Home / Magazin / Kohlsuppendiät als ideale Frühlingsdiät

Kohlsuppendiät als ideale Frühlingsdiät

Suppen Diät - einfach und effektiv.

Die Kohlsuppendiät ist eine typische Frühlingsdiät für den Anschluss an die Fastenzeit. Bei der Kohlsuppendiät kann man tatsächlich einige Kilos loswerden, in nur 7 Tagen, jedoch betrifft dies nur Personen, die ein leichtes Übergewicht haben. Ideal als Diät geeignet, um noch ungeliebten Winterspeck wegzubekommen.

Menschen die an Fettleibigkeit ( Adipositas) leiden sollten dagegen eine andere Abnehmmethode anwenden. Diese Diät wird auch denjenigen Personen abgeraten, die Probleme mit den Nieren, oder mit der Leber aufweisen.

Wie schaut solch eine Diät genau aus?

Die Regeln der Kohlsuppendiät sind sehr einfach – man sollte tatsächlich 7 Tage lang nur Kohlsuppe verzehren, zum Frühstück, Mittagessen, sowie Abendessen. In der Zwischenzeit kann man rohes Gemüse essen, stilles Wasser, oder grünen Tee trinken. Innerhalb der letzen zwei Tage kann man der Diät auch mageres Fleisch der Suppe beifügen. Die Kohlsuppe kann einfach weiß, oder auch mit anderem Gemüse verfeinert sein.

Das Rezept ist auch für Kochmuffel einfach zu bewältigen

Kohlsuppendiät als ideale Frühlingsdiät
Kohlsuppendiät Erfahrung

Den Kohl gehobelt in den Topf werfen und im heißen Wasser kochen lassen (ohne Gemüsebrühe, Fett, und Salz), mit Zusatz aus, je Belieben; Karotten, Tomaten, Petersilie, und Gewürzen – z.B. Pfeffer, Curry, Oregano.

Der Vorteil dieser Diät ist, dass wir soviel essen können, wie wir wollen, und wann wir wollen. Angeblich, je mehr wir Suppe essen, desto mehr nehmen wir ab.

Ein Contra wäre, dass der Speiseplan sehr monoton ist, und im Falle jeder solcher Diät, angelehnt an nur einen Bestandteil – ein Nährstoffmangel im Organismus verursacht werden kann.

Aus diesem Grund soll man diese Diät nur eine Woche lang machen. Zusätzlich, nach Beenden dieser Diät, sollte man mit einer anderen anfangen, um den Jo-Jo Effekt zu vermeiden.

Kohlsuppendiät als ideale Frühlingsdiät
Bitte jetzt bewerten

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

3 Kommentare

  1. Simone S.

    Habe auch gerade eine Kohlsuppendiät hinter mir. Genauer gesagt detox-kohlsuppendiaet.de . Habe auch wirklich 5 Kilo weniger auf der Waage. Bin jetzt auf der Suche nach einer langfristigen Alternative. Man sollte sie ja nicht länger als eine Woche durchziehen. Ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust mehr auf das ganze Gesunde. Jetzt wird wohl irgendeine Fleischdiät herhalten müssen. Werde mich hier mal durchforsten. Stehen ja jede Menge Diäten zu Auswahl. Wichtig ist es denke ich, nicht wieder in alte Verhaltensmuster zu fallen und immer dabei zu bleiben.

  2. Sarah 82

    Mithilfe der Kohlsuppendiät soll es möglich sein, fünf bis acht Kilo in nur einer Woche abzunehmen. Diätwillige dürfen dabei eine Woche lang nur Kohlsuppe zu sich nehmen – dafür aber in unbegrenzter Menge. Manchmal ist zudem etwas Obst erlaubt.
    Die Kohlsuppe soll so schnell zum Erfolg führen, da sie angeblich weniger Kalorien enthält, als der Körper benötigt, um das Gemüse zu verdauen – diese Annahme ist jedoch umstritten. Fest steht aber, dass man mit der Suppe weniger Kalorien aufnimmt, als man verbrennt.
    Ein großer Vorteil der Kohlsuppendiät ist, dass sie einfach durchzuführen und relativ günstig ist – und tatsächlich purzeln die Pfunde erst einmal. Zudem gilt die Suppe als gesund, denn in dem Gemüse sind viele Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine sowie sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.
    Die Aussage, mit der Kohlsuppendiät werde wirksam Cellulite bekämpft, stimmt so jedoch nicht: Während der Diät nimmt man nämlich kaum Eiweiß zu sich und baut daher Muskeln ab. Das kann Cellulite sogar fördern.
    Neben der Muskelmasse verliert man außerdem große Mengen Flüssigkeit – das Körperfett bleibt jedoch meist auf den Hüften sitzen. Daher eignet sich die Kohlsuppendiät eher als Einstieg für eine grundlegende Ernährungsumstellung: Wer sich nach einer Woche Kohlsuppendiät wieder ungesund und kalorienreich ernährt, muss mit dem Jo-Jo-Effekt rechnen.

  3. Sabrina W.

    Die Waage ist der natürlicher Feind aller Abnehmwilligen. Wir stellen uns morgens drauf, nur um festzustellen, dass sich wieder nichts getan hat, oder schlimmer: Dass wir trotz aller Mühen mehr wiegen als gestern. Das folgende Diagramm zeigt einen Zeitraum von 20 Tagen aus meiner Diät. An 5 Tagen habe ich morgens mehr gewogen, als am Tag zuvor.

    Anders gesagt: ein Viertel aller Tage waren frustrierend. Das ist ein ganz wichtiger Grund, warum Diäten immer wieder scheitern. Wir mühen uns ab und hungern uns die Pfunde runter, aber an allzu vielen Tagen tut sich auf der Waage entweder gar nichts oder das falsche! Und das ausgerechnet, wenn wir sowieso frustriert sind, weil wir nicht so essen dürfen, wie wir gerne möchten.

    Dessen müssen Sie sich bewusst sein, wenn Sie abnehmen wollen. Das tägliche Gewicht sollen Sie zwar aufschreiben, aber die Zahlen können Sie getrost ignorieren. Unser Gewicht schwankt täglich, und das oft um mehr als 1 kg. Die wichtigste Ursache ist Wasser, das sich mal mehr und mal weniger stark im Körper ansammelt. Viel oder wenig Trinken, viel oder wenig Kaffee, viel oder wenig Salz, all das manipuliert Ihren Wasser-Haushalt und damit Ihr Gewicht. Bei Frauen kommt noch die Periode hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.