Diät ohne Zucker

Du willst endlich erfolgreich abnehmen? Und das Wunschgewicht auch über lange Zeit halten können? Doch welche Diät ist hierfür wirklich geeignet? Wir schauen uns im folgenden Mal die Diät ohne Zucker genauer an!

Und heißen Dich an dieser Stelle sehr herzlich bei uns willkommen! Wir, ein Team aus mehreren Experten, beschäftigen uns nun schon seit einigen Jahren mit dem Thema Abnehmen. Haben alles dazu gelesen, was uns in die Hände fiel – und natürlich auch so einige Diäten ausprobiert! Dank unserer Erfahrung können wir mittlerweile sagen, was WIRKLICH funktioniert. Welche Tipps wirken – und welche weniger.


Abnehmen ohne Zucker – wie ist das möglich?

Zucker ist bewusst oder unbewusst fest in den normalen Speiseplan integriert. Daher ist es erfahrungsgemäß für viele Menschen sinnvoller, diesen Bestandteil der Ernährung nicht rigoros zu streichen. Hier empfiehlt es sich allmählich zu reduzieren beziehungsweise durch andere Stoffe (z.B. Süßstoff oder Stevia) zu ersetzen.

  • So kann man statt der üblichen zwei Stückchen Zucker im morgendlichen Kaffee nur eines nehmen.
  • Nach und nach kann man auch dies reduzieren.
  • Bis einem der ungesüßte Kaffee mindestens genauso gut zuckerfrei schmeckt.

Warum ist eine Ernährung ohne Zucker eigentlich gesünder?

Der Zucker, der in Limonaden und Co., Süßigkeiten, Saucen, Fertiggerichten und Suppen steckt, ist maßgeblich dafür mitverantwortlich, dass wir immer zuckerkränker und fettleibiger werden.

  • So sind heute schätzungsweise 60 % der Männer und 44 % der Frauen übergewichtig.
  • 10 % hierzulande sind gar Typ-2-Diabetiker.
  • Und die Tendenz ist stark steigend.

Das kann gesundheitliche Folgeschäden wie Diabetes und Karies begünstigen. Und auch Depressionen oder Aggressionen beeinflussen. Kein Wunder also, dass Ernährungswissenschaftler und Mediziner Zucker in Lebensmittel für ähnlich gefährlich halten wie Alkohol, Nikotin oder Heroin!


Bestseller Produkte zum Thema „zuckerfrei Diät“ kaufen im Online Shop Nr.1

Was steht auf der Lebensmittel ohne Zucker Liste?

Leider weisen viele Lebensmittel Zucker auf. Nur auf folgende Nahrungsmittel trifft dies nicht zu:

  • Eier
  • Käse
  • unbehandelte Milchprodukte
  • unbehandeltes Fleisch
  • Fisch
  • pure Getreideprodukte (z.B. Haferflocken)
  • Gemüse

Diät ohne Zucker und Kohlenhydrate

Leider muss man sich von nun an sämtliche Lebensmittel sehr genau ansehen! Denn viele weisen versteckten Zucker auf. Das beginnt schon mit den morgendlichen Frühstücksflocken, die zwar als „gesund“ verkauft werden, doch gerne 10 % oder mehr Zucker enthalten. Wer auf Nummer sicher gehen will, mischt daher sein Müsli selbst an.

  • Doch auch in Wurst oder Würstchen ist Zucker enthalten.
  • Das Gleiche gilt auch für Obst, das natürlichen Zucker (Fructose) aufweist.
  • Und von Fertiggerichten sollte man ohnehin die Finger lassen.

Achte also sehr auf die jeweiligen Inhaltsstoffe! Und versuche, Deine Rezepte und Mahlzeiten möglichst selbst und mit frischen Zutaten zuzubereiten. So kannst Du die Diät ohne Zucker erfolgreich durchführen.

Verzicht auf Kohlenhydrate

Kohlenhydrate erzeugen Insulin. Insulin ist dafür verantwortlich, dass Fette eingelagert werden. Deswegen ist es wichtig, dass du die Zufuhr von Kohlenhydraten möglichst gering hälst. Achte dennoch darauf, dass du mindestens 100 g Kohlenhydrate am Tag aufnimmst. Andererseits wird jedes Ernährungsprogramm ungesund. D.h., dass du zusätzlich Lebensmittel vermeiden solltest, welche Kohlenhydrate enthalten.


Die Diät ohne Zucker und Weizen

Weizengluten enthalten zahlreiche Stoffe, welche für den Körper ungesund sind. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Der vollkommene Verzicht auf Weizen ist alles andere als einfach. Denn viele Nahrungsmittel enthalten entweder Zusätze oder bestehen komplett aus Weizen. Und speziell Weizenbrot gehört zu unseren Grundnahrungsmitteln.

Alternativ empfehlen wir Produkte, welche aus Dinkel bestehen. Diese Diät, kombiniert mit einer zuckerfreien Diät, kann durchaus langfristige Ergebnisse zeigen. Wobei der gänzliche Verzicht auf Zucker nicht unbedingt ratsam ist. Viel besser ist der Austausch von braunem Zucker gegen Rohrzucker.

Wie sieht ein Ernährungsplan ohne Zucker aus?

Täglich werden im Schnitt 100 g Zucker gegessen. Empfohlen werden aber nur 50. Zu viel Zucker ist einfach ungesund und schädlich. Doch wie sieht eine Planung aus, bei der der Zucker reduziert wird?

Vorab solltest du wissen, dass Zucker abhängig macht. Wenn du auf Entzug gehst, wirst du auch Entzugserscheinungen bekommen. Du kannst also davon ausgehen, dass du dich vollkommen von Zucker erst nach ca. drei Monaten befreien kannst. Wenn du Zucker Stück für Stück absetzen möchtest, dann solltest du mit folgender Planung arbeiten:

Woche 1-2

In den ersten zwei Wochen wirst du deinen derzeitigen Zuckerkonsum halbieren. Recherchiere genau, wie viel Zucker du täglich zu dir nimmst und über welche Nahrungsmittel. Setz diese Menge nicht mit einem Mal ab, sondern Stück für Stück. Am besten du verzehrst nur noch 50 % deines derzeitigen Zuckergehaltes.

Woche 3+4

Die nächsten zwei Wochen wird der Konsum noch einmal halbiert. So isst du nur noch ein Viertel deines üblichen Zuckergehaltes.

Woche 5-10

Nach vier Wochen findet eine weitere Halbierung statt und nach zehn Wochen schließlich der gänzliche Verzicht. Auf diese Weise kannst du deinen Körper langsam entwöhnen. Bedenke aber, dass du nach der Diätphase Zucker durchaus wieder genießen kannst. Verzichte aber auf raffinierten und braunen Zucker. Viel besser ist der Verzehr von Fruktosezucker und Glucose aus Obst oder Rohrzucker.

Funktioniert die Diät ohne Zucker? Unser Fazit

Es verlangt eines an Durchhaltevermögen, die Diät ohne Zucker durchzuziehen! Und besonders am Anfang kann es zu starken Stimmungsschwankungen kommen. Aber es geht – oder du machst es ganz ander´s. So mit der Diät Pfannkuchen.

  • Sei daher nicht zu streng mit Dir selbst.
  • Und verwende zu Beginn auch Zuckeraustauschstoffe wie Stevia oder Xylose.
  • Gut ist es auch, viel Vitamin C zu essen.
  • Auf diese Weise wird der Blutzuckerspiegel gesenkt.

Wir hoffen, unser Beitrag hat Dir gefallen! Und vielleicht hast Du nun ja direkt Lust bekommen, das Projekt Abnehmen endlich in Angriff zu nehmen. Die besten Diät Tipps haben wir für Dich zusammengestellt.

Diät ohne Zucker
4.2 (84.62%) 13 votes

Kommentare

  1. Auf Zucker zu verzichten, ist nicht nur eine gute Idee, wenn man abnehmen möchte. AUch Leute, die kein Übergewicht haben, essen oft zu viel Zucker und können beispielsweise an Diabetes erkranken. Außerdem, wie Ihr ja selbst auch schreibt, macht Zucker abhängig, was auch für den Geist einfach nicht gut ist. Also es gibt für jeden einfach viele gute Gründe, auf Zucker zu verzichten!

    Kann jedem nur empfehlen: durchlesen und versuchen umzusetzen. Es wird Euch danach so viel besser gehen!

  2. Hallo,also ich habe meine Ernährung etwas umgestellt und Zucker reduziert, in der Woche esse ich keine Joghurts Pudding Eis Süßigkeiten Schokolade kein Zucker im Tee kein Kuchen kein Salzgeback Chips usw, Nur am Wochenende mal genau wie bei Getränken Cola nur als Ausnahme. Seitdem esse ich mehr Obst als vorher was ich mir gönne in Maßen und dieser Zucker befriedigt einen mehr als der normale. An den Wochenenden wo es erlaubt ist hab ich keine fress Attacken oder so. Die Art ziehe ich seit fast 3 Jahren durch. Nach ner zeit gewöhnt man sich daran ich wollte es nur reduzieren da ich mal ein bisschen gerechnet habe und festgestellt habe das man echt viel Zucker zu sich nimmt und ich etwas gesünder Leben wollte. Klar ist der positive neben Effekt das man etwas abnimmt.

  3. Zucker ist eine Kategorie der Kohlenhydrat, sodass diese Variante einer Diät wesentlich gesünder ist als eine Low Carb Diät, bei der sonst Zucker und Stärke entfallen.
    Viele Lebensmittel werden leider mit verstärktem Zucker, also chemisch bearbeitetem Zucker gemixt, weshalb es immer als Gesund zählt, wenn etwas frisch von zu Hause gekocht wird.
    Eine Diät ohne Zucker musst nicht mal bedeuten das jetzt alles Zuckerfrei sein soll, ganz im Gegenteil: man tauscht nur die Art des Zuckers aus. Glucose ist ein richtiger Naturzucker, weshalb es ratsamer ist dahin zugreifen, wie zum Beispiel zu Obst.

Close