Home / Magazin / Mit Ornish Diät zur gesunden Traumfigur?

Mit Ornish Diät zur gesunden Traumfigur?

Einen gesunden und schlanken Körper, den wünschen sich viele Menschen und meist scheint die Gesundheit auch stets mit der Schlankheit verbunden zu sein. Schließlich sind übergewichtige Personen nicht nur allein mit ihrem äußeren Erscheinungsbild unzufrieden, sondern haben ebenso mit unterschiedlichen Gesundheitsproblemen zu kämpfen. Wobei vor allem das Herz mit der schweren Last arg zu kämpfen hat.

Mit Hilfe der sogenannten Ornish Diät soll es übergewichtigen Menschen aber möglich sein ein auf lange Sicht gesundes Ernährungsprogramm zu nutzen, welches parallel dafür sorgt, dass der Abnehmwillige konstant sein Körpergewicht senken kann, um auf diese Weise ein verträgliches Gewicht zu erhalten.

Dieses Diätkonzept entwickelte Dean Ornish, geboren im Jahr 1953 in Texas. Ornish studierte unter anderem an der Harvard Medical School und erforschte während seines Studiums verschiedenen Herzkrankheiten. Wobei sein Hauptaugenmerk stets auf die Wirkungen fettarmer Diäten lag.

So wollte der junge Forscher Menschen helfen, die mit Herzkrankheiten zu kämpfen hatten, ohne dass diese sich eine Operation unterziehen müssen. Seiner Meinung nach, leiden die meisten an solchen Erkrankungen, weil sie sich falsch ernähren. Darüber hinaus arbeitete der Experte zudem mit seinen Teilnehmern daran endlich Nichtraucher zu werden, indem er mit ihnen Yogaübungen machte, sowie Meditationen durchführte. Gleich in mehreren wissenschaftlichen Studien zeigte sich, dass seine Behandlungsmethode von Erfolg gekrönt war.

Wie funktioniert die Ornish Diät?

Der Experte Dean Ornish unterteilt sämtliche Nahrungsmittel in fünf unterschiedliche Kategorien. Auf diese Weise sollen Abnehmwillige sofort erkennen können, ob sie ein schlechtes oder gutes Lebensmittel vor sich haben. Wobei Gemüse in fettfreier Form bei der Ornish Diät bevorzugt behandelt wird.

Gruppe 1: Die sehr gesunden Nahrungsmittel

Zu den sehr gesunden Nahrungsmitteln zählen laut Ornish und seiner Diät stets alle pflanzlichen Produkte, die sehr wenig Fett, aber dafür große Mengen Ballaststoffe mitbringen. Zu dieser Gruppe gehören demnach Gemüse, Obst, Soja, Vollkornprodukte, wie Hülsenfrüchte. Zumal sich in diese Gruppe auch Wasser einordnen darf.

Gruppe 2: Die gesunden Nahrungsmittel

In die Gruppe, der gesunden Nahrungsmittel dürfen sich hingegen die Lebensmittel einordnen, die einen weitaus höheren Anteil an Fett besitzen. Hier finden sich also, beispielweise, Avocados, Oliven, Pflanzenöle, sowie Nüsse.

Gruppe 3: Die mittelmäßigen Nahrungsmittel

In der Liste der mittelmäßigen Nahrungsmittel hingegen finden sich Produkte, wie Honig, Zucker, Meeresfrüchte, Fisch, Weizenmehlprodukte und ähnliches. Wobei der Experte zum Fisch zwar sagt, dass dieser wegen seiner Omega-3-Fettsäuren zwar gegessen werden kann, ratsamer wäre es aber auf Fischölkapseln zurück zu greifen. Diese Meinung änderte Ornish allerdings nach kurzer Zeit wieder und nahm von tierischen Produkten komplett Abstand. Seither rät er dazu, den Omega-3-Haushalt mittels pflanzlicher Quellen zu decken.

Gruppe 4: Die ungesunden Nahrungsmittel

Wer die Ornish Diät zum Abnehmen nutzen möchte, verzichtet komplett auf Fleisch in seinem Speiseplan. Ungesund sind aus diesem Grund ebenfalls alle mageren Fleischsorten, wie Hähnchen, Pute und Co. Zu den ungesunden Nahrungsmitteln zählen hier außerdem Gebäck, wie Remoulade und alle anderen Produkte, die viel Fett mitbringen. Demnach gilt es diese Lebensmittel besser zu meiden.

Gruppe 5: Die schlechten Nahrungsmittel

Die Nahrungsmittel, die sich in dieser Gruppe finden, sollten auf gar keinen Fall gegessen werden. Zu den schlechten Lebensmitteln zählen somit, zum Beispiel, Butter, rotes Fleisch, Eier, verschiedene Öle und alle Speisen die in Fett frittiert werden. Alle Nahrungsmittel, die viele gesättigte Fettsäuren parat halten, gilt es zu meiden.

Welche Vorzüge besitzt die Ornish Diät?

Ein großer Vorteil der Ornish Diät ist, dass hier sämtliche Vorschläge zur Ernährung äußerst konkret beschrieben werden. Abnehmwillige erkennen hier sofort welche Nahrungsmittel sie zu sich nehmen dürfen und welche nicht. Außerdem eignet sich die Ornish Diät ebenso für Vegetarier. Wobei vor allem Menschen mit Herzproblemen oder einem zu hohen Cholesterinspiegel dieser Diät eine Chance geben sollten.

Welche Nachteile bringt die Ornish Diät mit?

Wer sich hier strikt an die Ernährungsvorgaben hält, kann davon ausgehen, dass er Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen muss, um auf diese Weise einen Nährstoffmangel zu umgehen. Zumal es vielen Anwendern äußerst schwer fällt gänzlich auf Fleisch zu verzichten. Da außerdem ein großer Teil der Milchprodukte zusätzlich vom Speiseplan verschwindet, führt dies zudem recht schnell zu einem Eiweißmangel, so dass die Muskelmasse rapide abnehmen kann.

Hinzu kommt, dass die Ornish Diät dafür sorgt, dass dem Körper nicht mehr in ausreichender Menge essentielle Fettsäuren zugeführt werden. Wobei es fraglich ist, ob Hühnchen und Meeresfrüchte wirklich so ungesund sind, während Zucker und Weizenmehlprodukte zu den guten Lebensmitteln zählen.

Mit Ornish Diät zur gesunden Traumfigur?
5 (100%) 2 votes

Über Diana Sander

In der News Redaktion versorgt Diana uns mit Neuigkeiten aus der Welt der Diäten. Zu Ihren Hobbys zählen Weltreisen und Frauen-Fussball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.