spiele verfolgt, auch aktiv wird hierzulande dem Ball nachgelaufen.

Es sind etwa 10%, die in Vereinen Fußball spielen. Für das Herz und die Knochen ist Fußballspielen, das haben Forscher herausgefunden, gesünder, als zu joggen. Sportwissenschaftler können diese Theorie auch belegen.

Untrainierte Frauen und Männer wurden in zwei Gruppen geteilt. Die eine joggte, die Andere spielte Fußball. Die Gruppe, die sich mit dem runden Leder beschäftigte, hatte zum Schluss des Testverfahrens die besseren Körperwerte.

Kann man mit Fußball Diät abnehmen?

Fußball Diät - Gewicht verlieren nur durch Fußball spielen?
Fußball Diät Anleitung

Beim Fußball spielen verbrennt man in den 90 Minuten etwa 1.000 Kalorien, beim Joggen sind es nur etwa 400. Während man beim Joggen einer eintönigen Bewegung nachgeht, wird beim Kicken gegangen, gelaufen und gesprintet.

Diese unterschiedlichen Bewegungsabläufe belasten verschiedene Muskelpartien. Wer regelmäßig Fußball spielt, verringert auch die Gefahr von Stürzen.

Fußball ist sozusagen ein Allroundtalent, wenn es um die Stärkung der Muskulatur und den Aufbau der Knochendichte geht. Ebenso ist erwiesen, dass Fußballspielen den Cholesterinspiegel senkt. Jeder Sport, der regelmäßig betrieben wird, ist geeignet, um abzunehmen. Beim Fußball kommt noch der Mannschaftsgeist dazu, der jeden einzelnen Spieler motiviert.

Welche Sportart ist eher geeignet?

Viele möchten zwar gerne Fußballspielen, haben aber Angst vor Verletzungen. Diese sind jedoch bei jedem Sport möglich. Wer gerne mit dem Ball spielt, kann Beachsoccer spielen. Es ist ähnlich wie Fußball, wird aber auf einem Sandplatz ausgetragen, wobei dieser auch ein Strand sein kann.

Da barfuß gespielt wird, ist diese Sportart gesünder, der Fuß steckt nicht in einem Schuh, in dem man schwitzt. Barfußlaufen ist generell besser, als Schuhe zu tragen. Bei dieser Sportart werden nur Shirt und Hose getragen. Verletzungen, die durch Tritte entstehen, werden somit vermieden.

Ein Sturz in den weichen Sand ist ungefährlicher. Auf selben Untergrund wird auch Footvolley gespielt. Es ist eine Mischung aus Fußball und Volleyball. Ziel ist es, den Ball ohne Handberührung über das Netz zu schießen. Beide Alternativen zu Fußball verlangen vom Spieler einiges an Geschicklichkeit ab. Der Kalorienverbrauch ist gut, sodass sich diese Spiele gut zum Abnehmen eignen. Der Spaßfaktor kommt dabei noch dazu.

Wer seine Sportart nach dem Kalorienverbrauch aussucht, sollte Squash spielen. In einer halben Stunde werden dabei 450 Kalorien verbrannt, beim Inline-Skaten oder Seilspringen sind es jeweils 420 Kalorien. Stark übergewichtige Personen sollten regelmäßig schwimmen. In 30 Minuten werden 340 Kalorien verbraucht, außerdem schont das Schwimmen die Gelenke. Mit dem Radfahren können Sport und ein Ausflug verbunden werden. Fährt man nur 30 Minuten mit dem Rad, verbrennt man 340 Kalorien.

Welche Diät wäre für Fußballer geeignet?

Fußballer sind Hochleistungssportler, in einem Spiel läuft ein Spieler schon mal 10 Kilometer. Die Ernährung generell besteht aus 3 Komponenten, dem Fett, dem Eiweiß und den Kohlenhydraten. Das Eiweiß ist notwendig, damit der Körper Muskeln aufbauen kann. Die Energie, die der Fußballer braucht, bekommt er über Fett und Kohlenhydrate. Der Körper ist allerdings nicht fähig, die gesamten Kohlenhydrate, die er bekommt, als Glykogen zu speichern. Bei 600 Gramm ist die Obergrenze erreicht.

Die Kohlenhydrate, die darüber liegen, werden in Fett umgewandelt. Diese 600 Gramm reichen dem Fußballspieler nicht. Damit die Fettverbrennung klappt, muss der Spieler schon im Vorfeld seine Enzyme trainieren. Nur dann kann das Fett auch gut verbrannt werden. Einige Spieler essen vor einem Spiel viele Kohlenhydrate, obwohl sie sonst wenig Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Die Diät für einen Fußballer beinhaltet grundsätzlich viel Eiweiß in Form von magerem Fleisch, Steak oder Fisch. Es werden Öle verwendet, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten. Besonders gut ist das Rapsöl oder das Walnussöl. Die Fettsäuren kommen aber auch in Fischen, wie Forelle, Lachs oder Makrele vor. Erst kurz vor dem Spiel füllt der Sportler seine Kohlenhydratreserven auf. Dann besteht die Diät aus Kartoffeln, Reis und Nudeln.

Die Tabus bei der Fußball Diät

So gesund Knoblauch auch ist, Fußballer sollten ihn nicht roh essen. Paprika ist auch ein Gemüse, das normal ungekocht verzehrt wird. Auf beides müssen Fußballer während der Saison verzichten. Knoblauch und Paprika können den Magen reizen und es kann zu Sodbrennen kommen. Schwer verdauliche Obst und Gemüsesorten, zu denen etwa die Melone oder die Gurke gehören, sind vom Speiseplan zu streichen. Steinobst regt die Verdauung an, daher sollten die vor einem Spiel oder dem Training nicht gegessen werden.

Fußball Diät – Gewicht verlieren nur durch Fußball spielen?
5 (100%) 2 votes

Über Diana Sander

In der News Redaktion versorgt Diana uns mit Neuigkeiten aus der Welt der Diäten. Zu Ihren Hobbys zählen Weltreisen und Frauen-Fussball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.