Home / Bauch weg / Hausmittel gegen Völlegefühl
Hausmittel gegen Völlegefühl

Hausmittel gegen Völlegefühl

Bei Völlegefühl handelt es sich um ein äußerst unangenehmes Druckgefühl im Magen. Der Körper fühlt sich aufgebläht an, dazu kommen oft noch Sodbrennen, Blähungen oder Übelkeit. Dieser Zustand hat unter anderem seine Ursache meistens in Speisen mit erhöhtem Salz- oder Fettgehalt, sehr scharfe Speisen, einige Schmerzmittel oder Lebensmitteln, die nicht vertragen werden. Es kann sich jedoch auch um einen erhöhten Stresspegel oder hormonelle Schwankungen während einer Schwangerschaft handeln.

Des Weiteren entsteht Völlegefühl, wenn zu schnell gegessen wird: Die Nahrung wird dabei nicht ausreichend zerkleinert und in der Hektik wird zu viel Luft mitgeschluckt. Betroffene müssen nun allerdings nicht gleich zu Medikamenten greifen, da es auch bewährte natürliche Hausmittel gegen Völlegefühl gibt.

Welche Gründe gibt es für Völlegefühl?

Völlegefühl kann jedoch auch durch folgende Ursachen entstehen:

– Laktoseintoleranz und einer Verdauungsstörung wie Verstopfung
– Reizdarmsyndrom
– Nahrungsmittel-Unverträglichkeit oder -Allergie
– Morbus Crohn (chronisch/entzündliche Darmerkrankung) oder
– Divertikulose (eine Veränderung im Dickdarm, die sich durch kleine Ausstülpungen in der Darmwand zeigt).

Zu den unverträglichen Nahrungsmitteln, die oft für ein Völlegefühl verantwortlich sein können, gehören unter anderem:

Blumenkohl und Kohl im Allgemeinen
– Bohnen und Brokkoli sowie Mais
– koffein-/kohlensäurehaltige wie auch alkoholische Getränke
– und Kaugummi.

Als Symptome zeigen sich Bauchschmerzen direkt nach der Mahlzeit, anschließend Blähungen oder ein permanentes Druckgefühl im oberen Bauch. Speziell während einer Diät, wenn viel Gemüse und Obst verzehrt werden, kann unangenehmes Völlegefühl auftreten. Der Fruchtzucker in vielen Obstsorten ist ebenfalls oft die Ursache für Blähungen/aufgeblähten Bauch. Weiterhin kann Gemüse als Rohkost bei vielen Menschen für Beschwerden im Verdauungstrakt sorgen.

Hausmittel, die natürlich gegen Magen-/Darmprobleme helfen

Bei Pfefferminztee handelt es sich um ein sehr gutes altbewährtes Hausmittel gegen Blähungen, welches einfach und normalerweise schnell Abhilfe schafft. Das Menthol in der Minze wirkt sich krampflösend auf die Muskulatur des Magen-/Darmtraktes aus. Betroffene trinken über den Tag verteilt mehrere Tassen Pfefferminztee. Zum Süßen kann etwas Honig verwendet werden.

Ein weiteres Hausmittel gegen Blähungen und Völlegefühl ist Fenchel. Fenchel wirkt sich schmerzlindernd, verdauungsfördernd und harntreibend aus. Zudem werden Muskelkrämpfe im Bauch entspannt. Hierfür werden einige Fenchelsamen direkt nach der Mahlzeit sorgfältig gekaut und der so produzierte Saft heruntergeschluckt. Als Alternative kann eine Tasse heißer Fencheltee getrunken werden. Tritt das Völlegefühl permanent auf, werden mehrere Tassen Fencheltee auf den Tag verteilt empfohlen. Wird der Bauchbereich mit Fenchelöl massiert, kann umgehend Linderung herbeigeführt werden.

Nachweislich hat sich als Hausmittel gegen Völlegefühl und Magenschmerzen Kümmel bewährt. Kümmel wirkt krampflösend sowie gegen Nahrungsunverträglichkeiten und unerwünschte Bakterien im Darm. Eine kleine Prise in jedem Gericht macht die Speisen verträglicher. Zwischen den Mahlzeiten kann eine Tasse Kümmeltee den Magen beruhigen und abheilen lassen.

Wie lassen sich Völlegefühl, Magenschmerzen und Blähungen vermeiden?

Um Völlegefühl oder generell Magen- und Darmbeschwerden wirksam vorzubeugen, ist eine ausgewogene Ernährung maßgeblich.

– Dazu ist es unerlässlich, dass die Nahrung sorgfältig und langsam gekaut wird, damit Magen und Darm einen gut durchgespeichelten Brei zur Verdauung bekommen.
– Treten Magenbeschwerden häufiger auf, lohnt es sich eventuell aufzuschreiben, welche Speisen vorher konsumiert wurden. So können gewisse Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten aufgespürt werden.
– Sehr hilfreich sind kleinere regelmäßige Mahlzeiten, die die Verdauung entlasten und einer Gasbildung im Darm vorbeugen.
– Genussmittel wie Alkohol, Nikotin, Kaffee sowie Schokolade und Produkte mit dem Süßstoff Sorbit sollten nur wenig oder besser gar nicht konsumiert werden.
– Ein exzellentes Hausmittel gegen jegliche Verdauungsbeschwerden ist ein einfacher Spaziergang nach den Mahlzeiten, wodurch die gesamte Verdauung bestens angeregt wird.

Nahrungsmittel, die Völlegefühl vorbeugen können

Probiotika wie zum Beispiel Kefir und Joghurt gehören zu den Lebensmitteln, die mittels gesunder Bakterien die komplette Darmtätigkeit unterstützen. Überschüssiger Gasbildung innerhalb des Magen-/Darmtraktes wird somit vorgebeugt.

Bananen sind ein weiteres gesundes Nahrungsmittel, das die Verdauung normalisiert und Völlegefühl sowie Blähungen vorbeugt. Werden regelmäßig Bananen verzehrt, reduziert sich der Druck im oberen Bauch.

Als Unterstützung der Magentätigkeit eignen sich des Weiteren auch Zitronen. Sie verfügen über die Vitamine B wie auch C, Magnesium, Kalzium, Riboflavin und Phosphor. Durch Zitronen wird die Magensäure erhöht, sodass die Verdauung reibungslos abläuft. Ein Glas Wasser mit Zitronensaft zu jedem Essen kann lästiges Druckgefühl im Magen lindern.

Schnelle Hilfe aus der Online-Apotheke

Aktivkohle-Tabletten neutralisieren Gas produzierende Substanzen im Magen-/Darmtrakt und verringern dadurch Blähungen. Die Tabletten sollten stets nach Beipackzettel eingenommen werden.

Pflanzliche Arzneitees, welche aus einer Kombination von Kümmelfrüchten, Schafgarbenkraut, Kamillenblüten sowie Fenchel- und Anisfrüchten bestehen. Diese enthalten normalerweise kein Koffein. Allerdings können Allergien auf Anis-Anethol und Korbblütler verstärkt werden.

Zur schnellen Hilfe gegen Völlegefühle, Magendruck und Sodbrennen finden sich symptomlindernde Mittel in der Apotheke, wie unter anderem Enzym Lefax-Kautabletten oder Rennie-Kautabletten. Diese neutralisieren überschüssige Magensäure. Manche Inhaltsstoffe wirken etwas zeitverzögert, sodass die Wirkung länger anhält. Die Beschwerden werden somit gleichermaßen zuverlässig und sanft gelindert.

Halten die Magenschmerzen allerdings länger an, sollten Betroffene stets einen Arzt um Rat fragen.

Hausmittel gegen Völlegefühl
5 (100%) 1 vote

Über Michael (Doc) Young

Michael “Doc” Young – Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby’s.

Lesen Sie auch:

Bauchfett verlieren über Nacht?

Bauchfett verlieren über Nacht?

Wer träumt nicht von einem schlanken und straffen Körper? Doch die Realität sieht häufig leider …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.