Home / Bauch weg / Die zehn ultimativen Abnehm- und Fitness-Tipps für Frauen

Die zehn ultimativen Abnehm- und Fitness-Tipps für Frauen

Erst einmal kurz vorweg, die Überschrift passt hier nicht ganz, denn natürlich können auch die Herren der Schöpfung von diesen Tipps profitieren.

Schließlich eignen sich diese für beide Geschlechter, wenn es darum geht Gewicht zu verlieren und/oder seine Körperformen besser zu definieren.

Tipp 1: Bewegung ist alles

Um überhaupt Deine Fitness verbessern zu können, musst Du natürlich erst einmal damit beginnen Dich zu bewegen. Ausreden, wie „Morgen, starte ich durch“ oder „Nächsten Montag fange ich an“ sind fehl am Platz, Du musst heute anfangen, denn irgendeine Ausrede wird Dich ansonsten ständig vom Sport abhalten. Keineswegs musst Du jetzt sofort einen Halbmarathon in Angriff nehmen, denn es reicht völlig einen flotten Spaziergang hinzulegen oder einfach mit dem Hund ein paar Runden durch den Park zu gehen. Letztendlich zählt nur, dass Du endlich damit anfängst Dich zu bewegen!

Tipp 2: Gewichte heben nicht vergessen

Krafttraining macht Frauen weder breit, noch massiv. Diese Annahmen sind schlichtweg Unsinn, denn Frauen verfügen gar nicht über die hormonelle, wie genetische Ausstattung, um so massiv Muskeln aufzubauen, wie ein Mann. Weibliche Bodybuilder setzen hier meist nicht nur auf ein hartes Training, genaue Diäten, sowie auf Supplemente, sondern wagen häufig auch den Griff in den Chemie-Baukasten.

Demnach kannst Du Dich ruhig an die Gewichte trauen, denn auf diese Weise straffst Du Deine Haut, baust ansehnliche Muskeln auf und senkst gleichzeitig Deinen Körperfettanteil, so dass das Resultat eine sexy Figur sein wird.

Tipp 3: Trainiere Deine Körpermitte

Deine Körpermitte besteht aus Muskelgruppen, die sich in Deinem Bauch, Deinem Po, aber ebenfalls in Deinem Rücken, wie in Deinem Becken finden. Trainierst Du also Deine Körpermitte verleiht Dir dies mehr Stabilität, eine bessere Körperhaltung, mehr Kraft und dynamischere Bewegungsabläufe. Demnach gilt es diese Muskeln immer in das Sportprogramm mit einzubinden, denn so verhinderst Du Verletzungen, aber auch Rückenbeschwerden.

Tipp 4: Dehnübungen sind wichtig, also mache Pilates und Yoga

Dehnübungen sind keineswegs unwichtig, denn diese verbessern nicht nur Deine Flexibilität, sondern schützen ebenso vor Muskelschmerzen und Verletzungen. Achtest Du gleichzeitig auf eine richtige Ernährung, kann Dir auch Yoga oder Pilates beim Abnehmen helfen. Zumal diese Sportarten auch stressabbauend wirken.

Tipp 5: Richte Dich nach einem genauen Plan

Ein genauer Trainingsplan für einen jeden Tag der Woche zeigt Die genau was heute auf dem Programm steht. Somit versuchst Du auch gar nicht erst Dich mit Ausreden aus der Misere zu ziehen.

Zudem gestaltest Du auf diese Weise Dein Sportprogramm weitaus effektiver, da Du nicht erst darüber nachdenken musst, was heute auf dem Plan stehen könnte. Dein Trainingsplan sollte außerdem stets abwechslungsreich gestaltet sein, denn nur so macht Bewegung dauerhaft Spaß.

Tipp 6: Trainiere mit einem Partner

Fitness und Abnehmen macht immer mehr Spaß, wenn Du einen Partner an Deiner Seite hast, der Dich anspornt und gleichzeitig herausfordert. Suche Dir also einen passenden Trainingspartner, der Dich Deinem Ziel stetig näher bringt. Zumal ein Partner Disziplin in Dein Sportprogramm bringt und Dich beim Zirkeltraining tatkräftig unterstützen kann.

Tipp 7: Führe Buch über Deine Erfolge

Vielen fällt es schwer die eigenen Veränderungen am Körper zu bemerken. Somit empfiehlt es sich neben einem Ernährungstagebuch, ebenso ein Buch anzulegen, welches die Trainingserfolge beinhaltet. Wobei diese Aufzeichnungen Dir ebenfalls dabei helfen werden eventuelle Fehler zu entdecken.

Tipp 8: Vergleiche Dich nicht mit anderen Personen

Frauen fällt es bekanntlich sehr schwer, sich nicht mit anderen Frauen zu vergleichen. Dennoch solltest Du besser damit aufhören Dir Fotos von sexy Models anzusehen, denn diese Bilder sind meist ohnehin bearbeitet. Setze Dir Deine eigenen Ziele und mit genügen Selbstbewusstsein und Zuversicht wird Du diese dann auch bestimmt erreichen.

Tipp 9: Der Schlüssel zum Erfolg heißt Beständigkeit

Deine vorgenommenen Ziele wirst auch Du nicht innerhalb von 24 Stunden erreichen. Um erste Ergebnisse zu sehen, musst Du erst einmal einige Woche trainieren und Deinen Ernährungsplan verfolgen. So heißt es, dass man nach ungefähr einem Monat die ersten Veränderungen an sich selbst entdecken kann. Nach circa sechs Wochen werden diese für Freunde und Familie sichtbar und nach etwa zwei Monaten fällt es auch anderen endlich auf, dass Du Dich positiv verändert hast.

Tipp 10: Suche und finde den Fehler

Einen sexy Body bekommt niemand über Nacht. Solltest Du allerdings nach vier Wochen immer noch keine Erfolge für Dich verbuchen können, gilt es den Fehler zu finden. Häufig handelt es sich um Kleinigkeiten, die Deinen Erfolg blockieren.

Die zehn ultimativen Abnehm- und Fitness-Tipps für Frauen
Bitte jetzt bewerten

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

5 effektive Übungen für den  Bauch

5 effektive Übungen für den Bauch

Du willst endlich diese fiesen Fettpolster am Bauch loswerden? Dann mal ran an den Speck …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.