Home / Magazin / Kryotherapie: Schneller schlank werden in der Kältekammer

Kryotherapie: Schneller schlank werden in der Kältekammer

Schlank dank Kryotherapie?

Haben Sie schon einmal etwas von der Kryotherapie gehört? Nein?…dann fangen wir einfach mal ganz vorne an. Sport, sowie eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind bekanntlich die richtige Kombination, wenn es darum geht das Körpergewicht zu senken und in Zukunft einen über einen sexy Body zu verfügen.

Leider braucht es hier aber jede Menge Disziplin und eine gehörige Portion Geduld, um das Ziel, Traumkörper, zu erreichen. Durchaus soll es jetzt aber noch eine weitere Möglichkeit geben, um schnell, wie effektiv den Körper zu straffen und das Gewicht zu senken. Die Rede ist hier von der Kältekammer. Ist es tatsächlich möglich, sich heute schön zu frieren?

Kryotherapie – Extreme Kälte gegen Übergewicht

Anstatt im Fitnessstudio schweißtreibenden Übungen nachzugehen, wird in der Kältekammer bei eisigen 150 Grad minus gefroren. Extreme Kälte soll hier gegen die unschönen Fettpolster vorgehen und gleichzeitig die Haut straffen. Während einer Sitzung, welche in der Regel gerade einmal drei Minuten dauert, verbrennt der menschliche Körper bis zu 2000 Kalorien. Da es hier zu einer stark angeregten Durchblutung kommt, führt der Besuch in der Kältekammer außerdem zu einem Anti-Cellulite Effekt.

Arktische Temperaturen sollen das Abnehmen vereinfachen

Durchaus stimmt es, dass der menschliche Körper bei extremer Kälte mehr Energie verbraucht, denn bei arktischen Temperaturen muss dieser sich ungemein anstrengen, um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Experten sprechen hier auch von der sogenannten Kryotherapie, welche durchaus schon länger in Anspruch genommen wird.

Sowohl  beim Leistungssport, als auch bei Rheuma-Patienten kommt das Frieren unter Aufsicht schon seit einiger Zeit zum Einsatz. Mit Hilfe von flüssigem Stickstoff wird hier die Luft stark heruntergekühlt. Maximal drei Minuten dürfen Anwender sich dann den arktischen Temperaturen aussetzen und frieren, was das Zeug hält.

Was passiert mit dem Körper bei minus 155 Grad Celsius?

Der menschliche Körper wird in der Kältekammer einem extremen Kältereiz ausgesetzt, so dass dieser dazu gezwungen wird seine sogenannte Komfortzone zu verlassen, um den plötzlichen Temperaturabfall zu kompensieren. So ist der menschliche Körper darauf programmiert seine Temperatur konstant zu halten. Diese liegt bei gesunden Menschen, um die 36 bis 37 Grad Celsius.

Kommt es hingegen plötzlich zu einem Temperaturabfall, versucht der Körper diesen Temperaturunterschied auszugleichen, indem er den Stoffwechsel ankurbelt. Die sogenannte Kompensationsphase kann nach einem Besuch in der Kältekammer bis zu sechs Stunden andauern. Das bedeutet, auch der Sitzung arbeitet der Stoffwechsel noch über Stunden auf Hochtouren und regt somit auch weiterhin die Fettverbrennung an.

Schlank durch Frieren?

Auch das „Schockfrosten“ in der Kältekammer ersetzt aber kein Ausdauer- oder Krafttraining. Wer bei der Ernährung nicht genau hinschaut, wird auch mit Hilfe von Minus Temperaturen nicht zum schlanken Reh. Durchaus kann die Kryotherapie aber positive Effekte bescheren, wenn es gleichzeitig zu einer gesunden Nahrungsaufnahme, sowie zu einem regelmäßigen Sportprogramm kommt.

Zumal ein Besuch in der Kältekammer so erfrischend wirkt, wie ein kurzes Nickerchen. Frisch, erholt und voller Energie verlassen die meisten Anwender hier die Kammer und fühlen sich die nächsten Stunden buchstäblich, wie neu geboren. Wobei die trockene Kälte gut auszuhalten ist.

Bis sich hier die ersten positiven Effekte beim Gewicht bemerkbar machen, können zudem zwei bis vier Wochen vergehen. Wobei es in den ersten 14 Tagen zwei- bis dreimal wöchentlich zu einem Besuch in der Kältekammer kommen sollte. Bis zu vier Stunden nach der Kälte-Therapie sollte es zudem zu keiner Nahrungsaufnahme kommen. Zumal  Anwender auch hinter her darauf achten sollten, was sie zu sich nehmen.

Kryotherapie: Schneller schlank werden in der Kältekammer
4 (80%) 4 votes

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.