Home / Schlüsener Diät

Schlüsener Diät

Schlüsener Diät Erfahrungen - Schlüsener Diät Erfahrungen - Kombination aus einem speziellen Diätplan und Akupunktur

Du bist unzufrieden mit Deinem Gewicht und möchtest endlich etwas gegen die überschüssigen Pfunde tun? Und interessierst Dich deshalb für die Schlüsener Diät?

Doch kann er das Versprechen von einem schnellen und dauerhaften Gewichtsverlust halten? Wir haben das einmal genau untersucht!

Was ist die Schlüsener Diät?

Eine Diät, ganz ohne Hungern und ohne zu viel Sport treiben zu müssen – für viele klingt das wie ein zu schöner Traum. Doch genau das ist das Versprechen des Schlüsener Diätplans.

  • Dieser ist eine Kombination aus einem speziellen Diätplan und Akupunktur.
  • Es wurde von Heinz Schlüsener entwickelt, einem Mitglied im Verband Deutscher Heilpraktiker.

Dieser Herr ist kein Unbekannter, konnte er doch bereits mit seiner Ohr-Akupunktur-Methode einige Erfolge in der Gewichtsreduzierung und der Suchtbehandlung vorweisen. Laut ihm ist die Menge an Essen, die täglich eingenommen wird und die letzten Endes das Übergewicht provoziert, auch eine Sucht.

Mit dem Schlüsener Diätplan soll nun eine Reduktion von ca. 10 % des Gewichts erreicht werden – innerhalb von sechs Wochen, der Dauer dieser Schlankheitskur. Und das neue Lebensgefühl sowie die neue Ernährungsweise gibt es laut Schlüsener gratis mit dazu.

Wie funktioniert die Schlüsener Diät?

Diese Diät besteht aus insgesamt zwei Phasen:

  • Phase 1 startet mit einem zweistündigen Gespräch mit Heinz Schlüsener selbst.
  • Die Session endet mit dem Setzen von Akupunkturnadeln, genauer gesagt im Ohr. Diese bleiben dort drei Wochen lang – bis zum Ende dieser Phase. Zwei Mal am Tag sollten sie leicht massiert werden, damit die Wirksamkeit optimiert wird.
  • Darüber hinaus ist ein verpflichtender Vortrag Teil des Ganzen, bei welchem der Schlüsener Diätplan ausführlich vorgestellt wird.

Am nächsten Tag startet die Diät. Diese weist sehr wenig Kalorien auf – lediglich 500 kcal täglich dürfen zugeführt werden. Durch die Akupunkturnadeln soll das jedoch erträglich werden. Denn die Punkte werden laut Theorie so stimuliert, dass ein Hungergefühl gar nicht erst aufkommt. Der Grund: Das Hungerzentrum ist gelähmt. Zugleich soll sich der Abnehmwillige ruhig und ausgeglichen fühlen.

Tipp: Schokoladen Diät

Was essen bei der Schlüsener Diät?

In Phase 1 stehen vor allem Gemüse und Obst sowie Eiweiß auf dem Speiseplan. Kuchen und Süßigkeiten sowie reichlich Kohlenhydrate und natürlich fettige Versuchungen wie Pizza, Pommes und Co. sollten hingegen besser weggelassen werden.

  • Als Getränke eignen sich Wasser, Tee und Kaffee (ungesüßt).
  • Zwischenmahlzeiten sind hingegen nicht erlaubt.

Ausdrücklich erlaubt sind 2 EL Quark mit ein wenig Honig, die am besten täglich gegessen werden sollten. Schlüsener empfiehlt dabei, diese am besten abends einzunehmen.

Was noch essen beim Schlüsener Diätplan?

Sind diese drei Wochen überstanden, kann die Phase 2 eingeläutet werden. Nun werden die Nadeln entfernt, die sogenannte Erhaltungsphase beginnt. Der Hintergedanke hierbei: Das Gewicht soll nun gehalten, ein Jojo-Effekt gar nicht erst auftreten können. So wie bei dieser Diät!

  • Während dieser Phase ist im Grunde genommen alles erlaubt – bis zu einer Grenze con 1.100 kcal.
  • Allerdings ist bei gewissen Lebensmitteln natürlich Vorsicht angesagt.
  • Wie etwa bei Süßigkeiten, Limonaden, Fetthaltigem und Co.

Schlüsener empfiehlt in dieser Hinsicht, nur ca. 2 bis 3 Mal die Woche ein Stück Kuchen zu verzehren. Und süße Getränke wie Cola oder eben Limo am besten gleich ganz weg zu lassen.

Für wen ist die Schlüsener Diät geeignet?

Eine Warnung vorab: Besonders die ersten Tage mit dem Schlüsener Diätplan sind für die Meisten sehr schwer zu ertragen. Kein Wunder, handelt es sich doch um eine drastische Reduktion an Kalorien.

Nach den ersten drei Tagen setzt jedoch die gesamte Wirkung der Akupunkturnadeln ein. Die Folge: Das Hungergefühl schwindet.

  • Auch die Kilos beginnen zu purzeln.
  • Das liegt aber weniger an den Nadeln, sondern vielmehr an der deutlich eingeschränkten Nahrungsaufnahme.

Doch für wen ist diese Diät nun geeignet? Grundsätzlich können all jene mit dem Schlüsener Diätplan abnehmen. Also auch Bluthochdruck-Patienten, Allergiker und Diabetiker vom Typ II. Eine Ausnahme bilden lediglich Schwangere sowie Mütter, die sich noch in der Stillzeit befinden.

Wir raten Dir, unbedingt vorab mit Deinem Arzt zu sprechen. Auf diese Weise musst Du weniger Mangelerscheinungen befürchten und es fällt Dir leichter, Deinen Körper mit allen lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien, Eiweiß und Spurenelementen zu versorgen.

Was gibt es noch bei dem Schlüsener Diätplan zu beachten?

Schlüsener Diät
Schlüsener Diät

Wir haben es oben bereits angesprochen: Ohne eine telefonische Anmeldung (entweder in Bottrop oder in Berlin) sowie einem Einführungsgespräch geht es leider nicht. Schließlich müssen die Nadeln gesetzt werden, zudem wird ein detaillierter Diätplan überreicht.

Auch ein wöchentliches Wiegen ist übrigens Teil des Programms – entweder zu Hause oder direkt in der Praxis. Die Nadeln kannst Du Dir nach den ersten drei Wochen übrigens selbst ziehen.

Es lohnt sich übrigens, bei Deiner Krankenkasse in Sachen Erstattung /Finanzierung nachzufragen. Denn manche Kassen übernehmen die Kosten (in der Regel 80 Euro, einmalig).

Was sind die Schlüsener Diätplan Erfahrungsberichte?

An dieser Stelle wollen wir eine Dame zu Wort kommen lassen, die die Schlüsener Diät ausprobiert hat:

Antje, 34:

Durch viel Stress im Job waren bei mir einige Kilos zu viel auf den Rippen – ich bin leider ein ausgesprochener Stress-Esser. Das hat mich genervt, auch habe ich mich nicht sehr wohl in meiner Haut gefühlt. Daher war klar: Die Pfunde müssen runter!

Ich habe einige Zeit nach einer Diät gesucht, die wirklich hilft. Klar war mir: Ich will nicht auf zu viel verzichten müssen. Und da ich ohnehin ein Fan von Akupunktur bin, hat mich das Konzept der Schlüsener Diät gleich angesprochen.

Ich habe mich also angemeldet und bin gleich in Heinz Schlüseners Praxis. Der Einführungsvortrag war recht interessant, auch kurzweilig. Positiv fand ich, dass er gleich zu Beginn darauf hingewiesen hat, dass diese Diät keine Wunder-Diät ist. Sondern dass es schon ein wenig härter werden kann. Diese Ehrlichkeit, die fand ich schon beeindruckend.

Danach wurden die Akupunkturnadeln gesetzt, drei winzig kleine, die nur 2 mm dick waren. Die wurden in Ohrmuschel und das Läppchen gestochen, es hat kurz gepiekt, mehr nicht. Dann kam noch ein kleines Pflaster drüber und das war’s.

Wir haben dann noch einen Ernährungsplan in die Hand gedrückt bekommen und dann durften wir wieder nach Hause gehen.

Die ersten drei Tage waren dann auch sehr hart – wie von ihm angedroht. 500 kcal am Tag, davon nur Obst und Gemüse sowie Eiweiß – das ist eine echte Herausforderung! Der Hunger während dieser Zeit war sehr groß, weil die Nadeln einfach noch nicht gewirkt haben. Aber ich habe durchgehalten, auch wenn ich mich zwischendurch sehr motivieren musste. Das erste Abendessen zum Beispiel war mit 1 Zwieback, 125 g Tomaten und 1 Tasse Tee schon sehr dürftig. Ich habe mich dann mit Kaffee und viel Mineralwasser über diese Tage gerettet. Und dann wurde es auch wirklich besser.

Vor allem, weil die kleinen Erfolge kamen. Das Sodbrennen zum Beispiel, das war schon am zweiten Tag nicht mehr da. Und ich hatte auch gar keine so schlechte Laune wie befürchtet…;)

Dann ein weiterer Erfolg: Ich habe den Unterschied zwischen Appetit und Hunger kennengelernt. Ich habe darauf geachtet, mich wirklich in aller Ruhe hinzusetzen und meine kleinen Portionen zu essen. Das hat dann auch wirklich ausgereicht, um den Hunger zu stillen. Der Satz von Heinz Schlüsener „Ich behandle nicht Ihr Übergewicht, ich will Sie von der Sucht befreien.“, der hat tatsächlich Sinn gemacht.

1,5 kg waren nach diesen drei Tagen runter, das war schon eine gute Motivation. Allerdings waren nach weiteren vier Tagen nur noch 2 kg dazu gekommen, das war schon ein wenig enttäuschend.

Und ich vergesse, die Nadeln hin und wieder zu massieren, um die Wirkung zu verbessern. Die Nadeln selbst habe ich übrigens kaum noch gespürt.

Zu diesem Zeitpunkt, also nach der ersten Woche, hatte ich auch tatsächlich einen Tiefpunkt. Und musste mich wirklich zusammenreißen, um am Ball zu bleiben. Was echt nicht leicht war. Und hin und wieder konnte ich einfach nur an bestimmte Versuchungen wie etwa ein Stück Kuchen denken. Aber das war ja nicht drin.

Ich war ehrlich gesagt sehr froh, als diese drei Wochen vorbei waren. 5 kg habe ich in dieser Zeit abgenommen, das war schon mal einiges. Allerdings nicht die zehn Prozent, die von der Diät versprochen worden waren. Die Erhaltungsdiät fiel mir dann leichter, jetzt durfte ich ja im Prinzip alles essen, bis zu einer Grenze von 1.100 kcal. Da habe ich mir endlich das ersehnte Stück Kuchen gegönnt. Auch Fisch, Fleisch und Brot konnte ich nun wieder essen. Insgesamt war die Diät in Ordnung, aber sehr hart! Ob ich sie noch einmal durchziehen würde? Das weiß ich nicht.

 

Schlüsener Diät
3.8 (76.47%) 17 votes

10 Kommentare

  1. Hemmen

    Guten tag,
    Ich bin seit dem 21.9.17 dabei und auch ziemlich erfolgreich.Meine frage ist, ob ich während der Reduktionsphase auch Kürbis essen darf? Ist doch jetzt zur zeit prima zu bekommen.

  2. J.Winkel

    Ich habe am 20.Dezember 1999 mit der Schlüsener Diät begonnen. Mein Startgewicht waren stattliche 145 KG.
    Nach den ersten 3 Wochen waren knapp 13 Kilo weg. Die ersten 3-4 Tage waren echt hart gewesen, danach fühlte ich nicht mal Hunger oder Appetit. Begleitend durch diese Diät hatte ich einen Terminbei meiner Hausärztin gehabt, Sie kontrollierte ob mit der Schlüsener Diät auch die Muskelmasse weniger wird. Aber auch hier nach 3 Wochen eine Fehlanzeige, nichts hatte sich mit der Muskelmasse getan, alles blieb so wie zu Anfang.
    Dann 3 Wochen Erhaltungsphase und dann wieder die Nadeln rein.
    Somit habe ich in einem halben Jahr rund 43 Kilo verloren. Ein Jahr später hatte ich dann noch ein Gewicht von knapp 90 Kilo. Dieses Gewicht hatte ich im Januar 2002.

    Heute ( Januar 2017 ) sind es knapp 110 Kilo und im nächsten Monat kommen die Nadeln wieder rein.

    Man kann also sagen, das diese Diät echt der Hammer ist…….kann ich nur wärmstens anraten dies mal zu probieren.

    Ich möchte nie wieder die 110 Kilo überschreiten und dank Schlüsener ist das kein Problem mehr.

  3. Bettina

    Hallo,

    weiß jemand, ob man die Schlüsener Diät auch in Hamburg machen kann?

    • Katharina

      Klar kann man die Diät auch in Hamburg machen. Wo man wohnt, spielt keine Rolle. Man muss nur einmal in die Praxis für den Plan und den Vortrag. Und da sollte einem die Fahrt von HH nach B nicht zu weit sein.

  4. Carina

    Hy was dürftet ihr denn ganz genau nur essen ??

    Bitte um Antwort

    • Katharina

      Der Plan ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht veröffentlicht werden. Den Plan bekommst du nur bei Termin in der Praxis und gegen Bezahlung dort.

  5. Sandra

    Ich habe jetzt seit 10 Tagen die Nadeln im Ohr und Fühl mich super. Die ersten 3 Tage sind tatsächlich schwer aber ich will das also schaff ich das. Habe somit jetzt in 10 Tagen schon 7 Kg geschafft. Von 92 kg auf 85 kg.

    • kornelia

      Wow in 10 Tagen 7 kg ist Hammer ich habe jetzt tag 6 3,5 kg mal schauen wie es noch wird

  6. Andrea Born

    Diese Diät habe ich letztes Jahr dreimal gemacht und insgesamt 22kg abgenommen.
    Mit den erlaubten Zutaten habe ich lecker und abwechslungsreich gekocht. Allerdings habe ich- entgegen den Empfehlungen- bei jeder Mahlzeit ein (hochwertiges) Öl benutzt, das hilft beim Geschmack, der Verwertung der Vitamine und dem Sättigungsgefühl.
    Sport wird ausdrücklich von Herrn Schlüsener empfohlen!
    Durch die Kürze der Diät kann es meiner Meinung nach auch nicht zu Mangelerscheinungen kommen.
    Ein Lerneffekt setzt sehr wohl ein: man lernt, wie leicht es ist, standhaft zu sein, wann man wirklich Hunger hat und mit wie wenig man auskommt. Danach habe ich deutlich weniger Kohlenhydrate essen mögen, und bei allen Mahlzeiten musste Rohkost dabei sein.
    Mit weiterhin regelmäßig Sport, einigermaßen vernünftig essen (incl. „Sünden“!) und alle zwei Wochen ein Fastentag konnte ich mein Gewicht halten!
    Ich kann die Schlüsener-Methode nur empfehlen 🙂
    PS: 70€ kostet es nur bei ersten Mal, danach jedes Nadeln setzen 30€.

  7. H. Schmidt

    Ich habe diese Diät nun schon einige Male gemacht, jedes Mal mit dem geplanten Erfolg (Körpergewicht minus 8-10%).
    Nach den ersten 3 Tagen verschwindet das Hungergefühl (bei mir) komplett und die Diät ist ohne „Kopfkino“ an Pizza und Konsorten zu ertragen.
    Teilnehmende Famiilienmitglieder erzielten gleiche Ergebnisse. Bei konsequenter Einhaltung der Vorgaben sind durchaus 8-10 Kilo in den 3 Wochen der Diät möglich.
    Da ich beruflich bedingt nach der Diät nicht so konsequent auf den vorgegebenen wöchentlichen „Diättag“ (der zum Erhalt des Körpergwichtes dient) geachtet habe, gab es zwar den Jo-Jo-Effekt, allerdings erst im Verlauf von 1-2 Jahren.
    Dann wurde die Diät nach erreichen der Schmerzgrenze einfach wiederholt.
    Wer schnell nachhaltige Ergebnisse erzielen möchte und konsequent die Vorgaben einhält, für den ist die Diät sicher das Richtige.
    Zusätzliche Sportliche Betätigung gibt weitere Motivation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Ihre Meinung ist gefragt. Wer hat Erfahrung mit Schlüsener Diät ? Wer hat mit Schlüsener Diät abgenommen? Schon dabei, wer macht Schlüsener Diät? Was essen bei Schlüsener Diät, wann erste Erfolge sichtbar?