Home / Stoffwechseldiät / Kataboler Stoffwechsel

Kataboler Stoffwechsel

Die 21-Tage Stoffwechselkur: Das Original

Kataboler Stoffwechsel
9.4

GESAMTURTEIL

9.4/10

Vorteile

  • Das beste Nachschlagewerk zum Thema Stoffwechseldiät
  • mit über 100 Rezepten zum abnehmen
  • sehr anschaulich und verständlich erklärt
  • Kur nach Buch: bis zu 8 Kilo runter in kürzester Zeit!
  • sehr viele positive Kundenbewertungen

Nachteile

  • keine bekannt

Wer abnehmen möchte, sollte sich vorab genauer damit beschäftigen, wie der Stoffwechsel eigentlich genau vonstatten geht. In diesem Zusammenhang spielt der Katabolismus eine große Rolle. Doch was versteht man eigentlich darunter? Und wie hängt er mit der anabolen Variante, dem Gegenpol, zusammen? All diese Fragen, die zum Grundwissen der Stoffwechsel Diät gehören, wollen wir in diesem Beitrag zum Thema Kataboler Stoffwechsel beantworten!

Der Stoffwechsel beinhaltet alle Prozesse, die in den Zellen des Körpers stattfinden. Dabei lassen sich zwei Kategorien des Stoffwechsels unterscheiden. Der anabole und katabole Stoffwechsel. Der anabole Stoffwechsel ist für den Aufbau verschiedener Stoffe notwendig und der katabole Stoffwechsel sorgt für den Abbau der Stoffe.

Der katabole Stoffwechsel oder auch Katabolismus genannt ist für den Abbau von Stoffwechselprodukten zuständig. Er spaltet komplexe Moleküle zu einfachen Molekülen auf und fördert dadurch die Entgiftung des Körpers und ist für den Vorrat der einfachen Moleküle im Körper verantwortlich. Außerdem wird durch die Spaltung der Moleküle Energie erzeugt.

Die gewonnene Energie wird beim anabolen Stoffwechsel weiter verarbeitet. Dementsprechend stehen der anabole und katabole Stoffwechsel eng im Zusammenhang und wirken wechselseitig. Diese zwei Formen des Stoffwechsels können demnach nicht einzeln funktionieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sowohl der katabole als auch der anabole Stoffwechsel optimal funktionieren.

Kataboler Stoffwechsel
Was ist kataboler Stoffwechsel? Definition.

Aktivierung des Katabolen Stoffwechsels

Sobald der Wunsch nach einer Gewichtsreduzierung entsteht, ist es wichtig sich mit den Funktionen des Stoffwechsels zu beschäftigen. Dabei spielt vor allem die Aktivierung des Stoffwechsels eine wichtige Rolle.

Ein aktiver Stoffwechsel sorgt für eine optimale Versorgung des Körpers und regt den Abbau unerwünschter Stoffe an. Dies führt ebenfalls zum Fettabbau im Körper.

Doch wie kann man den Stoffwechsel optimal anregen?

Die beiden wichtigsten Punkte zur Aktivierung des Stoffwechsels sind die Ernährung und Sport.
Unsere Ernährung ist ausschlaggebend dafür, wie unser Stoffwechsel funktioniert. Sobald Nahrung aufgenommen wird, fängt der Körper an diese Nahrungsmittel zu verwerten. Dabei finden, je nach Stoffwechselform, die abbauenden oder aufbauenden Prozesse statt.

Der Prozess des Stoffwechsels dauert ca. vier Stunden. In dieser Zeit ist der Körper aktiv mit dem Stoffwechsel beschäftigt. Sobald über einen längeren Zeitraum als vier Stunden keine Nahrung mehr aufgenommen wird, verlangsamt sich der Stoffwechsel, da keine Arbeit notwendig ist. Sobald man seinen Stoffwechsel aktivieren möchte, ist es demnach wichtig, regelmäßig möglichst alle vier Stunden Nahrung aufzunehmen.

Bei dem Ziel der Gewichtsabnahme sollten die einzelnen Portionen demnach möglichst klein gehalten werden, um trotzdem nicht mehr Kalorien aufzunehmen als verwertet werden können. Zudem sollte möglichst viel Wasser getrunken werden. Das Wasser hilft dem Körper Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren und entschlackt. Zudem kann der Appetit durch das Trinken von Wasser verringert werden.

Der zweite wichtige Punkt ist Sport.

Jede Bewegung, die wir machen, fördert den Stoffwechsel. Sport ist wichtig, um Kalorien zu verbrennen und Muskulatur aufzubauen. Je mehr Muskulatur man besitzt, je mehr Kalorien verbraucht der Körper im Ruhezustand. Für den Muskelaufbau ist Krafttraining unabdingbar. Der Muskel wird aufgebaut und verbraucht auch nach dem Sport weiterhin Kalorien.

Ergänzend dazu, sollte man Ausdauersport machen, um die Fettverbrennung zu fördern. Wichtig ist dabei eine mittlere Intensität zu wählen, damit der Körper die Energie aus den Fettzellen herstellt und nicht aus den Muskeln. Eine Kombination aus Krafttraining und Ausdauersport ist daher immer empfehlenswert.

Grundsätzlich sollte man bei der Aktivierung des Stoffwechsels darauf achten, dass man regelmäßig Nahrung aufnimmt und nicht zu wenig isst. Dabei sollten kalorienarme Nahrungsmittel bevorzugt gegessen werden. Fettige und zuckerhaltige Speisen und Getränke sollten eher gemieden werden.

Welche Rolle spielt der katabole Stoffwechsel im Organismus?

Ohne den Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt, könnten zahlreiche Funktionen im Körper gar nicht stattfinden. Und auch eine Gewichtsabnahme würde deutlich erschwert werden! Um diesen Vorgang jedoch zu beschleunigen, sollte man sich schon ein wenig mit dieser Reaktion beschäftigen.

  • Bei sämtlichen Stoffwechselprozessen und den energieabhängigen Reaktionen tritt ein gewisser Energieverlust auf.

  • Dies ist durch das Enstehen der Wärme und die Zunahme der Entropie bedingt.

  • Doch kann diese Energie zu keinem Zeitpunkt von den Organismen zurückgewonnen werden.

Grundsätzlich lässt sich zwischen zwei Kategorien der Stoffwechselvorgänge unterscheiden: den aufbauenden, also den anabolen, sowie den abbauenden, den katabolen, Prozessen. Erstgenannte umfassen all jene Vorgänge der Synthese, die für das Wachsen der Zellen sowie für deren Erhalt benötigt werden.

Die katabole Variante ist hingegen für den Abbau zuständig. Darauf wollen wir im folgenden Abschnitt noch genauer eingehen:

Wie funktioniert der katabole Stoffwechsel?

Grob gesagt, sorgt er durch das Abbauen von Energie liefernden Nährstoffen dafür, dass eine kontinuierliche Produktion an Energie sowie ein ausreichender Vorrat an organischen und einfachen Molekülen vorhanden ist.

  • Er lässt sich jedoch nicht als striktes Einzelnes betrachten.

  • Sondern ist auf viele verschiedene Reaktionswege mit der anabolen Variante verknüpft.

Etwa durch die zentralen Metabolte – wie etwa Pyruvat oder Acetyl-CoA. Aber auch die freie Enthalpie spielt in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle. Diese wird übrigens auf dem katabolen Weg gewonnen. Und durch Synthese sowie durch Reduzieren von sogenannten Elektronen-Carriern gespeichert – um anschließend für anabole Prozesse genutzt zu werden.

Katabolismus ist daher die körperliche Reaktion auf eine (mehr oder weniger große) Belastung. Doch ist der Körper stets sein eigener Träger an Energie. Und daher geht mit einer solchen Belastung auch stets eine Zerstörung der Körpersubstanz einher – in unterschiedlich hohem Ausmaß.

Wie hängen katabole und anabole Stoffwechselvorgänge miteinander zusammen?

Wie bereits erwähnt, bilden diese beiden Prozesse Teile eines Ganzen – des Metabolismus nämlich. Doch laufen beide Reaktionen keinesfalls gleichzeitig ab. So werde die Enzyme bei dem katabolen Stoffwechsel durch eine Kinase-Tätigkeit aktiviert. Dieser Vorgang führt beim Anabolismus hingegen zu Inaktivität!

  • Auch bei der Gewichtsreduktion sind beide Vorgänge ohne einander nicht denkbar.

  • So ist der Katabolismus primär für das Abnehmen zuständig.

  • Während der Anabolismus dafür sorgt, dass keine Muskeln abgebaut werden.

Wer daher den Stoffwechsel ankurbelt, der kann diese beiden Ziele umso schneller erreichen.

Was ist unser kataboler Stoffwechsel Fazit?

Der Katabolismus sorgt dafür, dass Energie abgebaut wird. Er ist die Hälfte eines Ganzen – genauer gesagt des Metabolismus. Und mit der zweiten Hälfte, dem Anabolismus, über eine Energiekopplung verbunden.

Erst die Wechselwirkung dieser beiden Prozesse ergibt ein effektives Ganzes. Und dieses kommt sowohl dem Gewicht und der Muskulatur, als auch allen weiteren Vorgängen im menschlichen Körper in hohem Maße zugute!

Bestseller Produkte zum Thema Stoffwechsel kaufen im Onlineshop Nr.1

Kataboler Stoffwechsel
5 (100%) 1 vote

Über Michael (Doc) Young

Michael “Doc” Young – Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby’s.

Lesen Sie auch:

Stoffwechsel verlangsamen

Stoffwechsel verlangsamen

Die meisten Menschen möchten ihren Stoffwechsel aktivieren. Doch wenige möchten ihn verlangsamen. Grund für eine Verlangsamung des Stoffwechsels kann Untergewicht sein.

3 Kommentare

  1. Crispy Fan

    Kann mir jemand ein anderes kataboles Stoffwechsel Beispiel geben. Ich hab das nicht verstanden, zu viel Chemie und so ein Kram 😀

  2. conny 78

    Ich möchte abnehmen, reicht es dann aus, wenn ich mich nur mit dem Katabolismus beschäftige? oder sollte ich auch auf anabolismus, bzw den anabolen stoffwechsel beachten, um sonderlich effektiv abnehmen zu können?

  3. Dirk A.

    Wie lautet denn jetzt die genaue katabole Stoffwechsel Definition? Für so einen Beitrag ist es sehr wichtig auch die wissenschaftlichen Seiten mit einzubeziehen und das fehlt hier leider, zumindest nicht ersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.