Autsch! Studentenfutter macht wirklich dick?

Autsch! Studentenfutter macht wirklich dick?
Autsch! Studentenfutter macht wirklich dick?
Studentenfutter, dieser „gesunde“ Snack macht dick und ist demnach gar nicht so gesund. Was essen Sie gerne, wenn Sie gemütlich auf der Couch liegen und einen gesunden Snack zu sich nehmen wollen? Höchstwahrscheinlich haben Sie bereits so manches Mal in genau diese Tüte gegriffen und glauben nach, wie vor, dass Sie mit dieser Nascherei doch eigentlich Ihre gesunde Ernährung unterstützen.

Aber weit gefehlt, denn es gibt tatsächlich einen Snack der schlechter nicht sein könnte, wenn es ums Abnehmen geht. So mag auf der Verpackung zwar gesund drauf stehen, dieser Snack ist aber alles andere als gesund. Die Rede ist hier vom sogenannten Studentenfutter!

Was ist am Studentenfutter so schlecht?

Cranberries, Rosinen, sowie andere Trockenfrüchte, die allzu gerne im Studentenfutter zu finden sind, besitzen zum einen, einen hohen glykämischen Index und sind zum anderen oftmals mit einer extra Portion Zucker versehen. Kommt dann noch die süße Schokolade hinzu, die allzu gerne Mandeln und andere Nussorten ummantelt oder aber Joghurt überzogene Nüsse entpuppt sich das Studentenfutter als gar nicht mehr so gesund.

[amazon bestseller=“Studentenfutter lowcarb“ items=“1″ description_items=“2″ image_size=“medium“]

So ist es bei vielen Studentenfutter Marken gar nicht selten, dass bereits 60 Gramm dieses Snacks bis zu 60 Gramm Zucker enthält! Durchaus kann es sich hier auch um Bio-Studentenfutter handeln!

Studentenfutter macht dick
Studentenfutter macht dick

Wegen des hohen Zuckeranteils weist Studentenfutter oftmals eine hohe Kaloriendichte auf. Kommen dann die Nüsse mit ihren hohen Anteil an Fett hinzu, dann nehmen Sie mit lediglich 60 Gramm Studentenfutter schnell mal über 300 Kalorien zu sich. Demnach nehmen Sie mehr Zucker, Fett, sowie Kalorien auf, als wenn Sie ein Eis essen würden.

Möchten Sie demnach in absehbarer Zeit mit einem flachen, durchtrainierten Bauch auftrumpfen und greifen aus diesem Grund zu eiweißreichen, sowie fett-und zuckerfreien Snacks, wird das gewünschte Ergebnis Dank des Studentenfutters noch länger auf sich warten lassen.

Aus diesem Grund, raten wir Ihnen besser unbehandelte Nüsse zu sich zu nehmen, denn hierbei handelt es sich dann tatsächlich um eine gesunde Nascherei ohne Zucker. Gleiches gilt für den Teegenuss. Mögen Sie diesen ungesüßt nicht so gerne, können Sie auf den Zuckersatz Stevia zurückgreifen, ohne dass Ihr Getränk gleich zur Kalorienfalle wird.

Auch die enthaltenen Trockenfrüchte im Studentenfutter fördern das Abnehmen nicht

Aber nicht nur die enthaltenden Nüsse gelten im Studentenfutter als Kalorienbomben, wenn diese auch noch mit Schokolade und Co überzogen sind. Auch die hier zu findenden Früchte, wie Ananas, Banane, Rosinen und Co haben es richtig in sich. Durch das Trocknen verlieren die verschiedenen Obstsorten nämlich bis zu 80% ihrer Flüssigkeit und zurück bleiben Kohlenhydrate, sowie Ballaststoffe.

Ein großer Teil der Kohlenhydrate besteht dann zudem aus Fruchtzucker, so dass pro 100 Gramm trockene Früchte bis zu 70 Gramm Fruchtzucker enthalten sein können. Vor allem Mangos, Rosinen, Datteln, sowie Ananas bringen besonders viel von diesem Zucker mit, so dass ein Verzehr von Studentenfutter nicht gerade eine Gewichtsabnahme unterstützt. Durchaus bringt Trockenobst aber sowohl Vitamin A, als auch Vitamin B mit. Vitamin C hingegen übersteht hier die Trocknung der Früchte nicht.

Es ist ratsamer frisches Obst und unbehandelte Nüsse zu naschen

Möchten Sie also am Abend vor dem Fernseher etwas Naschen und demnach auf einen gesunden Snack zurückgreifen, sollten Sie besser nicht kein Studentenfutter essen. Gesünder und kalorienärmer sind diesem Fall frische Früchte und unbehandelte Nusssorten, auch wenn Sie diese dann natürlich selbst in handliche Snacks verwandeln müssen.

In der Regel sind die Nüsse aber schnell geknackt und die gewählten Obstsorten in mundgerechte Stücke geschnitten. Beim anschließenden Verzehr können Sie sich dann aber sicher sein, dass Sie tatsächlich einen gesunden Snack zu sich nehmen und keine versteckte Kalorienfalle.


Kann man Nüsse essen wenn man Abnehmen will?

Auch wenn Nüsse sehr viele Kalorien enthalten, Deinem Abnehm-Vorhaben steht bei dieser Ernährung nichts mehr im Wege. Du hast automatisch weniger Hunger, wenn Du Nüsse isst und Heißhungerattacken bleiben aus. Der Kohlehydratanteil in der Nuss ist sehr gering, deshalb werden Nüsse bei Diät auch häufig empfohlen.

Ist Studentenfutter am Abend gesund?

Auch Nussmischungen oder Studentenfutter kannst du am Abend beruhigt naschen. Sie sind zwar kalorienreich, tragen aber zum Glück zu einer gesunden Ernährung bei. Die Fette, Mineralstoffe und Proteine in Nüssen sind sehr gesund.

Wie viel Studentenfutter am Tag essen?

Bis zu 50 Gramm Studentenfutter pro Tag gelten als gesund. Studentenfutter gilt als lecker und gesund. Die Mischung aus Nüssen und Rosinen ist ein beliebter Snack für zwischendurch. Ernährungsexperten empfehlen, täglich rund 50 Gramm Studentenfutter zu essen.

Kann man mit Studentenfutter zunehmen?

Studentenfutter kann jedoch trotzdem ein kalorienreicher Snack sein und zur Gewichtszunahme führen. Die Mischung aus Fett aus den Nüssen und Fruchtzucker aus den Rosinen liefert viel Energie, ist aber auch die ideale Kombination zur Gewichtszunahme.

Welche Nüsse machen dünn?

Die Mandel als Schlankmacher. Eine Handvoll Mandeln hat bereits 180 Kalorien und trotzdem gehört diese Nuss zu einer gesunden Ernährung dazu. Betrachtet man Fett, Ballaststoffe, Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe von Nüssen, handelt es sich bei der Mandel um die gesündeste Nuss.

Sind Nüsse am Abend ungesund?

Am besten vermeidet man also das Knabbern von Nüssen nach dem Essen oder abends vor dem Fernseher, denn Nüsse erschweren die Verdauung und liefern überschüssige Kalorien, die nicht benötigt werden.

Was kann ich knabbern wenn ich Abnehmen will?

Studien legen nahe, dass der regelmäßige Verzehr von Nüssen in vernünftiger Menge beim Abnehmen hilft. Nüsse versorgen dich dabei nicht nur mit gesunden, ungesättigten Fettsäuren, sondern auch mit pflanzlichem Eiweiß, sowie Vitaminen und Mineralstoffen. Auch in Form von Mus (Erdnussmus, Mandelmus etc.)

Was darf ich naschen wenn ich Abnehmen will?

Thinckstock. Erdbeeren mit Schlagsahne. Erdbeeren sind reich an Vitamin C und Ballaststoffen. Thinckstock. Dunkle Schokolade. Bitterschokolade enthält wertvolle Polyphenole aus der Kakaobohne. Thinckstock. Trockenfrüchte. Fotolia. Sesamriegel. Thinckstock. Fruchtsorbet.

Warum hat Studentenfutter so viel Kalorien?

Studentenfutter ist aber auch eine Kalorienbombe: Je nach Mischung sind etwa 570 Kilokalorien in 100 Gramm Studentenfutter enthalten. Das ist ähnlich viel wie in einer Tafel Nussschokolade. Zu erklären ist das durch den hohen Fettgehalt der Nüsse.

Originally posted 2020-06-10 10:50:48. Republished by Blog Post Promoter

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"