Home / Bauch weg / In drei Schritten effektiv gegen den Hüftspeck vorgehen

In drei Schritten effektiv gegen den Hüftspeck vorgehen

Haben Sie auch mit „Love Handels“, dem Hüftspeck zu kämpfen und bislang noch keine wirkungsvolle Methode gegen das unschöne Hüftgold gefunden? Wir sagen Ihnen, wie Sie diesen Speck endlich loswerden können, denn es gibt drei effektive Schritte, sowie ein spezielles Sportprogramm, welches die Fetteinlagerungen an Ort und Stelle zum Schmelzen bringen. Natürlich erhalten Sie auch hier ohne Fleiß keinen Preis, denn es gilt eine Kombination aus Ausdauer-und Kraftsport in Anspruch zu nehmen und gleichzeitig eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu nutzen.

  1. Mit Muskeltraining das Hüftgold verbannen

Um einen straffen Bauch zu erhalten, gilt es bekanntlich auf klassische Sit-ups, wie Crunches zu setzen. In beiden Fällen werden die geraden Bauchmuskeln auf diese Weise in Form gebracht. Zum Teil führen diese Bauchmuskelübungen aber ebenso dazu, dass die seitlichen Muskeln der Leibesmitte und die Brustmuskeln aktiv beansprucht werden.

Um diese Muskelgruppen noch besser trainieren zu können, empfiehlt es sich Drehübungen ins Sportprogramm mit einzubauen. Beim Training gilt es stets Vorsicht walten zu lassen und sich weder zu überdrehen, noch sich ruckartig zu bewegen, denn dies kann schnell zu schmerzhaften Zerrungen führen.

Fortgeschrittene können hier ruhig jeweils drei Durchgänge mit 20 bis 30 Wiederholungen vornehmen, während Anfänger besser mit zwei Durchgängen á 15 Wiederholungen starten sollten. Eine jede Übung gilt es außerdem stets mit genügend Körperspannung zu absolvieren, denn auf diese Weise werden die Muskeln richtig beansprucht. Damit zudem der Rücken nicht überbeansprucht wird, empfiehlt es sich den Bauch, während der Übung, ständig anzuspannen.

Weitere Bauchmuskelübungen

Fahrrad fahren, um die Bauchmuskeln zu trainieren

Legen Sie sich auf den Rücken und tun Sie so, als ob Sie Fahrradfahren. Während der Übung gilt es ebenfalls beständig den Bauch anzuspannen. Wobei das Radfahren langsam und kontrolliert, erfolgen sollte.

Seitliche Crunches auf einem Gymnastikball

Stellen Sie Ihre Füße hüftbreit, mittig auf und legen Sie sich mit dem Rücken auf einen Gymnastikball. Jetzt gilt es wieder den Bauch anzuspannen, den Beckenboden nach unten zu ziehen, die Arme vor Ihrer Brust zu verschränken und sich langsam jeweils seitlich wieder aufzurichten.

Seitstütz, um Hüftspeck zu verbannen

Legen Sie Ihre Füße hintereinander oder auch übereinander, während Sie sich auf einem Unterarm abstützen. Der andere Arm stützt Ihre Hüfte. Jetzt gilt es sich langsam hochzudrücken und diese Position etwa 20 bis 30 Seekunden lang zu halten. Es gilt stets darauf zu achten, dass der Körper während dieser Sportübung eine gerade Linie bildet. Anfänger können sich hier auch auf die Unterschenkel, anstatt auf den Füßen abstützen.

Twist mit Hantel für eine bessere Bauchmuskulatur

Heben Sie Ihre Beine gleichzeitig an und nehmen Sie entweder eine Hantel oder einen kleinen Ball in beide Hände. Jetzt gilt es den Bauch anzuspannen und den Rücken in einem 45 Grad Winkel langsam anzuheben. Anschließend bewegen Sie Ihren Oberkörper von einer Seite zur anderen. Auch hier ist der Bauch ständig angespannt. Je langsamer diese Übung durchgeführt wird, desto anstrengender ist sie und desto effektiver werden die Muskeln trainiert.

Seit-Dreh mit Ball für einen straffen Bauch

Stellen Sie Ihre Beine parallel auf, während die Füße hüftbreit auseinander platziert werden. Jetzt gilt es einen kleinen Ball in die Hände zu nehmen und diesen über den Kopf weg von sich zu strecken. Mit geraden Rücken, sowie angespannten Bauch geht es jetzt in die Hocke, während die Arme mit dem Ball jeweils auf eine Seite gezogen werden. Auch hier gilt es langsam die Übung durchzuführen.

  1. Mit Ausdauertraining gegen die Problemzone vorgehen

Wer jetzt glaubt, allein mit dem Trainieren der seitlichen Bauchmuskeln könne man gegen die Problemzone vorgehen, der wird jetzt enttäuscht sein, denn viele Muskelgruppen liegen nun einmal unter einer mehr oder weniger dicken Fettschicht versteckt.

Demnach gilt es diese Fetteinlagerungen zu reduzieren, denn ansonsten bleiben die Muskeln trotz hartem Training weiterhin verborgen. Um dieses zu erreichen, gilt es ebenso auf ein Ausdauertraining zu setzen. Welche Sportart in diesem Fall gewählt wird, ist völlig egal. Schwimmen, Walken, Radfahren, Joggen, Rudern oder auch Spinning kann hier das Fett zum Schmelzen bringen.

  1. Die richtige Ernährung, um den Hüftspeck zu bekämpfen

Nur, wer sich neben dem Sportprogramm auch richtig ernährt, wird das Fett an den Hüften erfolgreich zum Schmelzen bringen und sich demnach alsbald über eine schlanke Taille freuen dürfen. Komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Vollkornprodukten zu finden sind, sollten ebenso den neuen Speiseplan bereichern, wie mageres Protein, Obst Gemüse, sowie Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren.

Am besten ist es in diesem Fall eine etwas niedrigere Kalorienbilanz zu erreichen, indem weniger gegessen wird. Alkoholische Getränke, Softdrinks, Fast Food, sowie Süßigkeiten und andere kalorienreiche Nahrungsmittel gilt es hingegen besser zu meiden bzw. nur in kleinen Mengen zu sich zu nehmen.

Fazit: Mit Hilfe von speziellen Sportübungen, einem regelmäßigen Cardio-Training, sowie der richtigen Ernährung geht es dem Hüftspeck an den Kragen. Durchaus werden die ersten Erfolge recht schnell sichtbar, wenn Sie sich an diese drei genannten Schritte halten.
In drei Schritten effektiv gegen den Hüftspeck vorgehen
Bitte jetzt bewerten

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

5 effektive Übungen für den  Bauch

5 effektive Übungen für den Bauch

Du willst endlich diese fiesen Fettpolster am Bauch loswerden? Dann mal ran an den Speck …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.